Like Tree133Likes

Thema: Küchenthread: Tipps zum Einlegen, Kochen, Trocknen usw.

  1. #51
    Avatar von Rumbleteazer
    Registriert seit
    23.04.2017
    USDA-Klimazone
    7a
    Beiträge
    884
    AW: Küchenthread: Tipps zum Einlegen, Kochen, Trocknen
    Man entferne das schwebende Fragezeichen über mir... eingelegte Walnüsse? Sind die schon reif bei euch?

    *Edit*

    Sorry Moni, ich hatte den Link zum Rezept übersehen. Das wird natürlich nachgemacht, vielen Dank dafür
    00Moni00 gefällt das.

    •   Alt Das könnte Sie auch interessieren
       

  2. #52
    Avatar von abelonee
    Registriert seit
    06.04.2011
    Ort
    OL
    Beiträge
    2.097
    AW: Küchenthread: Tipps zum Einlegen, Kochen, Trocknen
    https://www.ndr.de/ratgeber/kochen/r...ion-ndrtv.html

    hier noch mal das rezept von der zucchinikaltschale.

  3. #53
    Avatar von Cathy
    Registriert seit
    11.05.2007
    Ort
    Ochtrup
    Beiträge
    3.640
    AW: Küchenthread: Tipps zum Einlegen, Kochen, Trocknen
    Hallo,
    das finde ich einen guten Thread und ich hoffe hier noch viele Ideen/Rezepte zu finden. Heute habe ich 2 Fragen....

    Wer von euch mit einem Dörrapparat arbeitet......was dörrt ihr?
    Wie kann ich Minze am Besten haltbar machen und was dann daraus/damit machen?

    bin gespannt auf eure Antworten!!!

    Lieben Gruß Cathy
    Geändert von Cathy (01.07.2017 um 19:56 Uhr)

  4. #54
    Avatar von jalapa
    Registriert seit
    24.06.2016
    Ort
    Braunschweig und Halle (Saale)
    USDA-Klimazone
    7b
    Beiträge
    642
    AW: Küchenthread: Tipps zum Einlegen, Kochen, Trocknen
    Zitat Zitat von Cathy Beitrag anzeigen
    Wie kann ich Minze am Besten haltbar machen und was dann daraus/damit machen?
    Ich verwende Minze am liebsten frisch, und dann als Tee oder gehackt in gemischen Kräutern z.B. in Bulgursalat, Kräuterquark u.ä.
    In natürlich im Mojito und Hugo.

    Minze kannst Du zu Sträußen binden und kopfüber für den Winter trocknen - dann kannst Du immer noch Tee daraus machen; der schmeckt aber anders als aus frischer Minze.

  5. #55
    Avatar von Tubirubi
    Registriert seit
    04.10.2010
    Ort
    Mittelhessen
    USDA-Klimazone
    7a
    Beiträge
    11.198
    AW: Küchenthread: Tipps zum Einlegen, Kochen, Trocknen
    Ich liebe Tee aus frischer Minze. Das ist echt ein Genuss! Meine Mutter war noch der Meinung, man müsse sie erst trocknen, bevor man sie aufbrühen kann. Da geht aber echt was verloren.
    Minze in Joghurtgetränken. Minze kleingehackt in versch. Gerichten. Man kann Minze sicher auch mit Salz konservieren oder Sirup daraus kochen oder halt dörren.

    Zur anderen Frage:
    Ich dörre Gemüse, Obst und Kräuter (sofern sie nicht an der Luft getrocknet werden können).

  6. #56
    Avatar von billymoppel
    Registriert seit
    05.06.2007
    Beiträge
    5.415
    AW: Küchenthread: Tipps zum Einlegen, Kochen, Trocknen
    yepp, tee von trockenminze ist einfach ein völlig anderes getränk als tee von frischer minze.
    beides hat seine berechtigung.
    tee von frischer minze mache ich nach arabaischer art (also gründlich mit viiiel zucker kochen und schäumend aufgießen) und da verwende ich auch nur die arabische minze, die ja, im gegensatz zu anderen sorten, kein menthol enthält.
    was sie auch für cocktail attraktiver macht.
    getrocknet verwende ich für tee die lieber die normale minze, die arabische wird da arg fad.

    nochmal zu den schwarzen nüssen. ich kenne das etwas anders: nach der reifezeit mit wasserwechsel wird an drei aufeinaderfolgenden tagen mit zucker aufgekocht, der zuckeranteil wird dabei stetig erhöht. am vierten wird dann eingekocht und man kann die nüsse auch schon nach einem halben jahr genießen.
    genaue angaben müsste ich bei meiner süddeutschen freundin erfragen, die beglückt uns immer weihnachten damit.

  7. #57
    Avatar von Scarlet
    Registriert seit
    21.03.2017
    Ort
    Mannersdorf/Leithagebirge
    USDA-Klimazone
    8a
    Beiträge
    936
    AW: Küchenthread: Tipps zum Einlegen, Kochen, Trocknen
    Zu Minze kann ich leider nix sagen, weil ich die nicht wirklich mag

    Zitat Zitat von 00Moni00 Beitrag anzeigen
    Meine Walnüsse wurden heute zu schwarzen Walnüssen - eingekocht und in Gläser abgefüllt -

    Anhang 562617
    Nach zwei Wochen 2xligen Wasser wechseln täglich

    Anhang 562618
    30 Minuten im Sud kochen..

    Anhang 562619
    ...und abgefüllt in Gläser. Jetzt heißt es 2 Jahre warten bis zur Verkostung.

    Und hier nochmals zum Rezept
    Hattest Du schon zwei Wochen gewässert? Ich hab noch eine Woche wässern vor mir und ich denke, ich werde da noch paar Tage anhängen. Hab micht gestern mit einer Nachbarin hier unterhalten und sie sagt, sie wässert ein paar Tage länger und meint, das zahlt sich aus.


    Ich bin jemandem noch Zucchini-Rezepte schuldig und bitte nagelt mich nicht an die Mengen fest, stellt die jeweiligen Mengen bitte so zusammen, wie ihr es haben mögt, ich mach das meistens nur nach Gefühl, da es sog. "Kreativ-Rezepte" von mir sind.

    Zucchinistrudel:
    Zucchini in kleine Würfel schneiden, Zwiebel ebenso in Würfel schneiden und in Fett anrösten, Schinken (Toastschinken geht gut) auch klein schneiden und mit den Zwiebeln kurz mitrösten, Zucchini dazugeben und kurz durchrösten, würzen mit Salz, Pfeffer, Basilikum, Oregano, Thymian (je nach Geschmack). Diese Masse etwas überkühlen lassen und dann eine 200g Packung geriebenen Emmentaler (kann auch anderer Käse sein, wenn man mag) und zwei Eier untermengen. Damit dann zwei fertig gekaufte Blätterteige füllen und einrollen und im Rohr backen. Dazu schmeckt hervorragend ein Dip mit Sauerrahm und Majonaise gemischt mit div. Kräutern nach Geschmack.

    Zucchinisaftfleisch
    Dieses Rezept stammt ursprünglich von meiner Schwester.
    Zucchini waschen und in mundgerechte Stücke schneiden. Hühner- oder Putenfleisch ebenfalls in mundgerechte Stücke schneiden, Zwiebel würfelig schneiden und in etwas Fett/Öl gut anrösten, bis er Farbe nimmt, dann das Fleisch dazu und gut durchrösten. Gewürze sind Salz, Pfeffer, Oregano, Basilikum, etwas Thymian (kann man auch frisch nehmen, wenn vorhanden), dann die Zucchini dazu und durchrösten auch, etwas aufgießen mit Wasser und ein wenig Vegeta noch dazu und ganz kurz köcheln lassen. Die Zucchini sollten noch gut bissfest sein. Wenns zu flüssig ist - ist meistens so - dann Mehl mit etwas kaltem Wasser verrühren und den Saft damit binden. Dazu passen allerlei Teigwaren oder auch Reis, Erdäpfel natur.

    Zucchini kann man auch einlegen, so wie Essiggurken, da steht das Rezept schon auf der ersten Seite und auch mit versch. anderem Gemüse mischen.


    Zucchinigemüse (ev. mit Melanzani/Auberginen)
    Zucchini klein schneiden, Zwiebel klein schneiden.
    Zwiebel gut anrösten, das er leicht Farbe nimmt, dann die Zucchini dazu und durchrösten, gleich mal salzen, damit sie Wasser lassen. Man kann hier auch klein geschnittene Melanzani zugeben und auch gleich mitrösten. Das lässt man dann ein wenig dahindünsten, aber nur so lange, dass die Gemüse noch Biss haben. Dann abschmecken mit Salz, Pfeffer, etwas Basilikum, Oregano, Thymian bzw. was halt jeder so mag an Geschmacksnoten. Man kann dann noch paar Essl. Sauerrahm (saure Sahne in D) zugeben bzw. wer es etwas eingedickt mag, dann halt mit einem "Mehlgmachtl" binden. Dazu verrührt man Mehl mit kaltem Wasser und rührt das ins kochende Gericht ein.

    Spaghettisoße mit Zucchini
    Die mache ich so wie meine Bolognese und anstatt Fleisch nehme ich klein geschnittene Zucchini, schmeckt richtig gut dann auch und ich mag das dann oft auch so und nehme mir nur ein Stück Brot dazu. Basis ist immer Paradeissoße und ich gebe halt gerne noch klein geschnippelte Paprika und geraspeltes Suppengrün dazu, also Karotten, Sellerie, Petersilwurzel, Pastinaken usw.

    Aus Zucchini kann man auch Salat machen, so wie Gurkensalat und das kann man auch einkochen, funzt wunderbar.
    Marinade/Sud für Salate zum Einkochen: 1 Liter Wasser, 1/2 Liter Essig 5%, 3 Essl. Salz, 3 Essl. Zucker - das aufkochen und überkühlen lassen und dann noch Gewürze nach Geschmack dazu, ich mag gerne mal frisch gemahlenen Pfeffer oder ganze Pfefferkörner, bei Gurken etwas Dille klein gehackt und natürlich Knoblauch. Den zerdrücke ich da nicht, sondern hacke in kleine Stückchen.

    Gefüllte Zucchini:
    Zucchini der Länge nach halbieren, Kerngehäuse rausnehmen.
    Faschiertes gemischt (Hackfleisch gemischt) mit Eier, Salz, Pfeffer, Majoran, gem. Kümmel, Prise Paprika und je nach Menge 2-3 eingeweichten (in Wasser) und gut ausgedrückten Semmel gut vermischen. In die Zucchinihälften streichen, kann auch ein schöner Berg gemacht werden und im Rohr backen. Ca. 20 Min. vor Ende der Garzeit dann geriebenen Käse drüberstreuen und nochmals scharf überbacken. Dazu passen supergut Petersilerdäpfel.

    Einkochen kann man gut die Bolognes mit Zucchini, so wie auch das Zucchinigemüse (ohne Meldbindung und ohne Sauerrahm!!!)

    Im Grunde kann man alle fertig gekochten Speisen auch einkochen, solange sie nicht mit Getreideprodukten gebunden werden und mit Milchprodukten verfeinert werden, das macht man dann erst nach dem Öffnen des Glases.
    Tubirubi gefällt das.

  8. #58
    Avatar von aurinko
    Registriert seit
    11.03.2015
    Ort
    Tirol
    USDA-Klimazone
    5b
    Beiträge
    1.127
    AW: Küchenthread: Tipps zum Einlegen, Kochen, Trocknen
    @Tubi: Weil du gestern nach Zucchini Rezepten gefragt hast:

    Zucchinisalat:
    3kg Zucchini
    4 Stück Paprika (am Besten rot)
    2 Zwiebel
    10 dag Salz
    1/2 l Apfelessig
    1 1/4 l Wasser
    20 dag Zucker
    1 Pkg Einlegegewürz

    Zuchini in 1,5-2cm große Stücke schneiden, Paprika und Zwiebel in Streifen schneiden. Das Gemüse zusammen mit dem Salz in einer großen Schüssel (oder Eimer) mischen und für 3 Stunden kühl stellen.

    Danach die restlichen Zutaten in einem großen Topf aufkochen lassen, das Gemüse ins kochende Wasser geben und so 3-4 min köcheln lassen. Anschließend in Gläser füllen (vor dem zuschrauben ev. noch mit einer Schicht Öl überziehen).

    Ist so mind. 1 Jahr haltbar.
    Tubirubi gefällt das.

  9. #59
    Avatar von Tubirubi
    Registriert seit
    04.10.2010
    Ort
    Mittelhessen
    USDA-Klimazone
    7a
    Beiträge
    11.198
    AW: Küchenthread: Tipps zum Einlegen, Kochen, Trocknen
    Vielen Dank für die Zucchinirezepte, ihr Beiden!
    Einlegen wollte ich erstmal keine. Habe noch genug eingelegte Kürbisse und Gurken im Vorrat.
    Hat vielleicht jemand noch ein leckeres Kuchenrezept?

    Heute gab es Zucchini mit Cherrytomaten (TK) und Schafskäse gratiniert. Das war auch sehr lecker.
    Das Rezept stand so ähnlich in meinem Zucchinibuch, dass ich heute wieder hervorgeholt habe. Da sind auch tolle Sachen drin. Zucchini mit Hirse-Käsekruste werde ich auch mal wieder machen.
    Im Moment ist jetzt nur eine Zucchini im Vorrat. Aber die nächsten werden draußen schon produziert. Alle vier Pflanzen sind gesund und munter. Das gab es echt noch nie. Normal ist immer eine Schwächliche dabei.
    Aber wenn es jetzt noch mehr werden, werde ich welche verkaufen. Die ersten Kollegen haben schon gefragt, wann es wieder Gurken und Zucchinis gibt.
    Scarlet gefällt das.

  10. #60
    Avatar von Scarlet
    Registriert seit
    21.03.2017
    Ort
    Mannersdorf/Leithagebirge
    USDA-Klimazone
    8a
    Beiträge
    936
    AW: Küchenthread: Tipps zum Einlegen, Kochen, Trocknen
    Oja, ich hab ein Rezept vom Zucchinikuchen, von einer meiner Schwesten, das muss ich allerdings suchen im Ordner und ich schaff das heut nicht mehr. Morgen abends dann, wenn der Besuch zum Grillen sich verabschiedet hat und die Enkels in den Federn sind.

  11. #61
    Avatar von Tubirubi
    Registriert seit
    04.10.2010
    Ort
    Mittelhessen
    USDA-Klimazone
    7a
    Beiträge
    11.198
    AW: Küchenthread: Tipps zum Einlegen, Kochen, Trocknen
    Das eilt nicht Scarlet. Vielleicht zum nächsten Wochenende?
    Scarlet gefällt das.

  12. #62
    Avatar von Katinka979
    Registriert seit
    02.07.2015
    Ort
    zwischen Aachen und Köln
    USDA-Klimazone
    8b
    Beiträge
    981
    AW: Küchenthread: Tipps zum Einlegen, Kochen, Trocknen
    Dieser Zucchinikuchen ist lecker. Und das Eiweißpulver kann man durch 20 g Mehl ersetzen und evtl gemahlene Vanille zugeben.

  13. #63
    Avatar von Cathy
    Registriert seit
    11.05.2007
    Ort
    Ochtrup
    Beiträge
    3.640
    AW: Küchenthread: Tipps zum Einlegen, Kochen, Trocknen
    Danke euch für die Tipps zur Verwendung von Minze. Dann werde ich mir heute mal einen Tee damit machen. Ich hatte es schon mal probiert, aber das hatte eher nach nichts geschmeckt. Vielleicht hatte ich zu wenig Blätter genommen.
    Ich habe 3 verschiedene Sorten und die werde ich nacheinander testen.
    Trocknen werde ich dann auch mal einen Teil davon.
    Wie macht ihr denn euren Bulgursalat?

    Die Zucchinirezepte finde ich auch klasse. Leider bleibt trotz 5 Pflanzen (4 davon in großen! Kübeln) bei mir die Zucchinischwemme aus. Konnte erst einmal Zucchininudeln machen, die ich liebe!

  14. #64
    Avatar von Knofilinchen
    Registriert seit
    20.06.2012
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.557
    AW: Küchenthread: Tipps zum Einlegen, Kochen, Trocknen
    Zitat Zitat von Cathy
    Wer von euch mit einem Dörrapparat arbeitet......was dörrt ihr?

    Ich dörre die Chilis von meinem Balkon darin und mache anschließend Pulver draus. Was aber auch geht sind Früchte für getrocknete Früchte (die sollen dann allerdings anders schmecken als die gekauften) oder dieses gedörrte Fleisch (ich weiß grad nicht wie man das nennt). Beides habe ich aber noch nicht gemacht.

    Zitat Zitat von Cathy
    Wie kann ich Minze am Besten haltbar machen und was dann daraus/damit machen?

    Bezüglich Minze: Ich wollte in diesem Jahr mal After Eight selbst herstellen. Ich dachte erst, dafür benötigt man frische Minze (was sicherlich auch irgendwie geht), die Leute verwenden aber in der Regel wenige Tropfen Minzöl. Nur das kann man aber ja auch selbst herstellen und dann auch noch für andere Dinge, z. B. Salatdressing, verwenden. Ein Rezept sprach von einer Handvoll Minze auf 1/2 Liter Olivenöl, mischen und einen Monat kalt und dunkel stellen. Anschließend das Öl abseihen. Die Mengenverhältnisse variieren sicherlich etwas in den einzelnen Rezepten, aber so in der Richtung dürfte es funktionieren. Für After Eight muss ich es vermutlich etwas höher dosieren: in der Regel wird das Minzöl aus der Apotheke genannt, das hat, glaube ich, eine etwas höhere Dosierung. Aber damit muss ich mich erst noch beschäftigen.

    Ansonsten würde mir noch Minzsirup einfallen, denn man dann immer mal in Desserts, z. B. Cremes oder Eis, weiter verarbeiten kann. Da kann ich dir aktuell aber kein konkretes Rezept nennen.

  15. #65
    Avatar von jalapa
    Registriert seit
    24.06.2016
    Ort
    Braunschweig und Halle (Saale)
    USDA-Klimazone
    7b
    Beiträge
    642
    AW: Küchenthread: Tipps zum Einlegen, Kochen, Trocknen
    Für Minzöl, aus dem Du After Eight machen willst, würde ich eher ein geschmacksneutrales Öl nehmen. Olivenöl (jedenfalls das kalt gepresste) hat einen sehr starken Eigengeschmack, und das stelle ich mir in After Eight nicht so lecker vor. Ich habe auch ein Brat-Olivenöl, das man bis 220 Grad Celsius erhitzen kann, und selbst das hat noch den typischen Olivenöl-Geschmack, wenn auch nicht so intensiv.

  16. #66
    Avatar von Knofilinchen
    Registriert seit
    20.06.2012
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.557
    AW: Küchenthread: Tipps zum Einlegen, Kochen, Trocknen
    Bei Minzöl für Salatdressing oder Fleisch dürfte Olivenöl gehen, aber bei Süßigkeiten wäre das geschmacklich nicht so geeignet, das ist richtig. Dafür lieber ein neutrales wählen.

  17. #67
    Avatar von jalapa
    Registriert seit
    24.06.2016
    Ort
    Braunschweig und Halle (Saale)
    USDA-Klimazone
    7b
    Beiträge
    642
    AW: Küchenthread: Tipps zum Einlegen, Kochen, Trocknen
    Zitat Zitat von Cathy Beitrag anzeigen
    Wie macht ihr denn euren Bulgursalat?
    Da hatte ich eine Wortfindungsstörung: ich meinte Couscous-Salat.

    Also, falls das auch interessant ist: Ich quelle den Couscous mit heißer Gemüsebrühe nach Packungsanweisung und schnibbele in der Zwischenzeit, was ich so da habe. Meistens sind das Frühlingszwiebeln, rote Paprika, Tomaten und grüne Gurke (die schäle ich vorher und entferne die Kerne, ich mag keine Gurke mit Schale und Kernen im Salat). Ich mische das Gemüse unter, brösele Feta rein und schmecke dann mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft ab. Zum Schluss kommen gehackte Kräuter drüber, entweder Koriander (falls man den mag - ich liebe ihn sehr, andere finden ihn seifig) oder Minze.

  18. #68
    Avatar von aurinko
    Registriert seit
    11.03.2015
    Ort
    Tirol
    USDA-Klimazone
    5b
    Beiträge
    1.127
    AW: Küchenthread: Tipps zum Einlegen, Kochen, Trocknen
    Zitat Zitat von Tubirubi Beitrag anzeigen
    Heute gab es Zucchini mit Cherrytomaten (TK) und Schafskäse gratiniert. Das war auch sehr lecker.
    Hört sich lecker an. Könntest du das Rezept hier posten?

  19. #69
    Avatar von Tubirubi
    Registriert seit
    04.10.2010
    Ort
    Mittelhessen
    USDA-Klimazone
    7a
    Beiträge
    11.198
    AW: Küchenthread: Tipps zum Einlegen, Kochen, Trocknen
    Zucchini-Schafskäse-Gratin

    Zucchini in 1 cm dicken Ringen, Schafskäse in breiten Stiften
    Beides einfach abwechselnd dachziegelartig auf einem Blech schichten. Salzen und Pfeffern, etwas Olivenöl drüber träufeln. Mit getrockneten Oregano besträuen. Gefrorene Cherrytomaten drüber verteilen. Das Ganze 20 Minuten bei 200 °C überbacken.
    aurinko, jalapa und Scarlet gefällt das.

  20. #70
    Avatar von aurinko
    Registriert seit
    11.03.2015
    Ort
    Tirol
    USDA-Klimazone
    5b
    Beiträge
    1.127
    AW: Küchenthread: Tipps zum Einlegen, Kochen, Trocknen
    Vielen Dank. Werde ich bei Gelegenheit ausprobieren.

  21. #71
    Avatar von Tubirubi
    Registriert seit
    04.10.2010
    Ort
    Mittelhessen
    USDA-Klimazone
    7a
    Beiträge
    11.198
    AW: Küchenthread: Tipps zum Einlegen, Kochen, Trocknen
    Ist ein schnelles Gericht, wenn Mal gar keine Zeit/Lust hat. Und schmeckt dabei echt prima.

  22. #72
    Avatar von Tubirubi
    Registriert seit
    04.10.2010
    Ort
    Mittelhessen
    USDA-Klimazone
    7a
    Beiträge
    11.198
    AW: Küchenthread: Tipps zum Einlegen, Kochen, Trocknen
    Zitat Zitat von Tubirubi Beitrag anzeigen
    Zucchini-Schafskäse-Gratin

    Zucchini in 1 cm dicken Ringen, Schafskäse in breiten Stiften
    Beides einfach abwechselnd dachziegelartig auf einem Blech schichten. Salzen und Pfeffern, etwas Olivenöl drüber träufeln. Mit getrockneten Oregano besträuen. Gefrorene Cherrytomaten drüber verteilen. Das Ganze 20 Minuten bei 200 °C überbacken.

    Mir fällt ein, ich habe noch kleingewürfelten Knobi drüber gestreut. Aber das kann man auch weglassen.
    Scarlet gefällt das.

  23. #73
    Avatar von Scarlet
    Registriert seit
    21.03.2017
    Ort
    Mannersdorf/Leithagebirge
    USDA-Klimazone
    8a
    Beiträge
    936
    AW: Küchenthread: Tipps zum Einlegen, Kochen, Trocknen
    Knoblauch ist immer gut, ich mag den sehr

  24. #74
    Avatar von Tubirubi
    Registriert seit
    04.10.2010
    Ort
    Mittelhessen
    USDA-Klimazone
    7a
    Beiträge
    11.198
    AW: Küchenthread: Tipps zum Einlegen, Kochen, Trocknen
    Ja, ich auch. Aber es soll ja Leute geben...
    Scarlet gefällt das.

  25. #75
    Avatar von Scarlet
    Registriert seit
    21.03.2017
    Ort
    Mannersdorf/Leithagebirge
    USDA-Klimazone
    8a
    Beiträge
    936
    AW: Küchenthread: Tipps zum Einlegen, Kochen, Trocknen
    Zitat Zitat von Tubirubi Beitrag anzeigen
    Das eilt nicht Scarlet. Vielleicht zum nächsten Wochenende?

    Das ist mein Zucchinikuchen-Rezept:
    https://www.ichkoche.at/zucchinikuch...g-rezept-11903
    Tubirubi gefällt das.

  26. #76
    Avatar von Tubirubi
    Registriert seit
    04.10.2010
    Ort
    Mittelhessen
    USDA-Klimazone
    7a
    Beiträge
    11.198
    AW: Küchenthread: Tipps zum Einlegen, Kochen, Trocknen
    Vielen Dank!
    Klingt aber sehr süß. Werde den Zucker reduzieren.
    Scarlet gefällt das.

  27. #77
    Avatar von Scarlet
    Registriert seit
    21.03.2017
    Ort
    Mannersdorf/Leithagebirge
    USDA-Klimazone
    8a
    Beiträge
    936
    AW: Küchenthread: Tipps zum Einlegen, Kochen, Trocknen
    Nachdem ich mich heute wieder sinnvoll betätigt habe.... die Roten Rüben wurden zu Salat, die Fisolen auch und dann gabs die ersten Einlegegurken und auch Melanzani.

    Salatmarinade/-sud zum Haltbarmachen/Einkochen
    1 Liter Wasser, 1 Liter Essig 5%, 3-4 Essl. Salz, 3-4 Essl. Zucker - aufkochen und leicht überkühlen lassen.


    Rote Rüben Salat
    Rote Rüben weich kochen, auskühlen lassen und schälen, blättrig hobeln (geht gut mit Gurkenhobel), darüber dann Pfeffer aus der Mühle und Kren fein gerieben, den Sud darüber und gut durchmischen. In Gläser füllen, verschließen und bei 80 Grad für 30 Min. einkochen.

    Fisolensalat
    Fisolen putzen und schneiden, in Gläser füllen, klein geschnittene Zwiebel dazu, frischen Pfeffer aus der Mühle und etwas Dillspitzen (hab derzeit nur getrocknete und geht gut so). Den Sud - wie oben beschrieben - darüber gießen, Gläser verschließen und ebenfalls 30 Min. bei 80 Grad einkochen.

    So mache ich auch Gurkensalat, Krautsalat, Chinakohlsalat usw. ein. Ich hab letztes Jahr vielleicht 2-3x im Winter Salat gekauft und das nur, weil ich Lust auf Eisbergsalat hatte.

    Das Rezept von den Essiggurken steht eh schon auf der ersten Seite hier und genau so hab ich Melanzani mit Zucchini gemacht.
    Tubirubi gefällt das.

  28. #78
    Avatar von jalapa
    Registriert seit
    24.06.2016
    Ort
    Braunschweig und Halle (Saale)
    USDA-Klimazone
    7b
    Beiträge
    642
    AW: Küchenthread: Tipps zum Einlegen, Kochen, Trocknen
    Zitat Zitat von Tubirubi Beitrag anzeigen
    Zucchini-Schafskäse-Gratin

    Zucchini in 1 cm dicken Ringen, Schafskäse in breiten Stiften
    Beides einfach abwechselnd dachziegelartig auf einem Blech schichten. Salzen und Pfeffern, etwas Olivenöl drüber träufeln. Mit getrockneten Oregano besträuen. Gefrorene Cherrytomaten drüber verteilen. Das Ganze 20 Minuten bei 200 °C überbacken.
    Tubi, das Rezept ist saulecker!!! Hab ich gerade gekocht und verputzt. Ich habe den Oregano weggelassen (mag ich nicht), aber dafür eine ziemlich scharfe Chili reingeschnibbelt. Und ich habe frische Cherries genommen.
    Das wird ab jetzt öfter geben.

  29. #79
    Avatar von Tubirubi
    Registriert seit
    04.10.2010
    Ort
    Mittelhessen
    USDA-Klimazone
    7a
    Beiträge
    11.198
    AW: Küchenthread: Tipps zum Einlegen, Kochen, Trocknen
    Magste Du andere Kräuter? Thymian passt sicher auch. Wir mögen es auch sehr. Die Reste schmecken uns auch kalt, dann ist alles noch besser durchgezogen.
    jalapa gefällt das.

  30. #80
    Avatar von jalapa
    Registriert seit
    24.06.2016
    Ort
    Braunschweig und Halle (Saale)
    USDA-Klimazone
    7b
    Beiträge
    642
    AW: Küchenthread: Tipps zum Einlegen, Kochen, Trocknen
    Es ist nichts zum Kaltessen übrig geblieben...

    Thymian klingt gut - probiere ich das nächste Mal.

  31. #81
    Avatar von Tubirubi
    Registriert seit
    04.10.2010
    Ort
    Mittelhessen
    USDA-Klimazone
    7a
    Beiträge
    11.198
    AW: Küchenthread: Tipps zum Einlegen, Kochen, Trocknen
    Zitat Zitat von jalapa Beitrag anzeigen
    Es ist nichts zum Kaltessen übrig geblieben...
    Ups. Naja, ich hätte vielleicht ne Mengenangabe hinschreiben sollen...
    Ich nehme immer ein Backblech, 3-4 Zucchini à 300 g und 600 g Schafskäse. (für 2 Personen)
    Nu weißte, wieso hier was für den nächsten Tag bleibt.

  32. #82
    Avatar von Tubirubi
    Registriert seit
    04.10.2010
    Ort
    Mittelhessen
    USDA-Klimazone
    7a
    Beiträge
    11.198
    AW: Küchenthread: Tipps zum Einlegen, Kochen, Trocknen
    Kommt Ihr bei den Zucchinis noch nach mit dem Essen? Irgendwie sind die jetzt schneller als wir. Was tun? Einlegen mag ich irgendwie nicht.

  33. #83
    Avatar von Elkevogel
    Registriert seit
    21.04.2007
    Ort
    zwischen Bodensee + Schwarzwald
    USDA-Klimazone
    7a
    Beiträge
    4.853
    AW: Küchenthread: Tipps zum Einlegen, Kochen, Trocknen
    Hallo Tubi,
    nee, wir kommen auch nicht mehr nach (von nur einer Pflanze)

    Grade wieder gefunden (die letzten Zucchini-Jahre waren nicht so der Brüller und wir konnten fast alles beim grillen bzw. als Antipasti verwerten):

    Zucchini - Reibekuchen
    Die gewaschene Zucchini reiben, in eine Schüssel geben. Haferflocken, Salz und Eier zufügen und mit dem Kochlöffel verrühren. Nach und nach das Paniermehl unterrühren, bis eine sämige Masse ensteht. Fett in der Pfanne erhitzen, den Teig Esslöffelweise in die Pfanne geben und ausbacken.
    Dazu passen sehr gut mit Mondamin angedickte Brombeeren (gekocht) oder Apfelmus.
    Zubereitungszeit: 15 Min. Schwierigkeitsgrad:*****normal kJ/kcal p. P.: keine Angabe Zutaten für 4 Portionen: 1 große*Zucchini (oder 2 kleinere) 2*Ei(er) 5 EL*Haferflocken, zarte 1 TL*Salz 2 EL*Paniermehl, Rama Culinesse zum Ausbacken

    Das Rezept habe ich vor Jahren bei CK gefunden und gar nicht mehr dran gedacht (Danke für die Frage/Erinnerung) - ist lecker.

    Nächste Woche will ich Suppe machen:
    wie Kürbissuppe starten und dann statt mit Sauerrahm mit Bressot/Miree verfeinern.
    Mal schauen, wie die Suppe schmeckt.
    In dicker (also wenig bis kaum Gemüsebrühe) geht das auch als Pastasoße.
    Wenns gut wird, schreib ich hier, wie ich es gemacht habe.

    LG
    Elkevogel

  34. #84
    Avatar von Tubirubi
    Registriert seit
    04.10.2010
    Ort
    Mittelhessen
    USDA-Klimazone
    7a
    Beiträge
    11.198
    AW: Küchenthread: Tipps zum Einlegen, Kochen, Trocknen
    Ohja, Zucchinipuffer! Die kann man ja auch einfrieren. Prima Idee!

    Das ist mein Lieblingsrezept:

    Zucchini - Reibekuchen
    (Mücver)

    Zutaten:
    1 kg Zucchini, 2 Zwiebeln, 200 g Schafskäse (zerkrümeln)
    1 ½ Tassen Mehl
    4 Eier
    2 Bd. Dill (nach Geschmack)
    0.5 Tl. Pfeffer (oder etwas weniger)
    Salz

    Öl zum Braten

    Zubereiten:
    1. Die Zucchinis schälen und reiben. Die geriebenen Zucchini, die Eier, den Käse, die geriebenen Zwiebeln, die sehr klein gehackten Spitzen des Dill, den Pfeffer das Salz und das Mehl zusammengeben und alles sehr gut durchmischen.
    2. Olivenöl in einer Pfanne gut erhitzen. Von der Zucchini-Masse jeweils einen guten Esslöffel in das heiße Öl geben. Von beiden Seiten goldbraun braten.
    In den Teig kann man nach Geschmack andere Gemüsesorten zugeben. Über die Reibekuchen, gibt man eine Soße, die lediglich aus frischem Joghurt und Knoblauch (Menge nach Geschmack) besteht.


    Geändert von Tubirubi (15.07.2017 um 00:19 Uhr)
    Scarlet gefällt das.

  35. #85
    Avatar von Tubirubi
    Registriert seit
    04.10.2010
    Ort
    Mittelhessen
    USDA-Klimazone
    7a
    Beiträge
    11.198
    AW: Küchenthread: Tipps zum Einlegen, Kochen, Trocknen
    gefüllte Kirschchili (Antipasti)


    Kirschchilis (ca. 16?)
    200 g Schafskäse, (Feta)
    200 g Frischkäse mit Kräutern
    3 Knoblauchzehen
    1 Zwiebel
    5 Blätter Basilikum
    10 Körner Pfeffer
    5 Körner Piment
    3 TL Salz
    1 EL Zucker
    5 EL Essig – Essenz

    Zwiebel, Pfefferkörner, Piment, Salz, Zucker und Essig in 2 Liter Wasser zu einem Gewürzsud kochen.
    Von den Chilis den Strunk ausschneiden und die Kerne herauslösen (Teelöffel oder Espressolöffel). Dann Chilis kurz im Sud aufkochen, über Nacht im Sud ziehen lassen und herausnehmen.
    Aus Schafs- und Frischkäse, dem gepressten Knoblauch und dem Basilikum im Blitzhacker eine streichfähige Masse herstellen. Diese in einen Gefrierbeutel füllen, Spitze abschneiden und Chilis mit der Käsemasse füllen. Ab damit in den Kühlschrank!
    Es passt zur Grillparty und zu jedem italienischem Vorspeisenbüffet!
    Elkevogel gefällt das.

  36. #86
    Avatar von Knofilinchen
    Registriert seit
    20.06.2012
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.557
    AW: Küchenthread: Tipps zum Einlegen, Kochen, Trocknen
    Ich habe heute die erste Chili von einem meiner Überraschungsbäumchen geerntet. Sie ist gelb und schmeckt schlicht nach Paprika, also durchaus leicht fruchtig, recht "leicht", weil ansatzweise "wässrig". Das klingt jetzt unschön, gibt ihr aber eine gewisse Frische. Von Schärfe ist allerdings Null zu finden. Es mag natürlich sein, dass das jetzt nur mit der ersten so ist und die anderen eher etwas intensiver schmecken, aber das glaube ich nicht wirklich. Ich finde das auch nicht wirklich schlimm. An einen Salat geschnippelt oder auch in einem Gericht macht sie sich sicherlich gut, eben in allem, wo auch Paprika passen würde. Wir fragen uns hier nun aber, ob man so etwas auch z. B. füllen könnte oder sonstwie "anders" verarbeiten, als sie nur einfach irgendwo reinzuschnippeln. Sie ist halt recht schmal und länglich, insgesamt nicht riesig, deswegen weiß ich nicht, ob das wirklich was würde. Auf dem Bild hier wirkt sie größer, als sie ist.

    Küchenthread: Tipps zum Einlegen, Kochen, Trocknen usw.-gelbe_janni.jpg

    PS: Ich bin kein Essig-Fan, Einlegen ist also eher nicht so mein Ding.

  37. #87
    Avatar von Tubirubi
    Registriert seit
    04.10.2010
    Ort
    Mittelhessen
    USDA-Klimazone
    7a
    Beiträge
    11.198
    AW: Küchenthread: Tipps zum Einlegen, Kochen, Trocknen
    Hast Du die Saat von mir, Knofi? Sollte das ne LemonDrop werden?
    Naja, zumindest ertragreich ist sie. Ich habe da keine Erklärung für. Aber füllen ist sicher sehr umständlich.

  38. #88
    Avatar von Knofilinchen
    Registriert seit
    20.06.2012
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.557
    AW: Küchenthread: Tipps zum Einlegen, Kochen, Trocknen
    Nein, das ist noch eine andere, aber sie sehen sehr ähnlich aus. Aus der Chili Sorte "Sollte eine Lemon Drop werden, wurde es aber nicht" werde ich fruchtige Chutneys kochen. Die schmeckt ja auch leicht zitrussig. Bei der jetzt Erwähnten hatte ich eigentlich eine Chile de árbol erwartet oder zumindest etwas Ähnliches, also eine rote, leicht rauchig schmeckende. Zumindest waren die Samen aus einer Schachtel mit drei getrockneten Chilis, die man uns schenkte: de árbol, guarillo und pasilla. Letztere beiden sehen gänzlich anders aus, entsprechend erwartete ich die de árbol. Und nun kam aber so etwas gänzlich Anderes dabei heraus. Aber ich finde es ja nicht schlimm, da sie durchaus angenehm schmeckt, zumindest im ersten Test. Nur halt wie Paprika, nicht wie eine Chili. Nun suche ich halt Verarbeitungsideen, die etwas Anders sind als nur "dranschnippeln". Ggfs. hat ja jemand eine Idee, was man draus machen könnte.

  39. #89
    Avatar von Tubirubi
    Registriert seit
    04.10.2010
    Ort
    Mittelhessen
    USDA-Klimazone
    7a
    Beiträge
    11.198
    AW: Küchenthread: Tipps zum Einlegen, Kochen, Trocknen
    Ich würde sie auf Brot essen. Die andere von mir, ist die wenigstens scharf?

  40. #90
    Avatar von Knofilinchen
    Registriert seit
    20.06.2012
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.557
    AW: Küchenthread: Tipps zum Einlegen, Kochen, Trocknen
    Ja, durchaus. So um die 7, würde ich schätzen. Die passt schon, auch wenn es nicht unbedingt das erwartete Resultat ist. Hätte ich das nicht mit den Blüten gesehen, wäre ich gar nicht drauf gekommen, dass es keine Lemon Drop ist, weil eben scharf und leicht zitrussig.

  41. #91
    Avatar von Scarlet
    Registriert seit
    21.03.2017
    Ort
    Mannersdorf/Leithagebirge
    USDA-Klimazone
    8a
    Beiträge
    936
    AW: Küchenthread: Tipps zum Einlegen, Kochen, Trocknen
    Zitat Zitat von Tubirubi Beitrag anzeigen
    Kommt Ihr bei den Zucchinis noch nach mit dem Essen? Irgendwie sind die jetzt schneller als wir. Was tun? Einlegen mag ich irgendwie nicht.

    Ich hab doch oben schon ordentlich Zucchini-Rezepte gepostet, ist da nix dabei für Dich?


    Meine stagnieren jetzt, da ich ja an einer Pflanze zwei groß werden hab lassen und an der anderen nur eine Frucht. Die hab ich ja verhütet, um an Samen zu kommen. Wird ordentlich Samen geben, denn das sind richtig große "Prügel" geworden, sind gut 50cm lang und fast 15 cm im Durchmesser, gibt dann echt sehr viel und vor allem gutes sortenreines Saatgut.

  42. #92
    Avatar von Tubirubi
    Registriert seit
    04.10.2010
    Ort
    Mittelhessen
    USDA-Klimazone
    7a
    Beiträge
    11.198
    AW: Küchenthread: Tipps zum Einlegen, Kochen, Trocknen
    Zitat Zitat von Scarlet Beitrag anzeigen
    Ich hab doch oben schon ordentlich Zucchini-Rezepte gepostet, ist da nix dabei für Dich?


    Meine stagnieren jetzt, da ich ja an einer Pflanze zwei groß werden hab lassen und an der anderen nur eine Frucht. Die hab ich ja verhütet, um an Samen zu kommen. Wird ordentlich Samen geben, denn das sind richtig große "Prügel" geworden, sind gut 50cm lang und fast 15 cm im Durchmesser, gibt dann echt sehr viel und vor allem gutes sortenreines Saatgut.
    Doch stimmt, den Strudel könnte ich machen. Der schmeckt bestimmt auch ohne Schinken. Trotzdem haben wir zuviele zum Aufessen. Ich habe heute zwei an der Arbeit verschenkt und eine Gurke.

  43. #93
    Avatar von aurinko
    Registriert seit
    11.03.2015
    Ort
    Tirol
    USDA-Klimazone
    5b
    Beiträge
    1.127
    AW: Küchenthread: Tipps zum Einlegen, Kochen, Trocknen
    Meine zwei Pflanzen produzieren auch eher relativ langsam (so alle paar Tage jeweils eine). Eigentlich könnte ich nochmal ein paar Stück gleichzeitig brauchen, damit ich noch ein Partie Salat einlege.

  44. #94
    Avatar von Cathy
    Registriert seit
    11.05.2007
    Ort
    Ochtrup
    Beiträge
    3.640
    AW: Küchenthread: Tipps zum Einlegen, Kochen, Trocknen
    Hallo,
    habe mal eine Frage zu Zucchinipuffern-reibekuchen. In manchen Rezepten steht, das man die Zucchini erst salzen soll, damit sie entwässert werden. So soll der Teig nicht zu flüssig werden.
    Macht ihr das auch so? Ich möchte morgen nämlich das 1.Mal Puffer machen.
    Ich wollte dann auch statt des Weizenmehls Kokosmehl nehmen, da ich mich mit der low carb Küchen anfreunden möchte.

    Tschüß Cathy

  45. #95
    Avatar von aurinko
    Registriert seit
    11.03.2015
    Ort
    Tirol
    USDA-Klimazone
    5b
    Beiträge
    1.127
    AW: Küchenthread: Tipps zum Einlegen, Kochen, Trocknen
    Ja ich salze immer.

  46. #96
    Avatar von Cathy
    Registriert seit
    11.05.2007
    Ort
    Ochtrup
    Beiträge
    3.640
    AW: Küchenthread: Tipps zum Einlegen, Kochen, Trocknen
    Okay, dann mache ich es auch so. Habe noch eine Frage vergessen. Ist es besser die Zucchiniraspel so fein wie möglich zu machen oder ist eher grob angesagt?

  47. #97
    Avatar von aurinko
    Registriert seit
    11.03.2015
    Ort
    Tirol
    USDA-Klimazone
    5b
    Beiträge
    1.127
    AW: Küchenthread: Tipps zum Einlegen, Kochen, Trocknen
    Besser grob sonst hast du nur noch Brei.

  48. #98
    Avatar von aurinko
    Registriert seit
    11.03.2015
    Ort
    Tirol
    USDA-Klimazone
    5b
    Beiträge
    1.127
    AW: Küchenthread: Tipps zum Einlegen, Kochen, Trocknen
    Weil wegen der "Physalismarmelade" gefragt wurde:

    Je nachdem wieviele Früchte ich zusammen habe, mache ich die pur oder gemischt mit Ananas, Orange, Mango. Ich schaue, dass ich immer so auf 1 - 1,5 kg Frucht komme.

    Wie in dem anderen Thread geschrieben, sammle ich die Früchte ja nacheinander und friere sie bis ich die erforderliche Menge habe ein. Ist die zusammen schmeiße ich sie gefroren in einen großen Topf, gebe etwaige kleingeschnittene andere Früchte sowie einen hauch Flüssigkeit (z.B. Orangensaft, Ananassaft, Mangosaft) dazu und koche das ganze kurz auf (so 10-15min). Nachdem es wieder abgekühlt ist wird die Masse püriert und durch ein großes Sieb gestrichen (um die Häute der Physalis rauszubekommen - die lässt sich nicht wirklich pürieren).

    Marmelade dann wie üblich einkochen.

    Ich habe die Erfahrung gemacht, dass sie in Kombination mit Ananas sehr gut geliert, mit Mango schon weniger, mit Orangensaft bzw. pur eher schlecht. Da bleibt sie eher dünn.
    Scarlet gefällt das.

  49. #99
    Avatar von Tubirubi
    Registriert seit
    04.10.2010
    Ort
    Mittelhessen
    USDA-Klimazone
    7a
    Beiträge
    11.198
    AW: Küchenthread: Tipps zum Einlegen, Kochen, Trocknen
    Ok, dann habe ich gut daran getan, extra Pektin dazu zu tun. Aber meine Marmelade war dann etwas zu fest. Einmal hatte ich eine ganz tolle Marmelade gekocht., leider weiß ich die Rezeptur nicht mehr. Ich hatte auch Kürbis mit drin, das weiß ich. Und wahrscheinlich auch Tomaten. Ich koche die Physalis nur 3-4 Minuten insgesamt. Häute und Kerne stören mich nicht. Ich finde, die Häute zerfallen auch gut. Man kann auch Physalis-Apfelmamelade kochen, dann spart man sich den Zusatz von Pektin.
    Scarlet gefällt das.

  50. #100
    Avatar von aurinko
    Registriert seit
    11.03.2015
    Ort
    Tirol
    USDA-Klimazone
    5b
    Beiträge
    1.127
    AW: Küchenthread: Tipps zum Einlegen, Kochen, Trocknen
    Zitat Zitat von Tubirubi Beitrag anzeigen
    Ok, dann habe ich gut daran getan, extra Pektin dazu zu tun. Aber meine Marmelade war dann etwas zu fest. Einmal hatte ich eine ganz tolle Marmelade gekocht., leider weiß ich die Rezeptur nicht mehr. Ich hatte auch Kürbis mit drin, das weiß ich. Und wahrscheinlich auch Tomaten. Ich koche die Physalis nur 3-4 Minuten insgesamt. Häute und Kerne stören mich nicht. Ich finde, die Häute zerfallen auch gut. Man kann auch Physalis-Apfelmamelade kochen, dann spart man sich den Zusatz von Pektin.
    Ich glaube du hast mich letztes Jahr schon mal bzgl. der Gelierkraft gefragt.
    Bzlg. der Kochzeit darfst du nicht vergessen, dass die meinigen tiefgefroren sind, wobei "kochen" auch der falsche Ausdruck ist. Vom Ein- bis zum Ausschalten des Ofens dauert es 10-15min, wirklich kochen tut es weit weniger.

    Wenn ich von den Andenbeeren so viele zusammenbekomme, möchte ich auch davon eine eigene Marmelade machen. Allerdings habe ich da nach wie vor meine Zweifel.

    •   AltWerden Sie Mitglied und surfen Sie werbefrei.

       

+ Antworten
Seite 2 von 8 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 ... LetzteLetzte