Like Tree133Likes

Thema: Küchenthread: Tipps zum Einlegen, Kochen, Trocknen usw.

  1. #351
    Avatar von Tubirubi
    Registriert seit
    04.10.2010
    Ort
    Mittelhessen
    USDA-Klimazone
    7a
    Beiträge
    11.198
    AW: Küchenthread: Tipps zum Einlegen, Kochen, Trocknen
    Zitat Zitat von ingistern Beitrag anzeigen

    übrigens eine vielbesungene Frucht


    Schönes Lied!

    Ich mag die Himbeeren trotzdem auch gerne in Kombi. Himbeer-Rhabarber ist wirklich sehr lecker. Und ich werde es mal mit Physalis probieren. Da bin ich sehr gespannt, ob eine dominiert oder sie sich verbinden.

    •   Alt Das könnte Sie auch interessieren
       

  2. #352
    Avatar von ingistern
    Registriert seit
    30.01.2010
    Ort
    Mittelfranken
    USDA-Klimazone
    5b
    Beiträge
    4.811
    AW: Küchenthread: Tipps zum Einlegen, Kochen, Trocknen
    Tubi, ja klar ne....berichte bitte ich bin gespannt

  3. #353
    Avatar von Tubirubi
    Registriert seit
    04.10.2010
    Ort
    Mittelhessen
    USDA-Klimazone
    7a
    Beiträge
    11.198
    AW: Küchenthread: Tipps zum Einlegen, Kochen, Trocknen
    Ich denke mal, dass die Marmelade mit Physalis und Himbeeren besser ohne Alkohol schmeckt. Die Physalis im Wodka müssen eh noch ziehen. Aber es gibt sicher noch Neue zu ernten.

  4. #354
    Avatar von ingistern
    Registriert seit
    30.01.2010
    Ort
    Mittelfranken
    USDA-Klimazone
    5b
    Beiträge
    4.811
    AW: Küchenthread: Tipps zum Einlegen, Kochen, Trocknen
    Heute hab ich wieder mal Essig abgefüllt..habe mittlerweile für 2 Jahre Vorrat, ..die "Essigmutti" produziert unentwegt.
    Wie die Gärhefe den Alkohol aus Zucker gewinnt, verbraucht die Essig-Mutti den Alkohol und verstoffwechselt ihn zu Essig. Extreeeeeeem leckerer Essig!!!
    Das blöde ist nur...einmal angefangen ...ist sie nicht mehr zu bremsen ...und benötigt dauernd Nachschub..
    So das wir ihr mittlerweile den selbstgekelterten Apfelwein als Nährmedium anbieten...und ES SCHMECKT PERFEKT!!

    Beim Abfüllen ---- man beachte den Trick --- das ist erforderlich, wenn der träge GG auch beim 4. Mal kreischen um Beistand nicht reagiert .

    Im Vordergrund die Essigmuddi




    Dann frisch verzapft und verkorkst von der Firma Ingistern&Söhne:


    Küchenthread: Tipps zum Einlegen, Kochen, Trocknen usw.-p1010505-2-.jpg

    Schilder/Etiketten von der Firma Gimli&Söhne

  5. #355
    Avatar von billymoppel
    Registriert seit
    05.06.2007
    Beiträge
    5.415
    AW: Küchenthread: Tipps zum Einlegen, Kochen, Trocknen
    für alle, die noch quitten über haben:

    quittenkonfekt, ein rezept aus apulien:

    2kg quitten, 700g zucker, saft einer zitrone (eine möglichst gute, die nicht bloß sauer, sondern auch süß und geschmackvoll ist)

    quitten achteln und in so wenig wasser wie möglich sehr weich kochen, noch warm schälen (geht besser) und kerngehäuse entfernen, quitten durch eine kartoffelpresse drücken mit zucker und zitronesaft vermengen und das püree erneut auf den herd stellen. unter rühren mit einem holzlöffel auf kleiner flamme (vorsicht, explosionsgefahr!) so lang weiter einkochen, biss das püree beginnt, sich vom topfrand zu lösen und am holzlöffel hochzuziehen, die farbe wird auch dunkler. in kleine formen nach wahl füllen, z.b. eierbecher (das werden dann eher dessert- als pralinenmengen), oder mit feuchten händen kleine kugeln formen und auf packpapier legen oder en block in eine form geben und später in würfel schneiden oder ausstechen. formen vorm befüllen kurz mit kaltem wasser ausspülen.
    an einen kühlen ort mit backpapier leicht abgedeckt stellen, sachen in förmchen nach ein, bis zwei tagen aus den förmchen nehmen (kurz in warmes wasser stellen).
    die pralinen weiter etwas trocknen lassen, es kann natürlich auch zwischenrein genascht werden.
    für den apulier ist es damit genug, ich mache noch einen schokaladenüberzug nach etwa 3-5 tagen trocknung mit einer hochwertigen bitterschokolade (nicht zu bitter, damit der quittengeschmack nicht gekillt wird, um 60%) wer sich das mit schoki nicht zutraut (schokolade temperieren ist ja nicht so einfach) kann natürlich auch eine gute kuvertüre benutzen.
    an einem kühlen ort locker in einer dose lagern, schichten mit packpapier trennen - gilt für mit und ohne schoki
    Geändert von billymoppel (04.11.2017 um 10:51 Uhr)
    ingistern gefällt das.

  6. #356
    Avatar von ingistern
    Registriert seit
    30.01.2010
    Ort
    Mittelfranken
    USDA-Klimazone
    5b
    Beiträge
    4.811
    AW: Küchenthread: Tipps zum Einlegen, Kochen, Trocknen
    weiter geht´s mit Apfelringen aus dem Dörrautomat:


    Küchenthread: Tipps zum Einlegen, Kochen, Trocknen usw.-2017-11-04-15.04.03.jpg


    Küchenthread: Tipps zum Einlegen, Kochen, Trocknen usw.-2017-11-05-18.28.14.jpg

    am Besten schmecken sie direkt nach Ende der Dörrzeit ...sooo knusprig!!...habe sie jetzt mal in eine feste Plastikdose mit richtig guten Verschluß gepackt...hoffe sie bleiben diesmal kross wie Chips




    heidernei...ich hab noch so viele Äpfel zum Verarbeiten...@Billymoppel...menno dein Rezept mit Quitten hört sich lecker an, aber aufwendig nä? ...hab mir mit Äpfeln auch schon überlegt so ne Art Geleekonfekt zu machen...

  7. #357
    Avatar von Pyromella
    Registriert seit
    19.06.2013
    Ort
    Münster (Westfalen)
    USDA-Klimazone
    8a
    Beiträge
    8.841
    AW: Küchenthread: Tipps zum Einlegen, Kochen, Trocknen
    Billymoppels Rezept liest sich wie etwas, das in unserer Familie als "Quittenbrot" bekannt ist (und ich als sehr lecker in Erinnerung habe). Bei uns wurden die fertigen "Brotstückchen" gerne in Sesamsaat gewälzt.

    Das Einkochen und Trocknen dauert eine ganze Weile, und wenn die heiße Masse einem auf die Hand spritzt, ist das nicht schön. Deshalb hat meine Mutter die Masse auf ein Backblech gestrichen und im Ofen bei leicht geöffneter Tür getrocknet.

    Für die Besitzer eines Dörrautomaten wäre es vielleicht auch eine Möglichkeit, auf Backpapier ausgestrichene Masse darin zu trocknen.

  8. #358
    Avatar von Hydrogon
    Registriert seit
    08.01.2013
    Ort
    Ruhrgebiet
    USDA-Klimazone
    8a
    Beiträge
    182
    AW: Küchenthread: Tipps zum Einlegen, Kochen, Trocknen
    @ ingistern:

    Wie lange trocknest Du die Apfelringe im Dörrautomat? Bei welcher Stufe/ Temperatur? Ich habe einen Bielmeier und meine Apfelscheiben sind immer zu braun oder zu sauer (wenn ich mehr Zitronenwasser nehme) und entweder zu hart oder zu pappig. Deshalb habe ich dieses Jahr noch gar keine gemacht.
    Ach ja: und wie verpackst Du sie zwecks der Haltbarkeit, damit sie nicht schimmeln? Tupperdosen sind da ja wohl nicht die erste Wahl, oder? Und Plastiktüten/ Zellophan doch auch nicht, oder?

    Schöne Grüße Hydrogon

  9. #359
    Avatar von ingistern
    Registriert seit
    30.01.2010
    Ort
    Mittelfranken
    USDA-Klimazone
    5b
    Beiträge
    4.811
    AW: Küchenthread: Tipps zum Einlegen, Kochen, Trocknen
    hallo Hydrogon,

    Apfelringe haben bei mir noch nie geschimmelt, sie sind nach dem Dörren sowas von trocken...da geht nix, ich nehm auch kein Zitronenwasser. Schneide sie nur mit Schale in feine Scheiben .
    Ich denke auch die Apfelsorte spielt eine Rolle.

    Die Betriebsanleitung meines Dörrautomaten hat mich angewiesen die Äpfel in 3mm Dicke zu schneiden/hobeln, dann bei 70° C für 8 Std zu trocknen.
    Wird auch schön warm in der Küche ...die Äpfel sind wirklich knusprig trocken danach!

    Verpacken tue ich sie wahlweise in Butterbrotbeutel, oder heuer habe ich erstmals versucht einen Teil in wirklich luftdichte Plastikdosen zu verpacken, mal schauen wie die werden (ein Tipp im www war noch, in die Plastikdosen Küchenkrepp mit reinzupacken...hab ich auch gemacht!)

  10. #360
    Avatar von Hydrogon
    Registriert seit
    08.01.2013
    Ort
    Ruhrgebiet
    USDA-Klimazone
    8a
    Beiträge
    182
    AW: Küchenthread: Tipps zum Einlegen, Kochen, Trocknen
    Danke ingistern !!

    Du hast mir sehr geholfen mit Deinen Angaben. Immer mittwochs und samstags ist bei uns Markt. Da werde ich doch noch einmal Äpfel kaufen und Apfelringe trocknen. Dabei frage ich dann mal gezielt nach einer dafür geeigneten Sorte. Mal schauen, was ich für Antworten erhalten werde

    Liebe Grüße von Hydrogon

  11. #361
    Avatar von Knofilinchen
    Registriert seit
    20.06.2012
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.557
    AW: Küchenthread: Tipps zum Einlegen, Kochen, Trocknen
    Legst du die Apfelringe direkt auf die Einsätze des Dörrgeräts oder auf Butterbrotpapier bzw. Backpapier und das dann auf den Einsatz? Man soll die Schlitze ja eigentlich offen lassen, damit die Luft gut zirkulieren kann, aber manche Sachen möchte ich gar nicht direkt drauf legen, sondern lieber auf Papier. Irgendwie kann ich mich da aktuell noch nicht so richtig entscheiden...

  12. #362
    Avatar von ingistern
    Registriert seit
    30.01.2010
    Ort
    Mittelfranken
    USDA-Klimazone
    5b
    Beiträge
    4.811
    AW: Küchenthread: Tipps zum Einlegen, Kochen, Trocknen
    Knofilinchen, mit meinem Stöckli-Dörrautomat komme ich sogar mit sieben Siebaufsätzen übereinander sehr gut klar..., habe all die Jahre meine Kräuter und Apfelringe etc wunderbar trocknen können, immer ohne Pergamentpapier.
    Wenn ein paar Apfelringe, weil sie zu dünn gehobelt wurden, sich nicht vollständig ablösen lassen, dann nehm ich eine Rasierklinge, damit geht der Belag sehr gut ab.

    Weder lege ich die Äpfel in Wasser, oder beträufele sie mit Zitrone...einfach dünn hobeln/schneiden und druff damit..

  13. #363
    Avatar von Knofilinchen
    Registriert seit
    20.06.2012
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.557
    AW: Küchenthread: Tipps zum Einlegen, Kochen, Trocknen
    Hm... ohne klebrig geht offensichtlich nicht. Aber gut, das bekäme man sicherlich auch mit längerem Einweichen weg.

    Wobei ich bei auch noch ein anderes Problem habe: Es werden bisher nur Chilis getrocknet, auch sehr scharfe, und die liegen direkt auf den Einsätzen. Zwar mit der Schnittseite nach oben, sofern ich sie aufschneide, aber die Schärfe dürften dennoch abfärben, was man dann auch mit einmaligem Spülen nicht unbedingt wegbekommt, befürchte ich. Scharfe Apfelringe (oder Aprikosen, Pflaumen, was auch immer) wären dann aber sicher nicht das Ziel. :- )

    Andererseits: Ich mag das getrocknete Zeug eh nicht, mein Freund auch nur sporadisch und insbesondere keine Äpfel - eigentlich ist es müßig da überhaupt drüber nachzudenken, wenn es dann eh niemand essen würde.

  14. #364
    Avatar von Tubirubi
    Registriert seit
    04.10.2010
    Ort
    Mittelhessen
    USDA-Klimazone
    7a
    Beiträge
    11.198
    AW: Küchenthread: Tipps zum Einlegen, Kochen, Trocknen
    Ich habe auch den Stöckli-Dörrautomaten. Für Chilis nehme ich Drahtsiebe, für Kräuter auch. Die Kunststoffsiebe nehme ich für Tomaten und Obst (Äpfel, Zwetschgen, Physalis). Hatte mit "Schärfeübertragung" bisher keine Probleme.
    ingistern gefällt das.

  15. #365
    Avatar von Knofilinchen
    Registriert seit
    20.06.2012
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.557
    AW: Küchenthread: Tipps zum Einlegen, Kochen, Trocknen
    Waren die Drahtsiebe dabei / konnte man sie nachkaufen oder hast du sie selbst gebastelt? Das wäre ja auch noch eine Idee.

  16. #366
    Avatar von Tubirubi
    Registriert seit
    04.10.2010
    Ort
    Mittelhessen
    USDA-Klimazone
    7a
    Beiträge
    11.198
    AW: Küchenthread: Tipps zum Einlegen, Kochen, Trocknen
    Ich weiß nicht mehr, welche "Grundausstattung" dabei war, aber ich habe sowieso nach und nach Siebe nachgekauft.

  17. #367
    Avatar von Elkevogel
    Registriert seit
    21.04.2007
    Ort
    zwischen Bodensee + Schwarzwald
    USDA-Klimazone
    7a
    Beiträge
    4.853
    AW: Küchenthread: Tipps zum Einlegen, Kochen, Trocknen
    Hallo Knofilinchen,

    Siebe für den Stöckli Dörrex gibt es einzeln.
    Ich schaue immer wieder in den Kleinanzeigen der Bucht oder bei Amazon und hoffe auf Schnäppchen ( für 1/2 Neupreis vor wenigen Wochen ein Kunststoffgitter als gebraucht gekauft - es sah aus wie neu)
    Auf Flohmärkten hat eine Freundin schon Drahtgitter für einen Spottpreis gekauft (in der Schweiz).

    Die Idee mit selber basteln ist gut - mir fehlen noch Drahtgitter für feines Dörrgut/Kräuter.

    Könnte es funktionieren, ganz feines Drahtgeflecht für Fliegengitter (oder was auch immer da für eine Rolle in der Garage rumliegt) rund zu schneiden und auf die Kunststoffeinsätze zu legen?
    Hätte auch den Vorteil, dass sich so ein paar Zuschnitte für scharfe Chillis quasi reservieren ließen.
    Backpapier ist doch kontraproduktiv, oder?

    @Ingistern
    welche Apfelsorte nimmst Du?

    LG
    Elkevogel (die endlich ihre Chilisoße gekocht hat - folgt demnächst)

  18. #368
    Avatar von Lebräb
    Registriert seit
    19.04.2015
    Ort
    Sachsen Anhalt
    USDA-Klimazone
    5b
    Beiträge
    149
    AW: Küchenthread: Tipps zum Einlegen, Kochen, Trocknen
    Schönen Thread habe ich hier entdeckt!

  19. #369
    Avatar von billymoppel
    Registriert seit
    05.06.2007
    Beiträge
    5.415
    AW: Küchenthread: Tipps zum Einlegen, Kochen, Trocknen
    also wenn ihr drahtsiebe selber basteln wollt:
    fliegengitter ist in der regel fiberglas und auch gefärbt - ich glaube nicht, dass das das geeignet ist.

    es gibt doch diese pfannenspritzschutzdinger - vielleicht kann man die umfunktionieren? stiel abzwacken...

  20. #370
    Avatar von Knofilinchen
    Registriert seit
    20.06.2012
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.557
    AW: Küchenthread: Tipps zum Einlegen, Kochen, Trocknen
    Ich hatte auch nur gefragt, weil ich es irgendwo mal gelesen hatte, dass jemand Papier mit reinlegt, was der Anleitung, von wegen man solle auf ausreichend Luftzirkulation achten und nicht sämtliche Löcher abdecken, halt widerspräche. Mit den ganz kleinen Chilis habe ich durchaus auch das Problem, dass sie gerne mal durch die Schlitze fallen, in meinem Gerät. Das ist noch handhabbar, anders wäre es aber leichter. Die Idee mit dem Spritzschutz könnte ich da mal weiterverfolgen. Danke für die Anregung.

  21. #371
    Avatar von billymoppel
    Registriert seit
    05.06.2007
    Beiträge
    5.415
    AW: Küchenthread: Tipps zum Einlegen, Kochen, Trocknen
    alternativ gibts fürn appel und ei so waschbare baumwolleinlagen für die bambusdampfgarer, allerdings sind die meist nur im durchmesser 20, aber aus unbehandelter baumwolle kann mann sich da sicher auch selbst was schnitzen.
    irgendwo bei am...habe ich die auch aus silikon gesehen.
    Elkevogel gefällt das.

  22. #372
    Avatar von Scarlet
    Registriert seit
    21.03.2017
    Ort
    Mannersdorf/Leithagebirge
    USDA-Klimazone
    8a
    Beiträge
    936
    AW: Küchenthread: Tipps zum Einlegen, Kochen, Trocknen
    Ich habe ja hier vor einiger Zeit den ersten Teil meiner Kürbisrezepte gepostet und da waren noch nicht alle dabei. Jetzt hab ich die mal alle fertig abgeschrieben und lade mal die Datei neu hoch. Findet ihr dann in den Anhängen
    Angehängte Dateien
    Elkevogel, ingistern und Frau Spatz gefällt das.

  23. #373
    Avatar von Hydrogon
    Registriert seit
    08.01.2013
    Ort
    Ruhrgebiet
    USDA-Klimazone
    8a
    Beiträge
    182
    AW: Küchenthread: Tipps zum Einlegen, Kochen, Trocknen
    [QUOTE]
    @Ingistern
    welche Apfelsorte nimmst Du[QUOTE]

    Hallo Elkevogel!
    Ich hatte mal im Internet wegen der geeigneten Sorten zum Trocknen recherchiert. Meine Kopie füge ich mal hier ein. Leider weiß ich die Quelle nicht mehr.

    "Ansehnlich hell und schmackhaft bleiben beim Dörrvorgang Sorten wie Elstar, Kalvill, Breitacher, die verschiedenen Reinetten, Berlepsch, Gala, Gravensteiner, Kaiser Wilhelm, Rubinette, Goldparmäne und auch Golden Delicious."

    Ich geh morgen zum Markt und werde gezielt nach diesen Sorten Ausschau halten.
    Schöne Grüße von Hydrogon.

  24. #374
    Avatar von ingistern
    Registriert seit
    30.01.2010
    Ort
    Mittelfranken
    USDA-Klimazone
    5b
    Beiträge
    4.811
    AW: Küchenthread: Tipps zum Einlegen, Kochen, Trocknen
    Zitat Zitat von Elkevogel Beitrag anzeigen
    @Ingistern
    welche Apfelsorte nimmst Du?

    sorry für die späte Beantwortung deiner Frage Elkevogel

    unsere Apfelsorten : Discovery, Arista, Rambur, Herbstkalvill, Sternrenette, CoxOrange, Graf Oldenburg und ein unbekannter "Teichapfel" (wir haben ihn nicht gepflanzt, war schon da )
    Scarlet gefällt das.

  25. #375
    Avatar von Elkevogel
    Registriert seit
    21.04.2007
    Ort
    zwischen Bodensee + Schwarzwald
    USDA-Klimazone
    7a
    Beiträge
    4.853
    AW: Küchenthread: Tipps zum Einlegen, Kochen, Trocknen
    Hallo,

    @Ingi - Danke.
    Da werde ich mal sehen, dass ich ein paar Cox Orange auftreibe und werde die in den Dörrex tun.

    @all
    heute habe ich die letzten Piment d'Espellete (ausgewachsen, aber noch grün) geerntet.
    Kann ich die in Essigsud kochen und mit Frischkäse füllen?
    Oder taugen die nicht dafür?

    Danke und LG
    Elkevogel

  26. #376
    Avatar von Knofilinchen
    Registriert seit
    20.06.2012
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.557
    AW: Küchenthread: Tipps zum Einlegen, Kochen, Trocknen
    Können kannst du das schon, aber sie schmecken halt anders als reife Früchte. Da ist schlicht die Frage, ob du das magst. Für mich wäre es definitiv nichts, ich finde unreife Chilis geschmacklich einfach nur gruselig. Aber manche Leute stehen gerade auf die "herbe Note". Mein Rat entsprechend: Ausprobieren, ob du es magst.

    •   AltWerden Sie Mitglied und surfen Sie werbefrei.

       

+ Antworten
Seite 8 von 8 ErsteErste ... 4 5 6 7 8