Like Tree24Likes
  • 1 Antwort von Supernovae
  • 1 Antwort von aurinko
  • 1 Antwort von Tubirubi
  • 5 Antwort von Tubirubi
  • 1 Antwort von Lycell
  • 1 Antwort von Pyromella
  • 2 Antwort von Katzenfee
  • 1 Antwort von Tubirubi
  • 1 Antwort von elis
  • 2 Antwort von Elkevogel
  • 1 Antwort von Elkevogel
  • 1 Antwort von Tubirubi
  • 1 Antwort von Stupsi
  • 1 Antwort von Tubirubi
  • 1 Antwort von Tubirubi
  • 1 Antwort von poldstetten
  • 1 Antwort von Tubirubi
  • 1 Antwort von JardinEnchante

Thema: Planungen fürs Gemüsejahr 2018 - wer ist schon dran?

  1. #1
    Planungen fürs Gemüsejahr 2018 - wer ist schon dran?
    Meine Lieben, auch das Gemüsejahr will geplant werden bzw. sollte es, weils dann doch etwas besser funktioniert, wenn man schon ein Grundgerüst mit Vorstellungen hat.

    Wie geht Ihr da so vor?
    Ich sitze da immer dann mit meinem Plan, wo ich die Beete aufgezeichnet hab (ich hab mir den einmal gezeichnet auf A3 Größe und dann kopiert bzw. auch gescannt, so dass ich mir den leeren Plan immer wieder mal ausdrucken kann.

    So in etwa weiß ich schon, was wohin kommen wird auf welches Beet, kann aber sein, dass nochmals kleinfügig umgeplant wird.

    Also wie schaut das bei Euch so aus, erzählt mal!

    •   Alt Das könnte Sie auch interessieren
       

  2. #2
    Avatar von Supernovae
    Registriert seit
    18.07.2016
    Ort
    NR-zwischen Duisburg/Venlo
    USDA-Klimazone
    8a
    Beiträge
    1.242
    AW: Planungen fürs Gemüsejahr 2018 - wer ist schon dran
    Ich habe bisher ja nur ein Hochbeet, aber ich habe das genauso gemacht!

    Die Skizze wurde mit den Pflanzorten markiert, so dass ich zum Austopfen Bescheid weiß.

    Das zweite Hochbeet sieht da schon anders aus, weil ich noch nicht weiß wie das genau werden wird...
    Scarlet gefällt das.

  3. #3
    Avatar von aurinko
    Registriert seit
    11.03.2015
    Ort
    Tirol
    USDA-Klimazone
    5b
    Beiträge
    1.130
    AW: Planungen fürs Gemüsejahr 2018 - wer ist schon dran
    Ich muss bei mir ja erst mal schauen, ob es das Feld nächstes Jahr wieder gibt.

    Wenn ja, weiß ich schon grob was ich machen will und wohin. Der heurige Plan war eigentlich schon sehr, sehr gut. Da wird es nicht viele Änderungen geben (einzig definitv kein Knoblauch mehr, sowie weniger Kürbis). Dazu halt die Pastinaken, Petersilwurzeln und Erbsen, die heuer nicht gekeimt sind (stattdessen gab es dann noch ein paar Paprika und Kürbisse mehr - war aber dann zu viel)

    Den Feinschliff kann ich sowieso erst machen, was ich weiß, was der Bauer gesetzt hat und wo das Zeugs ist.
    Scarlet gefällt das.

  4. #4
    Avatar von Scarlet
    Registriert seit
    21.03.2017
    Ort
    Mannersdorf/Leithagebirge
    USDA-Klimazone
    8a
    Beiträge
    973
    AW: Planungen fürs Gemüsejahr 2018 - wer ist schon dran
    Ich hoffe mal für Dich, dass es das Feld auch nächstes Jahr noch geben wird für Dich Aurinko. Und warum keinen Knoblauch mehr?
    Das erinnert mich daran, dass ich den noch zwischen die Erdbeeren bringen muss.

    Alles Gute fürs zweite Hochbeet Supernovae!

  5. #5
    Avatar von Tubirubi
    Registriert seit
    04.10.2010
    Ort
    Mittelhessen
    USDA-Klimazone
    7a
    Beiträge
    11.258
    AW: Planungen fürs Gemüsejahr 2018 - wer ist schon dran
    Ich mag grad gar nichts planen. Muss erst alles abernten und abräumen. Frag mich im Dezember nochmal.
    Scarlet gefällt das.

  6. #6
    Avatar von Scarlet
    Registriert seit
    21.03.2017
    Ort
    Mannersdorf/Leithagebirge
    USDA-Klimazone
    8a
    Beiträge
    973
    AW: Planungen fürs Gemüsejahr 2018 - wer ist schon dran
    Zitat Zitat von Tubirubi Beitrag anzeigen
    Ich mag grad gar nichts planen. Muss erst alles abernten und abräumen. Frag mich im Dezember nochmal.
    Ist gut, ich frag Dich dann nochmals

  7. #7
    Avatar von Tubirubi
    Registriert seit
    04.10.2010
    Ort
    Mittelhessen
    USDA-Klimazone
    7a
    Beiträge
    11.258
    AW: Planungen fürs Gemüsejahr 2018 - wer ist schon dran
    Ja, weil zwischenzeitlich hatte ich so die Sch... voll, das ich dachte, ich mache besser gar nichts mehr. Aber das ändert sich ja dummerweise immer zum Frühjahr. Ich muss irgendwie bis zum Frühjahr immer massive Erinnerungslücken für bestimmte gartentechnische Sachen haben oder aber die Erinnerung verklärt sich dermaßen, dass ich die Realität nicht mehr korrekt beurteilen kann.

  8. #8
    Avatar von Scarlet
    Registriert seit
    21.03.2017
    Ort
    Mannersdorf/Leithagebirge
    USDA-Klimazone
    8a
    Beiträge
    973
    AW: Planungen fürs Gemüsejahr 2018 - wer ist schon dran
    So wie ich letztes Jahr sagte, ich baue keine Kohlsprossen / Rosenkohl mehr an, weil die werden eh nix..... tja heuer sind mir da paar Pflanzen in den Einkaufswagen gehüpft, die ich gesetzt hab und jetzt freuen sich die Kohlweißlinge dran. Ist mir eigentlich eh egal, denn die anderen Krautsorten lassen sie in Ruhe, also sollen sie an den Pflanzen jetzt ihre Freude haben und sich vermehren. Es sind die sehr schönen Raupen vom Großen Kohlweißling, die sich wohl bald verpuppen werden.

    Ich sage auch, ich baue nächstes Jahr kein Kraut an, auch keinen Karfiol und keinen Brokkoli. Wie ich jetzt so gesehen habe, gäbe es da noch etwas Platz.... Allerdings war ich heuer viel zu früh dran damit, ich muss geduldiger werden mit Auspflanzen.

  9. #9
    Avatar von Lycell
    Registriert seit
    05.03.2016
    Ort
    Rhein-Pfalz-Kreis
    USDA-Klimazone
    8a
    Beiträge
    488
    AW: Planungen fürs Gemüsejahr 2018 - wer ist schon dran
    Ich habe ja nur einen Balkon zu planen. Aber auch den hab ich maßstabsgetreu gezeichnet und ausgedruckt, mit Töpfen bestückt und da wird dann die zukünftige Besetzung vermerkt.
    Natürlich ist noch nichts endgültig. Ich schiebe quasi noch hin und her.
    Aber ich habe halt auch jetzt noch in frischer Erinnerung, was gut ging, was wie groß wurde etc. Da plant es sich tatsächlich jetzt viel leichter als im Winter, wenn alle Töpfe leer sind und es so aussieht, als habe ich unendlich viel Platz.
    Scarlet gefällt das.

  10. #10
    Avatar von Pyromella
    Registriert seit
    19.06.2013
    Ort
    Münster (Westfalen)
    USDA-Klimazone
    8a
    Beiträge
    8.926
    AW: Planungen fürs Gemüsejahr 2018 - wer ist schon dran
    Ich werde auf jeden Fall die nächsten Tage mal ein Resümee ziehen (am besten hier in meinem Balkonurwald, dann kann ich keinen Zettel verlieren) und hoffe, dass mich das vor zu viel Übermut bei der Aussaat nächsten Januar bewahrt. Denn im Januar Tomaten ansäen werde ich in jedem Fall wieder. Es sollen aber nicht mehr so viele Pflanzen werden, das wurde alles zu eng und spinnmilbenfreundlich.
    Scarlet gefällt das.

  11. #11
    Avatar von jalapa
    Registriert seit
    24.06.2016
    Ort
    Braunschweig und Halle (Saale)
    USDA-Klimazone
    7b
    Beiträge
    667
    AW: Planungen fürs Gemüsejahr 2018 - wer ist schon dran
    Ja, ich bin auch schon am Planen. Ich habe gerade alle Tomis einer kritischen Wiederkommerprüfung unterzogen, und es gibt so ca. 15 Wiederkommer. Dazu gibt es etwa 10 neue Sorten.

    Bei den Gurken hat sich Fenix als der absolute Renner erwiesen.

    Was meinen Braunschweiger Balkon betrifft, habe dieses Jahr einen Hydroponik-Versuch mit Tomaten in einer Ebbe-Flut-Anlage gestartet, der bisher sehr gut funktoniert. Das mache ich auf jeden Fall wieder, und zwar nicht nur für Tomis, sondern auch für Chilis. Da beide einen ähnlichen Nährstoffbedarf haben, kann ich dasselbe Wasserreservoir nutzen.

    Leider habe ich den Hydro-Versuch aus Zeitgründen noch nicht dokumentiert. Die Anlage werde ich konstruktiv über den Winter noch verbessern. Das Problem beim Aufbau war, dass ich völlig vergessen hatte, dass mein Balkon ein Gefälle Richtung Abfluss hatte, das ich dann mit Hölzchen und Klötzchen mühevoll ausgeglichen habe. Da werde ich die Beinlänge des Gestells entsprechend anpassen, wenn nichts mehr in den Kübeln drin ist.

  12. #12
    Avatar von Katinka979
    Registriert seit
    02.07.2015
    Ort
    zwischen Aachen und Köln
    USDA-Klimazone
    8b
    Beiträge
    983
    AW: Planungen fürs Gemüsejahr 2018 - wer ist schon dran
    Ich bin auch schon dabei, zumindest was die Tomaten- und Paprika/Chiliplanung angeht. Ein paar Wiederkommer bei den Tomaten stehen schon fest. Bei den Paprikas/Chilis hoffe ich, dass dieses Mal dann die auch überleben, die keimen. Das war ja dieses Jahr fast ein Totalausfall und dann hab ich halt Pflanzen gekauft.

  13. #13
    Avatar von aurinko
    Registriert seit
    11.03.2015
    Ort
    Tirol
    USDA-Klimazone
    5b
    Beiträge
    1.130
    AW: Planungen fürs Gemüsejahr 2018 - wer ist schon dran
    Zitat Zitat von Scarlet Beitrag anzeigen
    Ich hoffe mal für Dich, dass es das Feld auch nächstes Jahr noch geben wird für Dich Aurinko. Und warum keinen Knoblauch mehr?
    Das erinnert mich daran, dass ich den noch zwischen die Erdbeeren bringen muss.
    Letztes Jahr hatte ich den Knoblauch selbst gesteckt (geht bei mir aber halt erst Ende April), der ist gar nix geworden. Dieses Jahr habe ich in meiner Gärtnerei zwei Töpfchen gekauft. Aber besonders groß sind die auch nicht geworden. Und 6€ für 5 kleine Knollen Knoblauch ist mir dann doch zu teuer. Da kaufe ich lieber bei Bedarf eine Knolle am Markt.

    Zitat Zitat von Scarlet Beitrag anzeigen
    So wie ich letztes Jahr sagte, ich baue keine Kohlsprossen / Rosenkohl mehr an, weil die werden eh nix..... tja heuer sind mir da paar Pflanzen in den Einkaufswagen gehüpft, die ich gesetzt hab und jetzt freuen sich die Kohlweißlinge dran. Ist mir eigentlich eh egal, denn die anderen Krautsorten lassen sie in Ruhe, also sollen sie an den Pflanzen jetzt ihre Freude haben und sich vermehren. Es sind die sehr schönen Raupen vom Großen Kohlweißling, die sich wohl bald verpuppen werden.

    Ich sage auch, ich baue nächstes Jahr kein Kraut an, auch keinen Karfiol und keinen Brokkoli. Wie ich jetzt so gesehen habe, gäbe es da noch etwas Platz.... Allerdings war ich heuer viel zu früh dran damit, ich muss geduldiger werden mit Auspflanzen.
    Interessant - bei mir sind die Kohlweißlinge auf den Rosenkohl überhaupt nicht gegangen. Dafür aber auf den anderen Kohlsorten (war aber nicht so extrem). Und zudem habe ich die immer nur ganz am Anfang der Saison, auf den ersten Pflanzen. Alles was ich später setze (so ab Mitte Juni) hat dann gar keine Probleme mehr.

  14. #14
    Avatar von Katzenfee
    Registriert seit
    08.08.2010
    Ort
    Oberpfalz
    USDA-Klimazone
    6a
    Beiträge
    4.246
    Lächeln AW: Planungen fürs Gemüsejahr 2018 - wer ist schon dran
    Oje - wenn ich das hier so lese, bin ich
    wohl der totale Außenseiter, denn ich plane noch gar nichts.

    Im Frühjahr entscheide ich, was ich aussäe und Mitte
    Mai gehe ich dann auf Platzsuche.

    Ja ich weiß, bei mir läuft das alles ein wenig chaotisch ab
    .... zumindest, wenn ich das mit euren Planungen so vergleiche.


    LG Katzenfee
    Elkevogel und Scarlet gefällt das.

  15. #15
    Avatar von Tubirubi
    Registriert seit
    04.10.2010
    Ort
    Mittelhessen
    USDA-Klimazone
    7a
    Beiträge
    11.258
    AW: Planungen fürs Gemüsejahr 2018 - wer ist schon dran
    Zitat Zitat von Katzenfee Beitrag anzeigen
    Oje - wenn ich das hier so lese, bin ich
    wohl der totale Außenseiter, denn ich plane noch gar nichts.
    Nein, bist Du nicht. Ich weiß nur, das ich nächstes Jahr wieder Zuckermais anbauen möchte und das die Außenseiten des Tomatenhauses nicht mehr mit Tomaten bepflanzt werden sollen.
    Ansonsten wird es so ähnlich wie dieses Jahr.

    Zitat Zitat von Katzenfee Beitrag anzeigen
    Im Frühjahr entscheide ich, was ich aussäe und Mitte
    Mai gehe ich dann auf Platzsuche.
    Ja, das mache ich auch so. Ich säe alles an, was ich haben möchte und pflanze dann alles voll, samt Blumenbeet.

    Allerdings mache ich für die Tomaten schon einen exakten Pflanzplan an der Magnetwand. Das hat sich für mich bewährt.
    Geändert von Tubirubi (16.09.2017 um 23:37 Uhr)
    Scarlet gefällt das.

  16. #16
    Avatar von elis
    Registriert seit
    27.01.2017
    Ort
    Niederbayern,Nähe Landshut
    USDA-Klimazone
    6b
    Beiträge
    412
    AW: Planungen fürs Gemüsejahr 2018 - wer ist schon dran
    Hallo !

    Ich denke auch noch gar nicht nach. Jetzt ist erstmal das alte Gemüsejahr abzuschließen. In der Nähe vom Gemüsegarten steht eine Kugelakazie. Die wird im Winter gefällt, sie macht zuviel Schatten auf den Gemüsebeeten. Dann sehen wir weiter. Tomaten sind wieder 20 Sorten auf dem Plan. Welche entscheide ich auch erst im März wenn ich sie ansäe. Alles andere lasse ich auf mich zukommen. Im Oktober wird erstmal der Gemüsegarten schlafen gelegt, mit viel Laub oben drauf.

    lg. elis
    Scarlet gefällt das.

  17. #17
    Avatar von Elkevogel
    Registriert seit
    21.04.2007
    Ort
    zwischen Bodensee + Schwarzwald
    USDA-Klimazone
    7a
    Beiträge
    4.896
    AW: Planungen fürs Gemüsejahr 2018 - wer ist schon dran
    Hallo,

    ich bin auch nicht so der "Planungstyp".
    Bei Tomaten und Chilis entscheide ich jetzt, was ich nicht wieder will bzw. was unbedingt wieder her muss.

    Buschbohnen gibt es sicher wieder: Grün: Annelino di Trento.
    Hat evt. jemand noch eine Kaufempfehlung für eine feine grüne Bohnen "Gluckentyp"?
    Gelb wird es wieder "Nano" werden.

    Zucchini und Kürbis kommen wieder.
    Zucchini: auf jeden Fall Tromba d'Albengo (ist eigentlich ein jung geernteter Kürbis und liefert überschaubare Mengen-grins)
    Kürbis "'Uchiki Kuri'

    Salatgurke "Printo" und Luffas - grins - gehören zum Standard.
    Eine Gurke zum einmachen suche ich noch (gerne Cornichons)

    Kohl kaufe ich Setzlinge nach Bedarf und kann daher nicht viel planen - aber zu Kohl und weißen Fliegen/Kohlweißling hatten wir hier schon mal vor ein paar Jahren was:
    Sät blaue Lampionblume (nicandra physaloides) dazwischen.
    Ich habe - seit ich das mache - keinen Befall an Brokkoli, Blumenkohl und Kohlrabi im HB bzw. bei Grün-und Rosenkohl im Acker.
    Die ersten gekauften Kohlrabisetzlinge im HB waren 2017 leicht befallen da die Lampionblume noch winzig war. Aber schon nach einer Woche war der Fluch vorbei
    Samen von Nicandra werde ich vermutlich demnächst gegen Porto anbieten können.

    Planlose und liebe Grüße vom
    Elkevogel
    Rosabelverde und Scarlet gefällt das.

  18. #18
    Avatar von Scarlet
    Registriert seit
    21.03.2017
    Ort
    Mannersdorf/Leithagebirge
    USDA-Klimazone
    8a
    Beiträge
    973
    AW: Planungen fürs Gemüsejahr 2018 - wer ist schon dran
    Zitat Zitat von aurinko Beitrag anzeigen
    Letztes Jahr hatte ich den Knoblauch selbst gesteckt (geht bei mir aber halt erst Ende April), der ist gar nix geworden. Dieses Jahr habe ich in meiner Gärtnerei zwei Töpfchen gekauft. Aber besonders groß sind die auch nicht geworden. Und 6€ für 5 kleine Knollen Knoblauch ist mir dann doch zu teuer. Da kaufe ich lieber bei Bedarf eine Knolle am Markt.



    Interessant - bei mir sind die Kohlweißlinge auf den Rosenkohl überhaupt nicht gegangen. Dafür aber auf den anderen Kohlsorten (war aber nicht so extrem). Und zudem habe ich die immer nur ganz am Anfang der Saison, auf den ersten Pflanzen. Alles was ich später setze (so ab Mitte Juni) hat dann gar keine Probleme mehr.
    Im ersten Jahr habe ich den Knoblauch auch erst im Frühling gesteckt und dann habe ich einen Teil davon irgendwie vergessen im Beet. Der ist mir dann im Frühling heuer untergekommen, bei den Vorbereitungen. Ich muss sagen, groß waren die Knollen auch nicht, doch die Zehengröße ist ok.

    Heuer muss ich den noch stecken, der kommt wieder zu den Erdbeeren. Ist da halt das Problem - hatte ich heuer - wenn die Erdbeeren recht wuchern, bringts den Knoblauch um, dafür hatte ich aber tolle Erdbeeren.

    Ich hab die Tage gesehen, dass die Kohlweißlinge weg waren von den Kohlsprossen und dafür jetzt Läuse dran sind. Also wurde die gezogen und dürfen verrotten.


    @Elke
    Darf ich mich mal anmenden, ich probier das mit der Nicandra mal aus, interessiert mich nämlich wirklich, ob das klappt.

  19. #19
    Avatar von Elkevogel
    Registriert seit
    21.04.2007
    Ort
    zwischen Bodensee + Schwarzwald
    USDA-Klimazone
    7a
    Beiträge
    4.896
    AW: Planungen fürs Gemüsejahr 2018 - wer ist schon dran
    Hallo Scarlet,
    gerne

    Bitte schicke mir Deine Adresse per PN.

    Im Moment ist es hier kalt und regnerisch - ich denke, es dauert noch 1 - 2 Wochen bis die ersten Samen reif werden.
    Die Pflanzen wurden dieses Jahr extrem groß und ich habe vor 2 Wochen alles übergroße abgerupft und entsorgt.
    Aber es sind noch reichlich Kapseln zum ausreifen vorhanden.

    LG
    Elkevogel
    Scarlet gefällt das.

  20. #20
    Avatar von Tubirubi
    Registriert seit
    04.10.2010
    Ort
    Mittelhessen
    USDA-Klimazone
    7a
    Beiträge
    11.258
    AW: Planungen fürs Gemüsejahr 2018 - wer ist schon dran
    Zitat Zitat von aurinko Beitrag anzeigen
    Letztes Jahr hatte ich den Knoblauch selbst gesteckt (geht bei mir aber halt erst Ende April), der ist gar nix geworden. Dieses Jahr habe ich in meiner Gärtnerei zwei Töpfchen gekauft. Aber besonders groß sind die auch nicht geworden. Und 6€ für 5 kleine Knollen Knoblauch ist mir dann doch zu teuer. Da kaufe ich lieber bei Bedarf eine Knolle am Markt.

    kannst ja ne Knolle auf dem Markt kaufen und die Zehen im herbst in den Balkonkasten stecken. Ab April dann ins Feld pflanzen.
    Scarlet gefällt das.

  21. #21
    Avatar von Stupsi
    Registriert seit
    21.10.2008
    USDA-Klimazone
    7a
    Beiträge
    14.456
    AW: Planungen fürs Gemüsejahr 2018 - wer ist schon dran
    Knofi steck ich immer jetzt im Herbst,ganz normalen aus dem Handel, dann kommt der so toll im Frühjahr.

    Werde auch nur noch mit Abwehrpflanzen/Kräuter gemischt anbauen, habe es diese Jahr mal gelassen und war alles Mist.

    Kappuzinerkresse muß neben Kohl, sollen sie die fressen aber nicht meine Kohlrabi.

    Bohnenkraut neben Bohnen únd Lauch, die schwarze Laus hat mich so geärgert das macht sie nicht noch mal

    Also für nächstes Jahr werde ich auch besser planen aber ohne schriftlichen Kram, werde alle Töpfe stellen und mit Erde füllen und dann überlegen wo was hin kommt und vor allem nicht vor Mai.

    Paprika werde ich eher vorziehen damit die auch die warmen Sommermonate voll da sind.
    Scarlet gefällt das.

  22. #22
    Avatar von Scarlet
    Registriert seit
    21.03.2017
    Ort
    Mannersdorf/Leithagebirge
    USDA-Klimazone
    8a
    Beiträge
    973
    AW: Planungen fürs Gemüsejahr 2018 - wer ist schon dran
    Zitat Zitat von Tubirubi Beitrag anzeigen
    Ich mag grad gar nichts planen. Muss erst alles abernten und abräumen. Frag mich im Dezember nochmal.
    Liebe Karin, es ist zwar noch nicht Dezember, aber doch hart an der Grenze
    Daher mal eine kleine Erinnerung hier.



    Und meine Planungen hats die letzten Wochen übern Haufen geworfen. Aber auch in Ordnung so, ich hab die Pläne schon im Altpapier entsorgt. Daher gibt es bei mir wohl bis zur Übersiedlung ins Haus keine Planung in Sachen Gemüsebeete. Voraussetzung ist ja auch, dass ich das Gelände da auch richtig gerodet bekomme, das wird ein Spaß werden. Wobei ich ernsthaft darüber nachdenke, die Gemüsebeete doch erst nächstes Jahr anzulegen. Denn den Platz, den ich fürs Gemüse vorgesehen habe, der liegt direkt hinter der Scheune, die ja abgetragen und neu aufgebaut werden muss.

    Es gibt da allerdings ein Hochbeet im Durchgang, da geht dann ein wenig rein, ansonsten halt vieles in meinen Trögen auch. Wird dann ein sog. Provisoriumsjahr werden.

  23. #23
    Avatar von Tubirubi
    Registriert seit
    04.10.2010
    Ort
    Mittelhessen
    USDA-Klimazone
    7a
    Beiträge
    11.258
    AW: Planungen fürs Gemüsejahr 2018 - wer ist schon dran
    Hallo Helga,

    nein ich habe noch keine Pläne. Ich habe heute die letzten Tomaten aus dem Haupthaus rausgemacht. Kübel stehen auch noch.
    Ich denke, ich mache ein ähnliches Programm wie sonst. Aber auf jeden Fall gibt es wieder Mais. Eventuell auch Melonen.
    Sonst werde ich nichts verändern. Die Anzahl der Tomatensorten werde ich nach Möglichkeit reduzieren.

    Und bei Dir gibt es ja jetzt auch andere Dinge zu tun. Behältst Du eigentlich den Pflanzsteig?

  24. #24
    Avatar von Scarlet
    Registriert seit
    21.03.2017
    Ort
    Mannersdorf/Leithagebirge
    USDA-Klimazone
    8a
    Beiträge
    973
    AW: Planungen fürs Gemüsejahr 2018 - wer ist schon dran
    Ja es liegt anders an, das geplant und durchgeführt werden sollte, keine Frage. Es macht aber auch Spaß, über den Unterlagen zu brüten *ggg*

    Den Pflanzsteig werde ich nicht behalten, wäre doch etwas weit zum Fahren, da ich ja 140 km von hier wegziehe. Vom Klima wird es eine Umstellung sein, vor allem für die Paradeiser. Da geht sicher nix mehr mit reiner Freilandpflanzung. Aber ich habe da schon eine Idee. Da ist nämlich - wie man auf den Bildern sehen kann - so ein "Kobel", wo die Holz gelagert hatten. Da werde ich wohl das Dach runternehmen und durch Plexiglasplatten oder Kunststofffolie ersetzen und so hab ich meine Paradeiser unter Dach dann auch. Es ist da auch der Dachvorsprung am Haus sehr breit, so dass ich da ev. auch welche unterstellen kann.

  25. #25
    Avatar von Tubirubi
    Registriert seit
    04.10.2010
    Ort
    Mittelhessen
    USDA-Klimazone
    7a
    Beiträge
    11.258
    AW: Planungen fürs Gemüsejahr 2018 - wer ist schon dran
    Ach, für ein kleines Tomatenhaus ist ja sicher auch Platz im Garten.
    Scarlet gefällt das.

  26. #26
    Avatar von Scarlet
    Registriert seit
    21.03.2017
    Ort
    Mannersdorf/Leithagebirge
    USDA-Klimazone
    8a
    Beiträge
    973
    AW: Planungen fürs Gemüsejahr 2018 - wer ist schon dran
    Das ist es auf jeden Fall. Aber so richtig gemüsig wird es wohl erst nächstes Jahr werden.

  27. #27
    Avatar von Tubirubi
    Registriert seit
    04.10.2010
    Ort
    Mittelhessen
    USDA-Klimazone
    7a
    Beiträge
    11.258
    AW: Planungen fürs Gemüsejahr 2018 - wer ist schon dran
    Zitat Zitat von Scarlet Beitrag anzeigen
    Das ist es auf jeden Fall. Aber so richtig gemüsig wird es wohl erst nächstes Jahr werden.

    Oder übernächstes Jahr?
    Scarlet gefällt das.

  28. #28
    Avatar von poldstetten
    Registriert seit
    20.07.2017
    Ort
    Niederbayern
    USDA-Klimazone
    5b
    Beiträge
    49
    AW: Planungen fürs Gemüsejahr 2018 - wer ist schon dran
    Die Methode von Scarlet ist ganz gut.
    Sollte auch im Hinblick auf Fruchtwechsel förderlich sein. (Was war die letzten Jahre an diesen Stellen)
    Die Gemüsepflanzen danken es einem.
    Scarlet gefällt das.

  29. #29
    Avatar von Conya
    Registriert seit
    10.09.2013
    Ort
    Norddeutsches Outback
    USDA-Klimazone
    7b
    Beiträge
    2.151
    AW: Planungen fürs Gemüsejahr 2018 - wer ist schon dran
    N'Abend zusammen,

    bei mir wird ständig weiter geplant, also das ganze Jahr hindurch, ich mache die Weiterentwicklung des Anbauplans also nebenbei im Kopf, einschließlich eventueller Änderungen.
    Kartoffeln sind da eine Ausnahme, sie werden bei mir einem Experiment unterzogen, also Anbau ohne Standort- oder Fruchtwechsel.
    Die Ernte ist bei mir noch nicht durch, nebenbei suche ich z. B. nach weiteren Tomatensorten oder auch Bohnen, Mais... und bevor ich damit halbwegs fertig bin geht die nächste Saison mit den ersten Aussaaten an den Start.

    Gruß Conya

  30. #30
    Avatar von Tubirubi
    Registriert seit
    04.10.2010
    Ort
    Mittelhessen
    USDA-Klimazone
    7a
    Beiträge
    11.258
    AW: Planungen fürs Gemüsejahr 2018 - wer ist schon dran
    Ich denke, ich werde alles anziehen, was ich pflanzen möchte und verteile es dann im Garten. Bewährte Strategie
    Notfalls wird nen Stück Rasen weggemacht...

    Zumindest gab es dieses Jahr fast nichts, was ich nicht mochte. Das war nicht jedes Jahr so.
    Ich werde nur keine Einlegegurken mehr machen, die gefallen mir doch nicht so.
    Scarlet gefällt das.

  31. #31
    Avatar von JardinEnchante
    Registriert seit
    08.08.2016
    Ort
    Überm Atlantik
    USDA-Klimazone
    5b
    Beiträge
    324
    AW: Planungen fürs Gemüsejahr 2018 - wer ist schon dran
    Ich mache es auch ähnlich: Skizze und dann die voraussichtliche Komposition. Bei mir kommt hinzu, dass die Beete auch noch optisch was hergeben sollen, also tobe ich mich gestalterisch aus. Versuche jede Nutzfläche optimal mit guten Nachbarschaften zu bebauen, um so den Ertrag und die Vielfalt zu steigern.

    Und ja, der grobe Plan für die Saison 2018 steht, wurde vor ein paar Tagen fertig gestellt. Sicher wird es noch zu (kleinen) Abweichungen kommen, weiss ja nicht, ob ich auch alles Gewünschte so gekeimt bekomme, wie ich es mir vorgenommen habe
    Scarlet gefällt das.

  32. #32
    Avatar von Vita
    Registriert seit
    16.03.2007
    USDA-Klimazone
    5b
    Beiträge
    3.458
    AW: Planungen fürs Gemüsejahr 2018 - wer ist schon dran
    Zitat Zitat von JardinEnchante Beitrag anzeigen
    ...
    Bei mir kommt hinzu, dass die Beete auch noch optisch was hergeben sollen, also tobe ich mich gestalterisch aus. ...
    Genau. Bei mir sind's Tagetes und Lobularia in violett, die dafür herhalten. Die perfekten Lückenfüller.
    Passen immer. Und das zusammen miteinander rundum. Kosten nix, keimen leicht, können blühend versetzt werden. Ich werfe Samen in Gewächshaus und habe jedes Jahr genug Pflanzen.
    Damit habe ich die Kleingärtner verblüfft. Aus dem Stand schöne Beete im Folgejahr nach Neuanlage - und das Beet sieht gut aus. Lazy Gardening.
    <hihi>

    Über Herkuleskeule bin ich in der Planung noch nicht raus.
    Und Scarlett Kale. Steht jetzt noch im Hochbeet und sieht umwerfend aus.

    Spargel und ligurische Artischocke sind noch da. Die haben die Wühlmäuse wohl übersehen - noch!

    P.S.: Öh, es wird langsam Zeit, dass ich meine Erfahrungen in einem Druckwerk zusammenfasse - oder lieber nich? Klingt nach redaktioneller Arbeit und Nachtschicht, wäh
    Geändert von Vita (04.12.2017 um 21:29 Uhr)

    •   AltWerden Sie Mitglied und surfen Sie werbefrei.