Thema: Styropor, Noppenfolie und sonstige Mythen

  1. #1
    Styropor, Noppenfolie und sonstige Mythen
    Meine Erfahrungen zur Überwinterung im Freien

    Der wichtigste Winterschutz ist der Schutz vor direkter Sonneneinstrahlung und vor eisigen Winden.

    Genutzt werden sollte bei der Überwinterung unbedingt die vorhandene „Wärme“ des Erdbodens.
    Selbst in strengen Wintern sinkt die Bodentemperatur an der Erdoberfläche selten unter -5°C bis -6°C

    https://www.pik-potsdam.de/services/...odentemperatur

    Styropor

    Schiebt man nun eine Styroporplatte zwischen Topf oder Schale und Erdboden, verhindert man den wichtigen Wärmeschluss zwischen Kulturgefäß und Bodenoberfläche.
    Styropor isoliert, aber in beide Richtungen, und stellt somit die schlechteste Lösung des Winterschutzes dar.

    Eine Styroporplatte hat übrigens die gleiche Temperatur wie die Umgebung, in der sie sich befindet.
    Warum empfindet man den gefrorenen Boden nun deutlich kälter als die Platte?
    Das trügerische Wärmegefühl, das man beim Handauflegen auf Styropor empfindet, ist leicht zu erklären.
    Die eigene Körperwärme wird von der Styroporplatte besser reflektiert als vom Erdboden. Das erzeugt ein angenehm wohliges Gefühl.
    Der kalte Boden dagegen, reflektiert die Körpertemperatur nicht, sondern entzieht der Hand beim Auflegen Körperwärme und Feuchtigkeit.
    Das erzeugt ein unangenehm frostiges Gefühl.

    Von daher gesehen ist es auch vollkommen egal, ob ein Topf im Freien auf einer Styroporplatte oder auf einer Steinplatte steht. Beide haben dieselbe momentane Umgebungstemperatur, allerdings "lebt" der Stein und passt sich eventuellen Temperaturänderungen an, ohne dabei isolierend zu wirken.

    Noppenfolie

    Mit der Verwendung Luftpolsterfolien erreicht man lediglich, dass der Wurzelballen 1-2 Tage später durchfriert als ohne Ummantelung.
    Durchfrieren wird er irgendwann auf jeden Fall.
    Das gilt auch bei der Verwendung von Styropor

    Der entscheidende Nachteil bei Verwendung dieser Materialien:

    Sobald es ein wenig wärmer wird, bleibt der Wurzelbereich isoliert, also gefroren.
    Die Pflanze beginnt oben zu arbeiten, während sie sich unten noch im Tiefschlaf befindet.
    Besonders fatal sind die Auswirkungen bei ständigen Temperaturschwankungen

    Styropor und Noppenfolien können somit ursächlich zu einer Frosttrocknis beitragen.
    Die negativen Folgen sind bekannt.

    Kübel- und Topfpflanzen stelle ich vorzugsweise eng aneinander gerückt auf den Boden, schattig und vor Wind geschützt.
    Soweit vorhanden, wird lediglich eine Deckschicht aus pilz- und schädlingsfreiem Laub aufgelegt,
    manchmal auch etwas Rindenmulch, um mein Gewissen zu beruhigen.
    Dass ich alle paar Wochen die Substratfeuchte kontrolliere, versteht sich von selbst. Sollte Schnee fallen, packe ich eine Schicht davon auf die Substratoberfläche, als eine Art Wasserreservoir.

    Zuviel Schnee auf die Töpfe zu packen, halte ich für kontraproduktiv. Angetauter Schnee wird bei entsprechendem Temperaturrückgang zu Eis. Eis isoliert ganz hervorragend, der Wurzelballen bleibt länger tiefgekühlt. Eine hervorragende Ausgangslage für die bekannte Frosttrocknis ist damit geschaffen.

    Das war es dann auch mit dem Schutz.

    P.S. Natürlich gilt diese Vorgehensweise nur für freilandtaugliche Gewächse.
    Wer auf Nummer sicher gehen möchte und keinen Aufwand scheut, kann die Pflanzen im Beet vor Sonne und Wind geschützt eingraben, am besten ohne Topf, sofern es der Zustand des Wurzelballens zulässt.

    Empfindlichere Pflanzen gehören natürlich ins Kalthaus bzw. in die Wohnung, je nach Anspruch der entsprechenden Art.

    •   Alt Das könnte Sie auch interessieren
       

  2. #2
    Moderator Avatar von Okolyt
    Registriert seit
    19.10.2006
    Ort
    Iserlohn
    USDA-Klimazone
    7b
    Beiträge
    11.572
    AW: Styropor, Noppenfolie und sonstige Mythen
    Wow!
    Eine sehr gute Erklärung!
    Danke!!!!

  3. #3
    Avatar von tina1
    Registriert seit
    17.06.2008
    Ort
    Sachsen-Anhalt/Saalekreis
    USDA-Klimazone
    5b
    Beiträge
    31.014
    AW: Styropor, Noppenfolie und sonstige Mythen
    Ich habe einen großen Topf draußen stehen mit einer Wachsglocke. Diese ist winterhart. Allerdings traue ich dem Pott nicht über den Weg. So ein blau glasierter, soll frostfest sein.
    Er hat ein Wasserabzugsloch. Kann oder soll man den auf diese Kübelfüße stellen?

  4. #4
    Rentner
    Gast
    AW: Styropor, Noppenfolie und sonstige Mythen
    Das Abzugsloch muss unbedingt frei bleiben.
    Ein guter Kübel sollte übrigens mehrere Bohrungen haben.
    Es passiert leider sehr oft, dass Abzugslöcher, vor allen Dingen zu kleine, vom gefrorenen Gießwasser dicht gemacht werden.

    Zur Frostfestigkeit deines Topfes:

    Es gibt 3 Möglichkeiten diese zu prüfen,
    1. Frostfesten Ton erkennt man beispielsweise am Klang. Je heller ein gebrannter Gegenstand klingt (mit dem Fingernagel anschlagen), desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass er frostfest gebrannt wurde.
    2. Auf den unglasierten Schalenboden Wasser schütten. Saugt sich die Scherbe dabei voll, dann ist das schlecht. Perlt das Wasser dagegen rückstandsfrei ab, kannst Du davon ausgehen, dass die Schale frostfest ist.
    3. Nimm einen Nagel und versuche damit im unglasierten Bereich des Topfes mit etwas höherem Druck eine kurze Linie zu ziehen. Siehst du Metallabrieb, ist es Steinzeug (frostfest), gibt der Ton nach, ist es Steingut (nicht frostfest)
    niwashi, Elkevogel und Zero gefällt das.

  5. #5
    Avatar von tina1
    Registriert seit
    17.06.2008
    Ort
    Sachsen-Anhalt/Saalekreis
    USDA-Klimazone
    5b
    Beiträge
    31.014
    AW: Styropor, Noppenfolie und sonstige Mythen
    2 und 3 kann ich jetzt nicht testen, da bepflanzt.
    So sieht er aus.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Styropor, Noppenfolie und sonstige Mythen-pic00638.jpg  

  6. #6
    Rentner
    Gast
    AW: Styropor, Noppenfolie und sonstige Mythen
    "Er sieht frostfest aus", würde ich das jetzt sagen, wäre es unseriös.

  7. #7
    Avatar von tina1
    Registriert seit
    17.06.2008
    Ort
    Sachsen-Anhalt/Saalekreis
    USDA-Klimazone
    5b
    Beiträge
    31.014
    AW: Styropor, Noppenfolie und sonstige Mythen
    Das Schildchen klebt noch drinnen und er hat auch schon letztes Jahr draußen gestanden. Schaden hat weder Pflanze noch Kübel genommen. Aber ich will ja den Unfall nicht unbedingt provozieren. Nur leider ist er zum Einräumen sehr schwer.

  8. #8
    gardener02
    Gast
    AW: Styropor, Noppenfolie und sonstige Mythen
    Zitat Zitat von tina1 Beitrag anzeigen
    Das Schildchen klebt noch drinnen

    Ich denke, dann ist er frostsicher, Tina.
    Ich habe auch noch drei, vier solche glasierte Töpfe, schon einige Jahre alt. Die standen auch schon winters in der Witterung. Von denen hat es noch keinen gesprengt im Gegensatz zu den Tönernen (waren allerdings eher günstigere Modelle).

    Betr. dieser Topfuntersteller schreiben sie bei den teuren Terracottatöpfen, dass man`s auch wegen dem Topf machen soll, damit dieser nicht am Boden festfriert.

    Danke für den lesenswerten Beitrag, Rentner Pit!
    Eine Frage habe ich noch: Ist der Einsatz von Schutzvlies auch ein Mythos?

  9. #9
    Rentner
    Gast
    AW: Styropor, Noppenfolie und sonstige Mythen
    Vlies ist ein guter Schutz gegen den Wind.
    Steht die Pflanze windgeschützt, braucht man auch kein Vlies.

  10. #10
    gardener02
    Gast
    AW: Styropor, Noppenfolie und sonstige Mythen
    Also nützt es gegen Kälte ohne Wind nullkommanichts?
    Dann habe ich es vergebens gekauft...

  11. #11
    Rentner
    Gast
    AW: Styropor, Noppenfolie und sonstige Mythen
    Stell dich mal im Winter nur mit T-Shirt bekleidet in den Dauerfrost.
    Kannst auch testweise so ein Vlies anziehen.
    Du wirst schnell merken, dass es nicht wirklich wärmt.
    fruitfarmer gefällt das.

  12. #12
    gardener02
    Gast
    AW: Styropor, Noppenfolie und sonstige Mythen
    Zitat Zitat von Rentner Beitrag anzeigen
    Stell dich mal im Winter nur mit T-Shirt bekleidet in den Dauerfrost.
    Kannst auch testweise so ein Vlies anziehen.

    Der Nachbar wird denken, jetzt ist sie ganz übergeschnappt...
    Ja, ist klar, ich hab`s kapiert.

  13. #13
    Avatar von Mr.Ditschy
    Registriert seit
    10.05.2013
    USDA-Klimazone
    7b
    Beiträge
    5.244
    AW: Styropor, Noppenfolie und sonstige Mythen
    Zitat Zitat von gardener02 Beitrag anzeigen
    Also nützt es gegen Kälte ohne Wind nullkommanichts?
    Dann habe ich es vergebens gekauft...

    Nicht unbedingt, Vlies kann noch als Sonnenschutz bei starker Wintersonne vor betroffenen Pflanzen z.B. aufgespannt werden.

  14. #14
    Rentner
    Gast
    AW: Styropor, Noppenfolie und sonstige Mythen
    Brauchen wir in diesem idealtypischen Fall nicht, da wir, wie eingangs erwähnt, unsere Topfpflanzen vor Sonne und Wind geschützt überwintern wollen.

    Bei fest etablierten Pflanzen an sonnen- und/oder windetablierten Standorten ist das Vlies sicherlich ein guter Schutz.

  15. #15
    Avatar von Heide
    Registriert seit
    21.08.2007
    Ort
    Dithmarschen
    USDA-Klimazone
    7b
    Beiträge
    3.865
    AW: Styropor, Noppenfolie und sonstige Mythen
    Hm, eine gute Idee mit Deinem Fred, Pit.
    Ich wollte meinen Hortensienkuebel, da ich ihn wegen momentanem Platzmangel nicht einpflanzen kann, an eine geschuetzte Ecke auf Styropor stellen.
    Ist ja wohl dann keine so gute Idee ...
    Lieber den Pott an eine geschuetzte Stelle im Garten setzen und mit Laub verkleiden ?

  16. #16
    Rentner
    Gast
    AW: Styropor, Noppenfolie und sonstige Mythen
    Hallo Heide,

    eine geschützte Überwinterung im Garten ist sicherlich die beste Lösung.

  17. #17
    Avatar von Mr.Ditschy
    Registriert seit
    10.05.2013
    USDA-Klimazone
    7b
    Beiträge
    5.244
    AW: Styropor, Noppenfolie und sonstige Mythen
    Zitat Zitat von Rentner Beitrag anzeigen
    Bei fest etablierten Pflanzen an sonnen- und/oder windetablierten Standorten ist das Vlies sicherlich ein guter Schutz.

    Dies meinte ich auch, zwecks weiteren Verwendung... da das Vlies ja schon mal gekauft ist.

  18. #18
    gardener02
    Gast
    AW: Styropor, Noppenfolie und sonstige Mythen
    da das Vlies ja schon mal gekauft ist.

    Ja, ich werd`s nehmen wenn`s ganz eisig kommt. Die Topflinge kriegen nämlich ein bisschen Nachmittagssonne ab.
    Und ausserdem habe ich mir überlegt, wenn ich mich jetzt wirklich im Dauerfrost im T-Shirt in den Garten stellen würde, ich nähme das Vlies, wäre doch immer noch besser als gar nichts.
    Placeboeffekt oder so.
    Wenn ich das Vlies nicht nehme und die Pflanzen gehen mir ein, würde ich mir Vorwürfe machen, es nicht gebraucht zu haben. Ist also auch für mein Gewissen. "Nötzt`s nüt so schad`s nüt".
    Elkevogel gefällt das.

  19. #19
    Rentner
    Gast
    AW: Styropor, Noppenfolie und sonstige Mythen
    Zitat Zitat von gardener02 Beitrag anzeigen
    Ist also auch für mein Gewissen. "Nötzt`s nüt so schad`s nüt".

    Ich versteh dich...

  20. #20
    gardener02
    Gast
    AW: Styropor, Noppenfolie und sonstige Mythen
    Da das männliche Pflanzenverständnis in meiner Umgebung sehr gering ist, kann ich das gebrauchen.
    Elkevogel und Rentner gefällt das.

  21. #21

    Registriert seit
    27.03.2014
    USDA-Klimazone
    7b
    Beiträge
    4.661
    AW: Styropor, Noppenfolie und sonstige Mythen
    Noppenfolie kann einen Gewächshauseffekt bieten. Das Licht der Sonne kann recht gut hindurch, aber die Wärme eher schlecht wieder hinaus.

    D.h. ein Pflanzkübel, vorzugweise schwarz, damit er das Licht gut absorbiert, hinter Noppenfolie wirkt wie ein Solarkollekor, ein Wärmesammler. Er erwärmt sich tagsüber im Sonnenlicht, und kühlt nachts wegen der Isolierwirkung der Noppenfolie nur langsam ab.

  22. #22
    Rentner
    Gast
    AW: Styropor, Noppenfolie und sonstige Mythen
    Zitat Zitat von Pflanzbert Beitrag anzeigen
    Noppenfolie kann einen Gewächshauseffekt bieten. Das Licht der Sonne kann recht gut hindurch, ..

    Bei der Überwinterung lautet Regel Nr. 1:

    "Der wichtigste Schutz bei der Überwinterung ist der Schutz vor direkter Sonneneinstrahlung und der Schutz vor eisigen Winden"

    (Siehe post #1 dieses Threads)
    niwashi gefällt das.

  23. #23
    Avatar von Rosabelverde
    Registriert seit
    15.09.2012
    Ort
    Kreis Paderborn/NRW
    USDA-Klimazone
    5b
    Beiträge
    8.072
    AW: Styropor, Noppenfolie und sonstige Mythen
    Alles schön und gut, was du schreibst, Pit, und für mich Unbedarfte plausibel genug, aber warum hast du den Thread nicht ins neue Überwinterungs-Unterforum gestellt?

    Dann fände man ihn wenigstens nächsten Winter wieder und könnte die nach deinen Erläuterungen überwinterten und trotzdem eingegangenen Pflanzen bei dir reklamieren! Möchtest du nicht einen Mod um Verschiebung bitten?

    http://www.hausgarten.net/gartenforu...-ueberwintern/

  24. #24
    Avatar von Milchmädchen
    Registriert seit
    14.08.2008
    USDA-Klimazone
    8a
    Beiträge
    544
    AW: Styropor, Noppenfolie und sonstige Mythen
    meine Mutter hat einen 1.70m Hibiskus in den Garten geschmissen um mich zu ärgern, "er soll sterben " . habe ihn jetzt ..zweimal rum ... in Noppenfolie gewickelt,
    steht zwischen 3.meter hohe Hecke und Bretterzaun im hellen.Mein Stall ist stockdunkel, und friert auch durch.Ich kann das Monster nicht mit in meine Zwergenwohnung nehmen, ich hoffe er überlebt.

  25. #25
    marsusmar
    Gast
    AW: Styropor, Noppenfolie und sonstige Mythen
    Ah ja, mmmh jetzt bin ich nämlich völlig verunsichert.

    Weil das Problem hat ja nur der, der seine Kübel nicht bewegen kann oder will. Da ist das ganze hinfällig. Rosen müssen halt Sonne bekommen.

    Suse

  26. #26
    gardener02
    Gast
    AW: Styropor, Noppenfolie und sonstige Mythen
    Zitat Zitat von marsusmar Beitrag anzeigen
    Ah ja, mmmh jetzt bin ich nämlich völlig verunsichert.

    Schutz vor Wind und Sonne durch Vlies, wenn du den Topf über die Winterzeit nicht in den Schatten ziehen kannst und der Topf diesbezüglich sehr exponiert steht.

    Hast du die Oberfläche des Topfes abgedeckt (z.B.Laub)? Mache ich bei allen Töpfen, die ich nicht bewegen kann. Sind auch drei Rosen dabei, die aber recht wind- und sonnengeschützt stehen, deshalb erübrigt sich Vlies.
    Heide und Rentner gefällt das.

  27. #27
    Rentner
    Gast
    AW: Styropor, Noppenfolie und sonstige Mythen
    Zitat Zitat von Rosabelverde Beitrag anzeigen
    Möchtest du nicht einen Mod um Verschiebung bitten?

    In dem von dir vorgeschlagenen Thread geht es explizit um die einzelne Pflanze.

    Zitat Zitat von Marcel Beitrag anzeigen
    ...möchte ich Euch bitten bei der Erstellung von Themen folgendes Schema zu nutzen:
    • Deutscher/Botanischer Name + überwintern
    • Beispiel: Schönmalve, Abutilon-Hybriden überwintern
    • Beispiel: Zitruspflanzen, Citrus überwintern

    Dieser Thread/Beitrag von mir, in dem es um meine persönlichen Erfahrungen geht, ist lediglich ein Versuch auf die Halbwahrheiten und Erfindungen, die im Netz kursieren und dort mit erschreckender Regelmäßigkeit immer wieder abgeschrieben und unaufhörlich weiterverbreitet werden, hinzuweisen.

    Im Fachbereich eines Forums sollte, meiner Meinung nach, rechtzeitig auf falsche Informationen hingewiesen werden.
    Mo9, Elkevogel, Heide und 1 anderen gefällt das.

  28. #28
    marsusmar
    Gast
    AW: Styropor, Noppenfolie und sonstige Mythen
    Bei mir sind wegen dem Lehm, eh ALLE Oberflächen abgedeckt und da egal was grundsätzlich von den Vögeln zerfetzt wird, hat die Hochstammrose darauf Jute und darauf Steine.

    Darum geht es mir nicht, wenn die Rose eingeht, weil ich sie nicht hochbekomme, gibts ne neue. Hat der Familienrat beschlossen. die hat nur 12,- € gekostet der blaue Kübel fast 60,- daher hab ich ihn eingewickelt und werde das auch nicht mehr ändern. Denn mal kurz anheben um mehr luft drunterzubekommen bringt uns ja wieder zu meinem Grundsatzproblem ich krieg das Ding mit dem Gurt nicht mehr angehoben.
    Pech gehabt

    Suse

  29. #29
    Avatar von Rosabelverde
    Registriert seit
    15.09.2012
    Ort
    Kreis Paderborn/NRW
    USDA-Klimazone
    5b
    Beiträge
    8.072
    AW: Styropor, Noppenfolie und sonstige Mythen
    Zitat Zitat von Rentner Beitrag anzeigen
    In dem von dir vorgeschlagenen Thread geht es explizit um die einzelne Pflanze.

    Bisher, ja. Kann es. Muss aber nicht. So eng möcht ich das Unterforum doch nicht verstanden wissen. Sowas wie deine kostbaren Hinweise hier ist dann ja doch bald wieder verschüttet!

  30. #30
    Avatar von Milchmädchen
    Registriert seit
    14.08.2008
    USDA-Klimazone
    8a
    Beiträge
    544
    AW: Styropor, Noppenfolie und sonstige Mythen
    schön, oder ??
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Styropor, Noppenfolie und sonstige Mythen-cimg3805.jpg  

  31. #31
    Avatar von Heide
    Registriert seit
    21.08.2007
    Ort
    Dithmarschen
    USDA-Klimazone
    7b
    Beiträge
    3.865
    AW: Styropor, Noppenfolie und sonstige Mythen
    Bisher hab ich jedes Jahr die etwas empfindlicheren Pflanzen mit Laub und Tannenzweigen abgedeckt.
    Dieses Jahr wollte ich mit Stroh und Tannenzweigen abdecken,
    bin ich aber durch Schietwetter nicht zu gekommen.
    Jetzt ueberleg ich ernsthaft, soll ich ueberhaupt noch anfangen mit Stroh abzudecken ?
    Koennte es wirklich noch so fuerchterlich kalt werden ?
    Vor Allem, wenn ich abdecke, fangen dann bei den momentanen Temperaturen nicht die Pflanzen schon an auszuschlagen ?
    Hm, jetzt hab ich 2 Ballen Stroh hier liegen, vielleicht nutzt es ja noch fuer Kleingetier als Unterschlupf ...
    Und im Fruehjahr koennen es die Voegel als Nistmaterial nutzen ...

  32. #32

    Registriert seit
    27.03.2014
    USDA-Klimazone
    7b
    Beiträge
    4.661
    AW: Styropor, Noppenfolie und sonstige Mythen
    Zitat Zitat von Heide Beitrag anzeigen

    Koennte es wirklich noch so fuerchterlich kalt werden ?
    Das kann passieren. Auch im Februar kann ein Polarlufteinbruch plötzlich wieder eisige Kälte bringen. Vielleicht eher noch schlimmer als im Januar, der Boden ist im Februar noch weiter ausgekühlt. Erst zum März zu beginnt die Sonne den Boden wieder zu wärmen.

  33. #33
    Rentner
    Gast
    AW: Styropor, Noppenfolie und sonstige Mythen
    Zitat Zitat von Milchmädchen Beitrag anzeigen
    schön, oder ??

    Respekt!
    Christo und Jeanne-Claude hätten es auch nicht besser hingekriegt.

  34. #34
    Avatar von Heide
    Registriert seit
    21.08.2007
    Ort
    Dithmarschen
    USDA-Klimazone
    7b
    Beiträge
    3.865
    AW: Styropor, Noppenfolie und sonstige Mythen
    Zitat Zitat von Pflanzbert Beitrag anzeigen
    Das kann passieren. Auch im Februar kann ein Polarlufteinbruch plötzlich wieder eisige Kälte bringen. Vielleicht eher noch schlimmer als im Januar, der Boden ist im Februar noch weiter ausgekühlt. Erst zum März zu beginnt die Sonne den Boden wieder zu wärmen.

    Bei Euch wohl eher, Hajo.
    Wir haben immer noch die Nordsee, da "waermt" auch im Winter die Luft etwas.
    Aber ich hab ja fuer alle Faelle Stroh hier ...

  35. #35

    Registriert seit
    27.03.2014
    USDA-Klimazone
    7b
    Beiträge
    4.661
    AW: Styropor, Noppenfolie und sonstige Mythen
    Ich war neugiereig, und google hat etwas gefunden:

    Bremerhaven 7 -18,6°C 25. Februar 1956
    Hamburg (Flughafen) 11 -29,1°C 13. Februar 1940
    Berlin/Alexanderplatz 37 -18,7°C 14. Januar 1987

    Auch weiter im Norden kann es im Februar noch mal kalt werden, aber an der Küste ist es weniger extrem, da hast Du recht.

  36. #36
    Avatar von Elkevogel
    Registriert seit
    21.04.2007
    Ort
    zwischen Bodensee + Schwarzwald
    USDA-Klimazone
    7a
    Beiträge
    4.853
    AW: Styropor, Noppenfolie und sonstige Mythen
    Hallo Hajo,
    auch in Bremerhaven kann es echt arschkalt werden (-10 + Wind sind gefühlt.... zitter) und sogar die Ostsee kann zufrieren: http://www.123ostsee.de/ostsee/die-80iger-jahre.html
    Ich war dabei

    Hier im Süden rechnen wir sicher eher mit Schnee und Frost, aber es kann durchaus auch die Fishköppe und Schlickrutscher treffen:
    http://geschichtspuls.de/art1255-im-...nter-1978-1979

    Da herrschte selbst in Bremerhaven Ausnahmezustand: 2 Tage schulfrei (ich war grade 16 geworden und habe es in vollem Umfang genossen )

    Klar, das war ein Ausnahmestatus - aber alles ist möglich und mittlerweile sind die Vorhersagen um einiges genauer .
    Aber sicher ist eben auch der Norden nicht vor einem fiesen Winter.
    Und es ist bestimmt nicht verkehrt, sich rechtzeitig Gedanken zu machen und bei Bedarf handlungsfähig zu sein.
    Wir haben dank der Kahlfröste 2012/2013 schon so viele Einbußen gehabt
    Ich halte es mit der Einstellung: sein Wachsam und bereite Dich vor.

    LG
    Elkevogel (die das niemandem wünscht)

  37. #37
    Avatar von Heide
    Registriert seit
    21.08.2007
    Ort
    Dithmarschen
    USDA-Klimazone
    7b
    Beiträge
    3.865
    AW: Styropor, Noppenfolie und sonstige Mythen
    Hier im Norden muss man mit Allem rechnen.
    Wetterumschwung innerhalb von einer halben Stunde, erst Sonne, dann dichter Nebel.
    Eigentlich komm ich ja aus'm Pott, aber mich hat's schon immer an die See gezogen.
    Silvester 78/79 wollte ich mit 3 guten Freunden auf 'ner Insel in's neue Jahr feiern.
    Hingekommen sind wir nicht, SCHNEEKATASTROPHE.
    Wir haben GsD die letzten Einzelzimmer in einem Hotel bekommen, viele Zugfahrgaeste mussten im Zug uebernachten (wurden von der Bundeswehr versorgt.
    Wir haben dann zu viert in einem Bett gesessen, Rumgrog mit warmem Leitungswasser getrunken. Beim Muschelessen in einem kleinen Restaurant fiel dann der Strom aus. Dann um Mitternacht Feuerwerk bei dichtem Schneetreiben.
    Am naechsten Tag dann das Bangen, faehrt ein Zug Richtung Heimat ...
    Teil 2 gab's dann im Februar 79, da war's dann noch etwas heftiger, teilweise bis zu 2 m hohe Schneewehen. Naja, das soll auf dem platten Land bei den "Fischkoeppen und Schlickrutschern" schon was heissen.
    Vielleicht hat mich DAS so beeindruckt, im Juno des gleichen Jahres bin ich an die See gezogen. Das war vor 35 Jahren

    Aehm, sorry fuer OT

  38. #38
    aloevera
    Gast
    AW: Styropor, Noppenfolie und sonstige Mythen
    da kann ich auch etwas zu beitragen. ich damals hochschwanger (tochter ist am 10.1.geboren) bangte und bibberte zuhause, weil hier nichts mehr ging. bundesstraße war nur einseitig befahrbar. mit unserem hund, den mein GG vor einen schlitten spannte, ist er ins 1km entfernte dorf zum einkaufen. mit dem auto traute sich niemand raus. am 9. dann die ersten wehen, ratet mal wie ich ins krankenhaus gekommen bin????mit dem schneepflug.
    sorry auch von mir weg ot, aber es ist so, als wenn es gestern erst gewesen ist.
    lg. aloevera

  39. #39
    gardener02
    Gast
    AW: Styropor, Noppenfolie und sonstige Mythen
    Zitat Zitat von Milchmädchen Beitrag anzeigen
    schön, oder ??

    Wen hast du denn da so gut eingepackt?
    Bekam beim Anblick gerade ein bisschen Atemprobleme... und würde den Plastik (?) wieder entfernen.
    Denke, Schutz am Boden ist ausreichend und besser.
    Rentner gefällt das.

  40. #40
    Rentner
    Gast
    AW: Styropor, Noppenfolie und sonstige Mythen
    Von der Noppenfolie über den Hamburger Flughafen, durch die Schneekatastrophe zur baldigen Niederkunft...

    @Milchmädchen

    Deine eingetütete Gartenpflanze kann sich unter der Frischhhaltefolie bei entsprechenden Temperaturen und der damit verbundenen Schwitzwasserbildung tolle Pilzkrankheiten einfangen.

  41. #41
    Avatar von Milchmädchen
    Registriert seit
    14.08.2008
    USDA-Klimazone
    8a
    Beiträge
    544
    AW: Styropor, Noppenfolie und sonstige Mythen
    wie ich oben schon sagte : ein Wohnungs-Hibiskus,
    Oma hat ihn rausgeschmissen, "der soll sterben"., in den stockdunklen Stall geht nicht, Hibiskus braucht Licht.
    und eine 170cm Planze in meiner Zwergenwohnung geht auch nicht.

    Ansonsten finde ich den Tread sehr wichtig.

    Omas geliebte Fuchsien sind in einer 2meter mal 70 breit mal Bauchnabel-hohen Beton kiste, unten kuschelig mit Häxel ausgelegt, zwischen jede Lage Fuchsien kuschelg Stroh, häxsel und trockener Grasschnitt von der Sommerwiese,mit Carport drüber, handgesteichelt.
    ich sag ja , die will mich nur provozieren.

  42. #42
    Avatar von Heide
    Registriert seit
    21.08.2007
    Ort
    Dithmarschen
    USDA-Klimazone
    7b
    Beiträge
    3.865
    AW: Styropor, Noppenfolie und sonstige Mythen
    Zitat Zitat von Rentner Beitrag anzeigen
    Von der Noppenfolie über den Hamburger Flughafen, durch die Schneekatastrophe zur baldigen Niederkunft...

    Meine Oma haette nu gesagt,
    Kind, du kommst ja vonet Hoelzken aufet Stoecksken
    Rentner gefällt das.

  43. #43

    Registriert seit
    12.09.2012
    Ort
    nördlich von Stuttgart
    USDA-Klimazone
    7a
    Beiträge
    345
    AW: Styropor, Noppenfolie und sonstige Mythen
    Vielen Dank, Rentner, für den tollen Thread!

    Frage: Wie würdest Du raten, mit einem Olivenhochstamm im Kübel umzugehen? Eine Möglichkeit für helle, frostfreie Überwinterung gibt es leider nicht. Ich habe den Topf, als es erstmals unter 0 Grad ging, den Mythen folgend, auf Styropor gestellt, mit Noppenfolie und Kokosmatte umwickelt und weitestgehend sonnenfrei, unmittelbar vor einem großen Terrassenfenster platziert.

    Schöne Grüße
    SunStar

  44. #44
    Rentner
    Gast
    AW: Styropor, Noppenfolie und sonstige Mythen
    Hallo,
    die Noppenfolie würde ich persönlich weglassen.
    Begründet habe ich das bereits in #40.
    Die anderen Sachen nutzen zwar nicht viel, verursachen aber auch keinen Schaden und beruhigen darüber hinaus das Gewissen.

    Wie bereits erwähnt, sind Sonnen- und Windschutz das allerwichtigste.

  45. #45

    Registriert seit
    12.09.2012
    Ort
    nördlich von Stuttgart
    USDA-Klimazone
    7a
    Beiträge
    345
    AW: Styropor, Noppenfolie und sonstige Mythen
    Danke!

  46. #46
    Avatar von Milchmädchen
    Registriert seit
    14.08.2008
    USDA-Klimazone
    8a
    Beiträge
    544
    AW: Styropor, Noppenfolie und sonstige Mythen
    So Rentner, ein Foto nur für dich. Ein Wohnungs-hibiskus noch Noppenfolien-einwickelung.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Styropor, Noppenfolie und sonstige Mythen-cam00177.jpg  

  47. #47

    Registriert seit
    12.09.2012
    Ort
    nördlich von Stuttgart
    USDA-Klimazone
    7a
    Beiträge
    345
    AW: Styropor, Noppenfolie und sonstige Mythen
    Zitat Zitat von Milchmädchen Beitrag anzeigen
    So Rentner, ein Foto nur für dich.
    Ach, wenn es Rentner doch hier noch geben würde und er es sehen könnte ...

  48. #48
    Avatar von Roy Bär
    Registriert seit
    31.01.2015
    Ort
    Oberschwaben
    USDA-Klimazone
    7b
    Beiträge
    848
    AW: Styropor, Noppenfolie und sonstige Mythen
    Zitat Zitat von Milchmädchen Beitrag anzeigen
    So Rentner, ein Foto nur für dich. Ein Wohnungs-hibiskus noch Noppenfolien-einwickelung.

    lebt der hibiskus noch?

  49. #49
    Avatar von Frau Spatz
    Registriert seit
    27.04.2015
    Ort
    Zwischen Dümmer See, Moor und Kühen
    USDA-Klimazone
    7b
    Beiträge
    1.709
    AW: Styropor, Noppenfolie und sonstige Mythen
    An den Link im Topfgärtner-Thread werde ich mich bestimmt nicht erinnern, wenn ich die Info benötige!

    Daher tacker ich mich hier gleich mal fest.

  50. #50
    Avatar von Hero
    Registriert seit
    24.02.2011
    Ort
    bei Heilbronn
    USDA-Klimazone
    7b
    Beiträge
    2.734
    AW: Styropor, Noppenfolie und sonstige Mythen
    Hallo Rentner!

    Schön, daß Du wieder hier bist!
    Dieses Thema habe ich jetzt erst entdeckt, nachdem es wieder hervor geholt wurde.
    Vor allem Deine Ausführungen zu Styropor haben mich überrascht und zum Nachdenken gebracht.
    So werde ich morgen meine Fischkiste mit Jungzwiebelchen der Lilium regale
    in die Garage holen und auf ein Brett stellen. Es wäre zu schade, wenn meine Eigenzucht kaputt gehen würde.
    Meine Kübelpflanzen sind allerdings auch auf Styropor hereingefallen.
    Ich lege als Drainage immer Styroporstücke unten in die Kübel und wenn ich umtopfe fällt mir auf, daß die Wurzeln die Styroporstücke innig umhüllen.

    •   AltWerden Sie Mitglied und surfen Sie werbefrei.