Thema: Kirschlorbeerhecke gießen - Trockenheit und Minusgrade?

  1. #1
    Kirschlorbeerhecke gießen - Trockenheit und Minusgrade?
    Guten Tag!

    Bei uns hat es seit fast nun drei Wochen nicht mehr geregnet und ich würde morgen gerne unsere 7Jahre alte Kirschlorbeerhecke gießen (wärmster Tag der Woche max. 9 Grad Plus), da bis auf weiteres kein Regen in Sicht ist.

    Allerdings bin ich unsicher bezüglich der Tempi, da die Temperaturen seit 10 Tagen zwischen -5 Grad und max. +8 Grad liegen, außerdem liegen wir nah am Berg und haben zudem kaum Sonne. Dennoch wird die andauernde Trockenheit auch zum Problem ...

    Hat wer Erfahrung? Bin für jeden Rat dankbar!

    Schöne Grüße!
    Sunset

    •   Alt Das könnte Sie auch interessieren
       

  2. #2
    Avatar von Stupsi
    Registriert seit
    21.10.2008
    Ort
    NRW
    USDA-Klimazone
    7a
    Beiträge
    13.334
    AW: Kirschlorbeerhecke gießen - Trockenheit und Minusgr
    Ich kann nicht raus lesen was du nun genau wissen möchtest und sag mal allgemein ,alle Pflanzen die lange trocken stehen auch im Winter (gilt besonders auch für Kübelpflanzen bei Kahlfrösten also ohne Schnee) kann man immer gießen bei plus Graden bzw. sollte man dann auch.

    Ältere Pflanzen die schon gut eingewurzelt sind kommen auch mal länger ohne Wasser aus da sie es noch aus tieferen Schichten ziehen können wo die Erde meist noch nicht gefroren ist bei leichtem Frost aber schaden wird es nicht auch sie mal zu gießen nach vielen Wochen.

  3. #3
    Avatar von Hero
    Registriert seit
    24.02.2011
    Ort
    bei Heilbronn
    USDA-Klimazone
    7b
    Beiträge
    2.403
    AW: Kirschlorbeerhecke gießen - Trockenheit und Minusgr
    Es ist bestimmt kein Fehler, wenn Du die Hecke mit Wasser versorgst.
    Wenn es in Kürze wieder friert, kann die Hecke ansonsten Frost-Trockenschäden bekommen.

  4. #4

    Registriert seit
    09.12.2016
    USDA-Klimazone
    5b
    Beiträge
    4
    AW: Kirschlorbeerhecke gießen - Trockenheit und Minusgr
    Hallo,

    Danke für eure Antworten!

    Ich habe gelesen, das Kirschlorbeer nur an frostfreien Tagen gegossen werden sollte, deshalb meine Unsicherheit, leider sind die in nächster Zeit nicht gegeben.
    Die Trockenheit dadurch wird auch zum Problem.

    Leider ist der Boden stark gefroren und die Stunde am Tag Sonne bewirkt garnichts, außerdem soll wenn das gegossene Wasser gefriert, auch durch tiefe Wurzeln keine Versorgung mehr möglich sein. Deshalb bin ich so hin und hergerissen.

    Die Hecke selbst ist 7 Jahre alt.

    Schöne Grüße!
    Sunset

  5. #5
    Avatar von Roy Bär
    Registriert seit
    31.01.2015
    Ort
    Oberschwaben
    USDA-Klimazone
    7b
    Beiträge
    813
    AW: Kirschlorbeerhecke gießen - Trockenheit und Minusgr
    wie hast du es denn die letzten jahre gemacht?

    wir haben 3 kirschlorbeer im garten verteilt stehen, die haben die letzten
    16 jahre nicht einmal wasser bekommen, nur eben was vom himmel kam.

    nach 7 jahren haben die bestimmt schon so tief gewurzelt, dass ihnen eine
    trockene periode nicht viel schadet.


    gruß roy

  6. #6

    Registriert seit
    09.12.2016
    USDA-Klimazone
    5b
    Beiträge
    4
    AW: Kirschlorbeerhecke gießen - Trockenheit und Minusgr
    Hallo,

    ich glaube vor 3 Jahren habe ich Ende November (bei Plusgraden bei längerer Trockenheit) ordentlich gegossen, zum Glück! Denn auch danach gab es kaum Regen und die Schäden in der Gegend waren ernorm, gerade bei jüngeren Pflanzen. Unsere Hecke war top!

    Unsere Hecke "liegt", so glaube ich nicht optimal, da der Kirschlorbeer seit jeher gerne mit gelben Blättern im Sommer/Herbst dem Ausdruck verleiht, obwohl wir auf regelmäßige Düngung, Wässerung und Pflege achten. Die gelben Blätter halten sich im Rahmen, dennoch ist die Hecke im Vergleich zu anderen in der Nähe "schwächer", wirkt kraftloser.

    Ja, ich denke auch das die Wurzeln tiefer gehen, deshalb warten wir noch die nächsten Tage ab und hoffen auf Regen.

    Gruß!
    Sunset

  7. #7
    Avatar von Hero
    Registriert seit
    24.02.2011
    Ort
    bei Heilbronn
    USDA-Klimazone
    7b
    Beiträge
    2.403
    AW: Kirschlorbeerhecke gießen - Trockenheit und Minusgr
    Hallo Sunset!

    Warte ab, bis der Frost nachläßt und gieße dann.
    Ansonsten kannst Du nichts machen.Ein Tipp fürs nächste Jahr:
    Lege an die Hecke einen Tropfschlauch. Gibts von verschiedenen Herstellern.
    Er ist schwarz und sieht gummiartig aus.
    Den kannst Du, wenn notwendig, mit dem Gartenschlauch verbinden und dann
    1 Stunde laufen lassen. Den Schlauch lasse ich übers ganze Jahr liegen.

    Kunden von mir hatten eine Kirschlorbeerhecke in voller Südlage. Diese Hecke hatte nach einem Winter über die ganze Südseite hinweg Sonnenbrand.
    Diesen Besitzern gab ich auch den Tipp mit dem Tropfschlauch und empfahl außerdem, den Boden auf der Südseite dick zu mulchen.
    Seither ist die Hecke top und ohne Schäden.

  8. #8

    Registriert seit
    09.12.2016
    USDA-Klimazone
    5b
    Beiträge
    4
    AW: Kirschlorbeerhecke gießen - Trockenheit und Minusgr
    Danke Hero! Ja, ich werde abwarten, das Wetter verändert sich.

    Vielen Dank für den Tipp mit dem Gartenschlauch, das werde ich definitv im nächsten Jahr versuchen!

    Schöne Grüße!
    Sunset

    •   AltWerden Sie Mitglied und surfen Sie werbefrei.