Like Tree231Likes

Thema: Treffpunkt der Topfgärtner aus Garten- und Balkonien

  1. #51
    Avatar von Stanhopea
    Registriert seit
    02.11.2016
    Ort
    Bremen
    USDA-Klimazone
    7b
    Beiträge
    31
    AW: Treffpunkt der Topfgärtner aus Garten- und Balkonie
    Nein CoMi leider habe ich keine Möglichkeiten zur Zeit, um Pflanzen zu überwintern.. aber da ich ja jeden Tag an der Quelle sitze weiß ich sowieso nie was ich bei meiner Pflanzenauswahl überhaupt pflanzen soll (zumal es jedes Jahr soviel schönes Neues gibt).
    Grüße Dennis

    •   Alt Das könnte Sie auch interessieren
       

  2. #52

    Registriert seit
    27.06.2012
    Ort
    Steiermark
    USDA-Klimazone
    6b
    Beiträge
    392
    AW: Treffpunkt der Topfgärtner aus Garten- und Balkonie
    Rosabelverde, überwinterst du deinen Weihrauch?

    Dennis, schade, dass du keinen Überwinterungsplatz bieten kannst.

    Liebe Grüße
    CoMi

  3. #53
    Avatar von Stupsi
    Registriert seit
    21.10.2008
    USDA-Klimazone
    7a
    Beiträge
    14.394
    AW: Treffpunkt der Topfgärtner aus Garten- und Balkonie
    Weihrauch überwintern klappt bei mir gut aber mir geht er oft ein wenn ich ihn dann im Frühjahr zurückschneide, keine Ahnung warum?
    Dann lässt er alle Blätter fallen und stirbt, weiß vielleicht jemand warum?

    Ansonsten überwintere ich Geranien da sie so schön(Farbe) sind.

    Meine Hosta hab ich vorsichtshalber auch mal kühl aber geschützter gestellt weil sie noch so klein war.

  4. #54
    Avatar von Katzenfee
    Registriert seit
    08.08.2010
    Ort
    Oberpfalz
    USDA-Klimazone
    6a
    Beiträge
    4.219
    Lächeln AW: Treffpunkt der Topfgärtner aus Garten- und Balkonie
    Hostas im Topf sind sehr robust, Stupsi.
    Die werden bei mir nur an die Hauswand gerückt und bleiben
    den ganzen Winter draußen.
    Der Topf wird auch nicht eingepackt.
    Macht ihnen nix - im Frühjahr treiben sie wieder neu aus.


    Treffpunkt der Topfgärtner aus Garten- und Balkonien-bild5047.jpg Treffpunkt der Topfgärtner aus Garten- und Balkonien-bild5048.jpg


    Treffpunkt der Topfgärtner aus Garten- und Balkonien-bild5237.jpg




    LG Katzenfee
    Stupsi und Rosabelverde gefällt das.

  5. #55
    Avatar von Opitzel
    Registriert seit
    12.01.2012
    Ort
    Thüringer Wald
    USDA-Klimazone
    6b
    Beiträge
    1.037
    AW: Treffpunkt der Topfgärtner aus Garten- und Balkonie
    Orangina, ich habe die glasierten blauen Kübel auch immer gehütet wie meinen Augapfel.
    Aber es fällt mir jetzt schwer, sie angesichts ihrer Größe umherzuwuchten bzw. zu leeren und dann sachgemäß neu zu befüllen.
    Sie haben jetzt auch die "Ganzjahresbepflanzung" aus Hauswurzen, verschiedenen Fetthennen und Alpenpflanzen.
    Zwei (eher "schwache") Winter haben sie so schon hinter sich.
    Um ihnen das Überwintern zu lindern,
    - imprägniere ich sie von innen. Gute Erfahrungen habe ich mit
    MEM- Terrakotta- Imprägnierung gemacht. (Früher verwandte ich für so etwas Wasserglas)
    - stelle ich alle keramischen Kübel auf Terrakotta- Füßchen oder
    einfach Holzleisten, dass Regenwasser flott durchlaufen kann,
    - fülle ich das untere Drittel mit druckfesten Plastic- Dosen, Sekt-
    verschlüssen aus Plastic. Darauf kommt ohne Trennvlies
    das gut wasserdurchlässige Substrat für die genannten Pflanzen.
    Da gibt es kaum Rückstau, der massiv gefrieren kann.
    Bis jetzt ging's gut.
    Ob es weiter gut geht, weiß ich im Frühjahr.
    Orangina gefällt das.

  6. #56
    Avatar von Rosabelverde
    Registriert seit
    15.09.2012
    Ort
    Kreis Paderborn/NRW
    USDA-Klimazone
    5b
    Beiträge
    8.057
    AW: Treffpunkt der Topfgärtner aus Garten- und Balkonie
    Zitat Zitat von Stanhopea Beitrag anzeigen
    aber da ich ja jeden Tag an der Quelle sitze
    Grüße Dennis

    Wie das? Dennis, arbeitest du in einem Gartencenter oder so? [neugierig gefragt ...]



    Zitat Zitat von CoMi Beitrag anzeigen
    Rosabelverde, überwinterst du deinen Weihrauch

    CoMi, dieses Jahr kam mir Frost zuvor, da war nichts mehr zu retten, aber in anderen Jahren hab ich schon mal Weihrauch überwintert, einfach zurückgeschnitten und auf eine Fensterbank gestellt; sah zwar ziemlich räudig aus der Topf den ganzen Winter über, wurde aber im nächsten Frühjahr rasch wieder dicht und ansehnlich.

    Mit wechselndem Erfolg hab ich auch einzelne Triebe in Vasen mit Wasser überwintert. Wurzeln bilden sich rasch, und wenn man immer rechtzeitig ans Wassernachfüllen denkt (ich hab's leider nicht jedesmal geschafft), hat man im Frühjahr zwar übertrieben lange, aber doch rasch anwachsende Neupflanzen, die man dann in Form schneiden kann.

  7. #57
    Avatar von Rosabelverde
    Registriert seit
    15.09.2012
    Ort
    Kreis Paderborn/NRW
    USDA-Klimazone
    5b
    Beiträge
    8.057
    AW: Treffpunkt der Topfgärtner aus Garten- und Balkonie
    Trotz Garten mit noch Platz für Neues hab auch ich meine Kübel, nämlich auf der Terrasse, die sonst eklig waschbetonplattenkahl wäre (ich hab sie nicht angelegt!).

    In den Kübeln leben hauptsächlich diejenigen Pflanzen, die ich sehr mag, die es aber im Garten nicht gut hätten. Der Boden hier ist recht kalkhaltig, und deshalb wohnen meine Heidelbeeren (3 verschiedene), Hortensien (zur Zeit 5) und Duftazaleen (2) in Kübeln. Ach ja, und 1 Pieris japonica.

    Zwei weitere Kübel sind mit Sommerflieder bepflanzt; 1 weißer, kleiner, speziell für Kübel geeignet, hat sich in bisher knapp 3 Jahren wunderbar gemacht, und 1 neuer, normalgroßer lila Garten-Buddleja steht noch unter Beobachtung; bin sehr gespannt, wie der sich nächstes Jahr aufführt. Wenn irgend möglich, soll der im Kübel bleiben.

    Hab natürlich weiteres Zeug in Pötten, zB auch Hosta wie deine, Katzenfee (sehen schön aus!), aber davon bei Gelegenheit.

  8. #58
    Avatar von Rosabelverde
    Registriert seit
    15.09.2012
    Ort
    Kreis Paderborn/NRW
    USDA-Klimazone
    5b
    Beiträge
    8.057
    AW: Treffpunkt der Topfgärtner aus Garten- und Balkonie
    Zitat Zitat von Opitzel Beitrag anzeigen
    - fülle ich das untere Drittel mit druckfesten Plastic- Dosen, Sekt-
    verschlüssen aus Plastic.


    Ah ja, ähnlichen Müll verwende ich auch ... also zumindest die Flaschenkorkensammlung, die ich hier im Keller vorfand, ist schon teilweise derartig zu sinnvollem Einsatz gekommen. Plastik allerdings landet bei mir immer rasch in der gelben Tonne, denn wer weiß, wie der sich mal im Garten verteilt, wenn keiner aufpasst.

    Von unserer Hero hier gab es den Tipp, Styroporbrocken als Drainageschicht zu verwenden, zumal das Zeug noch die Wurzeln wärmer hält.

  9. #59
    Avatar von Opitzel
    Registriert seit
    12.01.2012
    Ort
    Thüringer Wald
    USDA-Klimazone
    6b
    Beiträge
    1.037
    AW: Treffpunkt der Topfgärtner aus Garten- und Balkonie
    Ich möchte sie nicht missen, Rosabelverde.
    Diese Plastic- Dosen und Formteile als Drainage verwende ich lieber als Blähtonkügelchen, weil man sie nach dem Leeren der Kübel sehr leicht wieder aus der Erde heraussammeln kann.
    Ich sammle sie in extra angelegten Behältern und setze sie immer wieder ein, besonders gerne die Plastic- Sekt"korken" wegen ihrer Handlichkeit.
    Marmeladen"gläser" aus Plastic verwende ich als gewichtsparende Drainagefüllung. Ich habe sie auch schon - mit Löchern versehen - als Wasserspeicher für wasserbedürftige Pflanzen eingebracht. Werden sie unansehnlich, gehen sie in die Gelbe Tonne.
    Schaumpolystyrol- Bruch (Styropor) verwende ich wegen des Abriebs, der die Erde kontaminiert, ungerne. Die weißen "Stippen" in der Erde gefallen mir auch optisch nicht.

  10. #60

    Registriert seit
    27.06.2012
    Ort
    Steiermark
    USDA-Klimazone
    6b
    Beiträge
    392
    AW: Treffpunkt der Topfgärtner aus Garten- und Balkonie
    Zitat Zitat von Stupsi Beitrag anzeigen
    Weihrauch überwintern klappt bei mir gut aber mir geht er oft ein wenn ich ihn dann im Frühjahr zurückschneide, keine Ahnung warum?
    Dann lässt er alle Blätter fallen und stirbt, weiß vielleicht jemand warum?
    Stupsi, wissen tu ich es nicht, ich überwintere ja zum ersten Mal. Hast du anschließend vielleicht zu viel gegossen?

    Rosabelverde, wie jetzt? Du schneidest sie schon vorher zurück? Ich wollte, dass eigentlich dann im Frühjahr machen, damit ich die abgeschnittenen Triebe dann gleich zum Bewurzeln in den Topf stecken kann.

    Toll, was bei euch so alles in Töpfen wächst. Aber eine Frage stellt sich mir schon, weshalb habt ihr eure Hostas in Töpfen? Aus Dekorationszwecken oder eher wegen den bösen Schnecken (hach.. die Schnecken lieben sie.. )?

    Styropor als Drainageschicht und Wärmespender? Wieso schmeiß ich das Zeugs dann immer weg?

    Liebe Grüße
    CoMi

  11. #61
    Avatar von Rentner
    Registriert seit
    22.11.2016
    USDA-Klimazone
    5b
    Beiträge
    777
    AW: Treffpunkt der Topfgärtner aus Garten- und Balkonie
    Zitat Zitat von CoMi Beitrag anzeigen
    Styropor als ... Wärmespender?
    Lies dir das mal durch:

    Mach vorher noch ein http und ein www davor.
    Ich darfs nicht, weil mein link zum Hausgarten.net vom system als potentielle werbung eingestuft wird.

    hausgarten.net/gartenforum/pflanzen-allgemein/69128-styropor-noppenfolie-und-sonstige-mythen.html

    Gruß,
    Pit

  12. #62
    Avatar von Katzenfee
    Registriert seit
    08.08.2010
    Ort
    Oberpfalz
    USDA-Klimazone
    6a
    Beiträge
    4.219
    Lächeln AW: Treffpunkt der Topfgärtner aus Garten- und Balkonie
    Zitat Zitat von CoMi Beitrag anzeigen
    Aber eine Frage stellt sich mir schon, weshalb habt ihr eure Hostas in Töpfen? Aus Dekorationszwecken oder eher wegen den bösen Schnecken (hach.. die Schnecken lieben sie.. )?

    Du hast den Nagel auf den Kopf getroffen, CoMi.
    Ich habe meine Hostas aus dem Beet wieder ausgebuddelt, weil
    dort nur noch angeknabberte Stiele übrig blieben; von Blättern keine Spur,
    geschweige denn Blüten.
    Sie gehören anscheinend zur Leibspeise der Schnecken.
    Ab und zu verirrt sich zwar auch eine Schnecke in einem Topf, aber da die Hostas
    bei mir im Hof auf den Waschbetonplatten stehen, kann ich die Übeltäter schneller finden und absammeln.
    Im Beet besteht diese Chance nicht.



    LG Katzenfee

  13. #63
    Avatar von Orangina
    Registriert seit
    02.12.2016
    USDA-Klimazone
    7a
    Beiträge
    596
    AW: Treffpunkt der Topfgärtner aus Garten- und Balkonie
    Zitat Zitat von Opitzel Beitrag anzeigen
    Orangina, ich habe die glasierten blauen Kübel auch immer gehütet wie meinen Augapfel.

    Um ihnen das Überwintern zu lindern,
    - imprägniere ich sie von innen. Gute Erfahrungen habe ich mit
    MEM- Terrakotta- Imprägnierung gemacht. (Früher verwandte ich für so etwas Wasserglas)

    Hallo Opitzel,
    danke für Deine Antwort. Ich brauche trotzdem noch etwas Aufklärung: Was ist MEM-Terrakotta-Imprägnierung und was meinst Du mit Wasserglas?
    Ich weiß nicht, ob mein Kübel aus Terrakotta ist, der ist auch innen glasiert.
    Dein Tipp mit den Plaste-Teilchen gefällt mir sehr gut, da werde ich schon mal anfangen zu sammeln. Bisher habe ich nur Tonkügelchen oder Kiesel als Drainage genommen und darüber das feine Metallgeflecht, was man eigentlich für Kellerschächte nimmt, zurechtgeschnitten. Fällt aber trotzdem immer Erde dazwischen und man muß am Ende suchen und rausklauben wie Aschenputtel.
    LG
    Orangina

  14. #64
    Avatar von Vitalis
    Registriert seit
    11.12.2016
    Ort
    Im Pfälzerwald
    USDA-Klimazone
    7a
    Beiträge
    141
    AW: Treffpunkt der Topfgärtner aus Garten- und Balkonie
    Ich bin auch Topfgärtner(in).

    Bei mir in den Töpfen wachsen Funkien. Außerdem habe ich einen großen Lorbeerstrauch im Kübel und jede Menge Fuchsien.

    Pflanzen in Töpfen und Kübeln kann man schon mal umräumen.

    Früher wuchsen in meinen großen Töpfen Rosen. Aber die sind mittlerweile ins Beet umgezogen.

  15. #65
    Avatar von Rosabelverde
    Registriert seit
    15.09.2012
    Ort
    Kreis Paderborn/NRW
    USDA-Klimazone
    5b
    Beiträge
    8.057
    AW: Treffpunkt der Topfgärtner aus Garten- und Balkonie
    Zitat Zitat von CoMi Beitrag anzeigen
    Rosabelverde, wie jetzt? Du schneidest sie schon vorher zurück?

    Meine Weihrauchpflanzen waren im Freien so groß geworden, dass mir gar nichts anderes übrigblieb, als sie gleich beim Einwintern zu schneiden, und da das funktioniert hat, hab ich erst gar nichts anderes versucht.

  16. #66
    Avatar von Rosabelverde
    Registriert seit
    15.09.2012
    Ort
    Kreis Paderborn/NRW
    USDA-Klimazone
    5b
    Beiträge
    8.057
    AW: Treffpunkt der Topfgärtner aus Garten- und Balkonie
    Zitat Zitat von Rentner Beitrag anzeigen
    Lies dir das mal durch:

    Mach vorher noch ein http und ein www davor.
    Ich darfs nicht, weil mein link zum Hausgarten.net vom system als potentielle werbung eingestuft wird.

    hausgarten.net/gartenforum/pflanzen-allgemein/69128-styropor-noppenfolie-und-sonstige-mythen.html

    Gruß,
    Pit

    Pit, den Thread wollte ich aus gegebenem Anlass sowieso wieder auskramen, hab ihn erst vor ein paar Tagen nochmal gelesen und stelle den Link mal her:

    http://www.hausgarten.net/gartenforu...ge-mythen.html (Styropor, Noppenfolie und sonstige Mythen)

  17. #67
    Avatar von Rentner
    Registriert seit
    22.11.2016
    USDA-Klimazone
    5b
    Beiträge
    777
    AW: Treffpunkt der Topfgärtner aus Garten- und Balkonie
    Lieben Dank, Rosabel.

    Gruß,
    Pit

  18. #68
    Avatar von Orangina
    Registriert seit
    02.12.2016
    USDA-Klimazone
    7a
    Beiträge
    596
    AW: Treffpunkt der Topfgärtner aus Garten- und Balkonie
    Zitat Zitat von Vitalis Beitrag anzeigen

    Außerdem habe ich einen großen Lorbeerstrauch im Kübel und jede Menge Fuchsien.
    Hallo Vitalis,
    wie überwinterst Du Deine Fuchsien? Hell, mittelhell, dunkel? Mit Blättern oder ohne?
    Meine stehen im Keller aber durch die Kellerfenster kriegen sie etwas Licht ab. Blätter hatte ich beim Einräumen alle abgenibbelt. Trotzdem fangen die Fuchsien schon wieder an, ein bissel Grün nachzuschieben.
    Oder hast Du gar die Winterharten und mußt nicht einräumen?
    Draußen hab ich nur noch drei Terrakottakästen mit Iris Rhizomen stehen. Das Beet, wo sie mal einziehen sollen, will ich erst im Frühjahr neu gestalten. Hoffe, dass die Übergangsunterkunft bis dahin funktioniert.
    LG
    Orangina

  19. #69

    Registriert seit
    27.06.2012
    Ort
    Steiermark
    USDA-Klimazone
    6b
    Beiträge
    392
    AW: Treffpunkt der Topfgärtner aus Garten- und Balkonie
    Rentner,
    danke für die Info. Dann kann ich Styropor weiterhin wegschmeißen.

    Katzenfee,
    ich habs mir ja schon fast gedacht. Bei mir werden die auch gerne von den Schnecken angefressen, aber Blätter (sieht zwar ned unbedingt schön aus mit den Löchern) und Blüten habe ich trotzdem.

    Rosabelverde,
    aaah deshalb. Meine sind zwar auch brav gewachsen, aber in ner Blumenampel habens schön Platz, deshalb hab ich sie auch gar nicht zurückgeschnitten. Also siehts auch nicht so, wie hast du gesagt.., räudig aus.
    Und übrigens, vergiss nicht uns von deiner normalgroßen Garten-Buddleja zu berichten!

    Liebe Grüße
    CoMi

  20. #70
    Avatar von Opitzel
    Registriert seit
    12.01.2012
    Ort
    Thüringer Wald
    USDA-Klimazone
    6b
    Beiträge
    1.037
    AW: Treffpunkt der Topfgärtner aus Garten- und Balkonie
    Danke, Rentner, der Link überzeugt!
    Unbewusst mache ich somit vieles richtig.
    Wo in der Natur hatten die Pflanzen vor 40 Jahren Styropur?

  21. #71
    Avatar von Opitzel
    Registriert seit
    12.01.2012
    Ort
    Thüringer Wald
    USDA-Klimazone
    6b
    Beiträge
    1.037
    AW: Treffpunkt der Topfgärtner aus Garten- und Balkonie
    Gute Frage, Orangina,
    was ist MEM- Terrakotta- Imprägnierung?
    Google doch mal nach fer Marke. Auf jeden Fall ein Imprägnierungsmittel, das das Durchfeuchten der Kübelwandung verhindern soll und damit die Gefahr des Auffrierens herabsetzt.
    Wasserglas war eine flüssige glasklare Masse zum Wasserdicht- Imprägnieren poröser Strukturen, die in Drogerien gehandelt wurde. Ich weiß nicht, ob das heute noch angeboten wird. Damals imprägnierte man auch Bauholz damit gegen Fäulnis und Entflammbarkeit.
    Wenn Dein großer Kübel auch innen glasiert ist, brauchst Du eigentlchso etwas nicht.
    Orangina gefällt das.

  22. #72
    Avatar von Vitalis
    Registriert seit
    11.12.2016
    Ort
    Im Pfälzerwald
    USDA-Klimazone
    7a
    Beiträge
    141
    AW: Treffpunkt der Topfgärtner aus Garten- und Balkonie
    Zitat Zitat von Orangina Beitrag anzeigen
    Hallo Vitalis,
    wie überwinterst Du Deine Fuchsien? Hell, mittelhell, dunkel? Mit Blättern oder ohne?
    Meine stehen im Keller aber durch die Kellerfenster kriegen sie etwas Licht ab. Blätter hatte ich beim Einräumen alle abgenibbelt. Trotzdem fangen die Fuchsien schon wieder an, ein bissel Grün nachzuschieben.
    Oder hast Du gar die Winterharten und mußt nicht einräumen?
    Draußen hab ich nur noch drei Terrakottakästen mit Iris Rhizomen stehen. Das Beet, wo sie mal einziehen sollen, will ich erst im Frühjahr neu gestalten. Hoffe, dass die Übergangsunterkunft bis dahin funktioniert.
    LG
    Orangina
    Meine Fuchsien überwintern an einem hellen Kellerfenster. An frostfreien Tagen stelle ich sie raus ins Freie.

    Beim Einräumen habe ich sie kräftig zurück geschnitten und sie beginnen an warmen Tagen neu auszutreiben. Das macht jetzt nichts, denn vor dem Umtopfen im April werden sie nochmal geschnitten, damit sie über Sommer nicht zu groß werden. Es sind mittlerweile 10 Töpfe geworden und langsam wird der Überwinterungsplatz eng.

    Ich freue mich jetzt schon, wenn sie wieder blühen.

    Anhang 540571 Anhang 540572

    Die Funkien bleiben über Winter draußen stehen. Das Laub ist eingezogen und die Wurzeln sind winterhart.

    Anhang 540573


  23. #73
    Avatar von Eisenkraut
    Registriert seit
    15.01.2012
    Ort
    Unterthingau / Allgäu
    USDA-Klimazone
    5b
    Beiträge
    322
    AW: Treffpunkt der Topfgärtner aus Garten- und Balkonie
    Ich habe sehr viele Töpfe. Die meisten ruhen sich jetzt in meinem dunklen, frostfreien Keller aus. Dafür hat mir mein Mann einen Aufzug/Fahrstuhl in den Keller gebaut, damit ich beim Einräumen im Herbst nicht mit den schweren Kübeln die Treppe hinuntersteigen muß. Freu! Vieles habe ich im Haus verteilt, unter anderem die Blattbegonien: mit dunkelgrünglänzendem Blatt u. zartrosa Blüten, oder mit bunten Schneckenblättern, oder mit auf der Rückseite rostroten Blättern, die besonders wirken, wenn die Sonne hineinscheint, oder mit samtigen, dunklen , gezackten Blättern u. weißen Blüten. So was schönes u. dankbares wie Begonien: sie halten Wärme u. Kälte (Nahe 0 Grad) klaglos aus. Und wenn sie zu groß werden, einfach teilen oder Blattstecklinge machen u. verschenken/verkaufen. Ich habe aber auch meine liebe Last, sie aus dem Freien einzuräumen,- die empfindlichen natürlich zuerst. Und im Frühling, mit Stichtag 15. März, hole ich sie wieder mittels Aufzug aus dem dunklen Keller in den kalten Wintergarten, wo sie Stück an Stück wie durch Zauberhand sich sofort anschicken, auszutreiben. Das ist vielleicht ein Duft, wenn die neuen Blätter spriessen; da freue ich mich jetzt schon drauf. Interessant istauch, wer alles übrlebt hat. Das ist jedes Jahr wieder aufs Neue sehr spannend. Bilder meiner Begonien befinden sich in meinem Album. Leider beherrscheich nicht das Einfügen in diesen Beitrag.

  24. #74
    Avatar von Vitalis
    Registriert seit
    11.12.2016
    Ort
    Im Pfälzerwald
    USDA-Klimazone
    7a
    Beiträge
    141
    AW: Treffpunkt der Topfgärtner aus Garten- und Balkonie
    Eisenkraut, ich habe auch etliche Töpfe im Haus verteilt: Ein nicht winterhartes australisches Veilchen, Geranien und Duftgeranien. Draußen stehen heute nur noch der Lorbeerstrauch (er hält bis minus drei Grad aus), die Funkien und ein Blumenkübel mit winterharten Blumen.

    Ich habe das große Glück, direkt am Eingang zum Keller eine Nebeneingangstür zu haben, so dass ich mit Rollbrettern meine großen Töpfe und Kübel rein und raus transportieren kann.



    Das ist meine winterliche Bepflanzung im Topf vor der Eingangstüre:

    Anhang 540577

  25. #75

    Registriert seit
    27.06.2012
    Ort
    Steiermark
    USDA-Klimazone
    6b
    Beiträge
    392
    AW: Treffpunkt der Topfgärtner aus Garten- und Balkonie
    Vitalis,
    du stellst deine Fuchsien an frostfreien Tagen immer raus? Das ist aber Arbeit..
    Schön dein Wintertopf!

    Eisenkraut,
    magst du uns vielleicht auch sagen, was in deinen Töpfen wachsen darf? Die Blattbegonien hast schon erwähnt und der Rest?

    Liebe Grüße
    CoMi
    Vitalis gefällt das.

  26. #76
    Avatar von Vitalis
    Registriert seit
    11.12.2016
    Ort
    Im Pfälzerwald
    USDA-Klimazone
    7a
    Beiträge
    141
    AW: Treffpunkt der Topfgärtner aus Garten- und Balkonie
    Es ist nicht so, dass ich ständig die Fuchsien rein und raus räume. Aber wenn längere milde Perioden (so wie im vergangenen Winter) sind, dann kommen sie raus. Die Töpfe stehen in einem großen Behälter, den ich dann einfach nur aus der Türe raus stellen muss. Der Herr des Hauses hilft mir dabei.

    Derzeit bleiben sie drinnen am Kellerfenster, weil es nachts friert.

    Wenn ich Zeit habe, mache ich mal eine Aufnahme vom Winterquartier.


  27. #77
    Avatar von Stanhopea
    Registriert seit
    02.11.2016
    Ort
    Bremen
    USDA-Klimazone
    7b
    Beiträge
    31
    AW: Treffpunkt der Topfgärtner aus Garten- und Balkonie
    [QUOTE=Rosabelverde;1714300]Wie das? Dennis, arbeitest du in einem Gartencenter oder so? [neugierig gefragt ...]


    Ja ich leite eine große Beet und Balkonpflanzenabteilung.

    Grüße Dennis

  28. #78
    Avatar von Rosabelverde
    Registriert seit
    15.09.2012
    Ort
    Kreis Paderborn/NRW
    USDA-Klimazone
    5b
    Beiträge
    8.057
    AW: Treffpunkt der Topfgärtner aus Garten- und Balkonie
    Bei so einem Job käme ich vermutlich jeden Tag mit einem neuen Pott nachhause ... ... wie hältst du die Verführung dauerhaft aus?
    Stanhopea gefällt das.

  29. #79
    Avatar von Opitzel
    Registriert seit
    12.01.2012
    Ort
    Thüringer Wald
    USDA-Klimazone
    6b
    Beiträge
    1.037
    AW: Treffpunkt der Topfgärtner aus Garten- und Balkonie
    Ich habe etwas Interessantes über die Nacktschnecken gelesen, die uns die Hostas löchern: Die "Genetzte Ackerschnecke".
    Wenn der Boden im Frühjahr warm wird, kriechen diese Plagegeister aus ihren unterirdischen Wohnungen und legen los, beileibe nicht nur bei den Hostas. Z.B. in Spargelkulturen richten die volkswirtschaftlichen Schaden an.
    Aber sie können mit Nematoden bekämpft werden, die als Vektoren tödlich wirkende Bakterien in die Schleimer hineinbringen. Bereits 3 Tage nach dem Gießen der Nematoden strecken die ersten Schnecken "die Waffen". Und die Nematoden verlassen die abgestorbene Schnecke und suchen sich weitere Wirte.
    Geändert von Opitzel (17.12.2016 um 15:43 Uhr)

  30. #80
    Avatar von Katzenfee
    Registriert seit
    08.08.2010
    Ort
    Oberpfalz
    USDA-Klimazone
    6a
    Beiträge
    4.219
    Lächeln AW: Treffpunkt der Topfgärtner aus Garten- und Balkonie
    Zitat Zitat von Stanhopea Beitrag anzeigen
    Ja ich leite eine große Beet und Balkonpflanzenabteilung.

    Boah, du hast den "Traumjob" der Gärtner!
    Mir ginge es wie Rosabel: würde wahrscheinlich jeden Tag was nach
    Hause schleppen!
    Und Garten und Wohnung würden aus allen Nähten platzen!


    LG Katzenfee

  31. #81
    Avatar von Katzenfee
    Registriert seit
    08.08.2010
    Ort
    Oberpfalz
    USDA-Klimazone
    6a
    Beiträge
    4.219
    Lächeln AW: Treffpunkt der Topfgärtner aus Garten- und Balkonie
    Zitat Zitat von Opitzel Beitrag anzeigen
    Ich habe etwas Interessantes über die Nacktschnecken gelesen,
    Aber sie können mit Nematoden bekämpft werden,
    Und die Nematoden verlassen die abgestorbene Schnecke und suchen sich weitere Wirte.

    Erik weißt du zufällig auch, ob diese Nematoden auch die Häuschenschnecken
    oder Tigerschnegel befallen oder nur diese Ackerschnecken?
    Und wie sieht`s mit den roten Spanierinen aus?
    Ich möchte nämlich z.B. unsere Weinis keinen solchen Feinden aussetzen.



    LG Katzenfee

  32. #82
    Avatar von Opitzel
    Registriert seit
    12.01.2012
    Ort
    Thüringer Wald
    USDA-Klimazone
    6b
    Beiträge
    1.037
    AW: Treffpunkt der Topfgärtner aus Garten- und Balkonie
    Diese Nematoden sollen aufgrund ihres benötigten Lebensumfelds nur die Ackerschneckrn befallen, weil die auch in unterirdischen Wohnungen leben und nur zum Fressen herauskommen.
    Damit sind sie keine Gefahr für unsere Weinberg- und Bänderschnecken, sowie Tigerschnegel.
    Allerdings wirken sie deshalb auch nicht gegen die andere Landplsge, die nackten Spanierinnen.

    http://www.freisinger-gartenblog.de/...acktschnecken/
    Geändert von Opitzel (17.12.2016 um 16:06 Uhr)

  33. #83

    Registriert seit
    27.06.2012
    Ort
    Steiermark
    USDA-Klimazone
    6b
    Beiträge
    392
    AW: Treffpunkt der Topfgärtner aus Garten- und Balkonie
    Vitalis,
    und ich dachte du würdest sie dann eventuell täglich ein- und ausräumen.

    Katzenfee,
    platzen Garten und Wohnung bei dir noch nicht aus allen Nähten?

    Opitzel,
    also bei mir sinds auch die spanischen Nacktschnecken, die die Löcher in die Hostas fressen...

    Liebe Grüße
    CoMi

  34. #84
    Avatar von Opitzel
    Registriert seit
    12.01.2012
    Ort
    Thüringer Wald
    USDA-Klimazone
    6b
    Beiträge
    1.037
    AW: Treffpunkt der Topfgärtner aus Garten- und Balkonie
    Bei mir auch, CoMi, aber vorrangig sind es die genetzten Schleimer. Die sind wie wild, auch wenn sie noch klein sind.
    Bei den roten Spanierinnen hilft wenigstens noch das Ablesen.

  35. #85
    Avatar von Stanhopea
    Registriert seit
    02.11.2016
    Ort
    Bremen
    USDA-Klimazone
    7b
    Beiträge
    31
    AW: Treffpunkt der Topfgärtner aus Garten- und Balkonie
    Zitat Zitat von Rosabelverde Beitrag anzeigen
    Bei so einem Job käme ich vermutlich jeden Tag mit einem neuen Pott nachhause ... ... wie hältst du die Verführung dauerhaft aus?

    Naja da ich im Moment in einer kleineren Wohnung lebe, ist der Platz begrenzt.. wobei der kleine Balkon dieses Jahr schon ziemlich geblüht und gefruchtet hat
    Aber mein Steppenpferd waren schon immer die Orchideen.. und dafür brauche ich ja keinen Garten.. wobei ich hoffentlich in den nächsten Jahren mit meiner Freundin endlich ein Haus/Grundstück finde. Und dann wird mein Garten warscheinlich recht schnell aus allen Nähten platzen

    Grüße Dennis

  36. #86
    Avatar von Vitalis
    Registriert seit
    11.12.2016
    Ort
    Im Pfälzerwald
    USDA-Klimazone
    7a
    Beiträge
    141
    AW: Treffpunkt der Topfgärtner aus Garten- und Balkonie
    Zitat Zitat von CoMi Beitrag anzeigen
    Vitalis,
    und ich dachte du würdest sie dann eventuell täglich ein- und ausräumen.

    Das wäre dann doch zu viel Aufwand.

  37. #87

    Registriert seit
    27.06.2012
    Ort
    Steiermark
    USDA-Klimazone
    6b
    Beiträge
    392
    AW: Treffpunkt der Topfgärtner aus Garten- und Balkonie
    Opitzel,
    ich werde nächstes Jahr dann mal genauer schauen, ob ich genetzte Ackerschnecken bei den Hostas finde.

    Dennis,
    was war denn sonst noch auf deinem Balkon anzutreffen?

    Vitalis,
    eben. Ich dachte mir ja schon, dass die Mitglieder (mich eingeschlossen) hier verrückt sind, aber sooo verrückt, das hätte mich dann doch erschreckt.

    Liebe Grüße
    CoMi
    Vitalis gefällt das.

  38. #88
    Avatar von Opitzel
    Registriert seit
    12.01.2012
    Ort
    Thüringer Wald
    USDA-Klimazone
    6b
    Beiträge
    1.037
    AW: Treffpunkt der Topfgärtner aus Garten- und Balkonie
    Weil ja viele doch meinen Thread " Bei Opitzel im Garten" nicht kennen, zeige ich hier auch noch mal mein "Weihnachtsbäumchen", dass genau zum richtigen Zeitpunkt seine Blüten zeigt.


    [IMG]http://i67.tinypic.com/2q022ya.jpg[
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Treffpunkt der Topfgärtner aus Garten- und Balkonien-20161215_131904.jpg  
    Elkevogel und Frau Spatz gefällt das.

  39. #89

    Registriert seit
    27.06.2012
    Ort
    Steiermark
    USDA-Klimazone
    6b
    Beiträge
    392
    AW: Treffpunkt der Topfgärtner aus Garten- und Balkonie
    Opitzel,
    dein "Weihnachtsbäumchen" in rot und weiß sieht ja echt toll aus.


    Liebe Grüße
    CoMi

  40. #90
    Avatar von Eisenkraut
    Registriert seit
    15.01.2012
    Ort
    Unterthingau / Allgäu
    USDA-Klimazone
    5b
    Beiträge
    322
    AW: Treffpunkt der Topfgärtner aus Garten- und Balkonie
    Liebe Vitalis!
    Jetzt will ich mal versuchen, aufzuzählen, was ich für Kübelpflanzen habe:
    Dazu muß ich vorab sagenn, dass es bei uns im Allgäu sehr kalt sein kann, tiefste Temperatur waren - 33 Grad. Wie gut, dass ich einen großen, frostfreien Keller habe,- wenn ich die Töpfe einräume, gibt es keine Probleme. Auch die Immergrünen, nicht winterharten halten den dunklen Keller aus.
    Mehrere Fuchsien, mehrere Hortensien, mehrere Solanum/Enziansträucher, mehrere Engelstrompeten in gelb, weiß u. rosa, mehrere Herbst-Chrisanthemen in Töpfen, viele Hostas in Töpfen (so gehen die Schnecken nicht dran), etliche Rosentöpfe, viele hohen Verbenen, Agaven,Lavendel,Rosmarin, viele Agapanthus, auch 1 großer Lorbeer,2 Zitrus,1 großer Mönchspfeffer,1 großer, neuseeländer Flachs, große, gelbblühende Euphorbien (nicht winterhart), Baumtomaten, Acatien. Ich hatte schon vielkes Andere, aber die etwas wämeliebenderen halten es bei mir nicht aus, z.B. Hibiskus u. Abutilon oder Tibuchina, Gardenia. Ich experimentiere viel u. mache Stecklinge oder ziehe aus Samen, so z. B. die Euphorbien. Nächstes Jahr sollten die ja blühen. Ein nicht winterhartes Federgras habe ich aus geklauten Samen gezogen,- ich hoffe, dass ich es durch den Winter bringe (im kalten Schhlafzimmer) u. werde es weitervermehren u. in alle Vorgartenkübel pflanzen. Wenn die Sonne hineinscheint, sieht es zauberhaft aus.
    Gruss v. Eisenkraut
    Geändert von Eisenkraut (17.12.2016 um 23:24 Uhr)

  41. #91
    Avatar von Vitalis
    Registriert seit
    11.12.2016
    Ort
    Im Pfälzerwald
    USDA-Klimazone
    7a
    Beiträge
    141
    AW: Treffpunkt der Topfgärtner aus Garten- und Balkonie
    Eisenkraut, das muss ja herrlich blühen bei Dir im Sommer.



    Ich mag Pflanzen in Töpfen, weil man diese auch mal verstellen kann. Manche Lücken im Staudenbeet fülle ich mit Topfpflanzen aus.

    Meinen Rosmarin habe ich nicht ins Haus geholt, denn er wächst in einem Pflanzstein, den man nicht transportieren kann. Hoffentlich übersteht er auch diesen Winter wieder.

    Ich drücke die Daumen, dass es mit dem überwintern von Federgras klappt. Dieses mag ich auch, aber bei mir im halbschattigen Garten würde es nicht ordentlich wachsen.


  42. #92
    Avatar von Stanhopea
    Registriert seit
    02.11.2016
    Ort
    Bremen
    USDA-Klimazone
    7b
    Beiträge
    31
    AW: Treffpunkt der Topfgärtner aus Garten- und Balkonie
    Zitat Zitat von CoMi Beitrag anzeigen
    Opitzel,
    ich werde nächstes Jahr dann mal genauer schauen, ob ich genetzte Ackerschnecken bei den Hostas finde.

    Dennis,
    was war denn sonst noch auf deinem Balkon anzutreffen?

    Vitalis,
    eben. Ich dachte mir ja schon, dass die Mitglieder (mich eingeschlossen) hier verrückt sind, aber sooo verrückt, das hätte mich dann doch erschreckt.


    Liebe Grüße
    CoMi

    Also ich hatte im Sommer bunt bepflanzte Balkonkästen.. eine Habanero mit sehr großen Ertrag, einen Kübel mit roten Pelargonien aus der Calliope reihe (aus eigener Anzucht unserer Gärtnerei), dann den Kasten mit der Night Sky Petunie und mitlerweile habe ich noch ein bisschen Herbstbepflanzung (wo gerade die Christrose schön anfängt zu blühen), und einen Kübel mit einer rot blühenden Skimmie.

    Liebe Grüße Dennis

  43. #93
    Avatar von Frau B aus C
    Registriert seit
    15.09.2013
    Ort
    Gebirge
    Beiträge
    245
    AW: Treffpunkt der Topfgärtner aus Garten- und Balkonie
    Da ich am Haus (Reihenhaus) nur einen kleinen Garten habe, pflanze ich auch Kartoffeln und Tomaten in Töpfe. Beste Erfolge. Vorausgesetzung: die Töpfe sind groß genug.
    Kartoffeln:
    Töpfe 60 cm Durchmesser (oben), gute Erde, je Topf ausreichend Pferdemist.
    Gepflanzt werden vorgekeimte Saatkartoffeln am 1.April. Die Töpfe die nächsten Wochen bei kalten Temperaturen mit Folie abdecken/einwickeln.Kartoffeln brauchen Wärme. Wenn Kartoffeln aufgehen, nochmals Erde drauf (anhäufeln). Mitte Juni habe ich die ersten Frühkartoffeln.
    Ich lege je Topf 3 Knollen je Topf, 3 Töpfe.
    Tomaten ziehe ich auch einige in Töpfen. Auch hier ist es für mich wichtig: große Töpfe. Die Tomaten müssen 2-3 Tage ohne gießen auskommen, da wir immer mal nicht da sind (habe noch einen großen Wochenendgarten mit viel Gemüse).

    Habe vor Jahren noch Versuche mit anderem Gemüse in Töpfen gestartet - hat sich nicht in jedem Fall bewährt.
    Wenn ich mir schon die Mühe mache, müssen die Pflanzen ausreichend mit Nährstoffen versorgt sein, gut wachsen. Mickerlinge mag ich nicht.

  44. #94

    Registriert seit
    27.06.2012
    Ort
    Steiermark
    USDA-Klimazone
    6b
    Beiträge
    392
    AW: Treffpunkt der Topfgärtner aus Garten- und Balkonie
    Eisenkraut,
    da hast du ja jede Menge in Kübeln, dass muss echt super aussehen.

    Dennis,
    von Christrosen haben wir in diesem Thread schon gesprochen. Hast sie jetzt erstmalig im Topf oder schon länger?

    Frau B aus C,
    und deine großen Töpfe platzierst du im kleinen Garten? Oder auf Balkon bzw. Terrasse? Deine Tomaten sind aber schon überdacht oder?
    Und welches Gemüse ist deiner Meinung nach nicht für Töpfe geeignet?

    Liebe Grüße
    CoMi

  45. #95
    Avatar von Hero
    Registriert seit
    24.02.2011
    Ort
    bei Heilbronn
    USDA-Klimazone
    7b
    Beiträge
    2.728
    AW: Treffpunkt der Topfgärtner aus Garten- und Balkonie
    Hier haben schon einige gefragt, ob Christrosen im Kübel funktionieren.
    Ich hatte vor einigen Jahren mehrere Kübel in allen Größen vor der Haustüre und auf der Terrasse unter anderem mit Christrosen bepflanzt - und nicht zuviel gegossen. Die Kübel standen alle unter Dach.
    Als ich diese im Frühjahr in den Garten pflanzen wollte, waren die Wurzeln total verfault, obwohl die Pflanzen über der Erde einwandfrei aussahen.
    Deshalb pflanze ich keine Christrosen mehr in Kübel und wenn doch, dann nur
    preiswerte ohne Namen.

  46. #96

    Registriert seit
    27.06.2012
    Ort
    Steiermark
    USDA-Klimazone
    6b
    Beiträge
    392
    AW: Treffpunkt der Topfgärtner aus Garten- und Balkonie
    Danke für deine Erfahrungen Hero!

    Durch die Erfahrungen hier im Thread, kann man wohl sagen, dass Christrosen für Töpfe eher ungeeignet sind.

    Liebe Grüße
    CoMi

  47. #97

    Registriert seit
    06.03.2015
    Ort
    Berlin
    USDA-Klimazone
    7b
    Beiträge
    532
    AW: Treffpunkt der Topfgärtner aus Garten- und Balkonie
    Zitat Zitat von Hero Beitrag anzeigen
    Hier haben schon einige gefragt, ob Christrosen im Kübel funktionieren.
    Ich hatte vor einigen Jahren mehrere Kübel in allen Größen vor der Haustüre und auf der Terrasse unter anderem mit Christrosen bepflanzt - und nicht zuviel gegossen. Die Kübel standen alle unter Dach.
    Als ich diese im Frühjahr in den Garten pflanzen wollte, waren die Wurzeln total verfault, obwohl die Pflanzen über der Erde einwandfrei aussahen.
    Deshalb pflanze ich keine Christrosen mehr in Kübel und wenn doch, dann nur
    preiswerte ohne Namen.
    Meine sind auch verfault. Ich denke, im Kübel wird die Erde einfach zu nass.

    LG
    klara

  48. #98
    Avatar von Stanhopea
    Registriert seit
    02.11.2016
    Ort
    Bremen
    USDA-Klimazone
    7b
    Beiträge
    31
    AW: Treffpunkt der Topfgärtner aus Garten- und Balkonie
    Meine Christrose ist jetzt erst ein paar Wochen in dem Kasten.. den letzten Winter hatte ich eine große Helleborus im Kübel als Solitär.. nach dem Winter ist sie in einen Garten gewandert und bis jetzt geht es ihr gut. Also war sie auch nur für ca 1/4 Jahr im Kübel.. aber mit Helleborus dauerhaft im Kübel habe ich leider auch keine Erfahrungen.
    Liebe Grüße Dennis

  49. #99
    Avatar von Opitzel
    Registriert seit
    12.01.2012
    Ort
    Thüringer Wald
    USDA-Klimazone
    6b
    Beiträge
    1.037
    AW: Treffpunkt der Topfgärtner aus Garten- und Balkonie
    Was sagt Ihr zu meiner Türstein- Bepflanzung?
    Erstmals sind in den Kübeln weder Minikoniferen, Heben oder Zierkohl u. dgl., sondern schlicht und einfach die unverwüstlichen Purpurglöckchen (Heuchera) in verschiedenen Blattfarben.
    Das Sonderangebot unseres Baumarktmonopolisten hat sich bisher auch über knackige Frostperioden bis - 11,5°C glänzend bewährt, obwohl die Kübel auf den Türsteinen exponiert stehen und in Südrichtung derben Reizen ausgesetzt sind.
    Wie ich beobachtet habe, darf ich in Frostfrei- Perioden aber das Gießen nicht vergessen.

    Treffpunkt der Topfgärtner aus Garten- und Balkonien-161204-heuchera-gefrostet.jpg Treffpunkt der Topfgärtner aus Garten- und Balkonien-161204-heuchera-gefrostet-1.jpg


    Unter den Pflanzen befindet sich sehr wasserdurchlässiges Substrat und sie stehen auf "tönernen Füßen".

  50. #100
    Avatar von Elkevogel
    Registriert seit
    21.04.2007
    Ort
    zwischen Bodensee + Schwarzwald
    USDA-Klimazone
    7a
    Beiträge
    4.848
    AW: Treffpunkt der Topfgärtner aus Garten- und Balkonie
    Hallo Opitzel,
    Deine Töpfe sehen sehr schön aus

    Die Winterpflanzung vor der Haustür ist hier immer schwierig: Nordseite, frei zur Hauptwetterseite (ggf. regnet, schneit, stürmt es ungebremst drüber)
    Der Topf vor der Haustür ist aktuell mager bestückt mit 1 Efeu, 1 Gras und einer Heide (die nicht gut aussieht )

    Aber der olle Waschbetonkübel vorm Haus (der vom Vermieter aus bleiben muss), sieht mit geschnittener Buchskugel und LED-Lichterkette grade mal recht nett aus.

    Ansonsten habe ich als Überwinterlinge:
    - Funkien in Kübeln (wegen der Schnecken und mangels halbschattiger Pflanzstellen. An dem einzigen halbschattigen Standort kann ich leider nicht buddeln)
    - Eine Minirose als Pavillondeko
    - Ein paar Zöglinge, die im Freiland noch nicht überleben würden.
    (Taglilien, Pfeifenstrauch, Gartenhibiskus)
    Einige davon sind im Hochbeet vergraben, der Rest steht getopft unterm Garagenvordach (Tomatenbeet) in Kisten, die mit Laub ausgestopft sind.
    Das klappt seit Jahren; die Ausfälle sind sehr gering.

    Der Ingwer hat im GWH Frost bekommen, alle oberirdische ist vergammelt.
    Nun steht der Topf auf dem Fensterbrett im Esszimmer und ich hoffe...

    Guajillo steht getopft im Balkonzimmerle (kalt, zeitweise etwas luftfeucht - wenn der Wäschetrockner läuft).
    Nicht optimal, aber einen Versuch wert.

    Ein paar kleine Aloen sind im Schlafzimmer auf der Fensterbank. Hell, trocken und unter Kontrolle - da bin ich zuversichtlich.

    Ansonsten habe ich die Indoorüberwinterung aufgegeben.
    Ich bin eine ganz schlechte Winterpflegemama und brachte erfolgreich Engelstrompeten, Passiflora und ich weiß nicht, was noch alles über den Jordan.
    Also lasse ich es mittlerweile einfach.

    Viel Erfolg euch allen und liebe Grüße
    Elkevogel

    •   AltWerden Sie Mitglied und surfen Sie werbefrei.

       

+ Antworten
Seite 2 von 15 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 12 ... LetzteLetzte