Like Tree1Likes
  • 1 Antwort von Pyromella

Thema: Thuja Hecke verliert auf einmal viele Zweige

  1. #1
    Thuja Hecke verliert auf einmal viele Zweige
    Hallo zusammen,

    einzelne Bäumchen machen uns Sorgen. Sie verlieren seit Tagen jede Menge Zweige.
    Ob diese vom Stamm oder den Blättern her verfärben kann ich nicht genau sagen.
    Könnten die grauen Enden auf die Motte hinweisen ? Gesehen habe ich jedenfalls keine, auch keine (Borken)Käferlöcher oder sonstige Viecher.
    Jeder Tip ist willkommen ..
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Thuja Hecke verliert auf einmal viele Zweige-dsc_0207.jpg   Thuja Hecke verliert auf einmal viele Zweige-dsc_0208.jpg  

    Thuja Hecke verliert auf einmal viele Zweige-dsc_0209.jpg   Thuja Hecke verliert auf einmal viele Zweige-dsc_0211.jpg  

    Thuja Hecke verliert auf einmal viele Zweige-dsc_0213.jpg   Thuja Hecke verliert auf einmal viele Zweige-dsc_0214.jpg  

    Thuja Hecke verliert auf einmal viele Zweige-dsc_0215.jpg   Thuja Hecke verliert auf einmal viele Zweige-dsc_0216.jpg  


    •   Alt Das könnte Sie auch interessieren
       

  2. #2
    Avatar von poldstetten
    Registriert seit
    20.07.2017
    Ort
    Niederbayern
    USDA-Klimazone
    5b
    Beiträge
    37
    AW: Thuja Hecke verliert auf einmal viele Zweige
    Ich tippe auf Trockenheitsstress im Laufe des Sommers.

  3. #3

    Registriert seit
    12.04.2011
    Ort
    Hohenlohe
    USDA-Klimazone
    7b
    Beiträge
    7.680
    AW: Thuja Hecke verliert auf einmal viele Zweige
    Trockenheit kann man in dem Sommer ausschließen, e sei denn ihr hattet einen anderen Sommer als wir.

    Natürlich sieht es aus wie ein Trockenschaden aber die Ursache ist eben vermutlich kein Wassermangel.

    KAnn es sein, dass die Zweige erst gelb wurden ehe sie braun wurden?

    Ich tippe stark auf Magnesiummangel möglicherweise aber auch Eisenmangel oder Stickstoffmangel. Um dies näher einzugrenzen kommst du um eine Bodenanalyse nicht herum und dafür ist es 5 vor 12. Es ist sehr fraglich ob sich die betroffenen Zweige nochmals erholen werden aber wenigstens die anderen sollen nicht auch noch krank werden.

  4. #4
    Avatar von Baby Hübner
    Registriert seit
    23.08.2016
    USDA-Klimazone
    8a
    Beiträge
    751
    AW: Thuja Hecke verliert auf einmal viele Zweige
    Ähm, Trockenheit kann man ausschließen?

    Westfale hier, nah an der Grenze zu Niedersachsen. Nordöstlich von Niedersachsen.
    Wenn wir eines hatten dieses Jahr im Frühsommer, war es anhaltende Wärme und Trockenheit.

    Das in Bildern gezeigte Schadbild sieht man bei uns an vielen Grundstücken in den Neubaugebieten. Auch bei Heckenpflanzen die schon länger als ein zwei Jahre stehen.
    Auch hier scheint Trockenheit der Verursacher zu sein.

  5. #5

    Registriert seit
    12.04.2011
    Ort
    Hohenlohe
    USDA-Klimazone
    7b
    Beiträge
    7.680
    AW: Thuja Hecke verliert auf einmal viele Zweige
    Bei uns war es durchgehend feucht dieses Jahr aber das mag regional unterschiedlich sein.

    Aber auch bei euch kann es eine Kombination aus Trockenheit und Nährstoffunterversorgung sein, den schließlich haben alle NAchbarn die gleiche Erde.

    Ich würde auf alle Fälle mal eine Bodenuntersuchung empfehlen.

  6. #6
    Avatar von Baby Hübner
    Registriert seit
    23.08.2016
    USDA-Klimazone
    8a
    Beiträge
    751
    AW: Thuja Hecke verliert auf einmal viele Zweige
    Trockenheit ja, Erde nein.
    Die Baugrundstücke mit Garten mussten allesamt niveliert werden, um an das geplante Straßenniveau angepasst zu werden.

  7. #7
    Avatar von Pyromella
    Registriert seit
    19.06.2013
    Ort
    Münster (Westfalen)
    USDA-Klimazone
    8a
    Beiträge
    8.841
    AW: Thuja Hecke verliert auf einmal viele Zweige
    Zitat Zitat von thomash Beitrag anzeigen
    Ich würde auf alle Fälle mal eine Bodenuntersuchung empfehlen.

    Und dann? Wir hatten doch gerade erst in einem anderen Thread, dass es nicht gerade einfach ist, aus den Ergebnissen einer Bodenanalyse abzuleiten, was nachher konkret getan werden muss, weil man nicht einmal weiß, was das Ziel dessen ist, der eine wie auch immer geartete Düngeempfehlung ausspricht.

    Meiner Meinung nach ist das eine überflüssige Datensammelei, so lange mit der die Analyse durchführenden Stelle kein konkretes Ziel (Sage mir, was zur optimalen Versorgung meiner Tujenhecke fehlt und nenne mir nachher einen konkreten Dünger, der genau die fehlenden Elemente liefert) vereinbart wird.

  8. #8

    Registriert seit
    12.04.2011
    Ort
    Hohenlohe
    USDA-Klimazone
    7b
    Beiträge
    7.680
    AW: Thuja Hecke verliert auf einmal viele Zweige
    Dabei geht es nur um die Düngerempfehlungen aus dem Baumarkt / Fachmarkt. Diese sind ohnedies nicht detaliert aufgeschlüsselt.

    Auf die eingeschickten Bodenproben kann man sich weitgehend verlassen.

  9. #9
    Avatar von Pyromella
    Registriert seit
    19.06.2013
    Ort
    Münster (Westfalen)
    USDA-Klimazone
    8a
    Beiträge
    8.841
    AW: Thuja Hecke verliert auf einmal viele Zweige
    Zitat Zitat von thomash Beitrag anzeigen
    Dabei geht es nur um die Düngerempfehlungen aus dem Baumarkt / Fachmarkt. Diese sind ohnedies nicht detaliert aufgeschlüsselt.

    Auf die eingeschickten Bodenproben kann man sich weitgehend verlassen.

    Ich dachte an diesen Thread,

    http://www.hausgarten.net/gartenforu...ml#post1808283 (Düngung nach Bodenanalyse)

    wo der Auftraggeber definitiv nach einer professionellen Bodenanalyse immer noch nicht konkret wusste, was damit anzufangen ist.

    Deshalb bleibe ich dabei: Bodenanalysen sind, so lange keine konkreten, verständlichen Handlungsempfehlungen mitgeliefert werden, überflüssig.

    Ein Beispiel: Den wenigsten Leuten hilft es, wenn man ihnen sagt, "Da fehlt Mg", (oder, weil da ein gründlicher Mensch am Werk ist, jemand noch das Mg als Magnesium übersetzt.) Da müssen noch ein oder zwei Beispiele, welcher Dünger das liefert, mitgenannt werden. Denn ich gehe nicht davon aus, dass der Normalbürger Zugang zu löslichen Magnesiumsalzen und dann noch Ahnung von der Dosierung hat.
    Baby Hübner gefällt das.

  10. #10

    Registriert seit
    12.04.2011
    Ort
    Hohenlohe
    USDA-Klimazone
    7b
    Beiträge
    7.680
    AW: Thuja Hecke verliert auf einmal viele Zweige
    Ich seh dass anderst.

    Wären Düngerempfehlungen dabei, dann wären es in der Regel Markenprodukte und damit Werbung für .... und der Verdacht wird verstärkt, dass die Analyse so manipuliert ist, dass möglichst viel Dünger gekauft wird.
    Ein seriöses Institut hingegen sollte sich von so etwas distanzieren und neutral und möglichst exakt die Nehrwerte oder deren Mangel wiedergeben.

    Natürlich können die wenigsten mit den Düngerempfehlungen direkt etwas anfangen. Dafür nimmt man diese und geht zu einem Gärtner, Bauern oder in ein Fachgeschäft und läßt sich düngermäßig beraten.

    Welche Alternative schlägst du vor? Die Thujen sterben lassen? Wenn Düngermangel vorliegt muss man handeln. W+rde man einfach nur einen NPK Dügner ausbringen bleibt das Ungleichgleichgewicht im Boden und solches Ungleichgewicht sorgt dafür dass bestimmte Minaeralien durch das vorhandensein eines Überschusses anderer nicht oder nur im begrenzten Maaß aufgenommen werden und das Problem verringert sich allenfalls oder bleibt schlimmstenfalls ganz bestehen.

    Man kann natürlich auch sein eigenes Minichemielabor aufmachen. Mein Nachbar hatte dies früher mal und selbst getestet aber leider macht er dass nicht mehr.

  11. #11
    Avatar von Pyromella
    Registriert seit
    19.06.2013
    Ort
    Münster (Westfalen)
    USDA-Klimazone
    8a
    Beiträge
    8.841
    AW: Thuja Hecke verliert auf einmal viele Zweige
    Da ich in diesem Fall nicht an einen Düngermangel, sondern eher an die hier schon mehrfach angesprochene ungleichmäßige Wasserversorgung wärend des Sommers glaube, würde ich die vertrockneten Stellen rausschneiden, eventuell einen Tropfschlauch installieren, wie Hero es häufig bei Neupflanzungen empfielt und ansonsten die Lage erst mal beobachten.

    Bevor wir hier weiter Hypothesen aufstellen sollten wir aber mal abwarten, ob der TE überhaupt sich wieder zu Wort meldet und vielleicht mal erzählt, wie nass oder trocken sein Sommer so war.

  12. #12
    Avatar von Rentner
    Registriert seit
    22.11.2016
    USDA-Klimazone
    5b
    Beiträge
    779
    AW: Thuja Hecke verliert auf einmal viele Zweige
    Zitat Zitat von olaf313 Beitrag anzeigen
    ...Könnten die grauen Enden auf die Motte hinweisen ? ...

    Ja,
    das sieht sehr nach Argyresthia thuiella aus. Das typische Schadbild der frischen Minen tritt verstärkt im Herbst auf.

    Zitat Zitat von olaf313 Beitrag anzeigen
    ...Könnten die grauen Enden auf die Motte hinweisen ? Gesehen habe ich jedenfalls keine...

    Die Raupen werden max. 3 mm groß. Evtl. genauer ansehen.

    Gruß,
    Pit

    •   AltWerden Sie Mitglied und surfen Sie werbefrei.