Like Tree3Likes
  • 1 Antwort von Zimtstange
  • 1 Antwort von billymoppel
  • 1 Antwort von Zimtstange

Thema: Oleander überwintern

  1. #1
    Oleander überwintern
    Hallo ihr lieben,

    wer von euch hat einen Oleander und kein Überwinterungsquartier?

    Ich nämlich leider..... vorriges Jahr habe ich im Flur überwintert - zu warm und zu dunkel. Dem Oleander bekamm das nicht so, hat so Nekrosen bekommen, möglicherweise auch Spinnmilben.... jedenfalls musste ich immer mehr zurückschneiden bis irgendwann nur die Hälfte da war.

    Dieses Jahr gedenke ich den Oleander so lange wie möglich auf dem Balkon zu lassen. Er ist jetzt in einem schätzungsweise 50-60l Kübel gepflanzt und steht an einer geschützten Ostwand. Ich muss sagen so gesund wie jetzt hat er noch nie ausgeschaut.

    Ich spiele ernsthaft mit dem Gedanken ihn den ganzen Winter dort stehen zu lassen. Sollte der Winter mitspielen und wieder so mild wie letztes Jahr werden, könnte es sogar klappen. Hier in Prag kann man alles zwischen minus 5-10 Grad geben. Ausnahmsweise auch minus 16, das hatten wir aber schon länger nicht. Vorrigen Winter hatten wir nicht mal die minus 5 glaub ich.

    Was meint ihr dazu? Ordentlich zudecken und erst dann einräumen, wenn minus 10 angesagt ist?

    Danke für Tips,

    Zimti

    •   Alt Das könnte Sie auch interessieren
       

  2. #2
    Avatar von 00Moni00
    Registriert seit
    25.11.2008
    Ort
    Österreich
    USDA-Klimazone
    7b
    Beiträge
    1.441
    AW: Oleander überwintern
    Zimti, ich habe meine Oleander auch im Winter1014/12015 draußen stehen gehabt, nur eine Woche habe ich sie in die Garage gestellt, da hatte es ein paar Minusgrade mehr.
    Ansonsten, 3° minus halten die schon aus. Du kannst ihn, wenn es zu kalt wird abdecken, geschützt vor kaltem Wind ist er an der Balkonseite ohnehin wie du geschrieben hast.

  3. #3
    Avatar von billymoppel
    Registriert seit
    05.06.2007
    Beiträge
    5.410
    AW: Oleander überwintern
    gefährlich wirds, wenn der kübel durchfriert - also, wenn es eine woche -3grad dauerhaft ht, reicht das dann auch. dann vertrocknet er, ab dauerhaft -5 nimmt auch die pflanze als solche schaden.
    kurzfristige asurutscher schafft der oleander dagegen auch bis -10.
    also ja, versuche dein glück, letzten winter hätte er es spielend geschafft. da hab ich meinen echten lorbeer auch nicht drinnen gehabt (der hats dann immer so mit schildläusen) - das ist so ziemlich vergleichbar und wir hier an saale/unstrut haben ja auch schon ein bißchen ostwetter bisweilen. ein zwei nächte nahe -10 hatten wir schon letztes jahr.
    sonne sollte so wenig wie möglich sein, keine ahnung, wie das bei dir auf der ostseite so ist. mein lorbeer steht vollschattig im hof im winter

  4. #4
    Avatar von 00Moni00
    Registriert seit
    25.11.2008
    Ort
    Österreich
    USDA-Klimazone
    7b
    Beiträge
    1.441
    AW: Oleander überwintern
    Mein echter Lorbeer stand auch so draußen wie die Oleander, nur etwa für 4 Wochen musste der auch rein, aber natürlich nicht in die Sonne stellen sollte man beide Pflanzen.

  5. #5
    Avatar von Zimtstange
    Registriert seit
    02.09.2009
    Ort
    Prag
    USDA-Klimazone
    7a
    Beiträge
    1.260
    AW: Oleander überwintern
    Also, die Ostseite bekommt schon Sonne, auch im Winter. Die Sonne scheint dort seitlich bis Mittag in etwa, danach wandert sie um die Ecke des Hauses und verschwindet. Also die Gefahr gibts auf jeden Fall...


    Ich denke aber, dass der Kübel so schnell nicht durchfriert, ich habe dort über 50L versenkt. Seit dem er dort umgepflanzt worden ist, hat er aufgehört Blätter abzuwerfen. Ja mal sehen, sollten mehr als -5 angesagt sein, stelle ich den Oleander lieber ins Haus.....
    00Moni00 gefällt das.

  6. #6
    Avatar von billymoppel
    Registriert seit
    05.06.2007
    Beiträge
    5.410
    AW: Oleander überwintern
    nö, musst du wirklich nicht.
    nur dauerfrost ist sch....
    bei minus 10 macht der schon mal über nacht. da frieren vielleicht paar kleine zweiglein ab - nur im haus und mit spinnmilben ist ja der halbe baum hin.
    so isses beim lorbeer auch mit den schildläusen.
    wie gesagt, bei - 10 kurzfristig hatte ich minimale verluste.
    wichtig ist halt auch, dass, wenn du ihn rein stellst, du ihn sofort wieder raus schiebst, wenn es auf die null zugeht.
    richtig blöd war es bei mir vor drei jahren, als wir spät im winter noch lang anhaltenden frost hatten. da ist der lorbeer, weil seine biologische uhr schon fast auf frühjahr stand, bei mir im hausflur kräftig ausgetrieben - der neuaustrieb war natürlich erst recht ein fest für die schildläuse da durfte iich meine 2m hohen büsche dann massiv zurückschneiden, richtig schön sind sie erst dieses jahr wieder geworden.
    also wenn frost, dann bitte im januar!
    00Moni00 gefällt das.

  7. #7
    Avatar von Stupsi
    Registriert seit
    21.10.2008
    USDA-Klimazone
    7a
    Beiträge
    14.394
    AW: Oleander überwintern
    Stell ihn wenn es unter -5 Grad geht in den Keller, dort ist die Luftfeuchtigkeit höher und er bekommt nicht so schnell Ungeziefer, er wird da zwar alle Blätter schmeißen weil es dunkel ist aber das ist nicht schlimm.
    Im Frühjahr evt.zurückschneiden und wieder ganz früh raus sobald es kurz über Null ist, dann bekommt er ganz schnell neue Blätter die auch gesund sind.

  8. #8
    Avatar von Zimtstange
    Registriert seit
    02.09.2009
    Ort
    Prag
    USDA-Klimazone
    7a
    Beiträge
    1.260
    AW: Oleander überwintern
    So..... schlechte Nachrichten..... man kann den Blumentopf nicht bewegen. Ich habs probiert, aber das Rankgitter steckt so tief im Blumentopf drinnen, dass man es nicht mehr von der Wand bewegen kann, ohne das Rankgitter aus der Verankerung zu reißen..... was mir fast gelungen ist, als ich es probiert habe.

    Somit bleibt mir folgendes übrig:

    1. den Oleander auf dem Balkon lassen und hoffen, dass kein -15 Grad Frost kommt. Vorrigen Winter gab es nicht mal minus 5, aber darauf kann man sich in Prag nicht verlassen, ich habe schon minus 19 erlebt.

    2. Den lieben Oli wieder aus den Blumentopf herausbuddeln, das Wurzelwerk dabei stark beschädigen und in den warmen Flur damit, wo er vorriges Jahr fast draufging.

    Hilfe, was soll ich blos tun? Zur Zeit ist er schön eingepackt..... siehe Bild
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Oleander überwintern-20151206_103750.jpg  
    Monika W. gefällt das.

  9. #9
    Avatar von Amanda
    Registriert seit
    16.04.2007
    Ort
    Land Brandenburg
    Beiträge
    1.214
    AW: Oleander überwintern
    ich habe unsere 3 Töpfe im Hausflur zu stehen, meine Frage die Blätter hängen ganz schön runter sollte ich die mal Wasser geben,oder sie einfach in Ruhe lassen

  10. #10
    Avatar von Kapuzine
    Registriert seit
    27.09.2012
    Ort
    Siebenmühlental
    USDA-Klimazone
    7b
    Beiträge
    733
    AW: Oleander überwintern
    Amanda, du müßtest doch per Fingerdruck fühlen können, ob die Erde oben trocken ist, dann würde ich gießen. Oder kann es sein, dass dein Flur doch zu warm ist?

    Zimtstange, mein Olli (u.A.) steht auch noch draußen, allerdings im ungeheizten Tomaten-Folienhaus) Ich hab erst jetzt die Reißverschlüsse daran ganz geschlossen. Sollte es noch kälter werden bekommt er eine Haube (ähnlich wie deine).
    Sollte es nochmal kälter werden, bekommt er eben nochmal ne Haube usw...
    Dann heißt es abwarten.. Allemal besser als ein zu warmer Standort.

  11. #11
    Avatar von Zimtstange
    Registriert seit
    02.09.2009
    Ort
    Prag
    USDA-Klimazone
    7a
    Beiträge
    1.260
    AW: Oleander überwintern
    Zitat Zitat von Kapuzine Beitrag anzeigen
    Dann heißt es abwarten.. Allemal besser als ein zu warmer Standort.
    Danke Kapuzine, so sehe ich das auch.

    Es war ein Fehler, dass ich mir Pflanzen anschaffe, für die ich kein geeignetes Winterquartier habe. Der Oleander war - wie so vieles - ein Spontankauf. Eigentlich ist mein Balkon sehr mediterran, es gedeiht alles mögliche, was man in Süden während des Urlaubes so sieht und gleichzeitig gehen Pflanzen ein, die keine Südländer sind. Es ist somit nur logisch mediterrane Pflanzen für den Balkon zu besorgen..... das Problem ist aber der Winter, welcher leider nicht mediterran ist.

    Ich lasse den Oleander auf dem Balkon und hoffe auf milde Temperaturen. Sollte es dann doch so kommen, dass wir minus 15 Grad haben, dann sollte das so sein und ich kaufe mir keinen neuen Oleander für die nächste Saison.

  12. #12
    Avatar von 00Moni00
    Registriert seit
    25.11.2008
    Ort
    Österreich
    USDA-Klimazone
    7b
    Beiträge
    1.441
    AW: Oleander überwintern
    Zimtstange, Oleander halten einiges aus, auch ein paar Minusgrade können ihnen nichts anhaben.
    Deiner steht geschützt auf dem Balkon, ich würde wenn es geht, den Topf noch auf Styropor oder ein Brett stellen, dass der Topf nicht von unten gefriert, eventuell den Topf noch einpacken mit einem Jutesack, und ab und zu ein wenig gießen...
    So dürfte eigentlich nichts schief gehen...

  13. #13
    Avatar von Kaline
    Registriert seit
    12.09.2015
    USDA-Klimazone
    7b
    Beiträge
    41
    AW: Oleander überwintern
    Moin,
    meine, mal selbst ausgesäten Oleander, haben schon den vorigen Winter draussen verbracht und bisher halte ich es auch so, ohne irgendwas drum rum zu machen...alles gut gegangen.
    Die halten echt viel aus

  14. #14
    Nunja
    Gast
    AW: Oleander überwintern
    Hallo Zimtstange,

    bis -5 Grad halten Ollis aus. Sagt man. Habe das noch nie ausgereizt, aber ganz sicher stehen sie draußen besser, als drinnen.

    Wenn es kurzfristig gefriert (so bis -5 Grad), würde ich sie erst so einpacken, wie du es auf dem Bild schon zeigst. Bei längerdauerndem Frost solange nach drinnen, an den kühlsten Ort, den du hast. Dort natürlich etwas mehr Wasser geben.
    Vielleicht hast du Glück und die Spinnmilben kriegen nichts mit. Entsorgen kannst du im Frühjahr immer noch.
    Aber selbst bei Spinnmilbenbefall kannst du evtl. mit Rückschnitt noch was retten. Die Ollis sind ziemlich robust.

    Daumendrück!
    Nunja

    P.S. Upps, sorry, gerade gelesen: du kannst den Pott nich wegtun. Dann heißts erst recht 'Daumendrücken'.

  15. #15
    Avatar von Zimtstange
    Registriert seit
    02.09.2009
    Ort
    Prag
    USDA-Klimazone
    7a
    Beiträge
    1.260
    AW: Oleander überwintern
    Ah wie Schade, Nunja ist auch weg...

    Na ja, ich wollte mal berichten, was aus meinem Oli geworden ist.

    Überlebt hat er. Leider ist so einiges erfroren, er treibt aber unter wieder aus und schaut dadurch buschig aus

    Das ist nicht unbedingt ein Nachteil, weil Oleander dazu tendieren unten zu verkahlen und brauchen alle paar Jahre einen radikalen Verjüngungsschnitt. Allerdings muss man dann ein Jahr aud Blüten verzichten, also bekomme ich wohl heuer keine Blüten zu sehen. Schade!

    Auch muss ich mir für den kommenden Winter etwas anderes überlegen, denn scheinbar komplett auf dem Balkon zu überwintern klappt nur dann, wenn wir einen super milden Winter haben und darauf kann man sich trotz global warming nicht verlassen (heuer minus 12 Grad).

    Meine Idee wäre also den Oleander so lange wie möglich auf dem Balkon zu lassen und erst wenn Temperaturen unter minus 5 Grad angesagt sind, den Oli rein nehmen. Das sollte funktionieren, oder?

  16. #16
    Avatar von billymoppel
    Registriert seit
    05.06.2007
    Beiträge
    5.410
    AW: Oleander überwintern
    so mach ich das mit meinen (sehr großen) echten lorbeeren auch. die kommen nur kurzfristig in den hausflur. sonst nimmt auch die schildlaus überhand
    nachteil: der mensch ist halt faul und denkt sich immer: "so schlimm wirds nicht werden." hab ich dieses jahr auch gedacht... und dann kamen diese zwei nächte im februar. nun sind mein lorbeeren hin einen beitrag hat sicher auch geleistet, dass sie durch den milden winter bis dahin schon kräftig augetrieben hatten.

  17. #17
    Avatar von Zimtstange
    Registriert seit
    02.09.2009
    Ort
    Prag
    USDA-Klimazone
    7a
    Beiträge
    1.260
    AW: Oleander überwintern
    Zitat Zitat von billymoppel Beitrag anzeigen
    so mach ich das mit meinen (sehr großen) echten lorbeeren auch. die kommen nur kurzfristig in den hausflur. sonst nimmt auch die schildlaus überhand
    nachteil: der mensch ist halt faul und denkt sich immer: "so schlimm wirds nicht werden." hab ich dieses jahr auch gedacht... und dann kamen diese zwei nächte im februar. nun sind mein lorbeeren hin einen beitrag hat sicher auch geleistet, dass sie durch den milden winter bis dahin schon kräftig augetrieben hatten.
    Oh Billymoppel, wie schade. Hast du eventuel noch Ableger von den Loorbeeren?

    Lorbeeren sind was feines. Mich faszinieren die Lorbeerhecken in Kroatien, die dort einfach so wachsen, als ob nix wäre. Ich bin eindeutig im falschen Land auf die Welt gekommen. Ich fühle mich so griechisch/südländisch!

  18. #18
    Avatar von billymoppel
    Registriert seit
    05.06.2007
    Beiträge
    5.410
    AW: Oleander überwintern
    meine rede
    ich bin auch nicht im falschen körper, sondern im falschen land (na ja, zumindest falscher breitengrad) auf die welt gekommen

    salve!

    •   AltWerden Sie Mitglied und surfen Sie werbefrei.