Thema: Gartenamarylis überwintern?

  1. #1
    Gartenamarylis überwintern?
    Hat jemand Erfahrungen mit Hakenlilien/Gartenamarylis.
    Meine sind wegen der Wühlmäuse in Kübeln gepflanzt.
    Ich wollte sie am Haus geschützt überwintern.
    Alternative wäre im Keller dunkel und kühl,
    wie ich es mit Canna und Calla mache.
    Diese werden dann nicht gegossen.

    •   Alt Das könnte Sie auch interessieren
       

  2. #2
    Avatar von Marmande
    Registriert seit
    27.02.2015
    Ort
    direkt am Garten
    USDA-Klimazone
    6b
    Beiträge
    6.862
    AW: Gartenamarylis überwintern?
    Hat keiner einen Ratschlag für mich?

  3. #3
    Avatar von 00Moni00
    Registriert seit
    25.11.2008
    Ort
    Österreich
    USDA-Klimazone
    7b
    Beiträge
    1.441
    AW: Gartenamarylis überwintern?
    Ich habe dieses Jahr welche von einem Nachbarn bekommen, da haben sie noch geblüht, stehen auch in einem Topf.
    Der überwintert sie im Keller, kann auch dunkel sein, werden nicht gegossen.
    Im Frühjahr dann etas heller stellen und mit dem gießen anfangen, wenn sich Knospen hochschieben anfangen.
    So machs ich mit meinen auch, die stehen schon im Keller unten....

  4. #4
    Avatar von Marmande
    Registriert seit
    27.02.2015
    Ort
    direkt am Garten
    USDA-Klimazone
    6b
    Beiträge
    6.862
    AW: Gartenamarylis überwintern?
    Danke, werde es dann auch so machen.

  5. #5
    Avatar von Billabong
    Registriert seit
    13.07.2010
    Ort
    Vorderpfalz, Rheinebene
    USDA-Klimazone
    8a
    Beiträge
    20.657
    AW: Gartenamarylis überwintern?
    Das klingt für mich aber nach normalen, nicht winterharten Rittersternen und nicht nach Hakenlilien.

    Ich hab' ewig gebraucht, bis ich verstanden hatte, dass Gartenamaryllis dasselbe wie Hakenlilien sind. Hab also welche im Garten, die ich schleunigst mal inspizieren müsste - beim letzten Mal hatten sie den Winter im Beet überlebt. Und eine dicke Hakenlilie im Topf, die allwinterlich in den Keller bzw. ins Haus kommt, aber noch nie geblüht hat. Zu wenig Pflege und Liebe. *gesteh*

    Sollten die nicht sogar wintergrün, also hell, überwintert werden? Muss mal nachlesen.

    Ich teste also gern mit dir mit, Marmi!

    Grüßle
    Billa

  6. #6
    Avatar von Marmande
    Registriert seit
    27.02.2015
    Ort
    direkt am Garten
    USDA-Klimazone
    6b
    Beiträge
    6.862
    AW: Gartenamarylis überwintern?
    Eine hat im Freiland dieses Jahr geblüht. Die bleibt auch dort. Die beiden im Kübel blüten nicht und stehen seit einer halben Stunde im dunklen Keller. Mal sehen was daraus wird.

  7. #7
    Avatar von Marmande
    Registriert seit
    27.02.2015
    Ort
    direkt am Garten
    USDA-Klimazone
    6b
    Beiträge
    6.862
    AW: Gartenamarylis überwintern?
    Gekauft habe ich sie bei unseren holländischen Freundinnen auf dem Gartenmarkt in ZW.

  8. #8
    Avatar von Billabong
    Registriert seit
    13.07.2010
    Ort
    Vorderpfalz, Rheinebene
    USDA-Klimazone
    8a
    Beiträge
    20.657
    AW: Gartenamarylis überwintern?
    Hab' nachgelesen.

    http://www.pflanzenversand-gaissmaye...FA1ADF,de.html

    Dunkel im Keller ist nix, da wird sie vergeilen und braucht nächstes Jahr zuviel Kraft fürs Wachstum, die sie dann nicht in die Blüte stecken kann.

    Ich werd meine ins helle Zimmer holen müssen, das Riesentrumm, das blütenlose. *grmpf*

  9. #9
    Avatar von Vita
    Registriert seit
    16.03.2007
    USDA-Klimazone
    5b
    Beiträge
    3.425
    AW: Gartenamarylis überwintern?
    Hä?
    Crinum ist winterhart. Die weißen und rosanen; nicht ganz so hart sind die attraktiveren, rot-weiß gestreiften.

    Verjauchzen - d.h. sie können durch im Winter verfaulende, stinkende Trichter reduziert werden. Regenabdeckung daher ratsam. Oder im Notfall aufbocken (lockere, mineralische Schütte unter den Popo).

    Foto?

    Haben die üblichen Nachteile der Crinum - viele lange, ausladende Striemenblätter und unordentliche, dünne Blüten. Im Verhältnis zur Blattmasse eher ebärmliche Blütenbildung.
    Mehr etwas für den subtropischen Landschaftsgarten mit verschwenderisch viiiiiel Freifläche, obwohl sie im Prinzip hart und nordlandtauglich sind.
    Obwohl, wenn schon südlich, dann doch gleich Hymenocallis + Belladonna!
    Nach 10 Jahren groß-grünem, überwinterndem Crinum bin ich bei Amarcrinum angelangt.
    Die ersten Jahre freut man sich, dass sie durchkommen; die nächsten denkt man "näää, nicht echt gartenwürdig, bei dem Platzmangel!"

    Amarcrinum sind die definitv bessere Wahl - vorausgesetzt, man holt sie im Winter rein.

    Amaryllis belladonna erhält in unseren Breitengraden leider nicht genug Sonnenstunden und blüht zu spät. Griechenland - ja, da sind duftige Belladonna unschlagbar!
    Belladonna wäre die erste Wahl, im Süden.
    Geändert von Vita (07.11.2016 um 22:39 Uhr) Grund: ich bin müde, 10x geändert und immer noch Fipptehler ...

  10. #10
    Avatar von Joaquina
    Registriert seit
    01.05.2015
    Ort
    Vorderpfalz
    USDA-Klimazone
    7b
    Beiträge
    2.939
    AW: Gartenamarylis überwintern?
    Marmi, ich habe von Wolke eine Hakenlilie.
    Letztes Jahr habe ich sie im Herbst auf dem Balkon eingewickelt und mit Untersetzter überwintert. Aber sie wollen es nicht zu nass haben, sollte aber auch nicht austrocknen.
    Bei dir ist es schon kälter, vielleicht kannst du sie bei zehn Grad irgendwo im Haus überwintern. Das mache ich bei stärkeren Frost dann nämlich auch.
    Mehr kann ich dir leider nicht dazu sagen.

  11. #11
    Avatar von Marmande
    Registriert seit
    27.02.2015
    Ort
    direkt am Garten
    USDA-Klimazone
    6b
    Beiträge
    6.862
    AW: Gartenamarylis überwintern?
    Gut , also wieder in die geschützte Ecke zur Phoenixpalme.

  12. #12
    Avatar von 00Moni00
    Registriert seit
    25.11.2008
    Ort
    Österreich
    USDA-Klimazone
    7b
    Beiträge
    1.441
    AW: Gartenamarylis überwintern?
    Zitat Zitat von Billabong Beitrag anzeigen

    Dunkel im Keller ist nix, da wird sie vergeilen und braucht nächstes Jahr zuviel Kraft fürs Wachstum, die sie dann nicht in die Blüte stecken kann.
    Bei meinen ist ja kein grün mehr dran, das verwelkte habe ich abgeschnitten und jetzt sind nur die Knollen, die überwintern müssen.
    Da kanns ruhig dunkel sein im Keller.

  13. #13
    Avatar von Marmande
    Registriert seit
    27.02.2015
    Ort
    direkt am Garten
    USDA-Klimazone
    6b
    Beiträge
    6.862
    AW: Gartenamarylis überwintern?
    Bei meiner sind noch etliche grüne Blätter dran.
    Trotzdem im Keller lassen ?

  14. #14
    Avatar von 00Moni00
    Registriert seit
    25.11.2008
    Ort
    Österreich
    USDA-Klimazone
    7b
    Beiträge
    1.441
    AW: Gartenamarylis überwintern?
    Ich denke schon, die Blätter ziehen ja ein, wenn sie vergilbt sind, abmachen und so können sie im Keller überwintern.
    Ich meine ja auch, dass die Ruhephase mehr zur Blütenbildung anregt.
    Aber wie gesagt, so hats mir der Nachbar vermittet und der hat an seinen Rittersternen bis zu 15 Blüten dran im Sommer...

    So stehen die bei mir im Keller, kleines Fenster ist da schon -
    Gartenamarylis überwintern?-dsc08349.png

    Gartenamarylis überwintern?-dsc08350.png

    Gartenamarylis überwintern?-dsc08353.png
    Dies dürfte eine Zimmeramaryllis sein, die hat im Sommer geblüht und war ein Geschenk.

    Gartenamarylis überwintern?-dsc06743.png

  15. #15
    Avatar von Joaquina
    Registriert seit
    01.05.2015
    Ort
    Vorderpfalz
    USDA-Klimazone
    7b
    Beiträge
    2.939
    AW: Gartenamarylis überwintern?
    Moni, meine ist noch ganz grün. Genau wie letztes Jahr.
    Es scheint da wie so oft zwei Arten der Überwinterung zu geben.
    Billa, auch ich habe nachgelesen. Da stand man kann bei geeigneten Klima draußen überwintern.
    Nun werde ich einfach einmal die Spenderin fragen.

  16. #16
    Avatar von 00Moni00
    Registriert seit
    25.11.2008
    Ort
    Österreich
    USDA-Klimazone
    7b
    Beiträge
    1.441
    AW: Gartenamarylis überwintern?
    Joa, ich weiß von meinem Spender nur, dass die bei ihm am Stiegeneingang stand in voller Blüte.
    Auch in unserer Strasse habe ich eine bewundert, die auch heraußen am Eingang im Topf stand.
    Ich machs halt jetzt einmal so und werde dann berichten, ob es gut war oder nicht...
    Weiß ja auch nicht genau was für eine die Meinigen sind...., auf diese Frage sagte der Spender, er weiß es nicht...

    Habe damals ein Foto gemacht, so sah sie aus als ich sie geschenkt bekam..
    Gartenamarylis überwintern?-dsc05075.png

    Gartenamarylis überwintern?-dsc05074.png

  17. #17
    Avatar von Billabong
    Registriert seit
    13.07.2010
    Ort
    Vorderpfalz, Rheinebene
    USDA-Klimazone
    8a
    Beiträge
    20.657
    AW: Gartenamarylis überwintern?
    Du, Moni, deins ist doch nicht der gleiche Typ Amaryllis, zu dem uns Marmande hier befragt. Oder gar doch?? Ich bin dorschenanner. Crinum, ja? Hm, du sagst ja, du weißt es auch nicht genau...und die Zwiebeln könnten schon passen.



    Ich bin deshalb so stutzig, weil meine noch nie komplett welk war, die war immer grün, auch im Herbst. Aber da ich sie ja noch nie bis zur Blüte gebracht habe, bin ich immer noch Anfänger und werd hier mal ganz genau aufpassen.

    Geändert von Billabong (08.11.2016 um 18:45 Uhr)

  18. #18
    Avatar von 00Moni00
    Registriert seit
    25.11.2008
    Ort
    Österreich
    USDA-Klimazone
    7b
    Beiträge
    1.441
    AW: Gartenamarylis überwintern?
    Na dann wirds ja spannend im nächsten Jahr....
    Wie gesagt, ich habe keine Ahnung ob das die gleichen sind wie bei Marmande.
    Dachte halt das sind Gartenamaryllis, wenn die im Sommer draußen blühen....
    Den Unterschied zur Hakenlilie kenne ich nicht.

  19. #19
    Avatar von Joaquina
    Registriert seit
    01.05.2015
    Ort
    Vorderpfalz
    USDA-Klimazone
    7b
    Beiträge
    2.939
    AW: Gartenamarylis überwintern?
    Zitat Zitat von Joaquina Beitrag anzeigen
    Moni, meine ist noch ganz grün. Genau wie letztes Jahr.
    Es scheint da wie so oft zwei Arten der Überwinterung zu geben.
    Billa, auch ich habe nachgelesen. Da stand man kann bei geeigneten Klima draußen überwintern.
    Nun werde ich einfach einmal die Spenderin fragen.

    Die Antwort ist nun da!

    Hakenlilie, kurz vor Frostbeginn, in einen frostfreien und dunklen Raum zum überwintern.

    Hier bekommt sie kein Wasser, bis zum Neuantrieb, spätestens im April. Einfach nicht beachten, es sei denn sie hat Ungeziefer.


    Also ab in den dunklen Keller mit der Meinigen, vergessen ist gut, dass kann mir eh ab und zu passieren.
    Allmählich habe ich da keinen Platz mehr....

  20. #20
    Avatar von Marmande
    Registriert seit
    27.02.2015
    Ort
    direkt am Garten
    USDA-Klimazone
    6b
    Beiträge
    6.862
    AW: Gartenamarylis überwintern?
    Da es jetzt eh saukalt werden soll und ich im Moment antriebsarm bin , bleiben sie in der Dunkelhaft. Die im Freiland bleibt auch dort wo sie ist und nächstes Jahr werden wir sehen , was besser war.

  21. #21
    Avatar von Marmande
    Registriert seit
    27.02.2015
    Ort
    direkt am Garten
    USDA-Klimazone
    6b
    Beiträge
    6.862
    AW: Gartenamarylis überwintern?
    Die Exemplare im Freiland haben nicht überlebt.
    Demnächst wandern die Kübel wieder in den Keller.

    •   AltWerden Sie Mitglied und surfen Sie werbefrei.