Like Tree1Likes
  • 1 Antwort von thomash

Thema: Rasengrundstück pflegeleicht/pflegefrei umgestalten

  1. #1
    Rasengrundstück pflegeleicht/pflegefrei umgestalten
    Hallo zusammen,

    habe die Frage hier ins Rasenunterforum gestellt.

    Wir haben ein Gartengrundstück geerbt, dass etwas außerhalb liegt.
    Verkaufen oder verpachten kommt aus gewissen Gründen nicht in Frage.

    Das Gartengrundstück besteht aus ganz wenig Grabeland, ansonsten aus normalen Rasen.

    Wir möchten mit dem Grundstück so wenig wie möglich Arbeit haben.
    Das 1 bis 2 wöchige Rasenmähen ist schon zu viel ! Schafe etc als Rasenmäher sind nicht statthaft.

    Wie würden Spezialisten unter euch das Land umgestalten, so dass so wenig wie möglich Arbeit entstünde, auf der anderen Seite das Ganze nicht verwildert ?

    Blumenwiese ? Andere pflegeleichte niederwüchsige Gewächse?Egal welche, würde keine Rolle spielen.
    Bin für jeden Hinweis dankbar.

    Liebe Grüße

    •   Alt Das könnte Sie auch interessieren
       

  2. #2
    Avatar von Feli871
    Registriert seit
    13.06.2007
    Ort
    am Bodensee
    USDA-Klimazone
    7b
    Beiträge
    17.716
    AW: Rasengrundstück pflegeleicht/pflegefrei umgestalten
    Hallo Jugger,

    genau eine Blumenwiese. Die brauchst du nur 2 mal im Jahr mähen,
    und Bienen und Hummeln und anderes Getier wird seine Freude
    daran haben.

    Ich kann mir jetzt auch nicht vorstellen, was man sonst damit machen könnte,
    wenn es wenig bis keine Arbeit machen soll.


    LG Feli

  3. #3
    marsusmar
    Gast
    AW: Rasengrundstück pflegeleicht/pflegefrei umgestalten
    Oder gar nicht.

    Schafe. Mehr Natur geht nicht.

  4. #4

    Registriert seit
    29.09.2010
    Beiträge
    35
    AW: Rasengrundstück pflegeleicht/pflegefrei umgestalten
    Zitat Zitat von marsusmar Beitrag anzeigen
    Oder gar nicht.

    Schafe. Mehr Natur geht nicht.
    Zitat Zitat von Jugger Beitrag anzeigen
    Schafe etc als Rasenmäher sind nicht statthaft.
    .......


    Zitat Zitat von Feli871 Beitrag anzeigen
    Hallo Jugger,

    genau eine Blumenwiese. Die brauchst du nur 2 mal im Jahr mähen,
    und Bienen und Hummeln und anderes Getier wird seine Freude
    daran haben.

    Ich kann mir jetzt auch nicht vorstellen, was man sonst damit machen könnte,
    wenn es wenig bis keine Arbeit machen soll.


    LG Feli
    Hallo Feli,

    wobei ich andererseits gehört habe, dass es schwierig sei eine Blumenwiese zu gestalten, die jedes Jahr(ohne viel Unkraut) attraktiv ist.

    Klee, der nicht hoch wächst, wäre auch eine Option.
    Kennt sich damit jemand aus ?

  5. #5
    Avatar von Feli871
    Registriert seit
    13.06.2007
    Ort
    am Bodensee
    USDA-Klimazone
    7b
    Beiträge
    17.716
    AW: Rasengrundstück pflegeleicht/pflegefrei umgestalten
    Ich glaube nicht, dass es in einer Blumenwiese UNKRAUT gibt.
    So eine Blumenwiese ist doch Natur pur, und auch Löwenzahn
    oder sonstige Unkräuter haben da ihre Daseinsberechtigung.

    Was meinst du, wie viele Unkräuter wunderbar blühen wenn man sie
    nur dazu kommen lässt.

    Hier bei uns machen sie die letzten Jahre viele Verkehrsinseln
    und Seitenstreifen als Wildblumenwiese.
    Das blüht so wunderbar in allen Farben, und das jedes Jahr.
    Ich kann mir nicht vorstellen, dass Städte und Gemeinden sowas machen
    würden wenn es viel Mühe wäre.
    Die haben doch eh kein Geld und müssen sparen

  6. #6
    Avatar von Lieschen M
    Registriert seit
    05.05.2009
    Ort
    Land Brandenburg z.Z. La Marina
    USDA-Klimazone
    7a
    Beiträge
    16.545
    AW: Rasengrundstück pflegeleicht/pflegefrei umgestalten
    Hinter unserem Haus sind große Wiesen. Es ist schon erstaunlich, welche Vielfalt dort herrscht. Die Gemeinde mäht diese Wiesen allerdings öfter als zweimal im Jahr. Ich schätze mal, so alle 6 bis 8 Wochen.

    Zuerst blühen die Butterblumen. Dann sind die Wiesen ein gelbes Meer. Blühen die ab und wandeln sich zu Pusteblumen, kommt zum ersten Mal der Mäher. Danach erscheinen die nächsten Blüten, das sind Wegeriche und solche, die ich nicht kenne. Auch viel Sauerampfer, weil es sich um recht feuchte Wiesen handelt.

    Anfang Juli wird dann wieder gemäht und die nächsten Blumen blühen.

    Die Wiesen sehen immer schön aus. Es wachsen allerdings sehr wenig Süßgräser. Die wären dann wohl im Sommer braun und häßlich. Die wenigen, die doch wachsen, werden dann Ende August/Anfang September abgemäht.

    Heute bin ich dem Mäher wieder begegnet. Wohl zum letzten Mal in diesem Jahr.

    Nee, Unkräuter sind nicht dabei. Nur die Pusteblumen sind ein wenig lästig.

  7. #7

    Registriert seit
    12.04.2011
    Ort
    Hohenlohe
    USDA-Klimazone
    7b
    Beiträge
    7.680
    AW: Rasengrundstück pflegeleicht/pflegefrei umgestalten
    Aus meiner Sicht ist die Frage nicht so leicht zu beantworten, weil wichtige Informationen fehlen.

    wie ist der IST-Zustad
    und wie soll es nach einigen jahren aussehen?
    wie empfindlich reagieren die Nachbarn auf Unkrautsamenflug?

    Wenn es derzeit ein Rasen ist, der überwiegend aus Gräsern besteht, dann ist dieser alleine nicht lebensfähig. Er braucht zusätzlichen Dünger und muss auch gegossen werden denn Rasen ist eine Monokultur und bedarf demnach auch deutlich mehr Pflege als eine Wiese.
    Wenn du einem Zierrasen Nahrung und Wasser nicht zukommen läßt, dann werden die Gräser nach und nach immer weniger und die Natur (Unkraut) erobert diese fläche für sich und so wird der Rasen zur Wiese.

    Ohne eine komplette Neuanlage des Rasens wirst du in ein paar Jahren diese Entwicklung nicht umkehren können.

    So wie du es beschreibst, bleibt euch auch nichts anderes übrig, als den Rasen aufzugeben und die Fläche der Natur zu überlassen, denn ein Rasen ohne Pflege wird nunmal zur Wiese.

    Was daraus wird weiß aber nur die Natur selbst. Vom Brennesselgebiet bist zum Distelhain, zur Ringelblumenwiese, zum Löwenzahnacker oder auch zu einer gesunden Wildwiese mit abwechlungsreicher Bepflanzung.

    Hier ein Beispiel aus unserem Garten
    Dises Jahr war unser Garten eine Großbaustelle und so ist unsere schlecht gepflegte Wiese zum Unkrauthain geworden, den man niemandem zumuten kann und will.
    Rasengrundstück pflegeleicht/pflegefrei umgestalten-k-p1080085.jpgRasengrundstück pflegeleicht/pflegefrei umgestalten-k-p1080087.jpgRasengrundstück pflegeleicht/pflegefrei umgestalten-k-p1080090.jpgRasengrundstück pflegeleicht/pflegefrei umgestalten-k-p1080091.jpgRasengrundstück pflegeleicht/pflegefrei umgestalten-k-p1080092.jpgRasengrundstück pflegeleicht/pflegefrei umgestalten-k-p1080094.jpgRasengrundstück pflegeleicht/pflegefrei umgestalten-k-p1080098.jpgRasengrundstück pflegeleicht/pflegefrei umgestalten-k-p1080099.jpg

    Insekten, Vögel, Ringelnattern etc lieben solche Wildwiesen und die Natur wäre arm, wenn es solche Gebiete nicht geben würde, aber in einer Wohngegend ist so etwas nicht gerne gesehen.

    Option Blumenwiese?
    Eine Möglichkeit wäre es die Fläche zu zackern bzw. umzugrben und Blumensamen dicht an dicht einzustreuen. Danach muss in der Anfangszeit regelmäßig gegossen werden am besten zweimal täglich.
    Damit kann man - im Idealfall - erreichen, dass die Blumen weniger erwünschtes Unkraut verdrängen. Hin und wieder sollte man aber auch durch nachjäten z.B. Disteln und anderes rausreißen.

    Option Ringelblumenwiese
    Eine der einfachsten Methoden sind Ringelbumen, da diese das reinste Unkraut sind aber vom Menschen nicht als solches wahrgenommen werden.
    Rasengrundstück pflegeleicht/pflegefrei umgestalten-blumen-ringelblumen.jpg
    Hier reicht es häufig schon einfach nur einige Samen auszubringen und im Idealfall erobern sich die ringelbumen das ganze Gebiet für sich und unterdrücken fast jedes andere Unkraut.

    Der Nachteil ist, dass insbesondere bei einer zu dichten Bepflanzung sich relativ schnell der Mehltau ausbreitet und so wird die Flcäeh wieder als Schandfleck wahrgenommen. Dann mäht man die Fläche ab und gibt somit wieder anderen Unkräutern die Chance sich anzusiedeln bis die ringelblumen sich das Gebiet zurückerobern.

    Moschuserdbeere
    Eine etwas extravagante Lösung sind Moschuserdbeeren.
    Im Mai wird aus dem Grundstück ein Traum. Vorbeikommende bleiben stehen nur um sich dieses Blütenmeer anzusehen.
    Rasengrundstück pflegeleicht/pflegefrei umgestalten-moschuserdbeere-beginn-beere.jpg
    Nachteil: Es muss sehr viel gegossen werden. MAcht man das nicht, sieht die Fläche schnell braun aus.
    allerdings haben auch die im sommer Herbst andere Unkräuter nur wenig Chancen die Moschuserdbeeren zu verdrängen und so blüht es jedes Jahr in neuer Pracht.
    Bekommt man Beeren, dann schmecken diese atemberaubend gut, aber ohne gießen ist es fraglich ob man überhaupt reife Beeren bekommt.

    Es gibt aber noch viele andere Bodendecker die teilweise besser geeignet sind.
    Orlaya gefällt das.

  8. #8

    Registriert seit
    01.05.2012
    Ort
    H - BS Nieders.
    Beiträge
    699
    AW: Rasengrundstück pflegeleicht/pflegefrei umgestalten
    Gesähte Blumenwiesen enthalten überwiegend Gräsersamen und sind nach intensiver Bodenbearbeitung und Aussaat nur im ersten Jahr bunt. Dann gewinnt die Natur das Gelände zurück.
    Melde, Disteln und Baumsamen aus der Nachbarschaft gewinnen auf Dauer den Wettbewerb.
    Drei bis viermal mähen ist das absolute minimum, wobei dann das Schnittgut abgeräumt werden muß, weil sonst alles darunter erstickt.
    Ohne Fleiß (Arbeit,Geld) kein Preis. um eins von beiden wirst du nicht herumkommen.
    Manche Firmen oder Rentner könnten dir helfen.
    Mikroklee (Microclaver Eurogreen) düngt deinen Boden es heizt das Rasenwachstum stark an.

    •   AltWerden Sie Mitglied und surfen Sie werbefrei.