Like Tree2Likes
  • 1 Antwort von top_gun_de
  • 1 Antwort von feiveline

Thema: Bodenerneuerung (Lehmig) für Rasenanlage

  1. #1
    Bodenerneuerung (Lehmig) für Rasenanlage
    Guten Morgen,

    ich bin neu hier, darum stelle ich mich mal kurz vor:
    Haben seit 1 jahr eine Doppehaushälfte in Mettmann.
    Ich bin 40 Jahre, 2 Kinder und mache so handwerklich fast alles alleine.
    Häuslebesitzer halt

    Jetzt zu meinem Anliegen:
    Wir haben mit unserm Garten zwei Prrobleme:
    1) Schatten, da das Grundstück hinter unserem mit Tannen übersät ist. Wir sind aktuell im Gespräch bzgl. Beschnitt. Das möchte ich aber hier zunächst diskutieren.
    2) Der Boden ist sehr lehmig - daher ist er immer sehr feucht. Im Hochsommer trocknet er einigermaßen, da dann die Sonne hochsteht, den Rest (Frühjahr und Spätsommer) leider nicht und ist somit je nach Regenfall kaum zu gebrauchen. Insbesondere doof für ie Kinder - spielen macht keinen Spass.
    Habe letzten Frühjahr erst neuen Rasen verlegt.

    Ich weiss, dass wir dringend mehr SOnne benötigen. Ich erhoffe mir aber, dass ich mit meiner eigentlichen Idee es trotzdem schaffe, den Rasen trocken zu bekommen.

    Idee:
    - ich möchte den Lehmboden Kanalartig abtragen (Mit HIlfe eines gemieteten MiniBaggers). Ziehe als ca. 50-100cm tiefe Gräben - die von unten nach oben breiter werden.
    - Fülle unten eine Schicht Kies ein
    - Verlege Drainagerohre
    - Fülle den Rest auf mit Kies => würde hier auch Straßenbaukies gehen? Den bekomme ich quasi geschenkt
    - Die letzten 20 cm. würde ich mit frischem Mutterboden füllen
    - Darüber wird der Rasen verlegt / gesät (mal sehen was ich diesmal mache)
    - Die Drainagerohre würde ich leicht abfallend nach hinten /Gartenende verlegen
    - Dort grabe ich eine Sickergrube ca 2m (so tief, bis kein Lehmboden mehr)
    - Diese fülle ich ebenfalls mit Kies auf

    Mein Garten ist nicht riesig, ca 70 qm.
    Ich weiß, dass ich hier dennoch eine MENGE Lehm abtragen und entsorgen muss. Aber den Aufwand möchte ich gerne machen - ansonsten haben wir halt auch nix vom Garten.

    Freu mich auf Tipps, Verbesserungsvorschläge, andere Optionen, etc.
    Würde das ganze so ab Februar/Märr (je nach Frostlage) angehen.
    Spätestens April/Mai sollte ja der Rasen kommen.

    Vielen Dank und Gruß und einen schönen Samstag
    Thorsten

    •   Alt Das könnte Sie auch interessieren
       

  2. #2
    Avatar von Marmande
    Registriert seit
    27.02.2015
    Ort
    direkt am Garten
    USDA-Klimazone
    6b
    Beiträge
    6.459
    AW: Bodenerneuerung (Lehmig) für Rasenanlage
    Bei einer so kleinen Fläche würde ich dir dringend die Entfernung aller Tannen anraten. Würde dem Nachbarn etwas von Sturmschäden und ähnlichen Gefahren erzählen. Vielleicht bekommt er Angst und handelt in eurem Sinn. Wenn möglich, grabe mal ein richtig tiefes Loch, vielleicht ist die Lehmschicht ja doch nicht so dick. Falls doch, scheinen mir Bodenabtrag und Drainagegräben eine gute Idee zu sein.Ein Bekannter hat seine Rasendrainage sogar an den Kanal angeschlossen. Das Problem hätte ich mit meinem staubtrockenen Sandboden auch manchmal gerne.
    Geändert von Marmande (22.12.2016 um 11:20 Uhr)

  3. #3

    Registriert seit
    01.05.2012
    Ort
    H - BS Nieders.
    Beiträge
    695
    AW: Bodenerneuerung (Lehmig) für Rasenanlage
    Von deinen "Hauruck"maßnahmen möchte ich dir abraten.
    Die Bäume sollten nach Absprache mit dem Nachbarn gekürzt oder entfernt werden. Sie verhindern das zügige abtrocknen rauben Licht und Wasser sowie den dringend notwendigen Dünger.
    Feuchter Boden ist sehr gut für Rasen. Stören tut das Kleben.

    Ich würde empfehlen bei Beginn des Wachstums im April-Mai 0,3-0.5 cm hoch Sand in den Rasen einzuharken oder noch besser mit einem geschobenen Schleuderdüngerstreuer zB Easygreen von Substral aufzubringen, den Rasen durchwachsen zu lassen und die Maßnahme zu wiederholen.Wenn notwendig ein drittes und viertes mal. Der klebrige Lehm wird dabei abgedeckt und Sand klebt nicht.

    Vorteil ister Rasen kommt im Sommer noch an das dringend benötigte Wasser im Untergrund.
    Stauende Nässe erkennt man durch ein Probeloch mit 30 cm tiefe. Wenn jetzt im Winter dauerhaft blankes Wasser zu sehen ist sollte 50 bis 60 cm tief bei einem Rohrabstand von 2-3m drainiert werden.Die natürliche Bodenschichtung (Mutterboden oben heller Lehm unten) muß in den Schächten wieder hergestellt werden.
    Dicke Kiesschichten unter dem Rasen werden dich lebenslang an deinen Fleiß in Form vertrocknendem Rasen erinnern. Auch 20 cm Mutterboden darüber werden das nicht verhindern.
    Geändert von Rasendoktor (30.12.2016 um 15:55 Uhr)

  4. #4

    Registriert seit
    17.12.2016
    USDA-Klimazone
    5b
    Beiträge
    20
    AW: Bodenerneuerung (Lehmig) für Rasenanlage
    Hallo Rasendoktor,
    danke für deine Ausführungen. Klingt schon mal hilfreich.
    Dann werde ich mich zunächst mal auf das Thema Bäume konzentrieren un mal einen Experten einladen, der sich den Zustand der Bäume mal anschaut. So ganz freiwillig wird die Besitzerin da leider nichts machen lassen und die Kosten vermutlich auch nicht tragen. Wenn ich Argumente von Profis (Bäume kaputt, etc) habe lässt sich mit etwas Freundlichkeit hoffentlich etwas erreichen.

    Zum rasen nochmal:
    1)Ich verstehe das so dass ich regelmäßig wiederholend normalen Sand Auftrage. Spült/mischt der sich von selbst unter?
    Spielt die Qualität des streuwagens eine Rolle? Habe nen günstigen aus dem Aldi, ist halt etwas ungenauer in der Dosierung.
    Kann/sollte ich direkt Dünger mit dem Sand Aufträgen? Nutze diesen Dünger: Neudorff 00139 Azet Rasendünger (rein organisch).

    2) der rasen ist nicht mehr sehr dicht. Das Problem liegt vermutlich weniger an der Nässe als vielmehr am mangelnden Licht?
    Gibt sich das wieder oder muss nach gesät werden?

    3) also Staunässe hab ich nicht. Aber Regenwasser sickert kaum ab. Daher wird eine drainage ie von dir vorgeschlagen nicht viel bringen vermute ich?

    4) ich habe vor dem legen des rollrasens oben eine Schicht Mutterboden aufgetragen,teilweise mehrere cm dick. Gefühlt hat das aber nichts gebracht, dee Boden ist komplett durchgelehmt. Passiert mir das mit Sand nicht?

    Vg und dnkw für dein/euer feedback
    Thorsten

  5. #5

    Registriert seit
    14.09.2016
    USDA-Klimazone
    5b
    Beiträge
    84
    AW: Bodenerneuerung (Lehmig) für Rasenanlage
    Ein qualitativ guter Streuwagen existiert nicht, die sind alle nur unterschiedlich schlecht. Streuwagen haben immer Probleme mit der Dosierung, Verstopfen bei allem was nicht gekörnt ist und rieseln beim Anhalten gerne durch.

    Wenn man gleichmäßig streuen möchte, ist ein Schleuderstreuer die Lösung, was zugleich auch ein deutlich zügigeres Arbeiten ermöglicht. Für Otto Normalverbraucher ist der von Scott's oder Substral vertriebene "Easy Green" eine gute Lösung, kostet mit ca. 40€ nicht mehr als ein mittelmäßiger oder zwei schlechte Streuwagen. Den bekommst Du bei jedem Raiffeisenhändler oder bei Amazon.

    Schleuderstreuer arbeiten so ähnlich wie die Salzstreufahrzeuge deines städtischen Fuhramtes: Aus einem Vorratsbehälter rieselt Streugut auf eine rotierende Scheibe, die hat mehrere Flügel die das Streugut kreisförmig wegschleudern. Mit einer Schleuderstreuerfahrt deckst Du gleich ca. 2,50m Breite ab - wo Du mit dem 40cm-Wagen 6-7x langfährst, ist mit dem Schleuderstreuer alles auf einmal erledigt. Und auch das günstige Modell von Scott's tut seinen Job zuverlässig.

    Ciao,

    Detlev
    Geändert von top_gun_de (04.01.2017 um 13:21 Uhr)
    Rasendoktor gefällt das.

  6. #6

    Registriert seit
    01.05.2012
    Ort
    H - BS Nieders.
    Beiträge
    695
    AW: Bodenerneuerung (Lehmig) für Rasenanlage
    Ziel der Besandung ist, das Kleben des Lehms an den Schuhen zu vermindern.Er spült von allein wie gewollt an den Boden.
    Licht und Düngermangel sowie eine starke Belastung durch spielende Kinder bei zu nassem Boden führt zu dünnem Rasen .

    Ab mitte März solltest du mineralischen Langzeitdünger in etwas höherer Menge als vom Hersteller empfohlen ausstreuen.
    Mähhöhe im Schatten nicht tiefer als 6cm. Die Pflanzen müssen die geringere Lichtintensität durch eine größere Blattmasse ausgleichen.

    Die organischen Dünger wie zB. Neudorff und andere wirken erst ab Bodentemperaturen (nicht Lufttemperaturen) von 15 Grad .Also ab mitte Mai. Vorher sind die benötigten Bodenbakterien noch im Winterschlaf.

    Ich bevorzuge generell mineralischen Dünger weil er kontrolliert zuverlässig wirkt und zudem auch erheblich billiger ist.Er lässt sich viel besser verteilen und staubt nicht.
    Weiterhin braucht man bei organischen Düngern meist 60-80 Gramm,bei mineralischen 20-25 gramm je m2 für eine Düngung.

  7. #7

    Registriert seit
    17.12.2016
    USDA-Klimazone
    5b
    Beiträge
    20
    AW: Bodenerneuerung (Lehmig) für Rasenanlage
    Guten Abend,

    ich habe mich mal versucht ein wenig schlau zu lesen. Würde quasi folgend vorgehen:

    1) So im März (sofern es schon so um die 10° sind) den Rasen aerifizieren. Mein Rasen ist ja nur so ca 60-70qm - das kann ich also manuell mit einer entsprechenden Gabel machen und entsprechend mit Sand auffüllen. Da mein Boden sehr lehmig ist, würde ich das ganze so alle 10 cm machen.

    2) Sollte ich auch vertikutieren? Moos oder so konnte ich nicht feststellen, aber es wir im Netz empfohlen, vorm aerifizieren auch zu vertikutieren.

    3) Im Anschluss würde ich dann wie empfohlen mit mineralischem Dünger düngen. Kann ich das direkt im Anschluss an das Aerifizieren machen oder 1-2 Wochen warten?

    4) Ab April den Boden besanden. Ca 1cm hoch mit 0-0.4mm Körnung. Das ganze mehrmals (so alle 2 Wochen??)

    5) Ab Mai (wenn Gras gut gewachsen) dann regelmäßig schneiden und mit meinem organischen Dünger düngen. Hab den ja nun.


    Generell noch ne Frage: Der Lehmige Boden reicht schon recht tief, bestimmt über einen Meter (tiefer habe ich noch nicht gegraben). Reicht da das Aerifizieren und Besanden aus, um ein besseres Versickern des Wassers zu erreichen?

    Ich habe noch über folgende Alternative nachgedacht: Statt wie einführend überlegt, den ganzen Boden mit Kies zu füllen (was ja vom Aufwand irrsinnig und vom Ergebnis kontraproduktiv ist) könnte man doch im Abstand von ca. 1 Meter kleine Löcher bohren, ca 1 Meter tief und ca 10-20cm im Durchmesser und diese mit Kies auffüllen. Vom Aufwand sicher überschaubar, Bohrer gibt es ja Motorgetrieben im Baumarkt zu leihen. Oder komme ich mit dem Besanden schon recht weit mit dem Ergebnis?

    Ziel der Besandung ist, das Kleben des Lehms an den Schuhen zu vermindern
    Naja - der Boden ist aufgrund der Feuchtigkeit auch recht weich - man spürt das regelrecht wenn man drüber läuft. Mein Ziel wäre, den Boden etwas weniger feucht und damit etwas fester zu bekommen.

    Licht und Düngermangel sowie eine starke Belastung durch spielende Kinder bei zu nassem Boden führt zu dünnem Rasen .
    Ích will keinen Zierrasen sondern eine angenehme trockene Spielfläche für meine Kinder. Daher muss zuerst mal die Nässe weg.

    Ein qualitativ guter Streuwagen existiert nicht, die sind alle nur unterschiedlich schlecht. Streuwagen haben immer Probleme mit der Dosierung, Verstopfen bei allem was nicht gekörnt ist und rieseln beim Anhalten gerne durch.
    Kann ich tatsächlich bestätigen, aber dachte liegt vielleicht am Billig Modell.
    Werd mich dann mal nach so einem Schleuderwagen umsehen. Werd den ja vermutlich öfters brauchen und per Hand ist das sicherlich nicht gleichmäßig zu machen.

    Gruß

  8. #8

    Registriert seit
    01.05.2012
    Ort
    H - BS Nieders.
    Beiträge
    695
    AW: Bodenerneuerung (Lehmig) für Rasenanlage
    Gleichmäßig 1cm Sand aufbringen heißt 100% Rasenbeerdigung .
    Zum Rest : Versuch macht klug! Oft ist weniger mehr.

  9. #9

    Registriert seit
    17.12.2016
    USDA-Klimazone
    5b
    Beiträge
    20
    AW: Bodenerneuerung (Lehmig) für Rasenanlage
    Hallo,
    mal ne Frage zum aerifizierer:
    Es gibt die günstigen, die aber nur ein Loch in den Boden spiessen und den Boden dabei wegdruecken.
    Die teureren mit richtigen hohlspoons stechen den Boden richtig aus.

    Wäre letzteres die bessere alternative ? Liegen halt schon bei >100 EUR
    Funktioniert das denn auch bei dem klebrigen lehmboden? Gibts da Erfahrungen?

  10. #10
    Gesperrt
    Registriert seit
    10.01.2017
    Ort
    in der schönen Oberpfalz
    USDA-Klimazone
    5b
    Beiträge
    19
    AW: Bodenerneuerung (Lehmig) für Rasenanlage
    Zum Aerifizierer: wie wäre es mit einer Gartenfräse? So ein Gerät hat oftmals Erweiterungsfunktionen, die diese Arbeit ebenfalls gut bewerkstelligen und die mit einem Lehmboden problemlos klar kommen. Kostet zwar etwas mehr, allerdings ist das Gerät dann auch vielfältig einsetzbar. Ich habe mir schon ein paar mal eine geliehen und überlege mir jetzt auch eine anzuschaffen.

  11. #11

    Registriert seit
    17.12.2016
    USDA-Klimazone
    5b
    Beiträge
    20
    AW: Bodenerneuerung (Lehmig) für Rasenanlage
    Eine maschinelle Fräse? Hast du ein Beispiel?
    Der rasen liegt ja schon daher kommt fräsen nicht in Frage.

    Ich habe noch eine andere Frage. Ich denke dass eine drainage doch Sinn macht. Bevor ich jetzt grossartif plane:
    Besser den aktuellen rasen abschaelen, den Boden ordentlich durch fräsen (Maschine) und mit ordentlich Sand anmischen, drainage legen und dann neuen rasen säen oder rollen?
    Oder:
    Jetzigen rasen abschaelen (immer grabenweise) drainage legen, ordentlich den Boden drüber sanden, rasen wieder drauflegen, und dann ordentlich aerifizieren.

    Kosten wird vermutlich Option 1 mehr. Der Aufwand aber vermutlich weniger?

    Freitag kommt ein Landschaftsgaertner und schaut sich das mal an aber ich gehe mehr gerne mit einem gewissen wissen und einer Idee in so einen Termin.
    Geändert von currymuetze (11.01.2017 um 17:31 Uhr)

  12. #12
    Gesperrt
    Registriert seit
    10.01.2017
    Ort
    in der schönen Oberpfalz
    USDA-Klimazone
    5b
    Beiträge
    19
    AW: Bodenerneuerung (Lehmig) für Rasenanlage
    Also ich würde tendenziell immer lieber zu einer Fräse greifen. Da gibt es ja verschiedene Varianten, die mit Zusatzfunktionen aufwarten, damit du sie zu mehr als nur zum umgraben verwenden kannst. Natürlich wird so ein Gerät etwas mehr kosten aber ich benutze meine auch häufig und somit ging das für mich in Ordnung. ******** habe ich einige nützliche Informationen für mich gefunden. Hilft bestimmt weiter.
    Geändert von Okolyt (13.01.2017 um 18:27 Uhr) Grund: Werbelink entfernt

  13. #13

    Registriert seit
    28.11.2008
    Ort
    Nordlicht
    Beiträge
    7.836
    AW: Bodenerneuerung (Lehmig) für Rasenanlage
    Ozelotte, mein Radar war nicht eingefroren.... genau der 21igste Post war es...
    Geändert von feiveline (13.01.2017 um 17:16 Uhr)
    Tinchenfurz gefällt das.

  14. #14

    Registriert seit
    17.12.2016
    USDA-Klimazone
    5b
    Beiträge
    20
    AW: Bodenerneuerung (Lehmig) für Rasenanlage
    Hallo,
    also der Landschaftsgärtner sagt folgendes:
    - drainage würde er nicht notwendigerweise machen bei uns
    - es reicht/besser: rasen weg, ca 10 cm lehm abtragen, ggf. Dann den boden fraesen/lockern, dann mit 10cm Sand mischen/auffuellen, neuen rasen legen
    - macht bei 70 qm 7m3, ca 15 Tonnen Sand.
    - kein Quarzsand (zu fein) eher normalen bausand
    - zudem sollten einige Bäume weg um mehr Licht zu bekommen, das wird leider noch ein Kampf da die oma sehr hartnäckig ist und jede ihrer hässlichen kaputten Tannen liebt
    - gegen mangelndes Licht hilft etwas mehr düngen.... Aber besser hal Licht.

    Was sagt ihr?

    Gruss Thorsten

  15. #15
    Avatar von Marmande
    Registriert seit
    27.02.2015
    Ort
    direkt am Garten
    USDA-Klimazone
    6b
    Beiträge
    6.459
    AW: Bodenerneuerung (Lehmig) für Rasenanlage
    Ich würde auf den Profi hören, aber vordringlich die Bäume beseitigen.

  16. #16
    Avatar von Freddsone
    Registriert seit
    01.06.2015
    Ort
    Coburg
    USDA-Klimazone
    7a
    Beiträge
    156
    AW: Bodenerneuerung (Lehmig) für Rasenanlage
    Aerifizieren macht eigentlich nur mit Hohlzinken Sinn. So tauschst du Lehm und Sand aus. Wenn du Löcher in den Boden drückst, verdichtest du den Boden zusätzlich, da die Erde nicht nach oben aus dem Boden gedrückt wird. Bei Lehmboden wird das aber nur mit einer sehr großen Maschine funktionieren, die du fast nirgends leihen kannst. Mit diesem Handwerkzeug was es zu kaufen gibt, wird das bei Lehmboden die Hölle. Entweder verklebt der feuchte Lehm die Zinken (verstopft), oder du bekommst die Zinken in den harten, trockenen, Lehmboden nicht rein.

  17. #17

    Registriert seit
    17.12.2016
    USDA-Klimazone
    5b
    Beiträge
    20
    AW: Bodenerneuerung (Lehmig) für Rasenanlage
    Komm ich mit einem erdbohrer in den Lehmböden oder habe ich da das gleiche Problem mit dem verkleben?
    Uberlege ob ich zusätzlich zu ren 10cm die abgetragen werden, noch ca 1 m tiefe Löcher bohre und ebenfalls mit Sand auffüllen um auch nun der tiefe einen ersten Austausch vorzunehmen

  18. #18

    Registriert seit
    16.01.2017
    USDA-Klimazone
    5b
    Beiträge
    18
    AW: Bodenerneuerung (Lehmig) für Rasenanlage
    Meinen Boden habe ich mit einer Rasenwalze wieder picco bello gemacht. Vielleicht hilft dir ein solches Werkzeug ebenfalls!

  19. #19

    Registriert seit
    17.12.2016
    USDA-Klimazone
    5b
    Beiträge
    20
    AW: Bodenerneuerung (Lehmig) für Rasenanlage
    Wie soll mir denn eine rasenwalze bei meinem Problem helfen?

  20. #20

    Registriert seit
    01.05.2012
    Ort
    H - BS Nieders.
    Beiträge
    695
    AW: Bodenerneuerung (Lehmig) für Rasenanlage
    Es gibt Baumaschinen Erlebnisparks wo man Bagger stundenweise mieten kann.
    Dort würde ich meiner Leidenschaft zum Erde umwühlen fröhnen.
    Alle Deine geplanten Maßnahmen führen unweigerlich zur endgültigen, dauerhaften Zerstörung Deines Gartens.
    Seit 35 Jahren baue und saniere ich Rasenflächen wie Deine. Du wirst das sicher besser können- oder?

  21. #21

    Registriert seit
    17.12.2016
    USDA-Klimazone
    5b
    Beiträge
    20
    AW: Bodenerneuerung (Lehmig) für Rasenanlage
    Was meinst du genau damit?
    Das abtragen von Lehm und aufschütten von Sand?
    In wie fern zerstört das den Garten?

    Was ist dein tipp? So wie von dir bereits vorgeschlagen (Sand mehrmals unterhaken?). Was it dabei der Vorteil ggü. Einem komplett Austausch von 10 oder mehr cm? Wie lange dauert es denn dann, bis ich glücklich sein kann mit meinem Garten?

    PS: ich hab keine ahnung - daher frag ich ja. Das was ich hier vorhabe hat ein landachaftsbauer empfohlen.

  22. #22

    Registriert seit
    28.11.2008
    Ort
    Nordlicht
    Beiträge
    7.836
    AW: Bodenerneuerung (Lehmig) für Rasenanlage
    Wo liest Du, dass der TE sich einen Bagger gemietet hat?

  23. #23

    Registriert seit
    17.12.2016
    USDA-Klimazone
    5b
    Beiträge
    20
    AW: Bodenerneuerung (Lehmig) für Rasenanlage
    Hab noch nicht gehandelt da ich immer noch unsicher im vorgehen bin.
    Nen mini bagger kommt so um die 100€ pro Tag.

    Wenn also noch mal jemand nen Tipp hat um unseren nassen weichen Lehmböden zu optimieren so dass der rasen schneller trocknet:
    - Lehmböden abtragen, Sand aufschütten/untermischeb, rasen neu legen
    Oder
    - Sand ca 5mm aufbringen, unterhaken, das ganze mehrmals. Ggfs zusätzlich noch aerifizieren mithohlgabel und Sand einfuellen.

    Wäre sehr dankbar um weitere professionellem meiungen zumal "rasendoktor" sagte dass ich mit der ersten Option meinen Boden eher verschlechtere

    Besten dank und gruss
    Thorsten

  24. #24

    Registriert seit
    17.12.2016
    USDA-Klimazone
    5b
    Beiträge
    20
    AW: Bodenerneuerung (Lehmig) für Rasenanlage
    Hallo,
    kennt jemand den Dehner Rasendünger mit Langzeitwirkung, mineralisch?
    Überlege den an März einzusetzen.
    Gruß
    Thorsten

  25. #25

    Registriert seit
    28.11.2008
    Ort
    Nordlicht
    Beiträge
    7.836
    AW: Bodenerneuerung (Lehmig) für Rasenanlage
    Kannstv Du nehmen, nur lass Dich von dem Wort "Langzeit" nicht in die Irre führen.

    Und spar Dir das düngen bevor der Boden nicht durchgängig ca. acht bis zehn Grad hat...

  26. #26

    Registriert seit
    17.12.2016
    USDA-Klimazone
    5b
    Beiträge
    20
    AW: Bodenerneuerung (Lehmig) für Rasenanlage
    Wie mess ich das? Mit einem speziellen Thermometer oder kann ich davon ausgehen, dass wenn die Außentemperatur ca 2 Wochen bei 10° lag, dass der Boden dann entsprechend warm genug ist?

    •   AltWerden Sie Mitglied und surfen Sie werbefrei.