Like Tree16Likes
  • 3 Antwort von Rentner
  • 1 Antwort von billymoppel
  • 2 Antwort von Stupsi
  • 4 Antwort von billymoppel
  • 1 Antwort von Rentner
  • 1 Antwort von Pyromella
  • 3 Antwort von billymoppel
  • 1 Antwort von Tinchenfurz

Thema: Rose mit Dornen - Verletzungsgefahr fürs Kleinkind

  1. #1
    Rose mit Dornen - Verletzungsgefahr fürs Kleinkind
    Hallo liebe Hobby-Gärtner. Ich bin seit einer Woche Neu-Gärtnerin und freue mich über einen Kleingarten. Im Garten steht eine tolle uralte Rose mit dickem Stamm, die ich ungern entfernen würde. Leider ist der Stamm übersäht mit richtig fiesen langen Dornen... gestern ist meine kleine Tochter das erste Mal mit 80 Sachen mit dem Dreirad da hineingebrettert und ich konnte Dornen aus ihrer Hand pulen. Hat jemand eine glorreiche Idee, wie man den Stamm der Rose so bis auf 1 Meter Höhe "verpacken" kann? Danke!

    •   Alt Das könnte Sie auch interessieren
       

  2. #2
    Avatar von Rentner
    Registriert seit
    22.11.2016
    USDA-Klimazone
    5b
    Beiträge
    781
    AW: Rose mit Dornen - Verletzungsgefahr fürs Kleinkind
    Zitat Zitat von Ulli Winchester Beitrag anzeigen
    ... gestern ist meine kleine Tochter das erste Mal mit 80 Sachen mit dem Dreirad da hineingebrettert und ich konnte Dornen aus ihrer Hand pulen...

    Lernen durch Erfahrung. Ich denke mal, dass dein Kind zukünftig diese Stelle meiden wird.
    Wir haben drei Kinder groß gezogen, deswegen aber unseren sehr großen Garten nicht den Kids angepasst, sondern die Kleinen an den Aufenthalt in Natur und Garten gewöhnt.

    Du kannst natürlich den Rosenstamm mit einer Art "Wildverbissschutz" ummanteln und so dein Kind vor den Stacheln der Rose schützen.

    Gruß,
    Pit
    Elkevogel, thomash und Rumbleteazer gefällt das.

  3. #3
    Avatar von billymoppel
    Registriert seit
    05.06.2007
    Beiträge
    5.415
    AW: Rose mit Dornen - Verletzungsgefahr fürs Kleinkind
    ja, nur der übliche wildverbisschutz so aus plastikspirale ist für dünne bäumchen gedacht...
    ich nehme mal an, die rose hat einen ordentlichen stamm...und ob das was gegen die dornen ausrichten kann
    ich würde einefach vier kleine pfosten in die erde stecken und kaninchendraht dran tackern - muss ja nicht ewig halten und soll ja eher nur die funktion einer kleinen gedächtnisstütze haben.
    einpacken im engeren sinne würde ich den stamm nicht. dahinter gammelt es und bleibt ewig feucht - ein fest für pilze.
    ich kann das schon verstehen - selbst wenn sie jetzt bescheid weiß - kinder sind einfach ungeschickt und man muss die dornen beim nächsten mal ja nicht aus dem gesicht pulen müssen.
    TK76 gefällt das.

  4. #4
    Avatar von Rentner
    Registriert seit
    22.11.2016
    USDA-Klimazone
    5b
    Beiträge
    781
    AW: Rose mit Dornen - Verletzungsgefahr fürs Kleinkind
    Zitat Zitat von billymoppel Beitrag anzeigen
    ja, nur der übliche wildverbisschutz so aus plastikspirale ist für dünne bäumchen gedacht...

    Ich schreibe nicht von einem üblichen Wildverbissschutz in Form einer Plastikspirale, sondern von einer Art "Wildverbissschutz".
    Da ist halt dann in der Frage der Umsetzung die Phantasie und das handwerkliche Geschick des jeweiligen Gartenbesitzers gefragt...

    Gruß,
    Pit

  5. #5

    Registriert seit
    12.04.2011
    Ort
    Hohenlohe
    USDA-Klimazone
    7b
    Beiträge
    7.680
    AW: Rose mit Dornen - Verletzungsgefahr fürs Kleinkind
    Ich stimme Rentner zu, dass Kinder lernen sollen dass die Natur gefährlich sein kann. Solche Unfälle passieren immer wieder und wenn sie Zuhause passieren, dann kann man wenigstens gleich verarzten.

    Ich bin mir ziemlich sicher dass deinem Kind dies nicht wieder passieren wird, aber dafür noch vieles andere an dass du jetzt noch gar nicht denkst.

    Kinder haben einen Schutzengel, sonst wäre die Menschheit schon ausgestorben.

    Wenn aber die Stelle so abschüssig ist, dass die Gefahr tatsächlich erneut auftreten könnte könnte man auch einen provisorischen Zaun ziehen oder im Rahmen der Verkehrssicherungspflicht sogar an einen festverbauten Zaun denken. Dies wäre evt dann erforderlich wenn es sehr abschüssig und lebensgefährlich sein könnte.

  6. #6
    Avatar von Rumbleteazer
    Registriert seit
    23.04.2017
    USDA-Klimazone
    7a
    Beiträge
    888
    AW: Rose mit Dornen - Verletzungsgefahr fürs Kleinkind
    Zitat Zitat von Ulli Winchester Beitrag anzeigen
    gestern ist meine kleine Tochter das erste Mal mit 80 Sachen mit dem Dreirad da hineingebrettert

    Zitat Zitat von thomash Beitrag anzeigen
    im Rahmen der Verkehrssicherungspflicht sogar an einen festverbauten Zaun denken. Dies wäre evt dann erforderlich wenn es sehr abschüssig und lebensgefährlich sein könnte.


  7. #7
    Avatar von Stupsi
    Registriert seit
    21.10.2008
    USDA-Klimazone
    7a
    Beiträge
    14.400
    AW: Rose mit Dornen - Verletzungsgefahr fürs Kleinkind
    ...man könnte ja auch das Kind einpacken
    Spaß!!!!

    Kinder lernen dadurch wo sie weg bleiben sollten, ich denke das haben wir doch alle so gelernt oder...., wer einmal Brennnessel angefasst hat tut das auch nie wieder.
    jolantha und Rentner gefällt das.

  8. #8
    Avatar von Tinchenfurz
    Registriert seit
    05.04.2010
    Ort
    Werl
    USDA-Klimazone
    7b
    Beiträge
    7.377
    AW: Rose mit Dornen - Verletzungsgefahr fürs Kleinkind
    Zitat Zitat von Rumbleteazer Beitrag anzeigen
    Und dann rast das Kind mit 80 Sachen in den Zaun.

    Doppel

  9. #9
    Avatar von billymoppel
    Registriert seit
    05.06.2007
    Beiträge
    5.415
    AW: Rose mit Dornen - Verletzungsgefahr fürs Kleinkind
    die frage war eigentlich simpel: wie kommt MEIN kind nicht beim spielen an die rose.
    nicht eure kinder. und erst recht nicht war gefragt, wie ihr euch denkt, dass kinder groß und stark werden - ob aus der fülle negativer erfahrungen oder in watte gepackt und mit kakao getränkt.
    ulli war erstaunlich gelassen für die tatsache, dass sie wahrscheinlich eine diskant-schreiorgie zu überstehen hatte und sich für einen moment sicher auch ernstlich um die gesundheit ihres kindes gesorgt hat.
    sie hat, man liest es ja aus ihrem post raus, durchaus versucht, die sache mit elterlichem humor zu nehmen
    ich kenne die rose nicht, aber meine kletterrose hat stacheln am stamm, die sind 2cm lang, irre spitz und sehr sehr hart.
    ich fürchte mich vor dem tag, wo ich im garten mal ausrutsche und gegen den stamm falle und selbst ich habe gelegentlich für mich schon über einen schutz nachgedacht. scheitert nur an meiner faulheit
    es läßt doch auch keiner ein messer liegen, weil kind nur nach abgeschnittenem finger lernt, dass messer nicht in seine hände gehören.
    da es hier ums dreirad ging, vermute ich, dass die kleine noch ziemlich klein ist - selbst wenn sie es schon könnte, sich sachen vorzunehmen, die sie lieber lassen sollte, wäre das in einer sekunde vergessen - von ungeschicklichkeit gar nicht zu reden. kindsein bedeutet auch, unbeschwert sein zu dürfen und nicht permanent über die gefahren dieser welt nachzudenken.
    einfach mal gummi geben mit dem dreirad...
    natürlich muss ein kind auch lernen, auch aus schmerz - aber möchtet ihr große rosendornen im gesicht haben oder gar im auge?
    die mehrzahl dieser übersorgten eltern hätten den spaten geholt und das rosendings ins jenseits befördert, aber genau das will ulli ja vermeiden.
    helft ulli doch, die rose zu behalten UND ein gutes gefühl bezüglich der sicherheit ihres kindes zu haben - auch wenn es euch im einzelfall to much vorkommen mag.

  10. #10
    Avatar von Tinchenfurz
    Registriert seit
    05.04.2010
    Ort
    Werl
    USDA-Klimazone
    7b
    Beiträge
    7.377
    AW: Rose mit Dornen - Verletzungsgefahr fürs Kleinkind
    Möppelchen! Sehr wohl geschrieben! Eine Lösung kann ich leider dennoch nicht bieten.

  11. #11
    Avatar von jalapa
    Registriert seit
    24.06.2016
    Ort
    Braunschweig und Halle (Saale)
    USDA-Klimazone
    7b
    Beiträge
    649
    AW: Rose mit Dornen - Verletzungsgefahr fürs Kleinkind
    Ich finde es auch super, dass Ulli die Rose behalten will!
    Pit hat ja einen sehr guten Vorschlag gemacht, dieses Wildverbisszeugs müsste doch gut funktionieren. So etwas wie das hier: https://www.fluegel-gmbh.de/ccds_cac....240x300x0.jpg müsste sich doch auch zu einem günstigeren Preis aus dem Baumarktsortiment nachbauen lassen.

  12. #12
    Avatar von Stupsi
    Registriert seit
    21.10.2008
    USDA-Klimazone
    7a
    Beiträge
    14.400
    AW: Rose mit Dornen - Verletzungsgefahr fürs Kleinkind
    gelöscht
    Geändert von Stupsi (17.10.2017 um 21:30 Uhr)

  13. #13
    Avatar von Pyromella
    Registriert seit
    19.06.2013
    Ort
    Münster (Westfalen)
    USDA-Klimazone
    8a
    Beiträge
    8.844
    AW: Rose mit Dornen - Verletzungsgefahr fürs Kleinkind
    Stupsi, ich fürchte, dass Kind ist noch zu klein, um rechtzeitig dran zu denken, dass es dort wegbleiben sollte.

    Jalapa, wie soll eine ausladende Rose in so einen Verbissschutz gequetscht werden?

    Liebe Ulli, bitte korrigiere mich, aber ich stelle mir unter der Rose jetzt eine große, buschige Wildrose vor, in etwa so etwas, wie unser Ungetüm im väterlichen Garten.

    Wenn dir die Rose gut gefällt, wie wäre es dann, ein etwas größeres Beet um die Rose anzulegen (kreisförmig) und das Beet dann einzufassen. Wenn in deiner Gegend noch kein Buchsbaumzünsler unterwegs ist, dann mit Buchs sonst mit anderen Kleinsträuchern, eventuell auch mit Lavendel, den man ja auch auf 20 - 30cm Höhe schneiden kann.

    So eine Begrenzungspflanzung ist jedenfalls ein optisches Stoppschild und es wird deinem Kind nicht so weh tun, wenn es doch mal hineingerät. Absichtlich hineinfahren wird es ja nicht.

  14. #14
    Avatar von Stupsi
    Registriert seit
    21.10.2008
    USDA-Klimazone
    7a
    Beiträge
    14.400
    AW: Rose mit Dornen - Verletzungsgefahr fürs Kleinkind
    gelöscht
    Geändert von Stupsi (17.10.2017 um 21:29 Uhr)

  15. #15
    Avatar von jalapa
    Registriert seit
    24.06.2016
    Ort
    Braunschweig und Halle (Saale)
    USDA-Klimazone
    7b
    Beiträge
    649
    AW: Rose mit Dornen - Verletzungsgefahr fürs Kleinkind
    Zitat Zitat von Pyromella Beitrag anzeigen

    Jalapa, wie soll eine ausladende Rose in so einen Verbissschutz gequetscht werden?
    Pyro, ich hatte nen Hochstamm vor Augen bzw. unsere ganz alten Kletterrosen. Da wär's gegangen. Aber hast recht: Bei nem Busch geht dat net.

  16. #16
    Avatar von Pyromella
    Registriert seit
    19.06.2013
    Ort
    Münster (Westfalen)
    USDA-Klimazone
    8a
    Beiträge
    8.844
    AW: Rose mit Dornen - Verletzungsgefahr fürs Kleinkind
    Dann warten wir mal, bis uns Ulli erzählt, welche Wuchsform ihr Rose hat.

  17. #17
    Avatar von billymoppel
    Registriert seit
    05.06.2007
    Beiträge
    5.415
    AW: Rose mit Dornen - Verletzungsgefahr fürs Kleinkind
    @pyro

    gute idee!

    @stupsi

    das mag ja deine meinung und die ist dir auch unbenommen, aber ulli hat nach einer konkreten lösung für ein konkretes problem gefragt - da muss man nicht den kübel unser geballten altersweisheit über sie ausschütten.
    und die kleine ist ja bereits in die rose gekracht - also ist das ganze auch nicht so abwegig und keine theoretische überlegung.
    schlußendlich soll so ein garten auch eine erholung für die eltern sein, wo sie das gefühl haben dürfen, auch mal nicht hunderprozentig bei der sache sein zu müssen - ob das ganze nun eingebildet oder real ist, ist dabei doch zweitrangig - auch ulli soll sich unbesorgt fühlen dürfen.

  18. #18
    Avatar von Stupsi
    Registriert seit
    21.10.2008
    USDA-Klimazone
    7a
    Beiträge
    14.400
    AW: Rose mit Dornen - Verletzungsgefahr fürs Kleinkind
    Ja war klar kam ja auch von mir.....für mich ist ein Rat auch zu sagen kleine Verletzungen gehören zu Leben sonst lernt man nix, dann viel Spaß noch beim beraten , bin raus!

  19. #19
    Avatar von Rentner
    Registriert seit
    22.11.2016
    USDA-Klimazone
    5b
    Beiträge
    781
    AW: Rose mit Dornen - Verletzungsgefahr fürs Kleinkind
    Zitat Zitat von Pyromella Beitrag anzeigen
    ... wie soll eine ausladende Rose in so einen Verbissschutz gequetscht werden? ...

    Man nimmt 4, 5 oder 6 passende Holzpfosten, haut die mit einem Vorschlaghammer im erforderlichen Abstand in den Boden und wickelt ein Maschendrahtgeflecht außen rum.

    Ist doch ganz einfach...

    Im ersten Beitrag ist übrigens die Rede von einer uralten Rose mit einem dicken Stamm.

    Gruß,
    Pit
    Elkevogel gefällt das.

  20. #20
    Avatar von billymoppel
    Registriert seit
    05.06.2007
    Beiträge
    5.415
    AW: Rose mit Dornen - Verletzungsgefahr fürs Kleinkind
    und nur, weil es etwas wie murphys gesetz gibt:
    ich alberte gestern im garten mit meinem kleinen kater: ich, über 45 in vollbeseitz meiner geistigen körperlichen kräfte und in dem wissen, dass ich eine sehr "böse" westerland besitze. ich stolperte (sch... gartenclogs), bemühte mich noch, nicht aufs katerchen zu fallen...(wenigstens das ist geglückt, katerchen ist heile)
    nein, ich werde nicht dran sterben, auch mein ohr wird nicht abfallen (hoffe ich jedenfalls) - aber das hätte genausogut mein gesicht sein können, oder mein auge.
    und ich glaube nicht, dass ich in der nächsten zeit noch mal so unbefangen mit katerchen rumdollere
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Rose mit Dornen - Verletzungsgefahr fürs Kleinkind-von-rose.jpg  

  21. #21
    Avatar von Tinchenfurz
    Registriert seit
    05.04.2010
    Ort
    Werl
    USDA-Klimazone
    7b
    Beiträge
    7.377
    AW: Rose mit Dornen - Verletzungsgefahr fürs Kleinkind
    Ach du Scheisse Billy,

    ich wünsche Dir gute Besserung. Das sieht böse aus. Gott sei Dank wenigstens nicht ins Auge.

  22. #22
    Avatar von billymoppel
    Registriert seit
    05.06.2007
    Beiträge
    5.415
    AW: Rose mit Dornen - Verletzungsgefahr fürs Kleinkind
    ich habe mich natürlich auch falsch verhalten - mit den haaren verfangen und statt ruhe zu bewahren und mich milimeterweise da raus zu schälen, habe ich natürlich beim ersten schmerz angefangen, panisch zu ziehen...
    aber dass man alt ist, heißt ja nicht, dass man immer alles richtig macht

  23. #23
    Avatar von Jazz Brazil
    Registriert seit
    11.05.2009
    USDA-Klimazone
    5b
    Beiträge
    16.944
    AW: Rose mit Dornen - Verletzungsgefahr fürs Kleinkind
    Ach Billy....mensch...dieser doofe Murphy.
    Du meine Güte, Du hast wirklich Glück gehabt. Gute Besserung und ja, mit über 45 weiß mans und Unfälle passieren dennoch....

  24. #24
    Avatar von Pyromella
    Registriert seit
    19.06.2013
    Ort
    Münster (Westfalen)
    USDA-Klimazone
    8a
    Beiträge
    8.844
    AW: Rose mit Dornen - Verletzungsgefahr fürs Kleinkind
    Gute Besserung, Billy.

    Tetanusschutz setze ich bei dir mal vorraus, oder? Ich hoffe, dass alles ohne Theater abheilt.

  25. #25
    Avatar von poldstetten
    Registriert seit
    20.07.2017
    Ort
    Niederbayern
    USDA-Klimazone
    5b
    Beiträge
    37
    AW: Rose mit Dornen - Verletzungsgefahr fürs Kleinkind
    Geh in einen Baumarkt und suche nach einer Wasser oder Heizungsrohr Isolierschale
    Die sind 1 m lang und der Länge nach aufgeschlitzt. Es gibt sie als Schaumstoffmantel oder mit Isolierwolle (was immer das auch ist.) Diese kannst Du um den Rosenstamm herum wickeln und mit 2 Streifen Klebeband oder einer Schnur befestigen.
    Viel Erfolg und der kleinen weiterhin viel Freude mit dem Dreirad.
    wünscht
    Poldstetten
    Wenn es nur ein Rosenstamm ist, so würde ich einfach alle Stacheln bis auf 1m Höhe entfernen, ist noch viel einfacher.

  26. #26
    Avatar von billymoppel
    Registriert seit
    05.06.2007
    Beiträge
    5.415
    AW: Rose mit Dornen - Verletzungsgefahr fürs Kleinkind
    @ pyro

    klar habe ich tetanus. und tollwut
    ich bin schließlich im tierschutz aktiv.
    für notfälle habe ich auch antbiotika gebunkert und auch ein steriles skalpell, ich könnte mir jeden abzeß auch selbst aufschneiden

    das mit der isolierschale würde ich nicht machen - dahinter bleibt es ewig feucht und rosen sind nun mal anfällig für pilzerkrankungen. schützt zwar mensch und hund und katze - aber nicht unbedingt die rose...

  27. #27
    Avatar von Pyromella
    Registriert seit
    19.06.2013
    Ort
    Münster (Westfalen)
    USDA-Klimazone
    8a
    Beiträge
    8.844
    AW: Rose mit Dornen - Verletzungsgefahr fürs Kleinkind
    Zitat Zitat von billymoppel Beitrag anzeigen
    @ pyro

    klar habe ich tetanus. und tollwut
    ich bin schließlich im tierschutz aktiv.
    .

    Weil ich das weiß, habe ich das bei dir vorrausgesetzt. Obwohl gerade die Tetanusimpfung auch für jeden Gärtner wichtig ist.

    Ich möchte noch mal alle, die mitlesen und keinen aktuellen Tetanusschutz haben, dran erinnern, wie schnell man sich im Garten eine kleine Wunde zuzieht - und dass die Tetanuserreger wirklich überall sind! Also, lasst euch impfen Leute! (Alle 10 Jahre auffrischen bitte.)
    Baby Hübner gefällt das.

  28. #28
    Avatar von billymoppel
    Registriert seit
    05.06.2007
    Beiträge
    5.415
    AW: Rose mit Dornen - Verletzungsgefahr fürs Kleinkind
    und da möchte ich noch mal einhaken: tetanusbakterien und andere - gerade die, die zu den gefährlichen erregern gehören, sind anaerobe bakterien - vermehren sich also unter luftabschluß.
    daher ist es wichtig, wunden im garten möglichst lang feucht (mit feuchten desinfektionsmittelverbänden und notfalls mit wasser) und offen zu halten: blut ist gut!, wundsekret ist gut. es darf ruhig kräftig bluten. spülen! auch mit leitungswasser notfalls. for allem tiefe wunden und wunden an den händen und füßen (die vielen muskeln und sehnen dort wirken quasi als leitung in weitere tiefen)
    ich spreche auch da aus eigener erfahrung, ich kriege bei jdem katzenbiss eine infektion und da es sich dabei auch um anaerobe bakterien handelt, kenne ich gut die folgen, hätte mich fast schon mal einen finger gekostet (daher auch der antibiotikabunker )
    und hier noch am rande für alle katzenbesitzer nach einem biß: sofort zum arzt! nicht warten bei bissen! darauf achten, dass das das richtige antbiotikum verschrieben wird - es muss auch wirksam gegen gramnegative bakterien sein, amoxicillin ist mittel der wahl. (mein erster chirurg wusste das nicht! ).
    wegen der spitzen zähne gehen die wunden tief, sie sind aber nicht eingerissen und schließen sich schnell - unbedingt offen halten mit feuchten verbänden.
    Lauren_, jalapa und Baby Hübner gefällt das.

  29. #29

    Registriert seit
    14.10.2017
    USDA-Klimazone
    5b
    Beiträge
    5
    AW: Rose mit Dornen - Verletzungsgefahr fürs Kleinkind
    So, nun habe ich endlich herausgefunden, wie man antwortet xD Also erst einmal DANKE für die Vorschläge. Sicherlich lernt mein Kind daraus - sie passt nun sehr auf. Aber sie ist 3 Jahre alt und wird sicherlich im Spielmodus - auch zusammen mit Hund - nicht immer darauf achten. Und ich habe echt Angst um die Augen. Diese Dornen sind echte Killer. Ich lese hier eben: Einfach die Dornen bis auf 1 Meter Höhe entfernen. Geht das denn so einfach? Ohne die Rose völlig zu ruinieren? DANKE

  30. #30

    Registriert seit
    14.10.2017
    USDA-Klimazone
    5b
    Beiträge
    5
    AW: Rose mit Dornen - Verletzungsgefahr fürs Kleinkind
    billymoppel: AUA!! GUTE BESSERUNG. Das sieht ja übel aus.

  31. #31

    Registriert seit
    12.04.2011
    Ort
    Hohenlohe
    USDA-Klimazone
    7b
    Beiträge
    7.680
    AW: Rose mit Dornen - Verletzungsgefahr fürs Kleinkind
    Die Dornen kann man durchaus entfernen, das sollte die Rose nicht umbringen.
    Am besten an einem sonnigen nicht zu feuchten Tag damit nicht zuviel Feuchtigkeit an die Verletzung kommt.

    Du kannst sie auch bodennah entfernen und nachwachsen lassen.

    ODER aber staketenzaun recheriere mal danach - ist günstig und später leicht wieder zu entfernen.

  32. #32

    Registriert seit
    14.10.2017
    USDA-Klimazone
    5b
    Beiträge
    5
    AW: Rose mit Dornen - Verletzungsgefahr fürs Kleinkind
    Prima, dann wohl aber erst im Frühling oder?

  33. #33

    Registriert seit
    12.04.2011
    Ort
    Hohenlohe
    USDA-Klimazone
    7b
    Beiträge
    7.680
    AW: Rose mit Dornen - Verletzungsgefahr fürs Kleinkind
    Sehr früh im Frühling (Februar - März) aber auch jetzt noch wenn ein paar Tage die Sonne scheint. Die beste Zeit etwas an Pflanzen zu tun ist die Ruhezeit von Oktober- März wenn +5 grad auch in der Nacht herscht.

  34. #34

    Registriert seit
    12.04.2011
    Ort
    Hohenlohe
    USDA-Klimazone
    7b
    Beiträge
    7.680
    AW: Rose mit Dornen - Verletzungsgefahr fürs Kleinkind
    Wenn du nur die Spitze der Dornen abschneidest und nicht zu nah am Stängel, dann wird die PFlanze kaum geschädigt.

  35. #35
    Avatar von Tinchenfurz
    Registriert seit
    05.04.2010
    Ort
    Werl
    USDA-Klimazone
    7b
    Beiträge
    7.377
    AW: Rose mit Dornen - Verletzungsgefahr fürs Kleinkind
    Uli, warte mal, ob unsere Hero hier auftaucht. Die hat Ahnung vom Rosenschnitt. Aber so richtig.
    Pyromella gefällt das.

  36. #36
    Moderatorin Avatar von mutabilis
    Registriert seit
    14.01.2010
    USDA-Klimazone
    7a
    Beiträge
    5.416
    AW: Rose mit Dornen - Verletzungsgefahr fürs Kleinkind
    Rosen haben Stacheln, Thomash.
    Das hast bei deinen Recherchen bestimmt überlesen.



    Zitat Zitat von thomash Beitrag anzeigen
    Die beste Zeit etwas an Pflanzen zu tun ist die Ruhezeit von Oktober- März wenn +5 grad auch in der Nacht herscht.


    Was ist speziell an Rosen zu tun von Oktober bis März ?
    Würdest du uns das näher erläutern, Thomash?


    Hero wo bist du???????

  37. #37

    Registriert seit
    12.04.2011
    Ort
    Hohenlohe
    USDA-Klimazone
    7b
    Beiträge
    7.680
    AW: Rose mit Dornen - Verletzungsgefahr fürs Kleinkind
    Genau es sind Stacheln und gerade weil es keine Dornen sind kann man diese zu jeder Jahreszeit abstreifen, da diese nur aufgesetzt sind.

    Bei Dornen gäbe es eine tiefgründigere Verletzung.

    ICh würde einfach die Spitze der Stachel abzwicken ohne zu nah an den Stängel und somit wird die Pflanze nicht geschwächt.

  38. #38
    Avatar von bonifatius
    Registriert seit
    18.12.2011
    USDA-Klimazone
    8a
    Beiträge
    1.787
    AW: Rose mit Dornen - Verletzungsgefahr fürs Kleinkind
    Ich habe meinen Garten ganz einfach vor dem Hund meiner Tochter geschützt, so kann man es auch um die Rose machen, Moniereisen in den Boden schlagen und einen Draht dran befestigen, ist in einer halben Stunde gemacht.

    Was man jetzt an den Rosen macht, umpflanzen, neu pflanzen, ich schneide jetzt auch das abgestorbene raus, zu lange Triebe kürze ich auf die normale Höhe, entferne das mit SRT befallene Laub, habe in der kalten Jahreszeit mehr Arbeit mit den Rosen als beim Frühjahresschnitt.

    ich bin im Augenblick dabei meinen Garten neu zu gestalten, damit bin ich bis in den Dezember beschäftigt.

  39. #39
    Avatar von Hero
    Registriert seit
    24.02.2011
    Ort
    bei Heilbronn
    USDA-Klimazone
    7b
    Beiträge
    2.734
    AW: Rose mit Dornen - Verletzungsgefahr fürs Kleinkind
    Was wollt Ihr denn von mir?

    Rosen haben Stacheln! Die wenigen Sorten, die stachellos sind, haben oft andere Mängel wie krankheitsanfällig oder schwacher Wuchs.

    Ich habe drei Enkelkinder, zwei mit 2 1/2 und einer mit 6 Jahren. Denen habe ich die Stacheln gezeigt als sie gerade laufen konnten und auch diverse Beeren, die man nicht essen kann (Bauchweh!).
    Es gab bisher nie Probleme! Die Kinder sind nicht doof; die wissen schnell, was nicht gut für sie ist. Natürlich lässt man ein Kind unter drei Jahren niemals allein im Garten spielen.

    Rentner hat zu Anfang den besten Vorschlag gemacht: Wenn eine Rose ungünstig im Weg steht, macht man einfach einen Schutz darum.
    Stacheln (Dornen) einzeln abschneiden, so ein Humbug. Da hätte ich viel zu tun.

    In meinem Garten stehen sehr viele Rosen, Mutabilis weiß das, und die Einzige, die regelmäßig zerkratzt wird, das bin ich. Aber nur weil alle Pflanzen sehr eng stehen und ich zum Arbeiten in die Beete muß.

    Im Frühjahr gebe ich wieder viele Schnittkurse und wer nicht so weit weg wohnt und interessiert ist: www.rosenfreunde-heilbronn.de

  40. #40
    Avatar von poldstetten
    Registriert seit
    20.07.2017
    Ort
    Niederbayern
    USDA-Klimazone
    5b
    Beiträge
    37
    AW: Rose mit Dornen - Verletzungsgefahr fürs Kleinkind
    Zitat Zitat von Hero Beitrag anzeigen

    Stacheln (Dornen) einzeln abschneiden, so ein Humbug. Da hätte ich viel zu tun.
    Uli Winchester hat von einem Rosenstamm geschrieben...
    ---Im Garten steht eine tolle uralte Rose mit dickem Stamm,

  41. #41

    Registriert seit
    12.04.2011
    Ort
    Hohenlohe
    USDA-Klimazone
    7b
    Beiträge
    7.680
    AW: Rose mit Dornen - Verletzungsgefahr fürs Kleinkind
    Ich hab das oben auch geschrieben. Kinder lernen schnell und am besten durch Schmerzen. Aber das Argument ausgestochenes Auge gilt eben auch.

    ICh zittiere hier mal einen verrückten Fall aus den USA. Stammt aus der Serie Medical detictives.

    Ein Zuwanderjunge ist gestoben - Blei-Vergiftung. Die zuständigen Behörden waren wirklich gründlich, Wasseruntersuchung, LEbensmittel und sogar das Flüchtlingslager im Ausland wurde untersucht - keine Erklärung.

    Grund: Die Balkonbrüstung war mit einer abplätternden Bleihaltigen Farbe lackiert und das Kind hat die bunten Farbsplitter gegessen.

    Man kann sicher beide Standpunkte vertreten und da der Strauch an einer abschüssigen Stelle steht ist eine wiederholungsgefahr nunmal gegeben.

    Man muss ja nur die größten Stacheln unten an der Rose entfernen. OBen wo ständig neue Triebe wachsen schafft man es eh nie ganz und dort sind die Stacheln auch nicht so gefährlich.

    Ein Zaun drumrummachen ist auch Aufwand und behindert die Optik.

    Das man Kinder die Stacheln zeigen muss und auch erklären muss dass viele Pflanzen giftig sind versteht sich eh von selbst.

  42. #42
    Avatar von Rentner
    Registriert seit
    22.11.2016
    USDA-Klimazone
    5b
    Beiträge
    781
    AW: Rose mit Dornen - Verletzungsgefahr fürs Kleinkind
    Zitat Zitat von thomash Beitrag anzeigen
    ...ICh würde einfach die Spitze der Stachel abzwicken ohne zu nah an den Stängel und somit wird die Pflanze nicht geschwächt.

    Hallo Thomas,

    Stacheln kann man ruhig stammnah entfernen, da sie (wie von dir bereits erwähnt) lediglich Auswüchse/Erhebungen des Abschlussgewebes der jeweiligen Pflanze sind. Schäden für die Pflanze sind nicht zu befürchten.
    Dagegen sind Dornen Teil des Leitgewebes einer Pflanze, also mit diesem fest verwachsen.
    Das Entfernen von Dornen ist aufwändig und verletzt darüber hinaus die Trägerpflanze.

    Gruß,
    Pit

  43. #43

    Registriert seit
    12.04.2011
    Ort
    Hohenlohe
    USDA-Klimazone
    7b
    Beiträge
    7.680
    AW: Rose mit Dornen - Verletzungsgefahr fürs Kleinkind
    Wir sind uns da schon einig. Ich empfehle nur deswegen nur die Spitze der Stacheln zu schneiden damit man nicht zu nah an den Stamm kommt. Also so ungefär 2/3 der Stacheln.

    Das ist für die Rose wie Findernägelschneiden und schadet Rosen nicht.
    Dornen abschneiden ist eher wie Finger abschneiden.

  44. #44
    Avatar von TK76
    Registriert seit
    22.09.2017
    USDA-Klimazone
    7b
    Beiträge
    164
    AW: Rose mit Dornen - Verletzungsgefahr fürs Kleinkind
    Hi,

    ja, Stacheln (Rosen) sind ausstülpunden der Epidermis,
    Dornen (die meisten Kakteen) sind umgewandelte Blätter.

    Gruß
    Tanja

  45. #45
    Moderatorin Avatar von mutabilis
    Registriert seit
    14.01.2010
    USDA-Klimazone
    7a
    Beiträge
    5.416
    AW: Rose mit Dornen - Verletzungsgefahr fürs Kleinkind
    Zitat Zitat von Hero Beitrag anzeigen
    Was wollt Ihr denn von mir?


    Danke dass du geantwortet hast, Hero,
    weil man nicht nur manchmal sondern immer merkt,
    dass du eine kompetente Gärtnerin bist.
    Wers nicht merkt, ist selbst schuld.

    Zitat Zitat von Hero Beitrag anzeigen
    In meinem Garten stehen sehr viele Rosen, Mutabilis weiß das.

    Das ist kein Garten.
    Das ist ein Paradies!


    Zitat Zitat von Hero Beitrag anzeigen
    Im Frühjahr gebe ich wieder viele Schnittkurse und wer nicht so weit weg wohnt und interessiert ist: www.rosenfreunde-heilbronn.de
    Ein einziger Schnittkurs bei Hero und
    danach hat man den Eindruck, dass das bisherige Rosenschnittgeguugel und Büchergelese irgendwie Zeitverschwendung war.

  46. #46

    Registriert seit
    12.04.2011
    Ort
    Hohenlohe
    USDA-Klimazone
    7b
    Beiträge
    7.680
    AW: Rose mit Dornen - Verletzungsgefahr fürs Kleinkind
    Am 03 oder 6. März sind die Schnittkurse in E-Bike Reichweite da könnte ich mal vorbeischaun.

  47. #47
    Avatar von Hero
    Registriert seit
    24.02.2011
    Ort
    bei Heilbronn
    USDA-Klimazone
    7b
    Beiträge
    2.734
    AW: Rose mit Dornen - Verletzungsgefahr fürs Kleinkind
    Auf der Homepage, siehe #39 steht, wo du dich anmelden kannst.

  48. #48

    Registriert seit
    14.10.2017
    USDA-Klimazone
    5b
    Beiträge
    5
    AW: Rose mit Dornen - Verletzungsgefahr fürs Kleinkind
    Hm, ich versuche hier ein Foto hochzuladen von der Rose aber leider bekomme ich immer eine Meldung dass es nicht erlaubt ist, Links zu posten. Naja.... ich mache ich bald ans Stacheln entfernen und fertig. Danke Euch

  49. #49
    Avatar von Tinchenfurz
    Registriert seit
    05.04.2010
    Ort
    Werl
    USDA-Klimazone
    7b
    Beiträge
    7.377
    AW: Rose mit Dornen - Verletzungsgefahr fürs Kleinkind
    Über die Büroklammer dürfte das mit dem Foto hochladen klappen. Links kann man hier im Forum erst ab 20 Beiträgen posten. Quasi die Werbungsabwehr.

    •   AltWerden Sie Mitglied und surfen Sie werbefrei.