Like Tree1Likes
  • 1 Antwort von wilde Gärtnerin

Thema: "Winterfester Kübel o.ä.

  1. #1
    "Winterfester Kübel o.ä.
    Hallo,

    ich hoffe, ich bin hier im richtigen Themenbereich, fand sonst nichts passend.

    Ich suche einen Topf (oder 2 ) für vors Haus.
    Im Normalfall würde er trocken stehen (Vordach), es sei denn, es ist sehr windig und regnet gleichzeitig. Allerding ist es dort selten nass.

    Er sollte nicht so niedrig sein, und auch nicht so einen extrem kleinen Durchmesser haben.

    Falls es nicht anderst geht, eben Kunststoff, was natürlicheres wäre mir aber lieber!

    LG
    Tanja

    •   Alt Das könnte Sie auch interessieren
       

  2. #2

    Registriert seit
    12.04.2011
    Ort
    Hohenlohe
    USDA-Klimazone
    7b
    Beiträge
    7.526
    AW: "Winterfester Kübel o.ä.
    Es gibt keine winterfesten Kübel. Alle Kübel können durchfrieren wenn es zu kalt wird.
    Ferner ist der Standort unter dem Dach meist nicht so ideal weil das Risko des vertrocknen größer ist als Erfieren.
    Also besser löcher in den Boden und ins Frei stellen und wenn es lange trocken ist zusätzlich gießen wobei ich dies meist nicht machen muss.

    Was soll denn in den Topf?

  3. #3
    Avatar von TK76
    Registriert seit
    22.09.2017
    USDA-Klimazone
    7b
    Beiträge
    93
    AW: "Winterfester Kübel o.ä.
    Hi,

    Danke für Deine Antwort!
    Okay, dann habe ich mich wohl falsch ausgedrückt!

    Ich meinte einen Topf, der nicht platzt.

    Die "Füllung" soll Jahreszeitlich wechseln.
    Also im Winter z.B. Calluna o.ä.

    LG
    Tanja

  4. #4

    Registriert seit
    12.04.2011
    Ort
    Hohenlohe
    USDA-Klimazone
    7b
    Beiträge
    7.526
    AW: "Winterfester Kübel o.ä.
    Die schwarzen Kübel die man kostenlos bei Gärtnerein findet halten einige Winter recht gut.
    Die billigen Kunstoffkübel die man im Handel bekommen sind mir noch nie kaputt gegangen und ich betreib schon seid 15 Jahren Kübelhaltung.

    Von Ton halte ich wenig denn der wird recht kalt und erhöht - aus meiner Sicht - eher das Winterriskio, weil sie den Pflanzen Feuchtigkeit entziehen können, sich beim Sonnenschein nicht so schnell erwärmen wie schwarzes Plastik und die Frostgefahr höher ist weil diese Themperaturen (auch tiefe) länger halten.

    Andererseits ist Ton wieder im Vorteil weil es die Themerperatur als in dem Fall die wamre länger hält. Ist der Topf tagsüber erwärmt worden wärmt er bis in die Nacht hinein.

    Da es aber an den kalten Tagen den Tontopf nicht erwärmen kann hält der Tontopf eher die Kälte fest als die Wärme - meine Meinung.

    Vor allem sind die töpfe aus 'Palstik auch leichter was das umräumen und reintragen erleichtert aber auch das Umfallen erhöht.

    Es gibt kein absolutes Ja oder NEIN. Bei mir ist alles in Plastik und bei mir überlebt alles - auch der Topf.

  5. #5
    Avatar von Mariaschwarz
    Registriert seit
    24.07.2009
    Ort
    München
    Beiträge
    2.232
    AW: "Winterfester Kübel o.ä.
    Es gibt sehr schöne Kunstoffblumenkübel. Die sind zwar nicht ganz billig, sehen aber gut aus. Ich habe welche von Marchioro und auch von Emsa.

  6. #6
    Avatar von Rentner
    Registriert seit
    22.11.2016
    USDA-Klimazone
    5b
    Beiträge
    714
    AW: "Winterfester Kübel o.ä.
    Zitat Zitat von TK76 Beitrag anzeigen
    ...was natürlicheres wäre mir aber lieber!...

    Hallo Tanja,

    wenn du kein Plastik magst, nimm sogenanntes Stein- oder Sinterzeug, das ist frostfest gebrannter Ton.
    Etwas teurer aber dafür bei sachgerechtem Umgang unkaputtbar. Hält eine Ewigkeit.

    Zitat Zitat von thomash Beitrag anzeigen
    ...Von Ton halte ich wenig denn der wird recht kalt und erhöht - aus meiner Sicht - eher das Winterriskio, weil sie den Pflanzen Feuchtigkeit entziehen können,...

    Der Tontopf ist genauso kalt wie die Styroporplatte oder der Plastiktopf, die im Winter im Freien stehen. Selbst ein Gegenstand aus Stahl hat dort die gleiche Temperatur wie eine Styroporplatte.
    Gesinterter Ton nimmt kein Wasser auf und kann somit den Pflanzen keine Feuchtigkeit entziehen.

    Gruß,
    Pit

  7. #7
    Avatar von Elkevogel
    Registriert seit
    21.04.2007
    Ort
    zwischen Bodensee + Schwarzwald
    USDA-Klimazone
    7a
    Beiträge
    4.742
    AW: "Winterfester Kübel o.ä.
    Hallo Tanja,

    beinahe jeder etwas hochwertigere, glasierte Kübel übersteht den Winter vor dem Haus - vor allem wenn er etwas geschützt steht.
    Gleiches gilt für frostfest gebrannte, unglasierte Keramik/Terrakotta.
    Problematisch kann es nur bei den schlichten Tontöpfen werden und selbst die halten - im Garten rumstehend - erstaunlich viel aus.

    Die Kunststoffkübel mit Doppelwand halten ebenfalls gut und sind nicht so schwer (ich mag sie aber auch so gar nicht).
    Umpf - schwarze Plastikpötte vor der Haustür - mit so einem Vorschlag können nur Männer kommen

    Fazit: lass Dich inspirieren und kaufe, was Dir gefällt.
    Nicht billig, aber auch nicht zu teuer
    Hier schmeißen die Baumärkte und Gartencenter grade noch die letzten Reste günstig raus - eine ewig widerkehrende Versuchung

    Je nach Bepflanzung fallen mir 2 Varianten ein:
    1: ein Grundstock (Konifere, Buchs oder Alternative, Gras, Efeu...), der jahreszeitlich variiert wird
    2: je nach Saison komplett neu

    Zu 1: wenn der Kübel groß genug ist, kannst Du ihn von innen schon vor der Bepflanzung mit Styroporplatten als Frostschutz auskleiden. Für gute Drainage sorgen (Blähton, Seramis, Split, Kies) und darüber ein Vlies, altes Handtuch, Bettlaken... legen, so das wenig bis keine Erde in die Drainage rieseln kann. Den Topf möglichst auf Füßchen stellen, damit Wasser gut ablaufen kann (geht auch im größeren Untersetzer - der Boden vor der Haustür soll ja nicht eingesaut werden)
    Dann den Grundstock pflanzen und für die saisonalen Pflanzen Plastiktöpfe als Platzhalter mit einbuddeln. So lässt sich leicht austauschen.

    Zu 2: einfach Drainage rein, den Topf bepflanzen und im Winter evt. mit einem Jutesack ummanteln (den könntest Du noch mit etwas Laub ausstopfen), eine Schleife oder Band drum und fertig. Auch hier im Winter wieder Füßchen oder - wie ich es mache eine Holzscheibe - drunter.
    Hübsch finde ich im Winter auch eine Weinkiste mit Laub in der der Topf versenkt wird. Da gibt es sooo viele Möglichkeiten.
    Und ist die Winterbepflanzung dann doch erfroren: ein paar in den Pott gesteckte Zweige aus dem Wald und ein Töpfchen Schneeglöckchen, Krokusse, Hornveilchen mit etwas Moos sehen auch ohne große Pflanzaktion hübsch aus.

    Zum Gießen im Winter: ich habe mittlerweile eine immer gefüllte Gießkanne im Treppenhaus neben der Haustür stehen.

    Liebe Grüße
    Elkevogel

    @thomash: ich hoffe Du verzeihst mir - grins

  8. #8
    Avatar von TK76
    Registriert seit
    22.09.2017
    USDA-Klimazone
    7b
    Beiträge
    93
    AW: "Winterfester Kübel o.ä.
    Hallo Pit, @Rentner,

    Vielen, herzlichen Dank!
    Hast Du eine Ahnung, ob ich einen alten Sauerkrauttop verwenden könnte, und wie ich dort Löcher in den Boden machen kann, ohne das er springt?

    Dankeschön!

    LG
    Tanja

  9. #9
    Avatar von TK76
    Registriert seit
    22.09.2017
    USDA-Klimazone
    7b
    Beiträge
    93
    AW: "Winterfester Kübel o.ä.
    Hallo Elkevogel,

    Vielen, herzlichen Dank für Deine vielen Informationen!
    Da sind viele tolle Tips und Anregungen dabei!

    Die Idee mit den Weinkisten gefällt mir besondes gut, vor allem, bis ich vielleicht passende Töpfe gefunden habe.
    Nur woher bekomme ich da passende?
    Ich mag gerne "Altes", mag z.B. diese doppelwandigen auch gar nicht!
    Ich suche z.B. auch noch ein altes Wagenrad, deshalb auch die Idee mit den Sauerkrauttöpfen o.ä.!

    LG
    Tanja

  10. #10

    Registriert seit
    16.06.2017
    USDA-Klimazone
    5b
    Beiträge
    197
    AW: "Winterfester Kübel o.ä.
    Zitat Zitat von TK76 Beitrag anzeigen
    Hallo Pit, @Rentner,

    Vielen, herzlichen Dank!
    Hast Du eine Ahnung, ob ich einen alten Sauerkrauttop verwenden könnte, und wie ich dort Löcher in den Boden machen kann, ohne das er springt?

    Dankeschön!

    LG
    Tanja

    Keramikbohrer macht das ohne Schäden.

    Gruß
    wilde Gärtnerin
    TK76 gefällt das.

  11. #11
    Avatar von Rentner
    Registriert seit
    22.11.2016
    USDA-Klimazone
    5b
    Beiträge
    714
    AW: "Winterfester Kübel o.ä.
    Zitat Zitat von TK76 Beitrag anzeigen
    ...Hast Du eine Ahnung, ob ich einen alten Sauerkrauttop verwenden könnte, und wie ich dort Löcher in den Boden machen kann, ohne das er springt?...

    Hallo Tanja,

    ich vermute stark, dass dein Sauerkrauttopf eher Steingutware ist und daher nicht frostfest ist. Den wird es dir, auch wenn er etwas geschützter steht, unter Umständen zerreissen.

    Wie du die Frostfestigkeit prüfen kannst, hatte ich hier mal beschrieben:

    http://www.hausgarten.net/gartenforu...ml#post1419538 (Styropor, Noppenfolie und sonstige Mythen)

    Ansonsten die Löcher mit dem von wilde Gärtnerin erwähnten Keramikbohrer herstellen. Am besten eine sogenannte Diamantbohrkrone verwenden.

    Gruß,
    Pit

  12. #12
    Avatar von TK76
    Registriert seit
    22.09.2017
    USDA-Klimazone
    7b
    Beiträge
    93
    AW: "Winterfester Kübel o.ä.
    Hi Pit,

    vielen, herzlichen Dank!!
    Das ist ja mal ein wirklich nützlicher Link!

    LG
    Tanja

    •   AltWerden Sie Mitglied und surfen Sie werbefrei.