Like Tree8Likes
  • 1 Antwort von Helena2
  • 4 Antwort von feiveline
  • 1 Antwort von Helena2
  • 1 Antwort von Helena2
  • 1 Antwort von Helena2

Thema: Igel

  1. #1
    Igel
    Eigentlich wollte ich kein neues Thema anfangen, aber auf den ersten Blick habe ich nichts extra zu Igel gefunden. Momentan habe ich 2 offensichtlich verweiste zu Pflege. Sind am Mittag durch den Garten gelaufen und haben nur 75g gewogen. Wir haben schon in der Vergangenheit 3 überwintert, aber nicht so kleine. Den Entwicklungsmerkmalen nach waren es unterernährte, 3 Wochen alte Babys.

    Ich bin sehr unglücklich. Ich gebe mir Mühe mit der Natur zu leben, harke nur ein Teil der Blätter im Herbst weg, aber es hilft nix, wenn die Nachbarn mit einer Menge Chemie arbeiten, weil die einen schönen Garten haben wollen.

    Es ist auch kein schönes Gefühl zu wissen, dass ich die im Frühling dem sicherem und qualvollem Tod entgegen rauslasse. Ich würde am liebsten in die Welt schreien. Na ja, in jedem Fall hoffe ich, dass hier aucn noch ein Paar verrückte sind, wie ich, und wir uns über Igel noch ein bißchen unterhalten können .

    •   Alt Das könnte Sie auch interessieren
       

  2. #2
    Avatar von Frau Spatz
    Registriert seit
    27.04.2015
    Ort
    Zwischen Dümmer See, Moor und Kühen
    USDA-Klimazone
    7b
    Beiträge
    1.708
    AW: Igel
    Am besten kontaktierst Du Igel-Experten in Deiner Nähe. Tierheim oder Tierarzt können Dir eine oder mehrere entsprechende Personen nennen.
    Dort können die Kleinen aufgepäppelt werden und dann zurück zu Dir ziehen, wenn sie ein gutes Gewicht erreicht haben.

    Mit 75 gr. sind die Kleinen definitiv zu klein. Sie brauchen bei dem Gewicht und Alter zusätzlich spezielles Aufzuchtfutter, damit sie flott an Gewicht zunehmen, um den Winterschlaf zu überstehen. Um die 700 gr. sollten sie für den Winterschlaf haben.

    Die aktuellen Temperaturen sind nichts mehr für die Winzlinge. Sie müssen auf jeden Fall irgendwo im Haus gehalten werden, draußen ist es abends/nachts schön zu kalt.

    Vielleicht hast Du Lust in meinem Thread "Der Spatzen-Garten " zu lesen, da schreibe ich ab und zu über meine Igel.
    Im September 2016 habe ich einen kleinen Igel in unserem Garten gefunden, der seitdem mit 2 weiteren Igel von unser versorgt wird. Auch ihn haben wir aufgrund Untergewicht in eine Pflegestelle gegeben und bekamen ihn gut genährt noch vor Weihnachten 2016 zurück. Wir haben ihn dann auf knapp 1 kg "gemästet" und so hat er den Winterschlaf 2016/2017 gut überstanden.

  3. #3

    Registriert seit
    14.09.2017
    USDA-Klimazone
    5b
    Beiträge
    34
    AW: Igel
    Ich werde mir gerne, Frau Spatz, den Spatz-Garten durchlesen . Jj, ich weiß, dass die beide, offensichtlich Jungs, zu klein waren. Wir haben einen guten Kontakt zu einer Igelstation und im Net findet man auch viele gute Informationen. Mittlerweile haben die beiden um die 200g. Heute fahre ich mit den beiden zum Tierarzt, weil die jetzt so weit sind, dass die ev. gegen Lungenwürmer behandelt werden können. Aber.. ich spreche mit dem ab, dass ich zu erst 3 Tage lang Kot sammeln werde und dann schauen, was da alles so interessantes drin ist.

    Wir hatten mal in unserem Holzschupen ein Paar Jahre hintereinander eine Igelfamilie. Jeden Abend, wenn es richtig dunkel wurde, sind von da 5 Kleine in die Welt rausmaschiert, ohne Mama. Ich dachte auch, sind verweist und brauchen Hilfe. Ich musste lernen, mit 200g in der Nacht unterwegs Anfang Oktober ist OK!! Die nehmen um die 10g am Tag zu.

    Wie kann ich bloß unsere Nachbarn überzeugen, dass die keine Gifte im Garten benutzen? Habt ihr damit Erfahrungen?
    Frau Spatz gefällt das.

  4. #4
    Avatar von Frau Spatz
    Registriert seit
    27.04.2015
    Ort
    Zwischen Dümmer See, Moor und Kühen
    USDA-Klimazone
    7b
    Beiträge
    1.708
    AW: Igel
    Fein, dass die Winzlinge zugenommen haben!
    Jetzt geht es aufwärts!

    Keine Ahnung, wie man die Nachbarn dazu bringt, auf Gartengift zu verzichten.
    Haben sie Haustiere, z.B. Hund oder Katze, die im Garten rumlaufen? Dann könntest Du auf die Gefahren für deren Haustiere hinweisen.

  5. #5

    Registriert seit
    14.09.2017
    USDA-Klimazone
    5b
    Beiträge
    34
    AW: Igel
    Ah, dass ist ein guter Einfall! Es ist noch viel Überzeugungsarbeit vor mir, denke ich.

    Noch mal zu so kleinen Igeln. Ich hatte Informationsbedarf, weil ich mir nicht so sicher war, ob die vielleicht noch Muttermilch brauchen. Weil wir auch mit Eichhörnchen beschäftigt sind , hatte ich Welpen-Aufzuchtsmilch da, von Royal Canin, die, wie ich von verschiedenen Quellen erfahren habe, kann man benutzen. Weil die beiden aber schon Zähnchen hatten, habe ich damit schnell aufgehört.

    Im Allgemeinem war schwer, an fachliche schnelle Informationen zu kommen. Beide am Wochenende gefunden und auch unsere lieblings-Igelstation total überfordert. Überall, wo ich probiert habe anzurufen, war eine Bandansage. Ist halt zu spüren, dass dies die meiste Menschen ehrenamtlich machen.

  6. #6
    Avatar von Pyromella
    Registriert seit
    19.06.2013
    Ort
    Münster (Westfalen)
    USDA-Klimazone
    8a
    Beiträge
    8.841
    AW: Igel
    Schau mal hier:

    http://www.hausgarten.net/gartenforu...tenigel-2.html (Unser Gartenigel)

    Versuche doch auch mal den user Spatenknecht anzuschreiben. Das ist der "Igelvater" des Forums. (Er ist aber jetzt eine Weile nicht hier gewesen, aber vielleicht liest er seine PN trotzdem.) Von seinem Wissen kannst du nur profitieren.

  7. #7
    Avatar von (>Tiarella<)
    Registriert seit
    24.10.2016
    Ort
    Nordniedersachsen
    USDA-Klimazone
    8a
    Beiträge
    361
    AW: Igel
    Ich habe schon etliche kleine Igel (darunter auch so einen kleinen 75g-Zwerg) aufgepäppelt, fit für den Winter gemacht und z.T. bei mir überwintert.

    Gefüttert habe ich immer ein hochwertiges Katzenfutter mit Hack (in etwas Maiskeimöl durchgegart), Ei (gekocht oder wie Rührei) und Haferflocken. Als Nachtisch gab es dann noch Mehlwürmer. Der kleine 75g-Zwerg hat anfangs zusätzlich noch eine spezielle Katzen-Aufzuchtmilch vom Tierarzt bekommen, die er auch immer ganz gierig weggesüffelt hat. Wichtig ist natürlich auch, die Kleinen von Flöhen, Zecken und Würmern zu befreien.

    Wichtig: Falls man ihnen ein Gehege bauen möchte, bitte keinen Draht nehmen! Igel versuchen, sich durch die Maschen zu zwängen und können sich dabei erdrosseln.

  8. #8

    Registriert seit
    28.11.2008
    Ort
    Nordlicht
    Beiträge
    7.855
    AW: Igel
    Zitat Zitat von Helena2 Beitrag anzeigen
    Eigentlich wollte ich kein neues Thema anfangen, aber auf den ersten Blick habe ich nichts extra zu Igel gefunden.
    Einfach auf dieser Seite mal ganz nach unten scrollen...

    Zitat Zitat von Helena2 Beitrag anzeigen
    Heute fahre ich mit den beiden zum Tierarzt, weil die jetzt so weit sind, dass die ev. gegen Lungenwürmer behandelt werden können. Aber.. ich spreche mit dem ab, dass ich zu erst 3 Tage lang Kot sammeln werde und dann schauen, was da alles so interessantes drin ist.
    Ich hoffe es war ein igelkundiger TA und hat kein Ivomec oder Levamisol gespritzt..
    Kostprobe macht man immer (!) vorher, in dieser Gewichtsklassen haben sie häufig "nur" Haar- oder Saugwürmer.

    Zitat Zitat von (>Tiarella<) Beitrag anzeigen
    Als Nachtisch gab es dann noch Mehlwürmer.
    Mehlwürmer sind heftige Vitamin B-Räuber und sollten Igeln nicht gegeben werden, schon gar nicht Jungigeln...

  9. #9
    Avatar von Jazz Brazil
    Registriert seit
    11.05.2009
    USDA-Klimazone
    5b
    Beiträge
    16.935
    AW: Igel
    Juuuhuuuhuuu, die feiveline!!!!
    Wie schön, daß Du wieder sa bist!!!
    Ach, toll!:

  10. #10
    Avatar von Tinchenfurz
    Registriert seit
    05.04.2010
    Ort
    Werl
    USDA-Klimazone
    7b
    Beiträge
    7.377
    AW: Igel
    Yeahhhhhhhhhhh Baby!

  11. #11
    Avatar von Rosabelverde
    Registriert seit
    15.09.2012
    Ort
    Kreis Paderborn/NRW
    USDA-Klimazone
    5b
    Beiträge
    8.062
    AW: Igel
    Heeeh Feivi! Ab sofort haben es die Igel auf diesem Forum wieder besser! Och schööön, dass wir dich wiederhaben!

  12. #12
    Avatar von (>Tiarella<)
    Registriert seit
    24.10.2016
    Ort
    Nordniedersachsen
    USDA-Klimazone
    8a
    Beiträge
    361
    AW: Igel
    Sorry, ich war gestern nicht bei der Sache (hatte einen Sch...-Tag und war schon sehr müde) und hätte dazuschreiben müssen, dass ich mit Nachtisch höchstens 2 - 3 Mehlwürmer pro Igel und Tag meine und das dann auch eher für die Großen als Beschäftigung. Mehr ist nicht gut und wie Feiveline schon schrieb, bitte nicht für solche Zwerge.

  13. #13

    Registriert seit
    14.09.2017
    USDA-Klimazone
    5b
    Beiträge
    34
    AW: Igel
    Ja, wie ich schon angedeutet habe, ist es mit guten Ratschlägen schwierig, dass sich die Tierärzte mit Wildtieren nicht so gut auskennen mir auch schon länger bekannt und die einzige Igelstation weit und breit total überlastet. Also bin ich für alle Informationen sehr dankbar. Der Tierarzt hat sich wirklich Mühe gegeben, die Broschüre von Pro-Igel dazu genommen und die beiden Jungs eigentlich mit viel Zeit untersucht. Weil mindestens einer ''Dünnschiss'' hat (entschuldigt das Wort, mir gefällt es sehr und deswegen benutze ich es gerne ) hat er beiden Dectomax gespritzt. Die nehmen beide zu, einer mehr, einer weniger, aber nehmen zu. Kann sein, dass ich zu viel Banane beigemischt habe, damit habe ich jetzt ganz aufgehört, also keine Banane mehr. Gestern habe ich Gehacktes gekauft, aber wahrscheinlich wieder einen Fehler gemacht, war Rind und Schwein gemischt. Sollte wohl nur Rind sein? Für mich ist schwierig an spezielle Sachen ran zu kommen, bin nicht viel mobil und auf dem Dorf, Internetbestellungen mache ich ungern. Also Mehlwürmer sind so wie so nicht drinne, außer, ich würde die mir irgendwie selber züchten .
    Seit ein Paar Tagen läuft beiden die Nase. Gestern bei dem Tierarzt bei dem kleinerem richtig getropft. Vieleicht doch Lungenwürmer?

  14. #14

    Registriert seit
    28.11.2008
    Ort
    Nordlicht
    Beiträge
    7.855
    AW: Igel
    Alle Igel "tropfen" mehr oder weniger aus der Nase...

    Dectomax ist das Mittel der Wahl gegen Lungenwürmer, das hat der TA richtig gemacht, auch wenn ich ohne KP nichts gebe, außer AB oder "Droncit" (s. unten).

    Sollten sie stark husten etwas Bisolvon-Pulver (1 Messerspitze voll) unter das Futter mischen.
    Bitte dringend eine KP machen lassen, dann die anderen Würmer (falls vorhanden) mit "Flubenol" bekämpfen. Beides bekommst Du beim TA.

    Solltest Du mehr im Süden wohnen, könnten sie Saugwürmer haben die sie innerhalb kürzestzer Zeit so schwächen dass sie versterben.
    Dagegen gibst Du entweder "Droncit" (gibt es in der Apotheke), oder lässt "Bancid" beim TA spritzen.

    Auch wichtig wäre eine Antibiose mit "Duphomax" (besser) oder "Baytril" (hilft gut, ist aber eher ein Reserve-Antibiotikum), beides bekommst Du beim TA abgefüllt.
    Besser das zum spritzen als das orale, beim spritzen bitte nie (!) in den Nacken oder Schulter, immer in die "Arschbacke" und nicht in Wirbelsäulennähe.

    Zum Futter:

    Bei so Kleinen würde ich mir "Hills Prescription a/d feline" vom TA holen, das ist hochkalorisch und gut verdaulich.

    Ansonsten ein fleischreiches Katzennassfutter, immer ein oder zwei Tropfen Öl darunter mischen und ein paar Haferflocken oder Weizenkleie damit das Futter etwas länger im Darm verweilt und besser verwertet wird.
    Gerne wird auch gebratenes Rührei oder gebratenes Rinderhack genommen, Schweinehack ist zu schwer verdaulich.
    Wenn sie mäkeln hilft manchmal ein Teelöffel Avokado unterzumischen.

    Bitte keine Banane! Und nur füttern, wenn der Bauch warm ist, sonst gibt es Verdauungsprobleme. Sie müssen bei mindestens 20 Grad Raumtemperatur gehalten werden.
    Kein Rotlicht!


    Am besten, Du meldest Dich in diesem Forum mal an (@Marcel, sieh es bitte als Lebensrettung und nicht als Abwerbung an) http://477862.forumromanum.com/membe...d=2&onsearch=1 der User "Wolf04" hat in seinem Profil zwei Telefonnummern hinterlegt und berät hervorragend und gerne telefonisch.


    Alles Gute für die Kleinen!

  15. #15
    Avatar von Frau Spatz
    Registriert seit
    27.04.2015
    Ort
    Zwischen Dümmer See, Moor und Kühen
    USDA-Klimazone
    7b
    Beiträge
    1.708
    AW: Igel
    Feiveline, danke für den Link.
    Da schaue ich nachher auch mal rein!

  16. #16

    Registriert seit
    14.09.2017
    USDA-Klimazone
    5b
    Beiträge
    34
    AW: Igel
    Ja, das freut mich sehr, dass es der Tierarzt richtig gemacht hat, mit dem Dectomax! Ich konnte nichts anderes machen, als ihm zu vertrauen. Das einzige, worüber ich jetzt grüble ... er sagte, mit Panacur kann ich aufhören, Dectomax ist ziemlich gegen alles. Wegen dem Durchfall habe ich es seit 3 Tage gegeben, zugegeben, sehr ungeschickt, die spukten es teilweise aus. Jj, die Kotuntersuchung wird das sicherste sein, ich werde mir Mühe geben, was zusammen zu kratzen. Am Anfang sah der Kot gut aus und irgendwo habe ich auch gelesen, dass bei frisch ausgebüxten Igelchen eine Kotuntersuchung nicht viel Sinn macht.
    Das Forum werde ich mir anschauen und den Wolf bzw. anrufen. Danke für das Info, feiveline.

  17. #17

    Registriert seit
    14.09.2017
    USDA-Klimazone
    5b
    Beiträge
    34
    AW: Igel
    Zitat Zitat von Helena2 Beitrag anzeigen
    ... Das Forum werde ich mir anschauen und den Wolf bzw. anrufen. Danke für das Info, feiveline.
    Habe ich mir angeschaut und leider konnte ich mich nicht registrieren, es will mein Name nicht akzeptieren. Na ja ...

    Ich werde einfach dem Tierarzt weiter vertrauen.

  18. #18

    Registriert seit
    28.11.2008
    Ort
    Nordlicht
    Beiträge
    7.855
    AW: Igel
    Warum nimmst Du dann nicht einen anderen Namen?

  19. #19

    Registriert seit
    14.09.2017
    USDA-Klimazone
    5b
    Beiträge
    34
    AW: Igel
    Wenn ich auf ''registrieren'' gehe, möchte es zu erst meine persönliche Daten. Das sind mein Name und email adresse. Und nu ... ich heiße so, wie ich heiße und ich habe es auch nicht vor zu ändern . Wenn ich alles eingebe und auch meinen gewünschten Nickname und Passwort und ich stimme auch den Nutzungsbedingungen zu und abschicke, fordert es mich erneut auf mein Name einzugeben. Hier habe ich es auch geschaft mich zu registrieren, also kann ich nicht so dämlich sein . Ich wollte damit erklären, dass ich wohl weiter hin hier meine Fragen stellen werde.
    Übrigens habe ich gestern gebohrt und geschraubt um die Wette und die Kartons damit angebaut, mache nachher ein Foto. Es sind zwar immer noch keine 4qm Auslauf, aber ich werde es nach und nach vergrößern.

  20. #20

    Registriert seit
    28.11.2008
    Ort
    Nordlicht
    Beiträge
    7.855
    AW: Igel
    Es gibt dort viele User mit dem Nick "Helena", jeweils mit anderen Zeichen oder Ziffern dazu. Und zweimal den gleichen Nick macht eine Forensoftware nicht mit, deswegen wirst Du wohl auch aufgefordert einen anderen Nick einzugeben.

    Eine "Helena2" gibt aber meiner Meinung nach nicht (hab grad geguckt).

    Ich gab zwar jahrelange Erfahrung, dort sind aber die wirklichen Experten (eben z.B. "Wolf04"), die weitaus mehr wissen als ich.

    Dein TA scheint zwar nicht unerfahren hinsichtlich eines Igels zu sein (zeigt sich daran, dass er das Buch "Igel in der Tierarztpraxis" hat), aber trotzdem gibt man ohne KP keine Medis, schon gar nicht solchen Zwergen.

    Das Dectomax war zwar "richtig", aber wahrscheinlich unnötig aufgrund dessen, dass sie noch so klein sind und bestimmt noch nicht viele Schnecken oder Regenwürmer gefressen hatten (Überträger der Lungenwürmer).

    Panacur kann man geben (nach positiver KP), das Mittel der Wahl wäre mMn aber "Flubenol" gewesen.

    Bei schlecht fressenden Minis wäre eine Antibiose vielleicht wichtiger gewesen, da eine bakterielle Infektion eher vorliegt und diese innerhalb von Stunden zum Tod führen kann.

  21. #21

    Registriert seit
    14.09.2017
    USDA-Klimazone
    5b
    Beiträge
    34
    AW: Igel
    Danke feiveline für Info. Noch mal zu dem Namen. Es hat mich aufgefordert erneut meinen richtigen Namen einzugeben, nicht den Nick. Den Nick zu ändern, damit habe ich kein Problem. Auf meinem richtigen Namen sollte ich, schon aus rechtlichen Gründen, bestehen, denke ich mindestens .

    Zurück zu Igelchen. Morgen früh noch ein Paar Würstchen ins Gläschen und dann geht es zu Flotation. Die 2 Jungs fressen beide gut, einer hatte heute früh 254g und der andere 223g. Also, denke ich, gar nicht so schlecht.

  22. #22

    Registriert seit
    28.11.2008
    Ort
    Nordlicht
    Beiträge
    7.855
    AW: Igel
    Für drei Tage ist das eine tolle Zunahme und zeigt zumindest, dass sie nicht in unmittelbarer Gefahr sind...

    Zukünftig (also wenn KP in Ordnung ist bzw. "Untermieter" behandelt wurden) darauf achten, dass sie nicht mehr als 70-100 g pro Woche zunehmen... gilt nicht für die ersten ausgehungerten Tage aber den Rest der Pflege.

    Sonst wird u.a. das Stachelkleid löchrig...

    Hast Du die Würstchen in der Zwischenzeit im Kühlschrank gelagert?

  23. #23
    Avatar von Frau Spatz
    Registriert seit
    27.04.2015
    Ort
    Zwischen Dümmer See, Moor und Kühen
    USDA-Klimazone
    7b
    Beiträge
    1.708
    AW: Igel
    Sehr schön, dass die beiden zunehmen!
    Hoffentlich nehmen sie weiterhin gut zu, dann kommen sie bestimmt gut über den Winter!

  24. #24

    Registriert seit
    14.09.2017
    USDA-Klimazone
    5b
    Beiträge
    34
    AW: Igel
    Zitat Zitat von feiveline Beitrag anzeigen
    ...Hast Du die Würstchen in der Zwischenzeit im Kühlschrank gelagert?
    Jj, da darf man nicht so empfindlich sein . Danke euch beiden, heute bin ich kaput, aber morgen bearbeite ich die Bilder, die ich bereits gemacht habe und stelle hier rein.

  25. #25

    Registriert seit
    14.09.2017
    USDA-Klimazone
    5b
    Beiträge
    34
    AW: Igel
    Also wie versprochen, ein Paar Bilder. Die erste Wohnung war eine Single Wohnung, allerdings für 2. Am Anfang waren die nur in der kuscheligen Mütze. Dann habe ich alle ein Paar Tage ein Karton angebaut, zu letzt die Holzkiste. Nu ist es eine 4 Raum Wohnung, die aber immer noch nicht fertig ist, wird weiter hin angebaut. Nach der letzten Nacht ist es klar: der erste Raum ist zu Toilette geworden. Der größere Junge ist gestern Abends unter Karton, wo die vor ein Paar Tagen noch geschlafen haben und hat da sein Geschäft gemacht. In der Nacht ist noch was rundum dazu gekommen. Der Rest der Wohnung ist relativ sauber geblieben. Wie ich erwartet habe, die Papierschnipsel, die ich in der Holzkiste rund um den Karton gestreut habe, sind reingestopft . Ich habe mir überlegt, einen Schrank zu opfern, umzukippen und daran anzubauen, mein Mann war nicht begeistert . Werde ich wohl Geld ausgeben und noch Leimholzplatten kaufen.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Igel-20170929_141049.jpg   Igel-20171019_192544.jpg  

    Igel-20171019_193246.jpg   Igel-20171020_122814.jpg  

    Frau Spatz gefällt das.

  26. #26

    Registriert seit
    14.09.2017
    USDA-Klimazone
    5b
    Beiträge
    34
    AW: Igel
    Zitat Zitat von feiveline Beitrag anzeigen
    ... Zukünftig ... darauf achten, dass sie nicht mehr als 70-100 g pro Woche zunehmen...
    Ja das macht mir jetzt aber Sorgen. Der Große hat heute früh 322g gewogen. Der Kleine (werden wohl die Namen, mir fällt leider nix anderes ein) 254g. Der Große frisst offensichtlich zu viel und man sieht auch, dass die Haut gespannt ist. Nur der Kleine nimmt gerade so richtig zu, weniger dürfte es nicht sein. Werde ich die doch trennen müssen und jedem anderes Futter anbieten? Gestern musste ich lange arbeiten, also erst heute früh das Kot dem Arzt gebracht, die rufen mich an, wenn die es untersucht haben.
    Mir scheint es, dass die sich gut vertragen und sogar irgendwie brauchen, gestern habe ich noch ein Schlafkarton reingestellt, die sind trotz dem in einem zusammen.

  27. #27

    Registriert seit
    14.09.2017
    USDA-Klimazone
    5b
    Beiträge
    34
    AW: Igel
    Mein Mann schaut aus dem Fenster und sagt: da läuft ein Igel. Vor etwa einer halben Stunde. Abgefangen, gewogen, ganze 220g. Also haben wir jetzt 3. Ich werde aber wohl eine Igelstation anrufen und mich noch beraten lassen. Es wird noch mehr Herausfordenrung.

  28. #28

    Registriert seit
    14.09.2017
    USDA-Klimazone
    5b
    Beiträge
    34
    AW: Igel
    Am Wochenende habe ich einen Ikea Regal zu einer Igelvilla umgebaut. Lacht nicht, bitte . Ich habe dazu benutzt, was ich gefunden habe . Auf dem 2. Bild ist der Kleine von heute, hat sich vollgefuttert und nicht mal ins Häuschen geschafft, gleich an der Tür eingeschlafen. Hoffentlich ist alles so in Ordnung. Ich vermute, es wird ihm auch zuerst vielleicht zu warm sein. Immerhin war es heute in der Nacht draußen um die 6 Grad.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Igel-20171030_130227.jpg   Igel-20171030_130143.jpg  

    TK76 gefällt das.

  29. #29

    Registriert seit
    28.11.2008
    Ort
    Nordlicht
    Beiträge
    7.855
    AW: Igel
    Zitat Zitat von Helena2 Beitrag anzeigen
    Mein Mann schaut aus dem Fenster und sagt: da läuft ein Igel. Vor etwa einer halben Stunde. Abgefangen, gewogen, ganze 220g. Also haben wir jetzt 3. Ich werde aber wohl eine Igelstation anrufen und mich noch beraten lassen. Es wird noch mehr Herausfordenrung.
    Bitte versuche Dich in dem von mir genannten Forum anzumelden... in einem anderen Forum habe ich über eine Igelstation gerade wieder grausamstes gelesen... 300 g, eigentlich fit und dann dort von „Experten“ scheinbar totgespritzt...

  30. #30

    Registriert seit
    14.09.2017
    USDA-Klimazone
    5b
    Beiträge
    34
    AW: Igel
    Fiveline, es tut mir Leid, das Forum hat nicht mal Impressum. Ich habe keine Möglichkeit jemandem direkt anzuschreiben, oder anzurufen. Gestern habe ich da sowas wie Kontakt gesucht. Nix. Anmelden kann ich mich nicht, es funktioniert einfach nicht. Vielleicht bei mir der Fehler, irgendeine Einstellung, aber ich bin ratlos.

    Wegen dem Zugang, ich habe gestern gleich den Tierarzt angerufen, nur um mitzuteilen, dass wir jetzt davon 3 haben. Mit 220g hätte er keine Chance, in der Nacht war bei uns 3 Grad. Ich habe ihm entfloht, Mitbewohner hatte er reichlich, im Ohr hat er eine Zecke, an die komme ich leider nicht ran. Die müsste aber, wenn die satt ist, von ganz alleine abfallen. Er wird schön gefuttert, gewogen und wenn er zunimmt, weiter nichts. Ich halte eigentlich auch von Etwurmen nicht viel, wenn die zunehmen. In der Freieheit holen die sich es doch alles wieder. Ich neige dazu, dem netten Mann von Nabu zu glauben, der war der Meinung, dass die auch rohes Fleisch bekommen können. Bei den kleinen wollte ich keine Experimente machen, deswegen habe ich mich ganz brav an die Anweisungen von Pro-Igel gehalten. Ja und die 2 ''Kleinen'' haben schon 490g und 420g, ich wollte die eigentlich gestern trennen, aber die leere Wohnung ist halt von dem ''neuem'' beschlagnahmt. Heute muss ich mir etwas ausdenken, die müssen sich jetzt definitiv voneinander verabschieden.
    Geändert von Helena2 (31.10.2017 um 10:07 Uhr)
    poldstetten gefällt das.

  31. #31
    Avatar von Frau Spatz
    Registriert seit
    27.04.2015
    Ort
    Zwischen Dümmer See, Moor und Kühen
    USDA-Klimazone
    7b
    Beiträge
    1.708
    AW: Igel
    Wieso willst Du die Kleinen trennen?

  32. #32

    Registriert seit
    14.09.2017
    USDA-Klimazone
    5b
    Beiträge
    34
    AW: Igel
    Auf Pro-Igel steht geschrieben, ab 300g Geschwister trennen, die könnten anfangen ums Revier zu kämpfen und sich beißen. Von unserer Igelstation habe ich gesagt bekommen: ''es ist Blödsinn'' , frühestens bei 400 - 450g. Und weil die da wirklich viel Erfahrungen haben, habe ich mich daran gehalten. Nu ich will es auch nicht riskieren, dass die sich gegenseitig verletzen. Bis jetzt, auch wenn die 2 Schlafhäuschen haben, sind die zusammen in einem. Nu ist der Ikea Regal keine 4qm groß und damit für beide nicht ausreichend. Denke ich mindestens.

  33. #33
    Avatar von Frau Spatz
    Registriert seit
    27.04.2015
    Ort
    Zwischen Dümmer See, Moor und Kühen
    USDA-Klimazone
    7b
    Beiträge
    1.708
    AW: Igel
    "Zanken" sie sich denn schon?
    Erst dann würde ich sie trennen.

    Ich würde sie noch zusammen lassen, aber das musst Du entscheiden.

    Meine 3 erwachsenen Igel knurren sich zwar mal an, wenn es am Buffet zu eng wird, sind aber sonst sehr nett zueinander. Sie futtern auch aus einer Schale, gibt ja auch nur eine.

    Der Prinz und ein weiterer Igel haben sich auch schon die Igel-Villa, die neben der Garage steht, geteilt. Mal sehen, wie es diesen Winter ist und ob mich im Frühjahr vielleicht eine doppelte Überraschung erwartet.

  34. #34

    Registriert seit
    14.09.2017
    USDA-Klimazone
    5b
    Beiträge
    34
    AW: Igel
    Frau Spatz, wie erkenne ich es, dass die sich zanken? Ich würde die auch gerne zusammen lassen.

  35. #35

    Registriert seit
    28.11.2008
    Ort
    Nordlicht
    Beiträge
    7.855
    AW: Igel
    Ich halte eigentlich auch von Etwurmen nicht viel, wenn die zunehmen. In der Freieheit holen die sich es doch alles wieder.
    Entwurmen ohne KP mache ich auch nicht, aber eine KP mache ich grundsätzlich. Und wenn Befall nachgewiesen ist, wird auch sofort behandelt...

    In der Wärme der Unterbringung „explodieren“ Würmer förmlich und wenn Du es erst merkst wenn Appetitlosigkeit, Durchfall oder Schwäche dazukommen ist es in 90% der Fälle zu spät...

    Womit hast Du die Flöhe bekämpft?

  36. #36
    Avatar von Frau Spatz
    Registriert seit
    27.04.2015
    Ort
    Zwischen Dümmer See, Moor und Kühen
    USDA-Klimazone
    7b
    Beiträge
    1.708
    AW: Igel
    Zitat Zitat von Helena2 Beitrag anzeigen
    Frau Spatz, wie erkenne ich es, dass die sich zanken? Ich würde die auch gerne zusammen lassen.
    Sie knurren/fauchen und schubsen sich gegenseitig, manchmal schubst auch nur einer und der andere kugelt sich zusammen.
    Sie verteidigen z.B. ihr Essen oder ihr jetzt noch kleines Revier. Manchmal ist es auch nur ein Stärkebeweis, der gezeigt werden muss.
    Wenn Du sie beobachtest, wirst Du schon merken, wenn es ernsthaft zur Sache geht.

    Geschlechtsreif sollen manche bereits ab dem 6 Lebensmonat sein, Paarungszeit ist Juni/Juli bis August/September. Da wird bei Deinen Kleinen diesbezüglich jetzt nicht viel passieren!
    Beim Paarungsverhalten wird auch gerne mal geknurrt/gefaucht, wenn der eine nicht so will wie der andere.

    Solange ein friedliches Miteinander herrscht, würde ich sie zusammen lassen.
    Sie machen sich schon bemerkbar, wenn es ihnen zu mehreren zu eng wird.

    •   AltWerden Sie Mitglied und surfen Sie werbefrei.