Like Tree4Likes
  • 2 Antwort von jalapa
  • 1 Antwort von Billabong
  • 1 Antwort von jalapa

Thema: Tomatillos 2017

  1. #1
    Tomatillos 2017
    Hi,

    nachdem wir ab 2017 wieder ein halbwegs funktionstüchtiges GWH haben, zumindest überdacht, wenn auch noch ohne Türen, gehe ich auch mal wieder ernsthafter an den Tomatenanbau. Mit hinein sollen Tomatillos, die ich als Früchte und unter dem Namen "Ji-Tomate" bekommen habe. Es sind lilafarbene.

    Ich hab' mir nun grade mal alles zusammengesucht, was ich euren diversen Tomatenthreads so entnehmen konnte, und weiß bisher Folgendes:

    * die Keimzeit beträgt ca. 7-10 Tage
    * die Dinger sind Physalis, also alles andere als Tomaten im klassischen Sinne
    * wie alle Physalis sind sie nicht frostfest, man kultiviert sie meist 1jährig
    * man braucht zwei, die sich gegenseitig bestäuben, wenn man ernten will
    * sie schmecken eher herzhaft als süßsauer (hab' sie probiert und mag sie total gerne)
    * je unreifer man sie erntet, desto herzhafter sollen sie schmecken, da sie die Süße erst mit Vollreife ausbilden

    Passt das alles so?

    Physalis hatte ich bisher einmal im GWH - wurde RIESIG und trug super - und mehrmals im Freiland, wurde normal groß und trug okay. Die Tomatillos müssten ergo nicht unbedingt ins GWH, oder? Nur wenn ich sie zu spät säe und sie im Spätherbst ein wenig länger beernten will, vermute ich?

    Wie sind eure Erfahrungen bisher? Waren sie einfach zu ziehen, haben sie gut getragen, wo habt ihr sie gezogen? Wann sät ihr? Erst Ende März oder früher?

    Freu mich auf einen Austausch mit euch.

    Grüßle
    Billa

    •   Alt Das könnte Sie auch interessieren
       

  2. #2
    Gesperrt
    Registriert seit
    11.12.2016
    USDA-Klimazone
    5b
    Beiträge
    48
    AW: Tomatillos 2017
    Ich klink mich hier mal ein, Interessiert mich. Die Samen hast Du woher?

    Gruß

  3. #3
    Avatar von Billabong
    Registriert seit
    13.07.2010
    Ort
    Vorderpfalz, Rheinebene
    USDA-Klimazone
    8a
    Beiträge
    20.663
    AW: Tomatillos 2017
    Moin,

    aus den Früchten, die ich 2016 bekommen habe.

    Ziehst du auch welche? Da gibt's verschiedene Händler, die Samen anbieten, wie Deaflora usw.

    Grüßle
    Billa

  4. #4
    Avatar von aurinko
    Registriert seit
    11.03.2015
    Ort
    Tirol
    USDA-Klimazone
    5b
    Beiträge
    1.127
    AW: Tomatillos 2017
    Ich hatte die vor 2 Jahren (allerdings als Pflanzen gekauft). Haben mir überhaupt nicht geschmeckt und ich habe wirklich alles mögliche damit ausprobiert.

  5. #5
    Avatar von Tubirubi
    Registriert seit
    04.10.2010
    Ort
    Mittelhessen
    USDA-Klimazone
    7a
    Beiträge
    11.197
    AW: Tomatillos 2017
    Ich hatte sie einmal, mag sie nicht sonderlich. Aber sie waren nicht schwer zu ziehen und eher robust. Ins GWH würde ich sie nicht setzen, sie vertragen genau wie Physalis auch Regen. Und ich würde jetzt mit der Anzucht anfangen.
    Physalis sind nicht frostfest, aber sie sind weniger empfindlich als Tomatillos.

  6. #6
    Avatar von Billabong
    Registriert seit
    13.07.2010
    Ort
    Vorderpfalz, Rheinebene
    USDA-Klimazone
    8a
    Beiträge
    20.663
    AW: Tomatillos 2017
    Danke, Tubi, für deine Tipps!

  7. #7
    Avatar von jalapa
    Registriert seit
    24.06.2016
    Ort
    Braunschweig und Halle (Saale)
    USDA-Klimazone
    7b
    Beiträge
    641
    AW: Tomatillos 2017
    Ich will mich dieses Jahr auch erstmals an Tomatillos versuchen. Ich habe Saatgut von Gerhard Bohl, und zwar Absaaten von Purple de Milpa, also auch lila Früchte.

    Ich habe auch nach Infos über den Anbau im www gesucht und bin in diversen Chiliforen fündig geworden. (Chilis und Tomatillos sind die Hauptzutaten von Salsa verde.) Dort wird auch vom Anbau im Gewächshaus abgeraten.

    Herr Bohl empfiehlt die Aussaat ab Mitte März und die Gruppierung von mehr als zwei Pflanzen, idealerweise 4-5, dann sei die Ernte besser.

  8. #8
    Avatar von Tubirubi
    Registriert seit
    04.10.2010
    Ort
    Mittelhessen
    USDA-Klimazone
    7a
    Beiträge
    11.197
    AW: Tomatillos 2017
    März ist zu spät.
    Das Foto ist vom 2.1.2015

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_5723.jpg
Hits:	504
Größe:	714,6 KB
ID:	543121

    am 20.6.2015

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	P1010575.jpg
Hits:	521
Größe:	883,5 KB
ID:	543123

  9. #9
    Avatar von jalapa
    Registriert seit
    24.06.2016
    Ort
    Braunschweig und Halle (Saale)
    USDA-Klimazone
    7b
    Beiträge
    641
    AW: Tomatillos 2017
    Danke für den Tipp, Tubi!
    Werde gleich ein paar Körnchen in der Erde versenken.

  10. #10
    Avatar von jalapa
    Registriert seit
    24.06.2016
    Ort
    Braunschweig und Halle (Saale)
    USDA-Klimazone
    7b
    Beiträge
    641
    AW: Tomatillos 2017
    Auf dem Foto sieht es so aus, als hättest Du auch die lila Variante gehabt, oder?

    Zum Thema Geschmack: Ich habe ganz unterschiedliche Angaben zum Erntezeitpunkt gefunden (halbreif, überreif) und auch zur Verzehr (roh oder gekocht) und auch zum Thema Geschmack (von "das Köstlichste, was ich je gegessen habe" bis igitt). In welchem Zustand hast Du sie denn geerntet? Hast Du sie roh gegessen oder gekocht?

  11. #11
    Avatar von Tubirubi
    Registriert seit
    04.10.2010
    Ort
    Mittelhessen
    USDA-Klimazone
    7a
    Beiträge
    11.197
    AW: Tomatillos 2017
    Ja, ich hatte die lila Variante (Vallisto, lila). Ich habe sie in allen Zuständen probiert, roh, gekocht, gebraten. Ist eben Geschmacksache.

  12. #12
    Avatar von jalapa
    Registriert seit
    24.06.2016
    Ort
    Braunschweig und Halle (Saale)
    USDA-Klimazone
    7b
    Beiträge
    641
    AW: Tomatillos 2017
    Ich werde es einfach mal probieren.

    Ich habe neulich auch gelesen, man nimmt Tomatillos als Zutat für Guacamole; da brauche ich mich nicht zu wundern, warum die in Mexiko und im Süden der USA anders schmeckt als meine und ich den Geschmack nie hinkriege.

    Auf jeden Fall sind jetzt 4 Körnchen Purple de Milpa in der Erde. Mal gucken, wann sie keimen.

  13. #13
    Avatar von Tubirubi
    Registriert seit
    04.10.2010
    Ort
    Mittelhessen
    USDA-Klimazone
    7a
    Beiträge
    11.197
    AW: Tomatillos 2017
    gut. Ich denke, jetzt ist es besser die Pflanzen schon anzuziehen. Ich habe meine Physalis Mitte Januar gesät.

  14. #14
    Avatar von aurinko
    Registriert seit
    11.03.2015
    Ort
    Tirol
    USDA-Klimazone
    5b
    Beiträge
    1.127
    AW: Tomatillos 2017
    Zitat Zitat von jalapa Beitrag anzeigen
    Auf dem Foto sieht es so aus, als hättest Du auch die lila Variante gehabt, oder?

    Zum Thema Geschmack: Ich habe ganz unterschiedliche Angaben zum Erntezeitpunkt gefunden (halbreif, überreif) und auch zur Verzehr (roh oder gekocht) und auch zum Thema Geschmack (von "das Köstlichste, was ich je gegessen habe" bis igitt). In welchem Zustand hast Du sie denn geerntet? Hast Du sie roh gegessen oder gekocht?
    Ich habe sowohl vom Reifezustand wie auch von der Zubereitungsart (roh oder gekocht) alles ausprobiert und nichts hat so wirklich geschmeckt.

  15. #15
    Avatar von Billabong
    Registriert seit
    13.07.2010
    Ort
    Vorderpfalz, Rheinebene
    USDA-Klimazone
    8a
    Beiträge
    20.663
    AW: Tomatillos 2017
    Hab' gestern ganz schön rotiert, bis ich mein Tempotaschentuch mit den Ji-Samen wiedergefunden habe.


    Jetzt sind alle versenkt, 12-13 Stück sind's.

  16. #16
    Avatar von Pyromella
    Registriert seit
    19.06.2013
    Ort
    Münster (Westfalen)
    USDA-Klimazone
    8a
    Beiträge
    8.838
    AW: Tomatillos 2017
    Na, wenn die alle wachsen und gedeihen und anschließend gescheit tragen, dann musst du dir überlegen, wie du die Früchte konservierst oder wem du welche schenkst. Zum roh und direkt futtern wird das reichlich.

  17. #17
    Avatar von Billabong
    Registriert seit
    13.07.2010
    Ort
    Vorderpfalz, Rheinebene
    USDA-Klimazone
    8a
    Beiträge
    20.663
    AW: Tomatillos 2017
    Ja, aber das ist nur die blanke Theorie...du weißt ja, wie gründlich ich bzw. mein Mitbewohner die armen Sämlinge hie und da killen. Ich muss also - wie grundsätzlich in meinem Garten - auf Masse setzen, wenn ich einige wenige übrig behalten will.


  18. #18
    Avatar von Billabong
    Registriert seit
    13.07.2010
    Ort
    Vorderpfalz, Rheinebene
    USDA-Klimazone
    8a
    Beiträge
    20.663
    AW: Tomatillos 2017
    HA...! Tagelang stand der Topf zu kalt irgendwo im Dunstkreis der Heizung...dann auf dem ebenfalls nicht sonderlich warmen Kessel im Heizkeller...und heute, wo ich kontrolliered eingreifen kann, mal ein paar Stunden auf die bruthitzige Heizung gestellt. Und PLÖPP! Zwei Keimlinge da!




    Tomatillos 2017-p1270633.jpg

    Keimzeit 5 Tage.
    Geändert von Billabong (11.02.2017 um 15:07 Uhr)

  19. #19

    Registriert seit
    28.07.2015
    USDA-Klimazone
    5b
    Beiträge
    21
    AW: Tomatillos 2017
    Mit dem Avatar-Namen „El tomatillero“ (= der Tomatillo-Anbauer) ist man quasi verpflichtet hier seinen Senf beizufügen.
    Billabong: der Eröffnungstext passt bis auf eine Kleinigkeit. Wenn du wirklich Ji-Tomatensamen hast, dann hast du nichts anderes als normalen Tomatensamen. In Mexiko werden unsere normalen roten Tomaten als jitomates bezeichnet (= xitomatl in der aztekischen Indiosprache Nahu’atl). Und so sehen z.B. Tomatillo- Früchte aus:


    Tomatillos 2017-img_1018.jpg gelbe, violette und grüne Sorten, Größe: 3-4 cm



    Ich wundere mich, dass dieses Allround-Gemüse nicht weiter verbreitet ist. Zucchinis waren bei uns früher auch nicht bekannt und sind heute in jedem Supermarkt zu finden. Tomatillos sind im Anbau äußerst anspruchslos: keine Braunfäule, kein Ausgeizen…problemlos im Freien !!. Früchte lange lagerfähig.


    Geschmack, Verwendung in der Küche:
    Über Geschmack läßt sich streiten, und in manchen Texten wird sogar begeistert vom Rohverzehr berichtet. Dem kann ich mich nicht anschließen, und auch in den mittelamerikanischen Herkunftsländern ist der Rohverzehr nicht üblich. In Mexiko finden sie als Dip (Salsa verde = grüne Soße) Verwendung oder werden gegrillt. Tomatillos harmonieren in der Küche besonders mit Tomaten, Paprika, Aubergine, Chili, Knoblauch, Zwiebeln, Blattkoriander (cilantro). Ich verwende sie z.B. als Zusatz in Mischgemüsen, in Kartoffelsuppe, Ratatouille…..Sie wirken als Binder und geben zusätzliche Aromen. In Tomatensuppen für Pasta etc. bringen sie auf Grund ihres säuerlichen Charakters einen Ketchup-Geschmack. Man kann sogar Marmeladen daraus machen. Es gibt zahlreiche Rezepte, aber erst müssen sie einmal wachsen.


    Name:
    Man sollte Tomatillos (Physalis ixocapa) nicht mit der Andenbeere (Physalis peruviana = edulis) bzw. der Physalis pruinosa verwechseln. Letztere sind zwar auch Lampionpflanzen, sind aber sog. Kurztagspflanzen. Unter dem Begriff Photoperiodismus kann man sich bei Google darüber schlau machen. Kurz gesagt: diese Pflanzen sind lichtgesteuert und benötigen kurze Tage (Helligkeit) und lange Nächte (Dunkelheit) um die Blütenbildung zu starten. Das ist in Äquatornähe gegeben, daher kommen diese Physalis (Andenbeere..) im Supermarkt aus Kolumbien. Weiter nördlich dreht sich das Verhältnis hell/dunkel immer mehr in Richtung lange Tage (vergl. Mitternachtsonne in Schweden). Das ist der Grund, warum bei uns die halbe Ernte der Andenbeeren nicht ausreift. Wenn Richtung Herbst auch bei uns die Tage wieder kürzer werden, ist es bereits zu kalt. Den Rest erledigt der Frost. Das nur nebenbei.
    Bezug von Samen:
    Die bei uns erhältlichen Samen sind Zuchtformen, gibt es z. B. als Mix bei Dom-Samen und violett (auch im Inneren) bei Pötschke oder googeln: Tomatillo Samen kaufen. Andere Quelle wurde bereits genannt. Wilde Sorten stammen aus Mexiko oder Guatemala.
    Tomatillo-Sorten:
    Sorten gibt es zahlreiche von grasgrün – hellgrün – hellgelb – dunkelgelb – violett bis extrem violett. Letztere werde ich in diesem Jahr testen. Die gelben und violetten Sorten sind milder, nicht ganz so herb.
    Aussaat:
    Jetzt bis spätestens Mitte März!!. Frühe Saat lohnt sich immer. Bei schlechter Keimung kann man immer noch einmal nachsäen.Wer auf Sortenreinheit Wert legt: nur eine Sorte pflanzen ! Tomatillo-Blüten werden gern von Hummeln besucht und verkreuzen sich daher sehr leicht. Wegen der Befruchtung immer 2 Pflanzen setzen und die langen meistens, weil Tomatillos nicht nur robust im Anbau sind, sondern auch sehr ertragreich. Sicherheitshalber aber immer mehrere säen. Die Samen sind nicht so lange keimfähig wie Tomatensamen. Bei 22-28 Grad sollte die Keimdauer höchstens 10 Tage dauern. Nicht tiefer als 0,5 cm säen. Nach dem Keimen runter mit der Temperatur, hell stellen – alles wie bei Tomate. Tomatillos neigen in der Anfangsphase zum Schießen, wachsen spargelig – Kein Problem. Wie Tomaten bilden sie leicht Adventivwurzeln, wenn man sie später tiefer setzt.
    Vielleicht gibt es hier einige Neugierige, die sich an das relativ unbekannte Allround-Gemüse herantrauen, für Tomatenfreunde eine lächerliche Herausforderung in Anbau und Pflege. Ich warte auf meine ersten Keimlinge.




  20. #20
    Avatar von Billabong
    Registriert seit
    13.07.2010
    Ort
    Vorderpfalz, Rheinebene
    USDA-Klimazone
    8a
    Beiträge
    20.663
    AW: Tomatillos 2017
    Moin,

    hehehe...wohl hab' ich Tomatillos, ich hab' nämlich 2016 keine Samen bekommen, sondern dicke violett-grüne Früchte. Die hab ich gefuttert und einige Samen behalten. Und die haben alle gekeimt.



    Ich hab' hier 12 niedliche, gesunde Babys stehen.

  21. #21
    Avatar von Tubirubi
    Registriert seit
    04.10.2010
    Ort
    Mittelhessen
    USDA-Klimazone
    7a
    Beiträge
    11.197
    AW: Tomatillos 2017
    Einfache Anzucht und unkomplizierter Wuchs stimmen. Aber sie schmeckten mir einfach nicht. Und ich war da wirklich kreativ in der Zubereitung, könnt Ihr mir glauben. Ich persönlich ziehen die Andenbeeren und Ananasbeeren vor. Und am besten finde ich die schlichten Andenbeeren (Physalis peruviana). Und deshalb setze ich wieder acht an den Zaun. Dieses Mal aber mit Pflanzabstand von 1 m zum Zaun, damit ich sie nicht wieder kriechend ernten muss. Die wuchern nämlich extrem.

  22. #22
    Avatar von jalapa
    Registriert seit
    24.06.2016
    Ort
    Braunschweig und Halle (Saale)
    USDA-Klimazone
    7b
    Beiträge
    641
    AW: Tomatillos 2017
    Ich habe inzwischen drei Pflänzchen zwischen meinen Tomatenbabies stehen und das reicht mir auch. Bei mir war die Keimrate nicht ganz so gut, ich hatte aber reichlich Samen, so dass ich problemlos nachsäen konnte. In der Keimbox ging das auch besser als bei meinem ersten Versuch in Erde.

  23. #23
    Avatar von Billabong
    Registriert seit
    13.07.2010
    Ort
    Vorderpfalz, Rheinebene
    USDA-Klimazone
    8a
    Beiträge
    20.663
    AW: Tomatillos 2017
    Elf leben noch, eins schwächelt. Sie kriegen lange Hälse, obwohl sie am hellsten Fenster stehen. Tiefer setzen kann ich sie erst, wenn mal Platz ist - die Luffas fressen momentan den ganzen Platz weg.

    Wann ist endlich Mai? *seufz* Ich hab' noch nicht mal Tomaten gesät...dafür setzen die viel zu früh gesäten Zierkürbisse glatt Blütenknospen an.


  24. #24
    Avatar von jalapa
    Registriert seit
    24.06.2016
    Ort
    Braunschweig und Halle (Saale)
    USDA-Klimazone
    7b
    Beiträge
    641
    AW: Tomatillos 2017
    Nachdem ich vorhin die ersten Lampions der Tomatillos entdeckt habe, will ich diesen Fred mal wiederbeleben. Bei mir sind nach langer Zeit noch zwei weitere Tomatillo-Samen gekeimt, so dass ich inzwischen fünf Pflanzen habe. Ich habe sie alle zusammen in eines der Tomatenbeete gesetzt, so dass sie schön dicht beisammen stehen. Ich beobachte, seit sie das Gewächshaus verlassen haben, dass die Bienchen ihre gelben Blüten lieben. Hier mal ein Bild des Beetes:
    Tomatillos 2017-sam_6558.jpg

    Heute nun habe ich die ersten Fruchthüllen entdeckt:
    Tomatillos 2017-sam_6557.jpgTomatillos 2017-sam_6559.jpg
    Tubirubi und Ankidanki gefällt das.

  25. #25
    Avatar von Billabong
    Registriert seit
    13.07.2010
    Ort
    Vorderpfalz, Rheinebene
    USDA-Klimazone
    8a
    Beiträge
    20.663
    AW: Tomatillos 2017
    Klasse, Jalapa!

    Danke, dass du hieran erinnerst und dem Thread wieder Dampf einhauchst.


    Ich hab' zwar Spinnmilben auf meinen Pflanzen und keine Lust zu kämpfen, aber ich kriege trotzdem Früchte, denk ich:

    Tomatillos 2017-p1060427.jpg Tomatillos 2017-p1060428.jpg
    jalapa gefällt das.

  26. #26
    Avatar von jalapa
    Registriert seit
    24.06.2016
    Ort
    Braunschweig und Halle (Saale)
    USDA-Klimazone
    7b
    Beiträge
    641
    AW: Tomatillos 2017
    Billa, die sehen Klasse aus!

    Kannst Du die Tomatillos nicht immer mal mit Wasser übersprühen? Feuchte Luft mögen Spinnmilben ja gar nicht, und vielleicht kannst Du sie damit ein bisschen im Zaum halten. Pyro hat neulich mal auführlich über ihre Erfahrungen mit Mitteln gegen Spinnmilben geschrieben:
    http://www.hausgarten.net/gartenforu...ml#post1773340 (Gurken- & Melonen-Zöglinge 2017)

    Meine Tomatillos bilden Lampions wie verrückt. Ich habe ja Absaaten von Purple de Milpa, aber so wie es aussieht, habe ich an zwei Pflanzen ziemlich große Früchte und an den drei anderen ziemlich kleine. Diese Pflanzen sind auch insgesamt kleiner, mit kürzeren Internodien. Ich vermute, es sind zwei verschiedene Sorten, oder es gibt eine große Varianz.

    Ich habe mal vorsichtig die Lampions gedrückt, und in den großen sind die Früchte schon etwa so groß wie Herzkirschen, die in den kleinen etwa wie Physalis. Ich hoffe, die Ernte lässt nicht mehr allzu lange auf sich warten.

  27. #27
    Avatar von jalapa
    Registriert seit
    24.06.2016
    Ort
    Braunschweig und Halle (Saale)
    USDA-Klimazone
    7b
    Beiträge
    641
    AW: Tomatillos 2017
    Habe gestern die erste Tomatillo entdeckt, deren Hülle geplatzt ist und die sich umfärbt. Sie gehört zur kleineren Variante. (siehe einen Post weiter oben).

    Tomatillos 2017-sam_6667.jpg

    Ich lasse sie noch hängen, damit sie noch weiter reift.
    Tubirubi gefällt das.

  28. #28
    Avatar von Tubirubi
    Registriert seit
    04.10.2010
    Ort
    Mittelhessen
    USDA-Klimazone
    7a
    Beiträge
    11.197
    AW: Tomatillos 2017
    Ich finde die ausgesprochen hübsch. Leider schmecken sie mir überhaupt nicht. Bzw. ich habe sie vielleicht noch nicht richtig verarbeitet.

  29. #29
    Avatar von Billabong
    Registriert seit
    13.07.2010
    Ort
    Vorderpfalz, Rheinebene
    USDA-Klimazone
    8a
    Beiträge
    20.663
    AW: Tomatillos 2017
    Wow, Jalap, cool! Da gehts ja schon los!

    Danke für die Spinnmilbentipps noch.

  30. #30
    Avatar von jalapa
    Registriert seit
    24.06.2016
    Ort
    Braunschweig und Halle (Saale)
    USDA-Klimazone
    7b
    Beiträge
    641
    AW: Tomatillos 2017
    Zitat Zitat von Tubirubi Beitrag anzeigen
    Ich finde die ausgesprochen hübsch. Leider schmecken sie mir überhaupt nicht. Bzw. ich habe sie vielleicht noch nicht richtig verarbeitet.
    Tubi, mir ist heute eine zweite direkt in die Hände gefallen, als ich den Strauch angeguckt habe. (Die auf dem Foto habe ich noch hängen lassen, die ist noch ziemlich fest dran.) Die abgefallene Frucht hatte nur eine lila Backe und war sonst hellgrün und innendrin auch grün.

    Ich habe sie mal roh probiert. Purple de Milpa soll man auch roh essen können, habe ich gelesen. Schmeckte ein bisschen säuerlich, nach grünem Apfel und Stachelbeere. Ich fand sie ganz lecker.

    Vielleicht liegt es an der Sorte, dass sie Dir nicht geschmeckt hat. Kannst gern Samen von mir bekommen.

    Die etwas größere Variante ist noch komplett im Lampion, hier habe ich noch keine Idee, wie sie aussehen oder schmecken.

  31. #31
    Avatar von Tubirubi
    Registriert seit
    04.10.2010
    Ort
    Mittelhessen
    USDA-Klimazone
    7a
    Beiträge
    11.197
    AW: Tomatillos 2017
    Nee, danke. Ich habe doch Samen. Auch von so einer lilanen. Die schmecken nach rohen Rhabarber, finde ich.
    Ich hatte Vallisto, lila. Auch roh verzehrbar.

  32. #32

    Registriert seit
    28.07.2015
    USDA-Klimazone
    5b
    Beiträge
    21
    AW: Tomatillos 2017
    Korrektur zu meinem Beitrag vom März:
    Bezugsquelle Dom-Samen muss Dürr Samen = Samen-Mix heißen.
    Auf die andere genannte Bezugsquelle Pötschke Tomatillo Purple Extreme hatte ich mich besonders gefreut, die im Gegensatz zu den üblichen violetten Sorten auch im Inneren Violett sein sollten. Leider mit 2 getrennten Ansätzen: Keimrate Null.
    Zum Glück hatte ich parallel eigene Samen gesät. Tomatillo-Samen halten nicht so lange wie Tomaten-Samen, 3 Jahre aber sicher. Bereits verdächtig: kein Foto auf der Verpackung, kein Verfallsdatum - offensichtlich umverpackter alter Samenschrott, woher auch immer !!

    @ Jalapa, du bist ja früh dran, Respekt.

    Ich habe erst anfangs März gesät, erfahrungsgemäß zu spät - Mitte Februar ist optimal.
    Anbei einige Fotos:

    Anzucht im Frühjahr:
    typisch das anfangs spargelige Wachsen. In diesem Stadium sind die Pflänzchen anfällig. Ich werde im nächsten Jahr zuerst in gelochte Mini-Joghurtbecher 3 Samen säen, 2 Sämlinge dann eliminieren und zum Pikieren den Erdpfropf als Ganzes in normale Joghurtbecher überführen, mit etwas mit Erde unterfüttern und den spargeligen oberen Teil mit Erde anfüllen. Vor dem Aussetzen nocheinmal in 500 ml Buttermilchbecher überführen. Das ist schonender als übliches Pikieren.
    Tomatillos entwickeln wie Tomaten Adventivwurzeln.

    Adventivwurzeln:
    Der gesamte Stengel ist voll von Wurzelansätzen, die nur auf Erdkontakt warten. Das Foto zeigt zugleich die Wüchsigkeit von Tomatillo-Pflanzen.

    Blüte:
    Die Blüten werden gern von Hummeln aufgesucht. Wer Wert auf reine Sorten legt, sollte diese separat anbauen, weil sie leicht untereinander kreuzen.

    Bei mir blühen zur Zeit etliche wild aufgekommene Pflanzen aus Samen, die mit dem Kompost verschleppt wurden. Für eine Ernte sind diese Wildlinge meist zu spät dran.

    Frucht und Blüten:
    Früchte:

    die ich hoffentlich noch ernte. Man weiss ja nicht, wann nach so einem heißen Sommer der erste Frost kommt.


    Bei Bedarf könnte ich einige ungetestete mexikanische Rezepte einstellen. Ich selbst arbeite rezeptfrei mit den im März genannten Gemüsen als Tomatensuppe, Kartoffelsuppe, Gemüsepfanne...


    Tomatillos 2017-k800_img_3298.jpgTomatillos 2017-k800_img_3424.jpgTomatillos 2017-k800_img_3427.jpgTomatillos 2017-k800_img_0449.jpgTomatillos 2017-k800_img_0913.jpg

  33. #33
    Avatar von Billabong
    Registriert seit
    13.07.2010
    Ort
    Vorderpfalz, Rheinebene
    USDA-Klimazone
    8a
    Beiträge
    20.663
    AW: Tomatillos 2017
    Meine sind bisher innen grün, aber auch erst halb so groß = unreif. Hab mal eine aufgemacht zum Linsen. Hoffe, die werden noch brav lila.

    Tomatillos 2017-p1060427.jpg Tomatillos 2017-p1060428.jpg

    Tomatillos 2017-p1070325.jpg

  34. #34
    Avatar von jalapa
    Registriert seit
    24.06.2016
    Ort
    Braunschweig und Halle (Saale)
    USDA-Klimazone
    7b
    Beiträge
    641
    AW: Tomatillos 2017
    Billa, meine hatten nur lila Stellen, wo die Hülle wirklich weg war - sie sahen dann ein bisschen aus wie die berühmte lila Kuh, nur in lila grün.

    Ich habe bisher so etwa 10 Früchte geerntet und auch schon eine an die Nachbarn verschenkt, die am Donnerstag abend plötzlich am Tor standen und die "Tomatenplantage" (ihre Worte) besichtigen wollten. Die bisher geernteten Früchte sind alle von den kleineren Pflanzen, die größere Variante lässt noch auf sich warten.

  35. #35
    Avatar von jalapa
    Registriert seit
    24.06.2016
    Ort
    Braunschweig und Halle (Saale)
    USDA-Klimazone
    7b
    Beiträge
    641
    AW: Tomatillos 2017
    Zitat Zitat von El tomatillero Beitrag anzeigen
    Anzucht im Frühjahr:
    typisch das anfangs spargelige Wachsen.
    Erstmal danke für das Kompliment!

    Das mit dem spargeligen Wachsen zu Beginn beruhigt mich jetzt sehr. Ich habe sehr an mir gezweifelt, was ich denn falsch gemacht habe. Im Folienzelt mit den kalten Mai-Nächten, als sie dicht bei dicht neben dem Tomis standen, spargelten sie weiter. Bei einigen mussten ich sogar schienen, da sie ganz, ganz leicht knicken, z.B. beim Transport. Das Schienen hat aber gut funktioniert und sich verwachsen.
    Das Spargeln hat erst im Freiland aufgehört.

  36. #36
    Avatar von Billabong
    Registriert seit
    13.07.2010
    Ort
    Vorderpfalz, Rheinebene
    USDA-Klimazone
    8a
    Beiträge
    20.663
    AW: Tomatillos 2017
    Bei mir auch. Again what learned

  37. #37
    Avatar von jalapa
    Registriert seit
    24.06.2016
    Ort
    Braunschweig und Halle (Saale)
    USDA-Klimazone
    7b
    Beiträge
    641
    AW: Tomatillos 2017
    Billa, was machen eigentlich Deine Tomatillos?

    Ich bin mit meiner Ernte recht zufrieden. Es hängt auch noch so Einiges drauf, und die Pflanzen blühen noch immer.

    Ich habe schon Salsa Verde gemacht, aber so viel Salsa kann ich gar nicht essen. Ich habe neulich welche zusammen mit Senfgurken eingelegt (geviertelt), und das war sehr lecker.
    Wie verarbeitest Du denn Deine Früchte?

  38. #38
    Avatar von Billabong
    Registriert seit
    13.07.2010
    Ort
    Vorderpfalz, Rheinebene
    USDA-Klimazone
    8a
    Beiträge
    20.663
    AW: Tomatillos 2017
    Hallo Jalapa,

    klingt toll! Dann war deine Ernte zufriedenstellend und ist noch nicht ganz vorbei, ja?


    Zitat Zitat von jalapa Beitrag anzeigen
    Billa, meine hatten nur lila Stellen, wo die Hülle wirklich weg war - sie sahen dann ein bisschen aus wie die berühmte lila Kuh, nur in lila grün.

    Hier dasselbe.


    Meine Tomatillos wurden durch extrem wüchsige gelbe Tomaten und durch die Luffas nebendran total eingedschungelt, wachsen wie doof und sind über und über voll behangen. Ich ernte bisher nur die Früchte, die von allein abfallen, die sammel ich mir vom Boden. Mehr als ca. 10-15 Früchte auf einmal hatte ich noch nie, und ich mag die so gerne, dass ich sie alle roh esse.
    Keinesfalls werden die alle mehr reif. Aber ein paar wenige Wochen werde ich noch frische Früchte fürs Büro haben.

    Bin zufrieden und werde sie 2018 wieder ziehen, die schmecken mir echt toll.

  39. #39
    Avatar von jalapa
    Registriert seit
    24.06.2016
    Ort
    Braunschweig und Halle (Saale)
    USDA-Klimazone
    7b
    Beiträge
    641
    AW: Tomatillos 2017
    Liebe Billa, das freut mich sehr! Bei mir stehen sie auch eher eng an einem Ende des Tomatenbeetes. Ich warte auch immer, bis sie abfallen, weil ich den Reifegrad schlecht einschätzen kann.

    Roh gegessen habe ich auch. Eingelegt mag ich sie am liebsten. Für mich sind sie eine gute Alternative zu Einlegegurken, die schnell aus den Läden wieder weg waren und die ich nicht selber anbaue.

    Ich werde sie auch nächstes Jahr wieder anbauen. Ich habe mir aus den USA Samen einer grünen Sorte mitgebracht, von der ich auch ein paar Pflänzchen probieren werden.

  40. #40
    Avatar von Billabong
    Registriert seit
    13.07.2010
    Ort
    Vorderpfalz, Rheinebene
    USDA-Klimazone
    8a
    Beiträge
    20.663
    AW: Tomatillos 2017
    Klasse! Freu mich schon aufs nächste Jahr Tomatillos mit euch. Ich fand sie echt pflegeleicht in der Anzucht und auch später.

    Was ich noch erwähnen könnte: Die meisten meiner Bodenernte-Früchte sind gesprungen. Macht mir nix, aber ich vermute, das kommt eher von einer Trockenheit zwischen zweien meiner Gießungen als vom Runterfallen. Sicher bin ich mir nicht. Sind deine auch aufgeplatzt?

  41. #41
    Avatar von jalapa
    Registriert seit
    24.06.2016
    Ort
    Braunschweig und Halle (Saale)
    USDA-Klimazone
    7b
    Beiträge
    641
    AW: Tomatillos 2017
    Nein, nur die Hülle ist geplatzt. Die Früchte nicht.

    Aber: ich hatte ein, zwei Früchte mit Braunfäule, obwohl die KBF Tomatillos angeblich überhaupt nicht befällt. Die Pflanzen waren gar nicht befallen, die beiden Früchte sahen aber nach KBF aus (=faule Stellen sind hart).

  42. #42
    Avatar von Billabong
    Registriert seit
    13.07.2010
    Ort
    Vorderpfalz, Rheinebene
    USDA-Klimazone
    8a
    Beiträge
    20.663
    AW: Tomatillos 2017
    Inzwischen ist Haupterntezeit, ich hatte nun locker mehr als 15 Früchte auf einmal. Bin ständig am Futtern und hochbeglückt! *mjam*

    Sogar einige größere mit lila Bäckchen sind dabei.

  43. #43
    Avatar von Beates-Garten
    Registriert seit
    08.04.2009
    Ort
    Eberswalde, Klimazone 7a
    Beiträge
    3.207
    AW: Tomatillos 2017
    Ich kenn die gar nicht und hab sie hier in der Gemüseabteilung auch noch nie entdeckt, beschreib das mal für einen Nichtkenner

  44. #44
    Avatar von jalapa
    Registriert seit
    24.06.2016
    Ort
    Braunschweig und Halle (Saale)
    USDA-Klimazone
    7b
    Beiträge
    641
    AW: Tomatillos 2017
    Beate, die gibt es in Deutschland nicht zu kaufen, höchstens auf dem Viktualienmarkt in München und dann zu Preisen von 2-3 Euro pro 100g(!).

    Es sind Nachtschattengewächse, und die Früchte sind etwa so groß wie Tomaten und wachsen in Lampions (wie Physalis). Es gibt sie in grün und lila. Die Früchte schmecken roh leicht säuerlich und erinnern mich geschmacklich an einen grünen Apfel, z. B. Granny Smith. In Mexiko und im Süden und Südwesten der USA macht man daraus diverse Salsas, z. B. die berühmte Salsa verde. Du kannst sie auch einlegen.

    Wichtig ist, dass Du mindestens 2 Pflanzen anbaust, denn sie sind selbststeril. Die hübschen gelben Blüten sind ein Magnet für Hummeln. Die Pflanzen sind recht robust; die typischen Tomatenprobleme (KBF, Blütenendfäule oder Fusarium) gibt es gar nicht.

  45. #45
    Avatar von Beates-Garten
    Registriert seit
    08.04.2009
    Ort
    Eberswalde, Klimazone 7a
    Beiträge
    3.207
    AW: Tomatillos 2017
    Danke für die Infos. Jetzt weiß ich auch, warum sie mir noch nie aufgefallen sind, hab schon befürchtet, ich bin betriebsblind.

    •   AltWerden Sie Mitglied und surfen Sie werbefrei.