Like Tree2Likes
  • 1 Antwort von Rentner
  • 1 Antwort von Sunfreak

Thema: Tomatenenfäule

  1. #1
    Tomatenenfäule
    Guten MOrgen,
    wieder mal meine Tomaten. Ihr habt mir mal den Tip gegeben, daß ich die Tomaten mit Kalcium versorgen sollte wenn wieder diese Toamtenendfäule auftritt.
    Hat bisher immer geholfen.
    Bei allen Pflanzen die ich dieses Jahr so behandelt hatte ist alles gut. Nur die eine will nicht, was kann ich noch tun?
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Tomatenenfäule-tomaten.jpeg  

    •   Alt Das könnte Sie auch interessieren
       

  2. #2
    Avatar von 00Moni00
    Registriert seit
    25.11.2008
    Ort
    Österreich
    USDA-Klimazone
    7b
    Beiträge
    1.441
    AW: Tomatenenfäule
    Bei deinen Tomaten handelt es sich um Blütenendfäule, mit Calcium hast schon gegossen, bleibt nur zu hoffen, dass bei den anderen Früchten auf der Staude sie nicht mehr auftritt.
    Aber die schon befallenen kannst ruhig abnehmen und weg schmeißen.

  3. #3
    Avatar von Joaquina
    Registriert seit
    01.05.2015
    Ort
    Vorderpfalz
    USDA-Klimazone
    7b
    Beiträge
    2.939
    AW: Tomatenenfäule
    Ich habe gelesen, dass man sie nicht unbedingt wegwerfen muss, sondern großzügig ausschneiden und zum Kochen verwenden kann.
    Bei uns im Garten, waren meist nur die unteren Früchte am Stock betroffen. Oben weiter waren die Früchte ohne BEF.
    Bei den Romatomaten tritt der BEF besonders gerne auf.
    Vielleicht liegt es an der Sorte.

  4. #4
    Moderator Avatar von Sunfreak
    Registriert seit
    10.05.2007
    Ort
    Main-Tauber-Kreis
    USDA-Klimazone
    8a
    Beiträge
    15.609
    AW: Tomatenenfäule
    Sie sollten nie Durst haben die Pflanzen.

    Auch Überdüngung fördert die Krankheit.

    Grüßle, Michi

  5. #5
    Avatar von Gummibeer
    Registriert seit
    22.03.2010
    Ort
    Hof
    Beiträge
    56
    AW: Tomatenenfäule
    Danke euch für die schnelle Antwort.
    Wir machen jeden Tag die faulen ab. Kommt bei der Pflanze immer wieder, bei den anderen nicht.

  6. #6
    Avatar von ralph12345
    Registriert seit
    16.05.2012
    Ort
    bei Hamburg
    Beiträge
    3.029
    AW: Tomatenenfäule
    Du brauchst die faulen nicht jeden Tag abmachen, das ist keine Krankheit und nicht ansteckend. Es ist ein Mangelsymptom, Calciummangel, der besonders bei länglichen Früchten auftritt, wie bei Dir im Bild. Der Mangel entsteht bei unregelmässiger Wasserversorgung aber auch bei stark schwankendem Wasserbedarf wegen extremer Wetterschwankungen. Calcium ist sehr schlecht mobil in der Pflanze und braucht daher sehr gleichmäßige Bedingungen. Calcium Blattdünger hilft da ein Stück weit.


    Ich habe eine Sorte gehabt, da hat alles nichs geholfen, Banana, die Sorte hab ich bei mir rausgeschmissen.


    Die Früchte sind essbar, nur die braune Stelle sollte man großzügig wegschneiden.

  7. #7
    Avatar von Tubirubi
    Registriert seit
    04.10.2010
    Ort
    Mittelhessen
    USDA-Klimazone
    7a
    Beiträge
    11.198
    AW: Tomatenenfäule
    Ich mache nur Früchte ab, die sehr stark befallen sind. Die anderen kann man ausschneiden.

  8. #8
    Avatar von Rentner
    Registriert seit
    22.11.2016
    USDA-Klimazone
    5b
    Beiträge
    779
    AW: Tomatenenfäule
    Zitat Zitat von Gummibeer Beitrag anzeigen
    Ihr habt mir mal den Tip gegeben, daß ich die Tomaten mit Kalcium versorgen sollte...

    Hallo,

    die Ursache der Blütenendfäule ist nicht genau bekannt.
    Man geht davon aus, dass neben anderen Möglichkeiten auch die Unterversorgung mit Calcium eine Rolle spielt.
    Bewiesen ist da allerdings noch nichts.

    Gruß,
    Pit
    00Moni00 gefällt das.

  9. #9
    Avatar von 00Moni00
    Registriert seit
    25.11.2008
    Ort
    Österreich
    USDA-Klimazone
    7b
    Beiträge
    1.441
    AW: Tomatenenfäule
    Deshalb gieße ich meine mit Blütenendfäule befallenen Tomaten nicht mehr mit Calcium, ich hatte auch ein paar drauf auf der Pflanze, aber der Rest ist in Ordnung, also gehts auch ohne.

  10. #10
    Avatar von Tubirubi
    Registriert seit
    04.10.2010
    Ort
    Mittelhessen
    USDA-Klimazone
    7a
    Beiträge
    11.198
    AW: Tomatenenfäule
    Ich hatte vor Jahren mal eine, die hat ausschließlich BEF befallene Früchte produziert. Und das obwohl es eine Salattomate war. Es gibt sich nicht immer von selbst!

  11. #11

    Registriert seit
    06.04.2013
    Ort
    Pfalz
    USDA-Klimazone
    8a
    Beiträge
    36
    AW: Tomatenenfäule
    Zitat Zitat von Sunfreak Beitrag anzeigen
    Sie sollten nie Durst haben die Pflanzen.

    Auch Überdüngung fördert die Krankheit.

    Grüßle, Michi
    Kann ich bestätigen. Da meine Tomaten im Freiand stehen, überlasse ich das Gießen Mutter Natur. Hat immer sehr gut funktioniert.

    Dieses Jahr gab es aber zwischen Anfang Juni bis Ende Juli gar keinen Regen bei uns. Die Tomaten sahen an sich zwar nicht optimal jedoch immerhin noch recht gut aus, bekamen aber in der zweiten Hitzewelle BEF.

    Seitdem es ausgiebig geregnet hat, trocknen die Stellen ein. Klingt absurd, ist aber so.
    Geändert von Tomato Fiction (04.08.2017 um 04:38 Uhr)

  12. #12
    Moderator Avatar von Sunfreak
    Registriert seit
    10.05.2007
    Ort
    Main-Tauber-Kreis
    USDA-Klimazone
    8a
    Beiträge
    15.609
    AW: Tomatenenfäule
    Meine Freilandtomaten hab ich quasi auch nie gegossen. Scheint nicht bei allen Boden-Typen zu gehen - aber in meinen zwei Fällen hat es das.

    Vielleicht macht es aber Sinn bei großer Hitze dennoch zu gießen, um gerade solche Phänomene wie Blütenendfäule oder aber auch Platzer zu vermeiden.

    Grüßle, Michi
    Tomato Fiction gefällt das.

    •   AltWerden Sie Mitglied und surfen Sie werbefrei.