Thema: Aloe vera barbadensis umtopfen

  1. #1
    Aloe vera barbadensis umtopfen
    Hallo liebes Forum,

    letztes Jahr habe ich mir eine schon recht große Aloe Vera gekauft um das Gel in meine Smoothies zu geben. Jetzt muss das gute Stück mal dringend umgetopft werden, bin mir aber bei der Umsetzung unsicher.

    Wie man auf den Bildern sieht ist die Wurzel schon echt lang und krumm. Wie gehe ich damit jetzt um? die Wurzel nicht so tief in den Topf setzen und der Pflanze einen Stamm wachsen lassen scheint mir aufgrund des Gewichts der Blätter nicht so geschickt. Kann ich die Wurzel wohl absägen?

    Die ganzen Ableger kann man nicht verhindern oder? Ich habe an 2 Pflanzen eigentlich genug und kenne niemanden in der Nähe, der Ableger haben möchte.

    Schöne Grüße
    Steve
    Aloe vera barbadensis umtopfen-img_20170319_173129.jpgAloe vera barbadensis umtopfen-img_20170319_173136.jpg

    •   Alt Das könnte Sie auch interessieren
       

  2. #2

    Registriert seit
    19.03.2017
    USDA-Klimazone
    5b
    Beiträge
    3
    AW: Aloe vera barbadensis umtopfen
    Kennt sich niemand mit den Aloes aus?

  3. #3

    Registriert seit
    27.06.2012
    Ort
    Steiermark
    USDA-Klimazone
    6b
    Beiträge
    365
    AW: Aloe vera barbadensis umtopfen
    Hallo Steve,

    also die Wurzel absägen ist wohl nicht sinnig.. dann müsstest du die Aloe auch oben rum "verkleinern", sonst könnte sie eventuell nicht versorgt werden. Ich selbst würde die Aloe ja wieder so tief einsetzen, wie sie ursprünglich im Topf saß.

    Und um die Kindel zu vermeiden, solltest du die Aloe eigentlich nicht umtopfen und die Kindel auch im Topf belassen. Da sollte sie dann irgendwann aufhören weitere Kindel zu bilden, weil der Platz eben ausgeht.

    Liebe Grüße
    CoMi

  4. #4

    Registriert seit
    19.03.2017
    USDA-Klimazone
    5b
    Beiträge
    3
    AW: Aloe vera barbadensis umtopfen
    Ok, danke fürs Feedback!

  5. #5
    Avatar von Knofilinchen
    Registriert seit
    20.06.2012
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.254
    AW: Aloe vera barbadensis umtopfen
    Der Stamm wird aufgrund deiner "Ernte" immer wackeliger werden, entsprechend solltest du dir eigentlich gerade gezielt Nachwuchs ziehen, damit du irgendwann auf eine neue Pflanze wechseln kannst. Aloen absägen und sie am Stamm neu wurzeln lassen kann funktionieren, wird in aller Regel aber schief gehen, entsprechend solltest du das lieber bleiben lassen. Etwas tiefer einsetzen kannst du die Aloe ja, dagegen dürfte eigentlich nichts sprechen. Extrem feucht wirst du sie ja nicht halten.

  6. #6
    Gesperrt
    Registriert seit
    07.11.2016
    USDA-Klimazone
    5b
    Beiträge
    24
    Daumen hoch AW: Aloe vera barbadensis umtopfen
    Zitat Zitat von Knofilinchen Beitrag anzeigen
    Der Stamm wird aufgrund deiner "Ernte" immer wackeliger werden, entsprechend solltest du dir eigentlich gerade gezielt Nachwuchs ziehen, damit du irgendwann auf eine neue Pflanze wechseln kannst. Aloen absägen und sie am Stamm neu wurzeln lassen kann funktionieren, wird in aller Regel aber schief gehen, entsprechend solltest du das lieber bleiben lassen. Etwas tiefer einsetzen kannst du die Aloe ja, dagegen dürfte eigentlich nichts sprechen. Extrem feucht wirst du sie ja nicht halten.
    Da stimme ich dir voll zu! Warum probierst du nicht dir einen Ableger zu ziehen und wenn dieser groß geung ist kannst du ja das Risiko eingehen und dich bei der Hauptpflanze an die Wurzel wagen?

    Beste Grüße und gutes Gelingen!

    •   AltWerden Sie Mitglied und surfen Sie werbefrei.