Rasenmäher gebraucht und neu kaufen

Rasenmäher Der Rasenmäher ist eines der wichtigsten Gartengeräte überhaupt. Kein Wunder, denn echter englischer Rasen wird auch hierzulande immer beliebter. Dennoch wird in unseren Gefilden hauptsächlich mit dem Sichelmäher, nicht aber mit dem in England gebräuchlichen Spindelmäher gemäht.

Der Grund hierfür liegt vermutlich vor allem in dem geringeren Arbeitsaufwand. Denn mit dem Sichelmäher, der mit rotierenden Messern ausgestattet ist, lässt sich auch höheres Gras problemlos schneiden. Dies ist mit dem Spindelmäher wiederum nicht möglich.

Wer mit diesem seinen Rasen mähen

will, der kann nur etwa bis zu sechs Zentimeter hohe Gräser bearbeiten. Das heißt also, ein Mähen ist mindestens zwei bis dreimal pro Woche nötig, hängt jedoch immer von dem Wachstum, den Witterungsbedingungen und der Düngung des Rasens ab. Allerdings muss man sich für
das Mähen auch einen guten Tag aussuchen, denn feuchtes Gras kann der Spindelmäher nicht recht fassen, so dass das Mähen kaum von Erfolg gekrönt sein wird. Gleiches gilt übrigens auch für den Sichelmäher.

Grundsätzlich sollte man sich aber für den Spindelmäher entscheiden, da dieser die Gräser abschneidet und nicht wie der Sichelmäher abquetscht. Das direkte Schneiden ist etwas schonender für den Rasen, sodass dieser auch ein schöneres Aussehen erhält.

Rasenmäher kaufen
Einen Rasenmäher kann man teilweise schon für weniger als 100 Euro im Handel erhalten, wobei dem Preis nach oben hin natürlich keine Grenzen gesetzt sind. Deshalb ist auch die richtige Pflege des Rasenmähers wichtig. An erster Stelle ist hier eine regelmäßige Reinigung zu nennen. Nicht nur die Messer, auch die Auffangbehälter sollten nach jedem Rasen mähen gründlich gereinigt und von dem Grasschnitt befreit werden. Denn dieser verwest sonst an den Messern und im Auffangkorb, sodass sich leicht Rost u. ä. absetzen kann. Dies wiederum führt zu einem schnellen Stumpfwerden der Messer, die dann deutlich früher ausgetauscht werden müssten, als üblich.

Behandelt man den Rasenmäher jedoch gut, säubert und wartet ihn regelmäßig, so muss man Messer und andere Teile nur äußerst selten austauschen. Die Kosten für Reparaturen belaufen sich dann auf so geringe Summen, dass man wirklich lange Freude am Rasenmäher haben wird.

Bevor man sich für ein bestimmtes Modell entscheidet, sollte man jedoch erst einmal eine Wahl treffen. Denn im Handel sind sowohl Benzinrasenmäher als auch elektrisch betriebene Modelle erhältlich. Je nachdem, ob man sich mit dem Kabel durch den Garten bewegen möchte, oder doch lieber kabellos mäht, kann man sich für das eine oder andere Modell entscheiden.