Der Trimmer

Trimmer Trimmer sind ein wichtiges Gerät bei der täglichen Gartenarbeit, denn sie können diese ungemein erleichtern. Mit den meist handlich gehaltenen Geräten können Sie Ihren Rasen bestens kürzen und kommen auch in schwer zugängliche Ecken. Gerade in der näheren Umgebung von Beeten besteht beim Mähen mit dem Rasenmäher oft die Gefahr, auch das Beet selbst zu bearbeiten, was natürlich unerwünscht ist.

Dafür wurden spezielle Trimmer entwickelt, die sich auch hier mühelos entlang führen lassen. Diese sind im Handel in verschiedenen Ausführungen erhältlich, ob mit Akku, Strom oder

Benzin betrieben - sicher wird hier jeder Gartenfreund fündig.

Aber alle Modelle funktionieren im Grunde nach dem gleichen Prinzip. In ihnen steckt ein Nylonfaden, der vom Motor, wie auch immer dieser nun betrieben wird, zum heftigen und schnellen Rotieren gebracht wird. Durch diese Rotation wird das überschüssige Gras
direkt abgeschnitten.

Moderne Trimmer verfügen dabei auch über einen integrierten Auffangbehälter für die getrimmten Pflanzen und Gräser. Dies ist insofern sinnvoll, als dass das nachträgliche Zusammenharken dieses Schnitts deutlich anstrengend und zeitaufwändig ist. Zwar lassen manche Gartenbesitzer den Schnitt als Dünger liegen, doch zu empfehlen ist das nicht. Nicht nur die Optik des gesamten Gartens wird durch welke, abgemähte Gräser beeinträchtig, auch dem Rasen selbst kann es schaden. Oft werden die darunter liegenden Gräser nicht mehr ausreichend mit Wasser und Licht versorgt, so dass auch diese krank werden.

Der Trimmer an sich ist eine sinnvolle Anschaffung, die auch keine explodierenden Folgekosten mit sich bringt. Denn hier muss eigentlich nur der Nylonfaden ausgetauscht werden, wenn er sich abgenutzt hat. Meist ist dies aber problemlos und ohne spezielle Werkzeuge möglich, da der Nylonfaden sich oft über einen Knopfdruck aus seiner Verankerung lösen lässt.

Für welches Modell man sich letztendlich entscheidet, bleibt dabei jedem Gartenbesitzer selbst überlassen. Fast alle Ausführungen bieten sowohl Vor- als auch Nachteile. So ist der Benzinrasentrimmer aufgrund seines benötigten Tankes deutlich schwerer als der Akkurasentrimmer. Dafür muss dieser aber nach relativ kurzer Trimmzeit wieder aufgeladen werden bzw. man muss einen neuen Akku einsetzen. Beim Elektrotrimmer stört dagegen meist das stets benötigte Kabel.