Automower von Husqvarna – Überblick

Automower von Husqvarna – Überblick

Während man auf der Terrasse genüsslich in seiner Tageszeitung oder dem Gartenmagazin blättert, erledigt jemand die Rasenpflege ganz von alleine. Bei diesem Jemand muss es sich nicht um den hilfsbereiten Nachbarn oder Freunde handeln, sondern darum kümmern sich Rasenmäher Roboter.

Diese Mähroboter lassen dem Gartenbesitzer mehr Zeit für das Wesentliche. Solche nahezu unentbehrlichen Helfer bietet der Hersteller von Elektrogeräten Husqvarna mit seiner Produkt-Reihe namens AUTOMOWER® an. Diese Produktfamilie umfasst derzeit (Stand April 2011) insgesamt fünf verschiedene Modellvarianten. 

Gemeinsamkeiten der fünf AUTOMOWER®

rasenmaeher2_flSie

arbeiten alle abgasfrei und noch dazu relativ leise. Der gemessene bzw. garantierte Geräuschpegel liegt zwischen 62 und 66 bzw. 64 und 69 dB(A). Das Mähsystem ist mit drei bzw. fünf rasiermesserscharfen Klingen versehen, die für saubere Schnitte sorgen. Wenn die Akkuladung zu gering wird begeben sich alle Automower von alleine zu ihrer Ladestation zurück. Um die Schnitthöhe zu verstellen lässt sich die Klappe auf der Oberseite des Gerätes öffnen, damit der darunterliegende Knopf entsprechend gedreht werden kann. Spezifische Einstellungen lassen sich über das Bedienpanel vornehmen. Mit Hilfe des Timers kann man voreinstellen, wenn der Rasen gemäht werden soll. Alle Automower-Modelle sind zum Schutz vor Diebstahl mit einem PIN-Code System, einer Installationssperre sowie einem zuschaltbaren Diebstahlalarm ausgestattet. Die Hebe- und Stoßsensoren
kümmern sich darum, dass bei Anheben oder Umkippen des Mäh-Roboters die Messer aus Sicherheitsgründen automatisch gestoppt werden. Die maximale Flächenkapazität wird jeweils mit einem Puffer von +/- 20% angegeben. 

Im Dauertest bewährt: AUTOMOWER® 220 AC

In der April-Ausgabe 2011 der Zeitschrift "selbst ist der Mann" wird das Ergebnis des Dauertests veröffentlich. Die Tester stellten sich die Frage, ob Rasenmäh-Roboter für den Einsatz im Hausgarten tatsächlich geeignet sind. Die eindeutige Antwort lautet: "Ja". Denn mit einem Rasenroboter kann auf größeren Flächen viel Zeit und Mühe eingespart werden. Der Husqvarna Automower 220 AC hat in dem eine Saison lang andauernden Praxistest mit der Bestnote abgeschnitten. In dem Praxiseinsatz erhielt der Automower 220 AC "5 von 5" Hämmern. Ausgelegt ist dieses Modell für eine Rasenfläche von bis zu 1.800 qm. Positiv angetan waren die Test-Redakteure von "selbst ist der Mann" außerdem von dem geringen Gewicht. Der AUTOMOWER® 220 AC wiegt nämlich nur neun Kilogramm.

Optimal für kleinere Flächen: AUTOMOWER® 305

Noch geringer fällt das Gewicht des neuen AUTOMOWER® 305 aus. Dank der verwendeten Lithium-Ionen Akku-Technologie bringt der Husqvarna AUTOMOWER® 305 lediglich sieben Kilogramm auf die Waage. Erhältlich ist dieses Modell in den Farben Polarweiß und Granitgrau. Empfohlen wird es vom Hersteller für bis zu 500 qm große Rasenflächen. Damit passt es ideal für die Rasenpflege rund um das klassische Neubaugrundstück. 

Umweltfreundlich: AUTOMOWER® SOLAR HYBRID

Zwar nicht komplett aber zumindest zum Teil aus Sonnenlicht wird der Nickel-Metallhybrid-Akku (NiMH) des AUTOMOWER® SOLAR HYBRID gespeist. So kann bei entsprechenden Lichtverhältnissen tagsüber der Mähzyklus dank der Solarzellen verlängert werden, ohne dass der Mäher zwischendurch an die Ladestation zurückkehren muss. Der Solar Hybrid pflegt abhängig von den Lichtverhältnissen Rasenflächen von bis zu 2.200 qm.

Pflege größerer Anwesen: AUTOMOWER® 230 / 260 ACX

Eine maximale Flächenkapazität von bis zu 3.000 qm schafft der AUTOMOWER® 230 ACX. Und

mit dem Top-Modell dem AUTOMOWER® 260 ACX lässt sich sogar eine Rasenfläche von bis zu 5.500 qm ohne eigenes Zutun mähen.