Frontmähwerk

Frontmähwerk

Gemäht wurden die Weiden früher unter großem Arbeitseinsatz mit Sichel, Sense und Erntemesser. Mit diesem Schneid- und Erntewerkzeug wird jedoch auch heute noch teilweise gearbeitet, insbesondere wenn es darum geht, kleinere Flächen zu bearbeiten.

Im Zuge der Industrialisierung war es dann so, dass zunächst ein einfacher Mähbalken entwickelt wurde. Nach und nach wurde dieser jedoch in den 1970er Jahren von rotierenden motorisierten Mähgeräten verdrängt. Entwickelt wurden dabei sowohl entsprechende Anbaugeräte für das Heck eines Traktors, als auch das so genannte Frontmähgerät. Wegen der besseren Übersicht beim Einsatz von einem Heckmähwerk jedoch, setzte sich dieses vielfach durch.


/>Einige Landwirte haben auch ein Frontmähwerk im Einsatz. Insbesondere geeignet ist dieses wiederum für den Einsatz an Hanglagen. Ein Frontmähwerk verfügt dabei über einen stabilen Mähbalken, der der Garant für eine optimale Schnitthöhe ist. Natürlich nutzt sich ein derartiges Mähwerk auch ab mit der Zeit. Aus diesem Grund wurde bei der Konstruktion vorgesehen, dass die Schleifkufen und andere Teile austauschbar sind.

Bei einem Frontmähwerk erfolgt der Antrieb über robuste Verbundriemen mit einer abgefederten Spannvorrichtung. Für eine optimale Bodenanpassung sorgen ein beweglicher Tragbock mit
Pendelausgleich sowie eine Vorrichtung für die Federentlastung. In die heutigen modernen Frontmähwerke eingebaut ist in der Regel serienmäßig eine Vorrichtung für einen Messerschnellwechsler.

In der Landwirtschaft geht der Trend hin zu immer schlagkräftigeren Landmaschinen. Unterstützt wird diese Spezialisierung auch durch die immer weiter fortschreitende Spezialisierung der Betriebe. Natürlich steht auch hier im Vordergrund, Kosten zu sparen. Fragen, die bei der Entscheidung welche Art von Mähwerk zum Einsatz kommen soll, im Vordergrund stehen, sind in der Regel: Viele Einheiten das Gerät in der Stunde schafft, oder aber wie gering die Störungs- und Reparaturanfälligkeit ist.

Wenn man die Leistung von einem Frontmähwerk erhöhen möchte, so wird oftmals die Arbeitsbreite erhöht. Möglich ist dies durch den Einsatz von klappbaren, oder aber zusammenstellbaren Geräten.

Probleme können bei einer sehr großen Arbeitsbreite allerdings beim Transport vom Bauernhof bis auf die Weide entstehen. Man spricht hier von dem so genannten Straßentransport. Hinzu kommt, dass große Arbeitsbreiten bei einem Frontmähwerk auch eine hohe Traktorleistung erfordert. Eine große Arbeitsbreite bedeutet dabei auch eine weniger hohe Wendefähigkeit. Höhere Arbeitsbreiten hingegen erhöhen jedoch die Leistung und erfordern einen weniger hohen Arbeitszeiteinsatz.

Der Preis für ein Frontmähwerk beginnt bei ca. 3000 Euro.