Rasenwalze - neuen Rasen befestigen

Rasenwalze Die Rasenwalze, die auch unter dem Namen Gartenwalze bekannt ist, ist eines der wichtigsten Gartengeräte, um einen schönen, saftig grünen Rasen zu erhalten. Sie ist dafür zuständig, das Saatgut nach der Aussaat fest an den Boden anzudrücken. Nur so kann gewährleistet werden, dass das Saatgut ausreichend Bodenkontakt erhält und auch tatsächlich ein dichter Rasen entsteht.

Im Handel findet man dabei Rasenwalzen aus Metall oder aus Kunststoff, wobei erstere jedoch eindeutig eher zu empfehlen sind. Für eine Rasenwalze aus Metall spricht dabei

die deutlich höhere Lebensdauer. Zwar müssen Sie hier bei der Anschaffung etwas tiefer in die Tasche greifen, erhalten dafür aber auch ein sehr viel stabileres Gerät.
/>
Bei Rasenwalzen aus Kunststoff ist diese oft nicht in ausreichendem Maße gegeben. Eine Rasenwalze, die im Handel um die 50 bis 100 Euro kostet, ist also vielseitig einsetzbar. Eine Investition, die sich noch häufig auch in Ihrem Garten lohnen wird. Zwar erhalten Sie auch schon einige Modelle für unter 20 Euro, jedoch ist hier genau zu prüfen, in wie weit das Preis-Leistungs-Verhältnis übereinstimmt.

Weiterhin sind auch Rasenwalzen zu finden, die mit Wasser befüllt werden können. So erhalten sie ein deutlich höheres Gewicht, was das Walzen wiederum erleichtert.  Außerdem können Sie so schneller und effektiver arbeiten.

Gerade nach dem Schnitt des Rasens ist es sinnvoll, die Rasenwalze zu nutzen. Dann kann man mit ihr schöne Muster, ähnlich wie beim so genannten Wimbledon-Rasen einarbeiten. So wird auch Ihr Rasen eindeutig zu einem Blickfang.

Aber auch der Dünger, den der Rasen zumindest ein bis zweimal jährlich erhalten sollte, kann nach dem Vertikutieren mit der Rasenwalze eingearbeitet werden. So wird er von den Gräsern besser aufgenommen und kann dadurch auch besser seine volle Wirkung entfalten.

Aber auch wenn Sie ein paar Beete bepflanzen wollen, eignet sich die Rasenwalze bestens. Saatgut kann mit ihr eine deutlich höhere Bodenhaftung erhalten, so dass eine größere Chance besteht, dass die ausgesäten Pflanzen auch tatsächlich treiben können. Für die Wurzelbildung ist ein solch angewalzter Bodenkontakt ebenfalls hilfreich.

Die Rasenwalze kann aber natürlich auch genutzt werden, um den aufgelockerten Boden auf dem Beet wieder zu ebnen. Dies ist insbesondere vor der erneuten Aussaat wichtig, um ein gutes Ergebnis zu erzielen.