Gartenbänke aus Stein, Granit

Gartenbänke aus Stein, Granit

Bänke aus Natursteinen wie Granit werten den Garten auf und halten ewig. Sie werden meist noch in Handarbeit hergestellt, in der preisgünstigen Variante gibt es sie aber auch aus einem Gemisch aus gemahlenem Stein und Beton, das in eine Form gegossen wird.

garten-mosaik_flVorteile der Gartenbänke aus Stein

Gartenbänke aus Naturstein werden meist aus Granit oder Marmor hergestellt, manchmal auch aus Sandstein, Basalt oder Tuffstein. Weil es sich hierbei um natürliche Gesteinsarten handelt, gibt es keine zwei Bänke auf der Welt,

die sich genau gleichen.
  • Gartenbänke aus Stein brauchen im Prinzip gar keine Pflege. Sie müssen auch im Winter nicht eingeräumt werden und können deshalb das ganze Jahr über benutzt werden.
  • Naturstein kann poliert werden und bekommt dadurch eine sehr glatte und edle Oberfläche. Doch auch ein Stein, der nur grob beschlagen wurde, hat ein sehr dekoratives Aussehen.
  • Sehr gut geeignet ist Naturstein für eine Baumbank, die rund um den Stamm eines Baumes gesetzt wird. Dann können Laub und Schmutzpartikel, die vom Baum hinunterfallen, leicht wieder entfernt werden.
Nachteile der Steinbänke

Gartenbänke aus Stein sind zwar äußerst robust, aber nicht unbedingt die beste Variante, um es sich im Garten bequem zu machen. Dieses Material ist sehr hart und kalt.
  • Stein ist äußerst hart und daher nicht besonders bequem. Um längere Zeit auf einer Steinbank zu sitzen, ist deshalb eine dicke Auflage nötig.
  • Stein ist kalt, bei empfindlichen Personen kann es daher leicht zu Erkältungskrankheiten kommen.
  • Gartenbänke aus Stein sind sehr schwer und
    lassen sich deshalb nicht so einfach an eine andere Stelle im Garten versetzen.
  • Die Bearbeitung von Naturstein ist sehr aufwändig, deshalb sind Gartenbänke aus Stein meist viel teurer als solche aus anderen Materialien.
  • Bei manchen Steinbänken wird die Sitzfläche auf die Sockel nur aufgelegt, sie sind daher für spielende Kinder gefährlich. In diesem Fall sollten die einzelnen Teile zumindest verklebt werden.
  • Bänke aus Stein können mit der Zeit Moos ansetzen, dieses kann mit einem Schwamm oder einem Hochdruckreiniger wieder entfernt werden.
Preise

Gartenbänke aus Natursteinen gibt es ab etwa 200 bis 300 Euro, solche mit Rückenteil oder Armlehnen sind etwas teurer. Steinguss ist auch in einer aufwändigen Form noch recht günstig, weil bei diesem Verfahren gemahlener Naturstein mit Beton gemischt und dann in eine Form gegossen wird. Solche Bänke verursachen daher bei der Produktion sehr viel geringere Kosten als echte Natursteinbänke.

Hersteller und Händler
  • Der Besondere Garten verkauft viele verschiedene Steinbänke, sowie Tische und ganze Sitzgruppen aus unterschiedlichen Gesteinsarten, darunter Basalt und Granit. Dort können auch Sonderanfertigungen in Auftrag gegeben werden.
  • Steinbänke und Sitzquader aus Basalt und Travertin verkauft der Natursteinhändler Kerana.
  • Gartenbänke und Tische aus Sandstein und Sandsteinguss gibt es zum Beispiel bei Stilvolle-Gartenskulpturen.de.
Fazit

Gartenbänke aus Granit und anderen Gesteinen wirken im Garten sehr schön und sind äußerst robust und langlebig. Sie eignen sich für eine kurze Pause während der Gartenarbeit, für einen ganzen Nachmittag an der frischen Luft sind sie jedoch zu hart und zu unbequem.

Faktenwissen

  1. Granit besteht aus Quarz, Feldspat und dunklen Mineralen. Um sich an diese Zusammensetzung zu erinnern, gibt es den Merkspruch: Feldspat, Quarz und Glimmer, die drei vergess ich nimmer.
  2. Marmor besteht aus mindestens 50 Prozent

    Dolomit, Calcit oder Aragonit. Durch weitere Bestandteile bekommt dieses Gestein sein typisches Aussehen und viele verschiedene Farben.
  3. Sandstein besteht hauptsächlich aus Quarz. Von Natur aus ist er grau, durch die Einwirkung anderer Stoffe kann er aber auch weiß, grün, braun, rot oder gelb sein.

Frisch aus der Redaktion

  • Hausmaus

    Mäuse im Haus - welche Hausmittel gegen die Hausmaus helfen

    Raus die Maus, mit Karacho, und das ist durchaus wörtlich zu nehmen, wenn die Maus gerade einzieht. Wenn die Maus schon drin ist, geht es auch ohne Gift; was nicht nur deshalb vorteilhaft ist, weil verwesende Hausmäuse nicht wirklich schick riechen und diesen Gestank lange hinterlassen können.
  • Zitronenbaum

    Zitronenbaum halten - alles über Pflege, Düngen & häufige Krankheiten

    Als Obst im Ladenregal sind sie eine Alltäglichkeit. An Bäumen sind Zitronen hingegen eine Sensation, die mit verführerischem Duft, umrahmt von weißen Blüten und glänzend-grünen Blättern verzaubern. Der mediterrane Traum ist längst nicht mehr wohlhabenden Adeligen vorbehalten. Wie Sie einen…
  • Ameisen

    Ameisen im Garten bekämpfen - bewährte Hausmittel und Methoden

    Im Artikel erfahren Sie endlich die Wahrheit über die Ameisenbekämpfung im Garten, die ernüchternd unspektakulär, aber auch erfreulich einfach ist.
  • Taufliege Ansicht

    Taufliegen bekämpfen - 6 Hausmittel gegen Gärfliegen / Mostfliegen

    Es ist klein und fliegt, und wenn viel Kleines nah nebeneinander fliegt, erwartet Sie in der Küche die "Wolke des Grauens". Diese Taufliegen-Versammlung kann schnell und unvermutet entstehen, weil Sie sie mit einkaufen, ist aber auch schnell wieder Geschichte, wenn Sie wissen, worum es geht beim…
  • Bauerngarten

    Bauerngarten anlegen - Anleitung mit vielen Ideen und Beispielen

    Der Bauerngarten gilt als das Tor zur gärtnerischen Glückseligkeit. Urgesundes Gemüse und farbenprächtige Blumen geben sich in diesem nostalgischen Gartenstil ein kunterbuntes Stelldichein. Bei genauerem Hinsehen basiert das scheinbare Sammelsurium auf einem ausgeklügelten, über Jahrhunderte…
  • Bauerngarten

    Bauerngarten - was ist das? Was in einen Bauerngarten gehört

    Auf der Suche nach einer wirkungsvollen Entschleunigung im hektischen Alltag wird der Bauerngarten propagiert als ideale Lösung. Es heißt, dass verkopfte, stressgeplagte Büromenschen darin unter paradiesischen Rahmenbedingungen Ruhe und Entspannung finden. Was sich konkret hinter dem Begriff…
  • Schrottschusskrankheit

    Schrotschusskrankheit - was tun gegen Schrotschuss?

    Schrotschuss im Garten? Die Pilzkrankheit heißt so, weil sie irgendwann die Blätter durchlöchert. Dieses Endstadium sollten Sie allerdings nie erleben, es ist das Endstadium nach einer langen Saison ungehinderter Ausbreitung. Mit unseren Tipps werden Sie es auch nicht erleben, weil sinnvolle…
  • Silberfische

    Silberfische bekämpfen - diese Hausmittel helfen bei akutem Befall

    Silberfische sind harmlos bis faszinierend; nur finden es die meisten Menschen ziemlich eklig, wenn die Badezimmerecke zur beweglichen, silbrigen Fläche mutiert. Im Artikel erfahren Sie, wie Sie "die neuen Haustiere" wieder loswerden, schnell und sanft und mit einfachen Hausmitteln. Aber auch, dass…
  • Bauerngarten

    Bauerngarten gestalten - Planen und Ideen für den blühenden Nutzgarten

    Der klassische Bauerngarten symbolisiert Tradition, Romantik und Nostalgie. Als gelebte Kulturgeschichte ist uns dieser Gartenstil bis heute erhalten geblieben, denn viele Hausgärtner orientieren sich an der überlieferten Kombination aus gesundem Gemüse, duftenden Kräutern und farbenfrohen Blumen.…
  • Schrottschusskrankheit

    Schrotschusskrankheit bekämpfen - mit diesen natürlichen Hausmitteln

    Die Schrotschusskrankheit ist nicht so schlimm, wie sie klingt, weil der Schrotschuss-Pilz erst "schießt", wenn Sie ihn tatenlos lange gewähren lassen. Selbst dann bleibt dieser Pilz harmloser als manch anderer Schadpilz, weil Sie " Wilsonomyces carpophilus" (sein aktueller Name) mit natürlichen…