Hussen für Bierbänke

Hussen für Bierbänke

Mit Bierbänken und Biertischen lassen sich schnell viele Sitzmöglichkeiten für die Gäste schaffen. Wen allerdings das etwas rustikale Aussehen dieser Bierzeltgarnituren stört, der kann sie durch Hussen verschönern, die ganz einfach über die Bänke gezogen werden.

biergarten-gartenmoebel-gartenstuhl_flVorteile der Bierbankhussen

Bierbankhussen gibt es in der halboffenen Version, die nur an den Ende der Bänke bis zum Boden reicht, um den Klappmechanismus zu verdecken, und in der bodenlangen Form. Solche Hussen gibt es nicht nur in weiß, sondern auch in vielen anderen Farben.
  • Hussen werden

    meist aus Polyester hergestellt. Sie sind bei 40° C in der Maschine waschbar.
  • Es gibt sie in weiß, schwarz und vielen weiteren Farben. Für besondere Wünsche können bei vielen Herstellern aber auch Sonderanfertigungen in Auftrag gegeben werden.
  • Satinstoffe glänzen ein wenig und geben den Bänken eine gewisse Eleganz, sodass diese Hussen auch für einen feierlichen Anlass verwendet werden können.
  • Entweder werden die Hussen einfach über die Bänke gezogen oder noch zusätzlich mit Klettverschlüssen fixiert, damit sie beim Gebrauch nicht verrutschen.
  • Bierzeltgarnituren werden häufig als Set verkauft, das aus einem Tisch und zwei Bänken besteht. Deshalb gibt es auch Hussen für diese Garnituren zu einem günstigen Setpreis, sie können aber natürlich auch einzeln gekauft werden.
Nachteile der Hussen für Bierbänke

Hussen für Bierbänke werden meist im Freien verwendet, wo besonders solche in hellen Farbtönen natürlich schnell verschmutzen. Weil sie nur bei niedrigen Temperaturen gewaschen werden dürfen,
könnte es daher mit Flecken von Gras, Rotwein oder Grillsauce Probleme geben.
  • Hussen steigern zwar die Optik der Bierbänke, bequemer werden sie dadurch aber nicht. Empfehlenswert ist es daher, unter die Hussen Polster oder Schaumstoffauflagen zu legen, damit die Gäste auch längere Zeit bequem sitzen können.
  • Bei der Benutzung im Freien werden bodenlange Hussen schnell schmutzig, wenn der Boden etwas feucht ist und sich die Schuhe der Gäste daran reiben.
  • Helle Hussen werden generell schnell schmutzig, werden viele Kinder erwartet, sind daher etwas dunklere Farbtöne besser geeignet.
Preise

Einzelne Bankhussen kosten etwa 8 bis 10 Euro, daher ist es meist günstiger, ein Set für eine ganze Festzeltgarnitur zu kaufen, das für 20 bis 25 Euro erhältlich ist. Für ein einmaliges Fest können Hussen aber auch für wenig Geld gemietet werden.
garten-party2_flHersteller und Händler
  • Hussen mit Klettverschlüssen als Set für einen Tisch und zwei Bänke verkauft Mc Stoff. Diese Hussen gibt es für Tischbreiten von 50 und 70 Zentimetern.
  • Halboffene und bodenlange Hussen in vielen verschiedenen Farben stellt Hotelwäsche Völcker her. Dort können auch Sonderanfertigungen in Auftrag gegeben werden.
  • Anbieter, die Hussen für Bierbänke vermieten, finden sich auf Suchmaschinen wie Erento oder Rentinorio, wo nach Händlern in der näheren Umgebung gesucht werden kann.
Fazit

Bierbänke und Biertische mit Hussen sind eine recht preiswerte und auch durchaus schicke Alternative, um viel Platz für eine große Schar von Gästen zu schaffen. Bei der Benutzung im Freien ist allerdings immer damit zu rechnen, dass sich manche Flecken später nicht mehr entfernen lassen, bei dem relativ geringen Kaufpreis ist dies jedoch nicht all zu tragisch.

Hausgarten.net rät:

  1. Grasflecken in Ihren Hussen sollten Sie auf keinen Fall mit Wasser behandeln, weil die Entfernung dadurch nur noch schwieriger wird. Reiben Sie die Flecken besser mit etwas Zitronensaft, Essig oder Gallseife ein, bevor Sie die Husse in die Waschmaschine geben.
  2. Auf Rotweinflecken streuen Sie reichlich Salz, Fettflecken lassen sich mit etwas Spülmittel beseitigen und bei Flecken von Ketchup und Tomatensauce können Sie das Gröbste mit lauwarmer Seifenlauge entfernen. Danach können Sie Ihre Hussen in der Maschine waschen.

Frisch aus der Redaktion

  • Rot-Klee - Trifolium pratense

    Roter Klee im Rasen - wie Sie Rotklee richtig bekämpfen

    Vierblättriger Klee soll zwar Glück bringen, doch in einem gepflegten Rasen wird er nicht so gerne gesehen. Rotklee vermehrt sich in rasantem Tempo und handelt der Gärtner nicht sofort, wird der rote Klee das Gras komplett verdrängen. Um den lästigen Wiesenklee zu entfernen, ist etwas Ausdauer…
  • Buche Fagus Hecke

    Buchenhecke schneiden - Anleitung + Wann der beste Zeitpunkt ist

    Wo sich Buchen zu einer Hecke formieren, bilden sie den perfekten Schutz vor neugierigen Blicken, Lärm und Schmutz. Um diese Aufgabe über Jahrzehnte zu erfüllen, gehört ein regelmäßiger Schnitt zum Pflegeprogramm. Diese Anleitung erklärt, wie Sie Ihre Buchenhecke richtig schneiden und wann der…
  • Leimring am Apfelbaum

    Leimringe bei Obstbäumen - wann anbringen? Rezept zum selbst herstellen

    Leimringe sind simple, logische und preiswerte Pflanzenschutzmittel; und können doch Katastrophen verhindern – im Artikel erfahren Sie, welche Katastrophen das sind und wie die Leimringe helfen.
  • Igel

    Winterschlaf beim Igel - Infos zu Beginn, Dauer, Körpertemperatur etc.

    Der Winterschlaf beim Igel ist etwas komplizierter als einfach ein längerer Schlaf, das Überwintern von kleinen Igeln auch nicht ohne weiteres möglich – der Artikel gibt einen Überblick, was beim Winterschlaf vor sich geht und wie Sie herausbekommen, ob ein Igel wirklich Hilfe braucht.
  • Thuja occidentalis

    Thuja occidentalis Columna - Pflege und Schneiden der Säulenthuja

    Mit ihrem säulenförmigen Wuchs prägt Thuja occidentalis Columna das Landschaftsbild vieler Parkanlagen und Friedhöfe. In Gärten wird die nordamerikanische Koniferenart bevorzugt als Heckenpflanze eingesetzt. Bedingt durch ihre dichtes, immergrünes Blätterkleid bietet das Gewächs ganzjährig einen…
  • Olivenbaum - Olea europaea

    Frostschäden am Olivenbaum - was tun, wenn er nicht austreibt?

    Wenn der Winter Wetterkapriolen schlägt, ist ein Olivenbaum trotz aller Schutzmaßnahmen vor Frostschäden nicht gefeit. Fallen die Temperaturen deutlich unter - 10 Grad Celsius, sind Erfrierungen an Wurzeln, Trieben und Rinde vorprogrammiert. Was zu tun ist, wenn ein erfrorener Olivenbaum nicht mehr…
  • Weigelia praecox - Weigelie frühblühend

    Weigelie schneiden - Anleitung und Infos zum besten Zeitpunkt

    Die malerische Blütenpracht Ihrer Weigelie basiert auf einer klugen Strategie für den Schnitt. Wer sich darauf versteht, die Schere zum richtigen Zeitpunkt anzusetzen, wird mit zwei Blütezeiten im Jahr und einem stets blühfleißigen Zierstrauch belohnt. Diese Anleitung erläutert gegenständlich, wann…
  • Radicchio - Salat

    Radicchio-Salat anbauen - Pflege im Gemüsegarten

    Immer mehr Beliebtheit in den hiesigen Gemüsegärten findet der rote und im Geschmack leicht herbe Radicchio-Salat. Dieser ist mit dem Chicoree verwandt, wird in den Küchen allerdings überwiegend als Salat serviert und nicht gekocht. Mit dem Klima in den hiesigen Breitengraden kommt er in der Regel…
  • Rose hat braune Blätter

    Braune Flecken auf Rosenblättern - Ursache + Was hilft den Rosen?

    Wer Rosen in seinem Garten hat, hegt und pflegt sie mit Leidenschaft. Meistens jedenfalls. Wer dann braune Flecken auf den Rosenblättern entdeckt, ist zu Recht besorgt. Fast immer handelt es sich dabei um eine Pilzkrankheit. Viele Rosenliebhaber verabscheuen die Anwendung chemischer…
  • Olivenbaum - Olea europaea

    Olivenbaum - häufige Krankheiten & Schädlinge erkennen + bekämpfen

    Oliven-Gärtner sind an mehreren Fronten gefordert, um ihr mediterranes Schmuckstück gesund und vital zu kultivieren. Nördlich der Alpen schwächt das nass-kalte Klima die Abwehrkräfte am sonnenverwöhnten Olivenbaum, sodass häufige Krankheiten und Schädlinge leichtes Spiel haben. Anhand welcher…