Sonnensegel nach Maß

Sonnensegel nach Maß

Sonnensegel haben eine gewisse Leichtigkeit, die gut zum Sommer passt. Als Standardausführung sind sie meist dreieckig, quadratisch, viereckig oder trapezförmig, bei einer Maßanfertigung ist jedoch jede Form möglich, sodass das Tuch genau passend zu den baulichen Gegebenheiten zugeschnitten und genäht wird.

sonnensegel flVorteile der Sonnensegel

Sonnensegel gibt es in vielen Farben und Dekoren, sodass sie auch farblich an das Haus und den Garten angepasst werden können. Für diesen Sonnenschutz wird wie für die Markisen besonders lichtechter Stoff verwendet, sodass die Farbe auch bei

längerem Gebrauch erhalten bleibt.
  • Sonnensegel lassen sich schnell und einfach auf der Terrasse oder im Garten montieren und ebenso schnell wieder entfernen, wenn der Sommer zu Ende geht oder wenn es wegen schlechtem Wetter nötig sein sollte. Sie werden mit Haken an der Hauswand und an Stangen im Erdboden fixiert.
  • Mit ihnen lässt sich ein viel größerer Bereich beschatten als dies mit einem Sonnenschirm möglich wäre. Anders als Markisen können sie auch mitten im Garten aufgestellt werden.
  • Ein Sonnensegel aus einem wasserdichten Stoff kann als Sonnen- wie auch als Regenschutz verwendet werden, sodass die Terrasse auch bei schlechtem Wetter genutzt werden kann und die darunter stehenden Gartenmöbel geschützt sind. Durch diese wasserdichten Stoffe dringt auch kein Wind.
  • Im Unterschied zu den wasserdichten Stoffen gibt es noch die wasserabweisenden Stoffe, von denen eine gewisse Menge Regenwasser abperlt, bevor das Wasser durch das Tuch dringt. Bei einsetzendem Regen ist daher Zeit genug, Auflagen und andere Dinge an einen trockenen Standort zu bringen.
  • Qualitativ hochwertige Stoffe haben eine schmutzabweisende Imprägnierung, sodass sie wenig Schmutz aufnehmen und darüberhinaus leicht zu reinigen sind. Zum Teil lassen sie sich in der Maschine waschen, alternativ ist aber auch eine Reinigung von Hand möglich.
Nachteile der Sonnensegel

Sonnensegel haben eine große Fläche, auf der sich viel Laub und Schmutz sammeln kann und müssen daher des öfteren gereinigt werden. Daneben sind sie in der Regel aber auch nicht verstellbar, daher sollten ihre Größe und ihr Standort sorgfältig geplant
werden.
  • Sonnensegel sind sehr anfällig für Wind und können bei stärkeren Böen aus der Verankerung reißen. Bei angekündigtem Gewitter sollten sie daher vorsorglich entfernt werden, damit es zu keinen Beschädigungen kommt.
  • Auf der großen Fläche sammelt sich viel Schmutz. In dieser Hinsicht sind die Markisen im Vorteil, weil sie eingerollt werden, wenn sie nicht gebraucht werden. Sonnensegel gibt es zwar auch in einer aufrollbaren Version, dann sind sie jedoch im Vergleich zu einer Markise sehr teuer.
  • Ein Sonnensegel muss sorgfältig gespannt werden, damit es in der Mitte nicht durchhängt. Allerdings darf es auch nicht zu straff gespannt werden, damit der Stoff und vor allem die Nähte den Zugkräften standhalten können.
  • Durch wasserdichte Stoffe dringt weder Regen noch Wind. Bei kühlem oder regnerischem Wetter ist dies sehr angenehm, bei Hitze staut sich jedoch schnell die Wärme unter solchen Stoffen.
Preise

Da ein maßgefertigtes Sonnensegel ganz individuell zusammengestellt wird, ist auch der Preis sehr variabel und vor allem vom gewählten Stoff abhängig. Hinzuzurechnen sind die Kosten für Haken und Stangen, mit denen das Segel an der Hauswand bzw. im Boden befestigt wird und eventuell Montagekosten.

Hersteller und Händler
  • Sonnensegel als Sonnen- oder Regenschutz, die auf Wunsch auch aufrollbar sein können, fertigt die Firma Sonnensegel nach Maß. Bei diesem Unternehmen können auch extrem große Abmessungen bestellt werden.
  • Auf der Internetseite der Firma Sowero findet sich ein Konfigurator, mit dem jeder sein ganz persönliches Sonnensegel planen und bestellen kann. Als Stoffe stehen dort Acryl, PVC und Polyester zur Auswahl.
  • Weitere Firmen, die Sonnensegel nach Maß produzieren und über das Internet vertreiben, sind der Raumtextilienshop, die Firmen Hofsäss, Peddy Shield, Accura und viele andere.
Fazit

Sonnensegel sind eine interessante Alternative zu einem Sonnenschirm oder einer Markise. Sie eignen sich besonders gut für die Beschattung einer Terrasse, können aber auch für eine zweite Sitzgelegenheit im Garten verwendet werden. Etwas nachteilig ist es jedoch, dass sie bei Wind und starkem Regen schnell Schaden nehmen können.

Weitere Tipps
  1. Da die Originalfarbe am Bildschirm eines PCs oft schwierig zu erkennen ist, verschicken die meisten Firmen, die Sonnensegel auf Maß anbieten, Stoffmuster zur Ansicht. Dieses Angebot sollten Sie annehmen, bevor Sie ein Sonnensegel in Auftrag geben, denn eine Sonderanfertigung können Sie später nicht umtauschen.
  2. Wenn Sie Ihr Sonnensegel auch als Regenschutz verwenden möchten, müssen Sie darauf achten, dass Sie es so befestigen, dass es eine Neigung von mindestens 14° hat. Außerdem müssen Sie es sorgfältig spannen, denn sonst können sich Wassersäcke bilden, die das Segel beschädigen.






Frisch aus der Redaktion

  • Rot-Klee - Trifolium pratense

    Roter Klee im Rasen - wie Sie Rotklee richtig bekämpfen

    Vierblättriger Klee soll zwar Glück bringen, doch in einem gepflegten Rasen wird er nicht so gerne gesehen. Rotklee vermehrt sich in rasantem Tempo und handelt der Gärtner nicht sofort, wird der rote Klee das Gras komplett verdrängen. Um den lästigen Wiesenklee zu entfernen, ist etwas Ausdauer…
  • Buche Fagus Hecke

    Buchenhecke schneiden - Anleitung + Wann der beste Zeitpunkt ist

    Wo sich Buchen zu einer Hecke formieren, bilden sie den perfekten Schutz vor neugierigen Blicken, Lärm und Schmutz. Um diese Aufgabe über Jahrzehnte zu erfüllen, gehört ein regelmäßiger Schnitt zum Pflegeprogramm. Diese Anleitung erklärt, wie Sie Ihre Buchenhecke richtig schneiden und wann der…
  • Leimring am Apfelbaum

    Leimringe bei Obstbäumen - wann anbringen? Rezept zum selbst herstellen

    Leimringe sind simple, logische und preiswerte Pflanzenschutzmittel; und können doch Katastrophen verhindern – im Artikel erfahren Sie, welche Katastrophen das sind und wie die Leimringe helfen.
  • Igel

    Winterschlaf beim Igel - Infos zu Beginn, Dauer, Körpertemperatur etc.

    Der Winterschlaf beim Igel ist etwas komplizierter als einfach ein längerer Schlaf, das Überwintern von kleinen Igeln auch nicht ohne weiteres möglich – der Artikel gibt einen Überblick, was beim Winterschlaf vor sich geht und wie Sie herausbekommen, ob ein Igel wirklich Hilfe braucht.
  • Thuja occidentalis

    Thuja occidentalis Columna - Pflege und Schneiden der Säulenthuja

    Mit ihrem säulenförmigen Wuchs prägt Thuja occidentalis Columna das Landschaftsbild vieler Parkanlagen und Friedhöfe. In Gärten wird die nordamerikanische Koniferenart bevorzugt als Heckenpflanze eingesetzt. Bedingt durch ihre dichtes, immergrünes Blätterkleid bietet das Gewächs ganzjährig einen…
  • Olivenbaum - Olea europaea

    Frostschäden am Olivenbaum - was tun, wenn er nicht austreibt?

    Wenn der Winter Wetterkapriolen schlägt, ist ein Olivenbaum trotz aller Schutzmaßnahmen vor Frostschäden nicht gefeit. Fallen die Temperaturen deutlich unter - 10 Grad Celsius, sind Erfrierungen an Wurzeln, Trieben und Rinde vorprogrammiert. Was zu tun ist, wenn ein erfrorener Olivenbaum nicht mehr…
  • Weigelia praecox - Weigelie frühblühend

    Weigelie schneiden - Anleitung und Infos zum besten Zeitpunkt

    Die malerische Blütenpracht Ihrer Weigelie basiert auf einer klugen Strategie für den Schnitt. Wer sich darauf versteht, die Schere zum richtigen Zeitpunkt anzusetzen, wird mit zwei Blütezeiten im Jahr und einem stets blühfleißigen Zierstrauch belohnt. Diese Anleitung erläutert gegenständlich, wann…
  • Radicchio - Salat

    Radicchio-Salat anbauen - Pflege im Gemüsegarten

    Immer mehr Beliebtheit in den hiesigen Gemüsegärten findet der rote und im Geschmack leicht herbe Radicchio-Salat. Dieser ist mit dem Chicoree verwandt, wird in den Küchen allerdings überwiegend als Salat serviert und nicht gekocht. Mit dem Klima in den hiesigen Breitengraden kommt er in der Regel…
  • Rose hat braune Blätter

    Braune Flecken auf Rosenblättern - Ursache + Was hilft den Rosen?

    Wer Rosen in seinem Garten hat, hegt und pflegt sie mit Leidenschaft. Meistens jedenfalls. Wer dann braune Flecken auf den Rosenblättern entdeckt, ist zu Recht besorgt. Fast immer handelt es sich dabei um eine Pilzkrankheit. Viele Rosenliebhaber verabscheuen die Anwendung chemischer…
  • Olivenbaum - Olea europaea

    Olivenbaum - häufige Krankheiten & Schädlinge erkennen + bekämpfen

    Oliven-Gärtner sind an mehreren Fronten gefordert, um ihr mediterranes Schmuckstück gesund und vital zu kultivieren. Nördlich der Alpen schwächt das nass-kalte Klima die Abwehrkräfte am sonnenverwöhnten Olivenbaum, sodass häufige Krankheiten und Schädlinge leichtes Spiel haben. Anhand welcher…