Gartenmöbel und Terrassenmöbel aus Holz & weiteren Materialien

Gartenmöbel und Terrassenmöbel aus Holz & weiteren Materialien

Erst mit den geeigneten Möbeln wird ein Garten zu einem Ort, an dem man sich in seiner Freizeit gut erholen kann. Für diese Möbel werden viele verschiedene Materialien verwendet, die ihre jeweiligen Vor- und Nachteile haben.

gartenmoebel2 flVorteile

Die meisten Gartenmöbel werden aus Holz, Kunststoff oder verschiedenen Metallen hergestellt. Darüber hinaus kann aber auch Naturstein verwendet werden und besonders kreative Menschen bauen sich ihre eigenen Gartenmöbel aus Gabionen, Holzstämmen oder dicken Bohlen.

/>
  • Neben den üblichen Sitzmöbeln und Tischen gibt es Liegestühle, Gartenliegen und Deckchairs für das Sonnenbad sowie Bänke in verschiedenen Ausführungen. Besonderen Komfort bieten solche Liegemöbel, die mit einem Sonnendach ausgestattet sind.
  • Sehr witterungsbeständig sind bei den Gartenmöbeln aus Holz solche aus Tropenhölzern wie Teak und bei den metallenen Möbeln solche mit einem Edelstahl- oder Aluminiumgestell, die gegenüber Stahl und Eisen den Vorteil haben, dass sie nicht rosten.
  • Besonders robust sind Bänke und Tische aus Natursteinen, die entweder aus einem Stein gemeißelt werden oder als gemahlener Stein mit einem Bindemittel in eine Form gegossen wurden.
  • Gegenüber anderen Materialien noch relativ neu sind die Gartenmöbel aus Polyrattan, einem Kunststoffgeflecht, das dem echten Rattan ähnelt. Es hat jedoch den Vorteil, dass es unempfindlich gegen Feuchtigkeit und Temperaturschwankungen ist und daher auch im Winter draußen bleiben kann.
  • Für kleine Terrassen oder um für Gäste schnell zusätzliche Sitzgelegenheiten zu schaffen, eignen sich alle zusammenklappbaren Gartenmöbel. Sie haben darüber hinaus den Vorteil, dass sie sich im Winter platzsparend lagern lassen.
Nachteile

Auch die relativ wetterfesten Gartenmöbel sollten im Winter nicht unbedingt draußen bleiben. Selbst robuster Kunststoff leidet unter der Sonneneinstrahlung und der Kälte und kann mit der Zeit porös werden oder ausbleichen.
  • Problematisch ist oft die Lagerung der Gartenmöbel während der Wintermonate, weil die Möbel viel Platz in Anspruch nehmen. Lässt sich kein passender Lagerraum finden, können aber
    auch Schutzhüllen über die Möbel gezogen werden. Diese Hüllen gibt es in vielen verschiedenen Größen zu kaufen, alternativ kann aber auch eine Abdeckplane aus dem Baumarkt verwendet werden.
  • Gartenmöbel aus Holz wie auch solche aus rostenden Metallen brauchen eine regelmäßige Pflege, um sie vor der Feuchtigkeit zu schützen. Möbel aus Kunststoff oder Stein kommen dagegen ohne jeden Schutz aus.
  • Ohne eine passende Auflage sind die meisten Gartenmöbel unbequem. Abgesehen von den Sitzgruppen aus Polyrattan gehören diese Polster jedoch normalerweise nicht zum Lieferumfang, sodass hierfür mit zusätzlichen Kosten gerechnet werden muss.
  • Die Haltbarkeit der Terrassenmöbel ist meist davon abhängig, wie stark die Möbel der Witterung ausgesetzt werden, natürlich spielen aber auch die Qualität des Materials und die Verarbeitung eine große Rolle. Hochwertige Möbel können durchaus einige Jahrzehnte benutzt werden.
Preise

Terrassenmöbel gibt es in den unterschiedlichsten Ausführungen und Preiskategorien. Ganze Sitzgruppen aus einfachem Kunststoff sind schon für weniger als 100 Euro erhältlich, während solche aus hochwertigen Materialien durchaus im Bereich von mehreren tausend Euro liegen können. Es findet sich daher für jeden Geschmack und jeden Geldbeutel das passende Produkt.

gartenmoebel7 flHersteller und Händler
  • Ein großes Angebot an Gartenmöbeln findet sich während der Sommermonate in den Gartencentern, Baumärkten und Möbelhäusern am Ort. Dort können die Möbel gleich auf

    ihre Bequemlichkeit überprüft werden.
  • Gartenmöbel werden aber inzwischen auch von vielen Versandhändlern wie Otto oder Neckermann verkauft und auch auf ebay und amazon gibt es eine große Auswahl. Weitere Internethändler sind Garpa, Teak24, Lünse und Gardeo.
  • Ein renommierter Hersteller für Gartenmöbel aus Kunststoff ist die Firma Kettler, die Firma Siena Garden stellt dagegen sowohl Möbel mit einem Metallgestell wie auch Holzmöbel her.
  • Möbel aus Naturstein bzw. Steinguss gibt es bei den Steinmetzen in der Umgebung, im Internet können sie bei Der Besondere Garten oder Ganuba bestellt werden.
Fazit

Schöne Gartenmöbel machen den Garten perfekt. Ob sie aus Holz oder anderen Materialien bestehen sollten, ist aber eher eine Frage des Geschmacks. Wer jedoch wenig Zeit oder Lust auf die nötige Pflege hat, ist mit den Möbeln aus besonders wetterfesten Werkstoffen wie Aluminium, Edelstahl oder den verschiedenen Kunststoffen am besten beraten.

Tipps der Redaktion
  1. Gartenmöbel müssen nicht unbedingt auf der Terrasse stehen, durch einen kleinen Pavillon kann eine Sitzgruppe mitten im Garten vor Sonne und Regen geschützt werden.
  2. Ein geeigneter Sonnenschutz sollte auf keiner Terrasse fehlen. Hierfür gibt es Sonnenschirme, Markisen oder auch Sonnensegel, die von der Hauswand in jede beliebige Richtung oder auch mitten im Garten gespannt werden können.