Gartenbank aus Aluminium, Metall, Eisen

Gartenbank aus Aluminium, Metall, Eisen

Metallene Gartenbänke werden komplett aus Eisen oder Aluminium hergestellt. Sehr beliebt sind aber auch Kombinationen aus verschiedenen Materialien.

gartenbank_flSo können Metallgestelle mit einer Sitzfläche aus Holz oder Textilbespannungen mit einem Kunststoffgeflecht verknüpft werden.

Vorteile der Gartenbänke aus Metall

Das Metall für Gartenbänke benötigt keinen großen Querschnitt wie zum Beispiel Holz, um stabil zu sein. Daher können Metallbänke sehr filigran gestaltet und reichlich mit Ornamenten verziert werden.
  • Gartenbänke aus Eisen werden beschichtet und sind dann wetterfest und

    langlebig. Sie sind stabil, sehr pflegeleicht und lassen sich leicht reinigen. Nach einem Regenschauer sind sie schnell wieder trocken.
  • Bei Bänken aus Aluminium bestehen die Sitzflächen und Rückenlehnen meist aus einem Textilgewebe oder einem Kunststoffgeflecht, was sie gegenüber den Bänken aus Eisen etwas bequemer macht. Eine Auflage ist für solche Bänke nicht unbedingt erforderlich.
  • Aluminium rostet nicht, deshalb ist dieses Material für Gartenmöbel besonders gut geeignet. Außerdem ist es sehr leicht und lässt sich daher gut transportieren.
  • Gartenmöbel aus Metall dürfen auch bei Regen und im Winter draußen bleiben und können deshalb das ganze Jahr über genutzt werden.
Nachteile der Metallbänke

Metall gehört von Natur aus nicht zu den Materialien, auf denen es sich besonders bequem sitzen lässt. Außerdem setzen Metallbänke mit Ausnahme des Aluminiums schnell Rost an, wenn sie längere Zeit draußen stehen.
  • Gartenbänke aus Metall sind sehr hart. Sie benötigen daher Auflagen, um bequem auf ihnen sitzen zu können. Außerdem sind
    sie kalt.
  • Eisenbänke sind zwar pulverbeschichtet, um sie vor Rost zu schützen, bei einer Beschädigung der Oberfläche ist dieser Schutz jedoch nicht mehr gegeben.
  • An den Verschraubungen kann sich Flugrost bilden, dieser muss mit einem Rostentferner beseitigt werden. Auch an den Fußkappen bildet sich leicht Rost, weil sich im Inneren der Metallrohre Wasser sammelt und die Innenflächen der Rohre nicht beschichtet sind.
  • Sehr dünnes Aluminium kann knicken oder sich verbiegen. Die Dicke der Profile ist jedoch von außen schwer zu erkennen, daher zeigt sich dieses Problem erst später beim Gebrauch.
  • Bei Aluminiumgestellen mit einem Geflecht kann die Bespannung mit der Zeit durchhängen oder durch die Sonneneinstrahlung porös und brüchig werden.
Preise

Gartenbänke aus Metall kosten etwa 100 bis 200 Euro. Je nach Ausführung benötigen sie noch eine Bankauflage, um die Sitzfläche und eventuell auch die Rückenlehne zu polstern.

Hersteller und Händler
  • Die Kunstschlosserei Hellmuth verkauft einige Gartenbänke aus Metall, die meist mit verschiedenen Oberflächen zur Verfügung stehen. Dort gibt es auch Canapées aus Eisen.
  • Auf Tradoria findet sich eine Übersicht über die Angebote verschiedener Händler. Sehr moderne Modelle gibt es bei Thomas Gardener.
  • Viva Haushaltswaren verkauft Bänke aus Aluminium, Kombinationen aus Metall und Holz oder einem Geflecht, daneben aber auch Gartenbänke aus Holz und Polyrattan.
Fazit

Gartenbänke aus Eisen sind recht witterungsbeständig, wenn ihre Oberfläche entsprechend beschichtet wurde, haben aber trotzdem schnell ein Problem mit Rost. Aluminium dagegen rostet grundsätzlich nicht und ist daher für den Außenbereich eigentlich besser geeignet. Für den nötigen Sitzkomfort sorgt bei den Gestellen aus Aluminium eine Bespannung, bei komplett aus Metall gefertigten Modellen ist dagegen eine Auflage nötig, um auch längere Zeit auf solch einer Bank sitzen zu können.

Richtig gemütlich wird es auf Ihrer Bank, wenn Sie sie zwischen

einen Rosenbogen stellen, sodass Sie zwischen den vielen Blüten sitzen. Für diesen Zweck gibt es Rosenbögen, in die bereits eine Metallbank integriert ist. Mit einem kleinen Tischchen aus Metall können Sie dort auch gleich Ihre Kaffeepause machen oder den Sonnenuntergang bei einem Glas Wein genießen.