Wegeleuchten mit Bewegungsmelder

Wegeleuchten mit Bewegungsmelder

Stimmungsvolles Licht sorgt zu Hause für Wohlbefinden und Gemütlichkeit. Diese sollten natürlich auch im eigenen Garten bzw. auf dem Grundstück nicht fehlen.

licht-im-garten2Hierbei empfehlen sich die Wegeleuchten, die im Handel mittlerweile in zahlreichen Variationen zu finden sind.

Die Wegeleuchten spenden da Licht, wo es benötigt wird, etwa auf der Auffahrt zum Haus, auf dem Weg von der Garage zur Haustür oder quer durch den Garten, durch den man von der Straße zum Haus gelangt. Da hier aber Straßenlaternen oftmals nicht hinreichend sind, müssen

sich Hauseigentümer andere Mittel einfallen lassen, um die Wege auf dem eigenen Grundstück entsprechend zu beleuchten und hier haben sich die Wegeleuchten optimal durchgesetzt.

Arten von Wegeleuchten

Die Wegeleuchten stehen heute in unzähligen Ausführungen zur Wahl, so dass nahezu keine Wünsche offen bleiben. Entscheidend ist dabei, dass die Wegeleuchten sich dem Stil des Gartens bzw. Hauses anpassen. So finden sich klassische Laternenformen, in denen Wegeleuchten auftreten können, aber auch moderne Varianten können den eigenen Garten zieren.

In der Regel sind die Wegeleuchten dabei nicht allzu hoch, so dass ihr Licht nicht blendet. Sie müssen ebenfalls mit speziellen lichtlenkenden optischen Systemen ausgestattet sein. Diese sorgen dafür, dass das abgegebene Licht direkt auf den auszuleuchtenden Bereich, also nach unten, fällt. Als Alternative zu den klassischen oder modernen Wegeleuchten kommen noch die Wegeleuchten in Frage, die im Boden eingelassen sind. Hierbei handelt es sich um sehr helle Leuchten, die natürlich das Licht nicht nach unten strahlen können. Deshalb wird hier oftmals bei minderwertigen Leuchten eine starke Blendung wahrgenommen. Durch das
sehr helle Licht, leuchten sie die Wege im eigenen Garten aber optimal aus.

Wegeleuchten mit Bewegungsmelder

Weiterhin unterscheidet man in einfache Wegeleuchten und die Wegeleuchten, die mit einem Bewegungsmelder ausgestattet sind. Letztere sind oftmals die bessere Wahl, denn hier verringert sich der Stromverbrauch doch deutlich. Bei einer Wegeleuchte mit Bewegungsmelder erstrahlt das Licht nur dann, wenn eine entsprechende Bewegung wahrgenommen wird.

Diese Bewegungsmelder sollten jedoch so ausgestattet sein, dass sie nicht bei jeder Bewegung reagieren. Wenn zum Beispiel eine streunende Katze oder ein Vogel entlang der Wegeleuchte laufen, sollte der Bewegungsmelder nicht dahingehend reagieren, dass er den Impuls zum Einschalten des Lichts gibt.licht-im-garten_fl

Weiterhin sollte beim Kauf schon darauf geachtet werden, dass Wegeleuchten mit Bewegungsmelder eine Möglichkeit bieten, den Bewegungsmelder abzuschalten. Das ist beispielsweise dann sinnvoll, wenn die Wegeleuchten nicht angehen sollen, wie im Urlaub der Bewohner. Auch wenn die Beleuchtung der Wege dauerhaft gegeben sein soll, etwa während einer sommerlichen Gartenparty, muss der Bewegungsmelder abgeschaltet werden können, damit die Beleuchtung kontinuierlich erscheint.

Leuchtmittel für Wegeleuchten

Für die Wegeleuchten, egal, ob diese nun mit Bewegungsmeldern ausgestattet sind oder nicht, kommen unterschiedliche Leuchtmittel in Betracht. Besonders häufig finden sich die Halogen- und Glühlampen. Mittlerweile werden auch zunehmend mehr Energiesparlampen eingesetzt oder sogar die beliebten LED Lampen, die den Stromverbrauch noch weiter senken.

Vor dem Kauf der Wegeleuchten mit Bewegungsmelder sollte auch überprüft werden, wie diese montiert werden müssen. Es gibt hier teils große Unterschiede. Sehr einfache Wegeleuchten lassen sich oftmals über eine Steckdose mit Strom versorgen, bei anderen ist ein doch recht aufwändiger Anschluss an das Stromnetz notwendig, den man dem Fachmann überlassen sollte. Überdies sollten für die Wegbeleuchtung im Außenbereich nur Wegeleuchten verwendet werden, die ausdrücklich für die Verwendung draußen geeignet sind. Bei anderen Leuchten kann es schnell zu technischen Defekten durch die Witterungseinflüsse oder aber zu Kurzschlüssen kommen.

Frisch aus der Redaktion

  • Leimring am Apfelbaum

    Leimringe bei Obstbäumen - wann anbringen? Rezept zum selbst herstellen

    Leimringe sind simple, logische und preiswerte Pflanzenschutzmittel; und können doch Katastrophen verhindern – im Artikel erfahren Sie, welche Katastrophen das sind und wie die Leimringe helfen.
  • Igel

    Winterschlaf beim Igel - Infos zu Beginn, Dauer, Körpertemperatur etc.

    Der Winterschlaf beim Igel ist etwas komplizierter als einfach ein längerer Schlaf, das Überwintern von kleinen Igeln auch nicht ohne weiteres möglich – der Artikel gibt einen Überblick, was beim Winterschlaf vor sich geht und wie Sie herausbekommen, ob ein Igel wirklich Hilfe braucht.
  • Thuja occidentalis

    Thuja occidentalis Columna - Pflege und Schneiden der Säulenthuja

    Mit ihrem säulenförmigen Wuchs prägt Thuja occidentalis Columna das Landschaftsbild vieler Parkanlagen und Friedhöfe. In Gärten wird die nordamerikanische Koniferenart bevorzugt als Heckenpflanze eingesetzt. Bedingt durch ihre dichtes, immergrünes Blätterkleid bietet das Gewächs ganzjährig einen…
  • Olivenbaum - Olea europaea

    Frostschäden am Olivenbaum - was tun, wenn er nicht austreibt?

    Wenn der Winter Wetterkapriolen schlägt, ist ein Olivenbaum trotz aller Schutzmaßnahmen vor Frostschäden nicht gefeit. Fallen die Temperaturen deutlich unter - 10 Grad Celsius, sind Erfrierungen an Wurzeln, Trieben und Rinde vorprogrammiert. Was zu tun ist, wenn ein erfrorener Olivenbaum nicht mehr…
  • Weigelia praecox - Weigelie frühblühend

    Weigelie schneiden - Anleitung und Infos zum besten Zeitpunkt

    Die malerische Blütenpracht Ihrer Weigelie basiert auf einer klugen Strategie für den Schnitt. Wer sich darauf versteht, die Schere zum richtigen Zeitpunkt anzusetzen, wird mit zwei Blütezeiten im Jahr und einem stets blühfleißigen Zierstrauch belohnt. Diese Anleitung erläutert gegenständlich, wann…
  • Radicchio - Salat

    Radicchio-Salat anbauen - Pflege im Gemüsegarten

    Immer mehr Beliebtheit in den hiesigen Gemüsegärten findet der rote und im Geschmack leicht herbe Radicchio-Salat. Dieser ist mit dem Chicoree verwandt, wird in den Küchen allerdings überwiegend als Salat serviert und nicht gekocht. Mit dem Klima in den hiesigen Breitengraden kommt er in der Regel…
  • Rose hat braune Blätter

    Braune Flecken auf Rosenblättern - Ursache + Was hilft den Rosen?

    Wer Rosen in seinem Garten hat, hegt und pflegt sie mit Leidenschaft. Meistens jedenfalls. Wer dann braune Flecken auf den Rosenblättern entdeckt, ist zu Recht besorgt. Fast immer handelt es sich dabei um eine Pilzkrankheit. Viele Rosenliebhaber verabscheuen die Anwendung chemischer…
  • Olivenbaum - Olea europaea

    Olivenbaum - häufige Krankheiten & Schädlinge erkennen + bekämpfen

    Oliven-Gärtner sind an mehreren Fronten gefordert, um ihr mediterranes Schmuckstück gesund und vital zu kultivieren. Nördlich der Alpen schwächt das nass-kalte Klima die Abwehrkräfte am sonnenverwöhnten Olivenbaum, sodass häufige Krankheiten und Schädlinge leichtes Spiel haben. Anhand welcher…
  • Bornholm Margerite - Dimorphotheca ecklonis

    Bornholm-Margerite - Pflege und Überwintern

    Mit farbenfrohen Blütenscheiben verwandelt die Bornholm-Margerite Ihren Sommergarten in eine malerische Wohlfühl-Oase, umschwärmt von emsigen Schmetterlingen. Damit die duftende Blütenpracht bis zum ersten Frost durchhält, darf die südafrikanische Schönheit nicht links liegen gelassen werden. Lesen…
  • Fliege auf dem Dachboden

    Fliegen im Dachboden/im ausgebauten Dachgeschoss - was hilft?

    Ein Phänomen, das Betroffene nicht nur ärgert, sondern auch verblüfft – ganze Fliegenhorden erobern pünktlich zur Überwinterung den Dachboden, anscheinend Jahre hindurch immer wieder die gleichen Fliegen. Lesen Sie im Artikel, warum der Schein kein bisschen trügt und wie Sie die ungeladenen…