Wegeleuchten zur Gartenbeleuchtung

Wegeleuchten zur Gartenbeleuchtung

Der nächtliche Garten ist vor allem eines: Dunkel und undurchsichtig. Sich durch diesen zum Haus durchzuschlagen, fällt alles andere als leicht und ist auf gar keinen Fall sicher.

licht-im-garten_flDennoch muss man auch im Dunkeln nach Hause finden und das möglichst ohne größere Probleme oder gar Schäden am Körper.

Deshalb empfehlen sich die Wegeleuchten, mit denen die Gartenwege, ebenso wie die Wege zum Haus gleichermaßen gut ausgeleuchtet werden können.

In erster Linie dienen die Wegeleuchten also der erhöhten Sicherheit beim Durchschreiten des Gartens

zu später Stunde. Aber sie können genauso einen dekorativen Zweck erfüllen, denn durch die gezielte Auswahl von Formen, Farben und Größen der Wegeleuchten kann der Garten in einem märchenhaften Licht erstrahlen.

Die häufigsten Wegeleuchten zur Gartenbeleuchtung

Bei der Auswahl der Wegeleuchten hat man die Qual der Wahl. Denn hier finden sich so viele unterschiedliche Modelle, dass es nicht leicht fällt, die richtige Entscheidung zu treffen. Es hat sich deshalb bewährt, dass man sich nach dem Stil des Gartens richtet. Sehr rustikale Wegeleuchten sind etwa den einstigen Gaslaternen in der Form nachempfunden. Sie werden zumeist aus Kunststoff oder Metall angefertigt und können in unterschiedlichen Größen ausgewählt werden.

Da man sich aber im eigenen Garten nicht wie auf einer öffentlichen Straße fühlen möchte, sind die etwas niedriger angefertigten Wegeleuchten dieser Art noch am häufigsten zu finden. Sie bieten außerdem die optimale Lichtpunkthöhe, so dass das Licht den betreffenden Wegebereich ideal ausleuchten kann. Ebenfalls sehr beliebt sind die Strahler, die im Boden eingelassen werden. Sie sind in verschiedenen Formen erhältlich. Zu beachten ist: Schaut man auf
den Boden, um zu sehen, wohin man läuft, können sehr starke Lichtquellen hier schnell blenden. Deshalb sollten solche Wegeleuchten nur nach reiflicher Überlegung ausgewählt werden.

Besonders attraktiv bei den Wegeleuchten zur Gartenbeleuchtung kommen die Leuchtkugeln daher. Sie sind zumeist aus robustem Acrylglas angefertigt und erfreuen sich seit einiger Zeit einer stetig steigenden Beliebtheit. Hierbei kann man wiederum unterschiedliche Größen wählen und die Leuchtmittel lassen sich in verschiedenen Farben auswählen, ebenso wie die Gehäuse der Leuchten selbst. Dadurch gelingt es, den eigenen Garten in ein märchenhaftes Lichtermeer zu verwandeln. Somit sind Wegeleuchten auch sehr dekorativ und können für romantische Stimmung sorgen.

Befestigung der Wegeleuchtenlicht-im-garten2_fl

Je nach gewählter Wegeleuchte kommen unterschiedliche Befestigungsvarianten in Betracht. Die meisten Wegeleuchten werden einfach in die Erde gesteckt, einige können aber auch zur Montage auf einer Art Fundament vorgesehen sein. Der Betrieb der Wegeleuchten erfolgt entweder mittels Stecker in der Steckdose oder durch den Anschluss an das häusliche Stromnetz. Hier kommt es immer auf die gewählten Wegeleuchten selbst an.

Leuchtmittel für Wegeleuchten

Ebenso groß wie die Auswahl der Wegeleuchten zur Gartenbeleuchtung ist auch die Auswahl der Leuchtmittel für die Wegeleuchten. Besonders häufig finden sich Glühlampen und Halogenlampen. Außerdem können LEDs zum Einsatz kommen, die einen geringeren Stromverbrauch aufweisen. Darüber hinaus gibt es einige Modelle der Wegeleuchten, die mittels Solarzellen beleuchtet werden. Allerdings bergen diese die Gefahr eines sehr schwachen Lichts, wenn die Solarzellen sich tagsüber nicht ausreichend aufladen konnten, was insbesondere in den Wintermonaten der Fall sein dürfte.

Doch da man gerade hier eine gute Gartenbeleuchtung benötigt, da es sehr frühzeitig dunkel wird, sind diese Wegeleuchten nur bedingt zu empfehlen, sollten zumindest nur in Kombination mit anderen Leuchtmitteln verwendet werden. Sinnvoll kann es überdies sein, wenn die Wegeleuchten über einen Bewegungsmelder verfügen. Dadurch lässt sich der Stromverbrauch senken, da die Leuchten nur dann angehen, wenn eine entsprechende Bewegung festgestellt wird und nicht permanent eingeschaltet sind.

Frisch aus der Redaktion

  • Kokosnusspalme - Cocos nucifera

    Kokoserde - Vorteile von Kokossubstrat zur Anzucht

    Seit einigen Jahren ist Kokoserde als Ersatz für Blumenerde verstärkt im Gespräch. Kann ein Pflanzsubstrat ganz ohne Nährstoffe herkömmliche Blumenerde ersetzen oder ist Blumenerde das Non puls Ultra für Garten, Zimmerpflanzen und Aussaaten? Wir beleuchten Pro und Kontra des trendigen…
  • Stabgitterzaun

    Stabgitterzaun - alles über Maße, Montage und Preise pro Meter

    Ein Grundstück abzugrenzen ist aus vielen Gründen notwendig. Die Umsetzung ist jedoch stets eine besondere Herausforderung. Dabei spielt nicht so sehr der Preis die größte Rolle. Vor allem sollte eine Abgrenzung den Bedürfnissen des Besitzers gerecht werden. Eine Lösung, welche viele Vorteile…
  • Jägerzaun aus Holz

    Kosten der Zaunmontage - was kostet ein Meter Zaun setzen?

    Was kostet ein Meter Zaun? Diese Frage lässt sich pauschal kaum beantworten. Die Vielfalt an Typen und Materialien ist so groß, dass die Preise für Zäune stark auseinander gehen. Dieser Vielfalt ist jedoch eines gemeinsam: Ihr recht einfacher Aufbau. Hier kann ein Heimwerker durch Eigenleistung…
  • Wandelröschen

    Wandelröschen durch Samen/Stecklinge vermehren und selber ziehen

    Kaum eine andere Pflanze füllt Gartenbeete, Terrassen und Balkone mit so viel sommerlichen Charme durch ihre Farbintensität, wie das Wandelröschen. Sie ist meist nur als Topfpflanze erhältlich und je nach Qualität, weniger robust. Aber mit der richtigen Anleitung und Pflege können Sie diese…
  • Algen mit Frosch

    Natürliche Mittel gegen Fadenalgen

    Algen im Gartenteich sind ein absolutes Ärgernis, aber kaum zu vermeiden. Außerdem sind sie auch nützlich. Sie dienen Kleinstlebewesen als Nahrung und produzieren obendrein lebensnotwendigen Sauerstoff. Ärgerlich wird’s dann, wenn sie sich massenhaft vermehren.
  • Aquarium

    Die besten Hausmittel gegen Algen im Aquarium

    Algen im Aquarium sind absolut natürlich und müssen im Normalfall auch nicht bekämpft werden. Erst wenn sie sich explosionsartig vermehren, wird es schwierig. Diese Vermehrung hat einen Grund. Der muss herausgefunden und abgestellt werden. Das klingt einfach, ist es aber nicht.
  • Aquarium

    Kieselalgen im Aquarium bekämpfen - in 5 Schritten

    Kieselalge treten hauptsächlich bei neueingerichteten Süß- und auch Meerwasseraquarien auf, können aber auch während des normalen Aquariumbetriebes erscheinen. Das hat vor allem mit der anfangs herrschenden hohen Konzentrationen von Silikaten zu tun.
  • Algen im Gartenteich mit Frosch

    Gartenteich-Wasser wird grün und trüb - was tun?

    Wenn das Teichwasser grün wird, liegt das in den allermeisten Fällen an mikroskopisch kleinen Schwebalgen. Sie haben sich explosionsartig vermehrt und färben das Wasser grün bzw. machen es zu einer trüben Brühe. Auslöser dafür ist häufig starke Sonneneinstrahlung und was noch öfter vorkommt, ein…
  • Gartenteich

    Grünalgen im Aquarium und im Teich erfolgreich bekämpfen

    Grünalgen treten sowohl im Gartenteich, als auch im Aquarium recht häufig auf. Eine der bekanntesten Arten ist die Fadenalge. Zu den Grünalgen gehören aber auch die Grüne Punkt Algen, Pelzalgen, Haaralgen und die Fusselalgen. Ohne Algen funktioniert kein Gewässer. Sie sind überall vorhanden. Es…
  • Jägerzaun

    Was ist ein Jägerzaun? Infos zu Preisen, Montage und Streichen

    Der Jägerzaun ist einer der Klassiker, wenn es um die Abgrenzung seines Grundstücks geht. Er ist preiswert, leicht aufzubauen und bietet auch noch darüber hinaus viele Vorteile. Lesen Sie in diesem Text alles, was Sie über den Jägerzaun wissen müssen.