Gartenkamin - praktisch & stilvoll

Gartenkamin - praktisch & stilvoll

Feuer im Garten ist für die meisten Menschen das Event, das die Gartennutzung erst abrundet.

gartenkamin_flAuch bei modernen Menschen scheint die Feuerstelle positive Empfindungen hervorzurufen, doch heute gibt es dankenswerterweise bequemere Möglichkeiten, zu diesem Erlebnis zu kommen, als die Entzündung eines (verbotenen) Lagerfeuers. Eine dieser Möglichkeiten ist die Anschaffung eines Gartenkamins.

Der Gartenkamin wird Ihren Garten vorteilhaft ergänzen:

  • Der Gartenkamin macht den Garten länger nutzbar, da er auch bei kälterer Witterung den Aufenthalt an der freien Luft zum

    gemütlichen Erlebnis werden lässt.
  • Sie belästigen auch keine Nachbarn mehr durch entstehenden Rauch, durch das Kaminstück wird der Rauch beim Gartenkamin nach oben abgeführt.
  • Einige Gartenkamine können mit zahlreichen Zusatzfunktionen punkten, die über das Erwärmen des Teewassers weit hinausgehen.

Als Nachteil könnte man anführen, dass auch ein Gartenkamin natürlich ein wenig Arbeit verursacht, die jedoch hinter dem Entspannungswert sicher zurücktritt.

Gartenkamine - Preise

Die einfachsten Gartenkamine gibt es schon ab 25,- Euro, das ist die kleinste Version von etwa 30 Zentimeter Umfang. Es sind eigentlich nur größere Feuerstellen in sicherem Gefäß, die fast schon auf den Tisch gestellt werden könnten. Dieser Terrassenofen hat häufig die Form einer Pyramide, er ist mit Auffangteller und Gitter versehen und damit ideal für lange gemütliche Abende auf der Terrasse und im Garten. Diese pyramidenförmigen Terrassenöfen sind meist aus Stahl und haben eine Grundfläche von 30 x 30 bis 50 x 50 bis Zentimeter. Durch die Verjüngung nach oben ergibt sich ein Kamineffekt, der jede Rauchbelästigung unmöglich macht. Die Höhe geht bis zu 1,20 Meter.

  • Stabilere Modelle, zum Beispiel mit feuerfesten Glasscheiben, kosten bis zu 250,- Euro. Meist wird hier schlicht geradliniges Design angeboten, es gibt jedoch auch Versionen aus Terracotta, die wie bauchige Vasen mit Öffnung aussehen, oder runde bronzefarbene Modelle, die mit geprägten Weintrauben verziert sind.
  • Auch Bio-Ethanol-Kamine gibt es ab rund 20,- Euro, das sind allerdings Tischversionen. Um 250,- Euro erhalten Sie die rustikale Variante aus Stein, die je nach Größe und Design bis 450,- Euro kosten kann, mit Edelstahlhaube auch um 600,- Euro.
  • Ein Terrassenkamin mit Gasbrenner, der auch als Terrassenheizstrahler fungieren kann, kostet um 370,- Euro. Er ist für leichten Transport mit Rädern versehen und hat eine Gesamthöhe 1,90 Meter und eine Leistung 4900 Watt.
  • Wie so
    häufig kostet außergewöhnliches Design ein wenig mehr, zum Beispiel beim Wohn- und Terrassenkamin, der in geometrisch schöner Kegelform oder als stylisher Zylinder für etwas über 600,- Euro daherkommt.
  • Erste Standgeräte, die mit Bioethanol betrieben werden können, gibt es um 400,-, auch hier finden Sie viel extravagantes Design. Der formschöne Design-Kamin aus veredelten Alu-Profilen heizt bei Vollbetrieb bis zu 4,5 kW, er kostet in Edelstahl-Optik matt gebürstet etwa 570,- Euro.
  • kamin-terrasse_fl
  • Luxus für den Garten ist der fahrbare Gartenkamin, der mit Propan-Gas betrieben wird und einen Feuereinsatz mit keramischen Holzscheiten hat. Er kostet dann aber auch rund 1.000 Euro. 

Hersteller und Händler

Gartenkamine werden momentan sehr zahlreich angeboten, Sie können sie im Baumarkt finden, beim Internethändler Amazon, www.amazon.de, oder beim Otto-Versand, www.otto.de, neulich hatten sogar die Discounter Plus und Lidl Gartenkamine im Angebot. Der Baumarkt Obi, www.obi.de, bietet zahlreiche Kaminöfen, viele dekorative Kamine hat auch das Gartencenter Dehner, das mit zahlreichen Filialen vor allem im süddeutschen Raum vertreten ist, www.dehner.de.

Wesco, bekannt für stilvolle Haushaltswaren, bietet den Bio-Ethanol-Kamin in klein, die Firma Beckmann Bau-und Schornsteintechnik bietet hochwertige Außenkamine in Niedersachsen, Hamburg und Bremen an. Die Firma produziert bereits seit 25 Jahren Garten- und Terrassenkamine, sie bezeichnen sich als ersten Hersteller auf diesem Markt, www.gartenkamine.de. Die Buschbeck GmbH mit Sitz in Waldbröl bietet rustikale Steinkamine (www.buschbeck.de), auch die Firma Gey produziert selbst, und zwar rollbare Terrassenkamine, www.terrassenkamine.com.

Die Firma Brasa fertigt Modelle für den Betrieb mit Bioethanol (www.brasafire.de), ebenso die Kamin-Design Gmbh & Co KG (www.kamin-design.com), die auf www.kamine.org auch umfassend über die Sicherheitsbestimmungen rund um den Betrieb von Ethanol-Kaminen informiert. Beide können auch mit außergewöhnlichem Design überzeugen. Diese Anbieter sind natürlich nur ein kleiner Ausschnitt aus dem Angebot, der Ihnen Anregungen für die eigenen Erkundigungen geben soll.

Fazit

Ein Gartenkamin gehört sicher zu den Anschaffungen, die die Nutzbarkeit des Gartens nachdrücklich erhöhen. Nicht nur wenn Gäste kommen, tragen der Lichtschein und die Wärme entscheidend zur Schaffung einer schönen und entspannenden Atmosphäre bei.

Tipps der Redaktion

  1. Die Aufstellung eines Gartenkamins ist nicht immer genehmigungsfrei, Sie müssten sich also sicherheitshalber bei Ihrer Gemeinde informieren.
  2. Ihr Gartenkamin darf nicht als Müllverbrennungsanlage entfremdet werden. Besonders wenn Plastikgegenstände verbrannt werden, entstehen meist hochgiftige Schadstoffe.
  3. Wenn Sie beim Kauf auf Prüfzeichen achten, können Sie von der Sicherheit Ihres Gartenkamins ausgehen. Besonders für den Ethanol-Kamin existiert erst seit einiger Zeit eine DIN-Norm, die die Hersteller beachten müssen.
  4. Soll die Heizstelle im Garten zur ständigen Einrichtung werden? Dann könnten Sie sich Ihren Grillkamin oder Terrassenkamin selber bauen, wenn Sie über einige handwerkliche Fähigkeiten verfügen, Anleitungen sind erhältlich.

Frisch aus der Redaktion

  • Rot-Klee - Trifolium pratense

    Roter Klee im Rasen - wie Sie Rotklee richtig bekämpfen

    Vierblättriger Klee soll zwar Glück bringen, doch in einem gepflegten Rasen wird er nicht so gerne gesehen. Rotklee vermehrt sich in rasantem Tempo und handelt der Gärtner nicht sofort, wird der rote Klee das Gras komplett verdrängen. Um den lästigen Wiesenklee zu entfernen, ist etwas Ausdauer…
  • Buche Fagus Hecke

    Buchenhecke schneiden - Anleitung + Wann der beste Zeitpunkt ist

    Wo sich Buchen zu einer Hecke formieren, bilden sie den perfekten Schutz vor neugierigen Blicken, Lärm und Schmutz. Um diese Aufgabe über Jahrzehnte zu erfüllen, gehört ein regelmäßiger Schnitt zum Pflegeprogramm. Diese Anleitung erklärt, wie Sie Ihre Buchenhecke richtig schneiden und wann der…
  • Leimring am Apfelbaum

    Leimringe bei Obstbäumen - wann anbringen? Rezept zum selbst herstellen

    Leimringe sind simple, logische und preiswerte Pflanzenschutzmittel; und können doch Katastrophen verhindern – im Artikel erfahren Sie, welche Katastrophen das sind und wie die Leimringe helfen.
  • Igel

    Winterschlaf beim Igel - Infos zu Beginn, Dauer, Körpertemperatur etc.

    Der Winterschlaf beim Igel ist etwas komplizierter als einfach ein längerer Schlaf, das Überwintern von kleinen Igeln auch nicht ohne weiteres möglich – der Artikel gibt einen Überblick, was beim Winterschlaf vor sich geht und wie Sie herausbekommen, ob ein Igel wirklich Hilfe braucht.
  • Thuja occidentalis

    Thuja occidentalis Columna - Pflege und Schneiden der Säulenthuja

    Mit ihrem säulenförmigen Wuchs prägt Thuja occidentalis Columna das Landschaftsbild vieler Parkanlagen und Friedhöfe. In Gärten wird die nordamerikanische Koniferenart bevorzugt als Heckenpflanze eingesetzt. Bedingt durch ihre dichtes, immergrünes Blätterkleid bietet das Gewächs ganzjährig einen…
  • Olivenbaum - Olea europaea

    Frostschäden am Olivenbaum - was tun, wenn er nicht austreibt?

    Wenn der Winter Wetterkapriolen schlägt, ist ein Olivenbaum trotz aller Schutzmaßnahmen vor Frostschäden nicht gefeit. Fallen die Temperaturen deutlich unter - 10 Grad Celsius, sind Erfrierungen an Wurzeln, Trieben und Rinde vorprogrammiert. Was zu tun ist, wenn ein erfrorener Olivenbaum nicht mehr…
  • Weigelia praecox - Weigelie frühblühend

    Weigelie schneiden - Anleitung und Infos zum besten Zeitpunkt

    Die malerische Blütenpracht Ihrer Weigelie basiert auf einer klugen Strategie für den Schnitt. Wer sich darauf versteht, die Schere zum richtigen Zeitpunkt anzusetzen, wird mit zwei Blütezeiten im Jahr und einem stets blühfleißigen Zierstrauch belohnt. Diese Anleitung erläutert gegenständlich, wann…
  • Radicchio - Salat

    Radicchio-Salat anbauen - Pflege im Gemüsegarten

    Immer mehr Beliebtheit in den hiesigen Gemüsegärten findet der rote und im Geschmack leicht herbe Radicchio-Salat. Dieser ist mit dem Chicoree verwandt, wird in den Küchen allerdings überwiegend als Salat serviert und nicht gekocht. Mit dem Klima in den hiesigen Breitengraden kommt er in der Regel…
  • Rose hat braune Blätter

    Braune Flecken auf Rosenblättern - Ursache + Was hilft den Rosen?

    Wer Rosen in seinem Garten hat, hegt und pflegt sie mit Leidenschaft. Meistens jedenfalls. Wer dann braune Flecken auf den Rosenblättern entdeckt, ist zu Recht besorgt. Fast immer handelt es sich dabei um eine Pilzkrankheit. Viele Rosenliebhaber verabscheuen die Anwendung chemischer…
  • Olivenbaum - Olea europaea

    Olivenbaum - häufige Krankheiten & Schädlinge erkennen + bekämpfen

    Oliven-Gärtner sind an mehreren Fronten gefordert, um ihr mediterranes Schmuckstück gesund und vital zu kultivieren. Nördlich der Alpen schwächt das nass-kalte Klima die Abwehrkräfte am sonnenverwöhnten Olivenbaum, sodass häufige Krankheiten und Schädlinge leichtes Spiel haben. Anhand welcher…