Feuerkorb - mehr als Dekoration

Feuerkorb - mehr als Dekoration

Ein Feuer im Garten verbreitet in den meisten Menschen wohlige Gefühle, hier sind vielleicht Erinnerungen an das urmenschliche Dasein mit im Spiel.

feuerstelle_flDie einfachste und sicherste Möglichkeit, sich diesen Spaß öfter zu gönnen, ist der Feuerkorb, den es seit geraumer Zeit zu kaufen gibt.

Der Feuerkorb spricht nicht nur unsere Urinstinkte an, er hat auch andere Vorteile zu bieten:

  • Ein Feuerkorb bringt Gemütlichkeit in den Garten, auch bei etwas unwirschem Wetter können Sie (unterstützt durch eine dicke Jacke)

    den Garten nutzen.
  • In der Regel lassen sich Feuerkörbe mit dem passenden Zubehör auch zum Grill umrüsten.
  • Im Feuerkorb können viele Gartenabfälle verbrannt werden, das erspart nicht nur eine Menge Zeit und Arbeit für das Wegbringen der gesammelten Gartenabfälle, sondern meist auch Geld, das für die Entsorgung zu bezahlen wäre.
  • Im Gegensatz zu offenem Feuer müssen Sie das Feuer im Korb normalerweise nicht von Ihrer Gemeinde genehmigen lassen. Das gilt jedoch nur, wenn es sich um einen handelsüblichen Feuerkorb handelt.
  • Feuerkörbe sind eine lange Zeit haltbar und witterungsfest.
  • Die meisten Feuerkörbe sind so behandelt, dass sie nicht rosten.

Nachteile eines Feuerkorbes: Vor allem an den Seiten offene Feuerkörbe sollten beim Brennen immer unter Aufsicht stehen, da immer die Gefahr besteht, dass Funkenflug in der Umgebung kleine Brandherde entfacht.

Preise

Je nach Größe und Material(dicke) bewegen sich die Preise für Feuerkörbe zwischen rund 60,- und 800,- Euro. Den Feuerplatz für den Balkon gibt es für 175,- Euro. Die Feuerschale aus Edelstahl kostet zum Beispiel schnell um 270,- Euro, sie hat dann aber auch stattliche 80 Zentimeter Durchmesser. Auch im Bereich Feuerkorb oder Feuerschale können Sie Designmodelle erwerben, eine Feuerschale aus Holz und Edelstahl kostet dann als

bodennahes Modell rund 175,- Euro, am Stab in luftiger Höhe schwebend sind es um 300,- Euro.

Hersteller und Händler

Eine große Auswahl an Feuerkörben finden Sie im Internet in Trend-Shops wie Yatego, www.yatego.com. Auch in Gartencentern und Baumärkten gibt es Feuerkörben in zahlreichen Ausführungen, zum Beispiel bei Obi, www.obi.de oder bei Garten Mendel in Pyrbaum, www.garten-mendel.de.

Der Grillhersteller Landmann (www.landmann.de) bietet Feuerkörbe an, zu den Herstellern gehören auch die Ricon-Metallerzeugnisse GmbH (www.ricon-manufaktur.de) und die Kandeko GmbH (www.kandeko.com). Der Hersteller Weber (www.weber-grillen.de) bietet einen Feuerplatz für den Balkon.

Außergewöhnliches Design bietet die Loom Living GmbH, www.loom-living.de, neben diesen Beispielen gibt es natürlich noch einige Hersteller und Designer, die sich auch mit dem Feuerkorb beschäftigt haben.

Fazit

Für die einen ersetzt der Feuerkorb perfekt das gemütliche (aber verbotene) Lagerfeuer am Abend, für die anderen ist es massive Arbeitsersparnis, ihre Gartenabfälle nicht mehr wegfahren zu müssen - ein Feuerkorb gehört zu den nützlichsten Utensilien, die für den Garten beschafft werden können.

Tipps der Redaktion

  1. Das Feuer im Korb sollte nie mit Benzin oder Spiritus entzündet werden, dabei kann man sich schnell verbrennen. Es gibt preisgünstige Anzünder zu kaufen, die zusammen mit ein wenig Anfeuerholz schnell ein kleines Feuer bereitstellen. Dann können Sie nach und nach größere Holzscheite nachgelegen, die für ein länger brennendes Feuer sorgen.
  2. Sie können Ihre Feuerstelle auch anders nutzen, wenn das Wetter wirklich einmal Feuer längere Zeit überflüssig macht. Dann wird der

    Feuerkorb als Blumenschale zur Dekoration, mit Sand befüllt zur Kerzenhalterung oder mit einer Platte zum Beistelltisch.
  3. Wenn die Feuerstelle etwas gelitten hat, können Edelstahlfeuerstellen mit Edelstahl Bürsten oder Schleifvlies wieder erneuert werden. Schwarze Feuerstellen können mit Thermolack wieder wie neu gemacht werden, erst wird die Feuerstelle abgeschliffen, dann kommt der Thermolack auf die abgeplatzten Stellen. Feuerstellen aus geöltem Stahl müssen vor Regen geschützt werden, sonst wird sich eine Rostschicht bilden. Sie werden nach jedem Gebrauch gereinigt und mit Öl eingerieben werden, das wirkt auch einer Rostbildung entgegen. Sie können den Rost aber auch entstehen lassen und ihn als gestalterisches Mittel in Ihrem Garten einsetzen.

Frisch aus der Redaktion

  • Lorbeerbaum

    Lorbeerbaum, Laurus nobilis - Infos zur Pflege, Vermehren & Überwinterung

    Der Lorbeerbaum ist ein beliebter, immergrüner Strauch, der für die Kübelkultur geeignet ist oder auch in milden Lagen im Garten wächst. Gepflegt und ordentlich geschnitten kann das dunkelgrüne, ledrige Laub für atemberaubende Akzente in Eingangsbereichen oder auch auf Terrassen sorgen. Wie Sie den…
  • Deutzie - Deutzia

    Deutzie schneiden - wann und wie der Rückschnitt der Deutzia erfolgt

    Indem Sie Ihre Deutzie regelmäßig schneiden, wiederholt sich das malerische Blütenfestival im Frühling zuverlässig. Bleibt der Rückschnitt aus, vergreist ein Sternchenstrauch innerhalb weniger Jahre. Der richtige Zeitpunkt ist ebenso maßgeblich, wie die perfekte Schnittführung. Diese Anleitung…
  • Schwedenfeuer - Baumfackel - diy Anleitung

    Bauanleitung für Schwedenfeuer und Baumfackeln

    Schwedenfeuer oder Baumfackeln, wie diese auch genannt werden, sind im Garten ein toller Blickfang und für viele Tradition im Sommer und Herbst. Mit der folgenden Bauanleitung können diese sogar ganz einfach selbst hergestellt werden und ergeben so wunderbare Geschenke oder eine prima Verwendung…
  • Grasnelke - Armeria

    Grasnelke, Armeria - Sorten, Pflege und Infos zur Winterhärte/Giftigkeit

    Ihre lange Blütezeit und unkomplizierte Pflege machen die Grasnelke zu einer beliebten Staude, die sich auf brillantes Unterstatement versteht. Wo andere Sommerblumen am trockenen, sonnigen Standort verschmachten, trumpft Armeria auf mit bunten Blüten. Erkunden Sie hier die schönsten Sorten, eine…
  • Heidelbeeren - Blaubeeren - Vaccinium myrtillu

    Heidelbeeren/Blaubeeren im Garten pflanzen - Zeitpunkt & Anleitung

    Blau- oder Heidelbeeren werden in den hiesigen Gärten immer beliebter und somit auch immer häufiger angebaut. Für das Gartenbeet sollte auf jeden Fall eine Kultur-Heidelbeeren-Sorte gewählt werden, da die Wildarten sich in der Regel nicht gut kultivieren lassen. Doch auch bei diesem Anbau ist…
  • Schisandra chinensis - Wu Wei Zi - Beere

    Schisandra chinensis, Wu Wei Zi Beeren - Pflege-Anleitung der Pflanze

    Schisandra chinensis wird auch Wu Wei Zi Beere genannt, was übersetzt "Beere der fünf Geschmäcker" bedeutet. Bereits seit über 2000 Jahren setzen die Chinesen vor allem auf die heilende Wirkung der Pflanze und auch aus gutem Grund hat sie hier den Beinamen "Vitalbeere" erhalten. Die pflegeleichte…
  • Pfirsichbaum - Prunus persica

    Pfirsichsorten - Übersicht robuster Sorten des Pfirsichs

    Bei der Vielzahl an Pfirsichbaumsorten fällt es nicht leicht, sich für eine zu entscheiden. Für den Anbau im eigenen Garten sind jedoch nicht alle Sorten gleichermaßen gut geeignet. Neben dem Geschmack der Früchte sollten Sie deshalb unbedingt auf bestimmte Kriterien achten. Hierzu gehören…
  • Pfirsichbaum - Blühte - Prunus persica

    Pfirsichbaum - Pflege und Mittel gegen die Kräuselkrankheit

    Einige Bäume sorgen für einen reichhaltigen Blütenflor und Schatten im heimischen Garten. Obstbäume wie der Pfirsichbaum tun das auch - und liefern außerdem jedes Jahr noch einen zusätzlichen Bonus: herrlich saftige und süße Früchte! Allerdings nur dann, wenn Sie bei der Kultivierung einige Dinge…
  • Pflaume - Prunus domestica

    Pflaumenbaum richtig pflegen - Sorten, Pflanzen und Krankheiten

    Ein Pflaumenbaum im Garten, das ist ein Klassiker. Früh im Jahr erfreuen sich Gärtner und Bienen an der weißen Blütenpracht und bereits im Sommer reifen die ersten Früchte. Bis zu sechs Meter hoch kann der sparrige Baum wachsen. Mit etwas Pflege ist er zu jeder Jahreszeit ein pflegeleichter,…
  • Leimkraut - Silene italica

    Lichtnelke, Nachtnelke, Leimkraut - Pflege-Anleitung

    Leimkräuter, Lichtnelken, Nachtnelken – vordergründig unspektakuläre Pflanzen, mit denen sich viele Hobbygärtner noch nicht näher beschäftigt haben. Wenn man jedoch ein wenig genauer hinschaut, höchst interessante Pflanzen, die dennoch mit der wohl kürzesten Pflegeanleitung der Welt auskommen.