Gartenkamine - aus Beton & Edelstahl

Gartenkamine - aus Beton & Edelstahl

Gartenkamine werden oft aus Beton oder Edelstahl hergestellt, häufig werden diese beiden Materialien aber auch kombiniert, indem der Kamin selbst aus Beton und die Haube aus Edelstahl gefertigt wird.

gartenkamin_flVorteile von Beton und Edelstahl

Gartenkamine sorgen nicht nur für eine angenehme Wärme auf der Terrasse, sie können auch zum Grillen und teilweise auch als Backofen verwendet werden. Mit zusätzlichen Waschbecken- und Gaskocher-Modulen lässt sich draußen eine richtige kleine Küche einrichten.
  • Beton ist hitzebeständig und sehr haltbar.

    Er kann verputzt oder gestrichen werden und lässt sich daher ganz individuell gestalten.
  • Edelstahl ist ein hochwertiges Material und hat auch eine entsprechende Optik. Ein Gartenkamin aus Edelstahl ist daher ein Blickfang für den Garten. Dieses Metall rostet nicht und ist deshalb für den Außenbereich gut geeignet.
  • Gartenkamine aus Beton oder Edelstahl lassen sich leicht reinigen. Für Beton reicht eine Bürste oder ein Hochdruckreiniger, Edelstahl kann mit einer Reinigungspaste poliert werden.
  • Gartenkamine können mit Rollen ausgestattet sein und lassen sich dann leicht bewegen, um den Grill an einer anderen Stelle des Gartens zu benutzen.
  • Durch seitlich herausschwenkbare Grillroste können Fleischstücke und Würstchen auf den Grill gelegt und wieder heruntergenommen werden, ohne sich dabei die Finger zu verbrennen.
  • Oft befinden sich an der Seite des Kamins praktische Ablageflächen für Grillzubehör, Teller und Ähnliches.
kamin-terrasse2_flNachteile der Gartenkamine

Gartenkamine können nicht wie ein gewöhnlicher Grill einfach an eine andere Stelle versetzt werden, sie brauchen ein Fundament, auf dem sie dann möglichst dauerhaft stehen bleiben sollten.
  • Beton und Edelstahl sind sehr schwer, ein Gartenkamin aus diesen Materialien lässt sich daher kaum an eine andere
    Stelle setzen, wenn er keine Rollen hat.
  • Manche Gartenkamine aus Beton müssen regelmäßig gestrichen werden, damit sie wieder gut aussehen.
  • Nicht alle Kamine können sowohl mit Holz wie auch mit Holzkohle befeuert werden. Hierauf ist beim Kauf unbedingt zu achten, wenn der Kamin auch als Grill benutzt werden soll.
  • Wegen seines großen Gewichts braucht ein Gartenkamin einen stabilen Untergrund und kann nicht einfach auf den Erdboden gesetzt werden.
  • Ein Grillkamin, der an einer nicht überdachten Stelle steht, sollte mit einer Abdeckhaube geschützt werden, wenn er nicht gebraucht wird. Dies sieht nicht so schön aus und außerdem muss eine solche Haube meist separat gekauft werden.
  • Eine Haube aus Kupfer kann grünliche Flecken auf einem Betonkamin verursachen.
  • Gartenkamine, die im Internet bestellt werden, müssen meist selbst aufgebaut werden, was durch das hohe Gewicht des Kamins sehr anstrengend sein kann.
Preise

Gartenkamine komplett aus Edelstahl kosten etwa 1500 bis 2500 Euro. Kamine aus Beton gibt es schon für weniger als 500 Euro, Modelle mit Edelstahl- oder Kupferhaube liegen bei 500 bis 1000 Euro. Zumindest bei den etwas teureren Produkten ist die Lieferung bei einer Bestellung im Internet meist kostenlos, hierauf sollte jedoch geachtet werden, weil aufgrund des großen Gewichts eines Kamins die Transportkosten recht hoch ausfallen können.

Hersteller und Händler
  • Beim Schornsteinmarkt gibt es eine große Auswahl an Gartenkaminen aus Beton und auch aus Naturstein. Dort werden Produkte der Hersteller NEXO, Wellfire, Buschbeck und Sundaygrill verkauft.
  • Sundaygrill produziert besonders aufwändige Gartenkamine und auch Außenküchen, die aus einzelnen Modulen zusammengestellt werden können.
  • Paradies-Grills verkauft Gartenkamine aus Edelstahl, die

    das Unternehmen selbst produziert. Daher entfällt der Preisaufschlag für die Zwischenhändler und auch Sonderanfertigungen können dort in Auftrag gegeben werden.
Fazit

Ein Gartenkamin macht die Terrasse sehr gemütlich. Er kann einfach nur mit Holz befeuert werden, um an etwas kühleren Abenden noch draußen sitzen zu können, lässt sich aber auch als Grill benutzen. Wichtig ist die Wahl des richtigen Standorts, an dem der Kamin sicher steht, denn im Allgemeinen haben Kamine aus Beton oder Edelstahl ein Gewicht von mehreren hundert Kilogramm.

  1. Neben den Gartenkaminen aus Beton und Edelstahl werden die Aztekenöfen immer beliebter. Sie stammen aus Mexiko und werden aus Terracotta hergestellt.
  2. Wie in alten Zeiten können Sie Ihr Brot in einem Gartenbackofen backen. Auch Pizza, Quiche oder Flammkuchen gelingt in solchen Backöfen gut.
  3. Besonders für Angler ist auch ein Räucherofen für den Garten interessant. In kleinen Tonnen, die nicht viel Platz benötigen, kann Fisch und Fleisch leicht selbst geräuchert werden.

Frisch aus der Redaktion

  • kräftiger Himbeerstrauch dank Dünger

    Himbeeren richtig düngen - alle empfehlenswerten Dünger

    Himbeerpflanzen brauchen Nährstoffe, damit sie wachsen und Himbeeren entwickeln. Himbeeren brauchen Dünger, damit sie wachsen und rote Farbe annehmen. Wenn sie in einem gesunden Boden den richtigen Dünger mit den richtigen Nährstoffe bekommen, könnten die Himbeeren auch nach Himbeere schmecken ...
  • Himbeerstrauch mit gelben Beeren

    Himbeerstrauch - Pflanzen, Pflege und Schneiden

    Himbeerstrauch-Pflege ist im Grunde kein Problem, genauso wie Himbeeren pflanzen und schneiden. Die Chance auf ansehnliche Ernten voller Himbeergeschmack steigt aber ungemein, wenn Sie Himbeersträucher mit Potenzial zur Aromabildung pflanzen und so schneiden, wie es ihrem natürlichen Wuchs…
  • junge Himbeerpflanze

    Himbeeren vermehren - Anleitung für alle Methoden

    Himbeeren werden am besten vegetativ vermehrt, mit der Anleitung im Artikel auch für Anfänger zu schaffen. Wenn es nicht so gut klappt, liegt es ohnehin eher an der Himbeerpflanze als am Gärtner – immerhin vermehren sich naturbelassene Himbeerarten/-sorten auch im Garten oft so mächtig, dass statt…
  • junge Himbeeren-Pflanzen

    Himbeeren pflanzen - so setzen Sie Himbeerpflanzen

    Sind Sie schon groß genug, um dafür sorgen zu können, dass Ihnen die größten Freuden der Kindheit jeden Tag zur Verfügung stehen? Dann wollen Sie im Garten Himbeeren ernten, und im Artikel erfahren Sie, wie Sie die Himbeerpflanzen setzen, an denen diese Himbeeren wachsen.
  • Zimmerbambus

    Zimmerbambus, Glücksbambus - Arten, Pflege und Schneiden

    Als "Zimmerbambus" werden zwar häufiger Süßgräser und Drachenbäume als echte Bambuspflanzen kultiviert, "ein bisschen Zen" bringen aber auch die "falschen" Zimmerbambusse ins Haus. Im Artikel erfahren Sie, warum das so ist und wie der unechte und der echte Zimmerbambus gepflegt und geschnitten…
  • ficus benjamina

    Birkenfeige, Ficus benjamina - Pflege, Schneiden - verliert Blätter

    Ficus benjamina wird als dekorative Grünpflanze geschätzt, bekommt aber nicht immer alle Ansprüche erfüllt, weil er nicht als Tropenpflanze wahrgenommen wird. Wenn die wichtigsten Grundbedürfnisse der tropischen Pflanze erfüllt werden, ist er ebenso leicht zu pflegen wie zu beschneiden, und viele…
  • Cercidiphyllum japonicum Kuchenbaum

    Katsurabaum, Kuchenbaum - Pflege von Cercidiphyllum, Lebkuchenbaum

    Auf der Suche nach einem Hausbaum oder Prachtstrauch für den Vorgarten? Außergewöhnlich soll er sein, beeindruckend attraktiv, ausgewachsen nicht zu groß und pflegeleicht? Der Kuchenbaum liefert all das; darüber hinaus überrascht er mit wechselnden Farbspielen und einem betörenden Kuchenduft.
  • zamioculcas Zamie

    Glücksfeder, Zamioculcas zamiifolia - Pflege, Vermehren und Schneiden

    Wenn ein Anwärter auf den Titel "Pflegeleichteste Zimmerpflanze der Welt" in Ihrem Haushalt gerade richtig steht, sollten Sie sich unbedingt näher mit der Zamioculcas zamiifolia beschäftigen. Steuerbare Wuchskraft und ein in jeder Größe höchst attraktives Aussehen bringt die Glücksfeder auch noch…
  • Elefantenfuss

    Elefantenfuss, Flaschenbaum, Wasserpalme - Pflege & Schneiden

    Der Elefantenfuß gehört zu den sukkulenten Gewächsen, die wegen ihres ungewöhnlichen Aussehens und der einfachen Kultur viele Freunde unter den Pflanzenliebhabern gewonnen haben. Sein anderer Name, Flaschenbaum, rührt daher, dass der Stamm unten eine Verdickung hat und wie eine Flasche geformt ist.
  • Yucca Palme

    Yucca Palme, Palmlilie - Pflege-Anleitung & Vermehrung

    Die Palmlilie gehört zu den Klassikern unter den Zimmerpflanzen. Frostharte Varianten der beliebten Pflanze, die in den Garten ausgepflanzt werden können, sieht man noch nicht so oft. Sie sind aber auf dem Vormarsch, denn ihr palmenartiges Aussehen ruft Erinnerungen an den Urlaub im Süden hervor.