Gasheizstrahler für Terrasse und Balkon

Gasheizstrahler für Terrasse und Balkon

Gasheizstrahler dürfen nur im Freien oder in gut belüfteten Räumen eingesetzt werden, weil sie Sauerstoff verbrennen.

terrasse10_flFür Terrasse und Balkon sind sie gut geeignet und sorgen dort an schon etwas kühleren Abenden für wohlige Wärme.

Vorteile der Heizstrahler für Terrasse und Balkon

Gasheizstrahler erwärmen die Luft auf der Terrasse und vermindern die Luftfeuchtigkeit. Mit einem solchen Gerät kann die Terrasse oder der Balkon viel öfter genutzt werden und auch für eine Party ist ein Heizstrahler gut zu

gebrauchen.
  • Gasheizstrahler haben oft die Form eines Pilzes. Dadurch soll verhindert werden, dass die warme Luft sofort nach oben steigt. Kleine Heizstrahler mit einer Höhe von etwa einem Meter wärmen die unteren Luftschichten auf dem Balkon.
  • Gute Geräte schalten sich automatisch ab, wenn der Heizstrahler umfällt, damit es zu keinen Unfällen kommt. Außerdem besitzen sie Rollen, sodass sie sich leicht an eine andere Stelle setzen lassen und sind in der Höhe verstellbar.
  • Bei manchen Heizstrahlern lässt sich der Neigungswinkel der Brenner verändern, um die warme Luft in die richtige Richtung zu lenken. Bei Geräten mit zwei Brennern lassen sich die beiden Brenner in verschiedene Richtungen einstellen. 
  • Bei einigen Gasheizstrahlern kann die Standsäule nach Entnahme der Gasflasche in den Standfuß versenkt werden, sodass das ganze Gerät dann nur wenig Platz in Anspruch nimmt.
  • Gasheizstrahler sind gegenüber anderen Heizstrahlern relativ günstig in der Anschaffung.
  • Bei modernen Gasheizstrahlern ist der Gasverbrauch und damit auch der Ausstoß an Kohlendioxid reduziert. Sie lassen sich stufenlos regeln, um die Heizleistung einzustellen.
Nachteile der Gasheizstrahler

Aus einem offenen Raum entschwindet die warme Luft sofort ins Freie.
Heizstrahler verbrauchen daher eine große Menge Energie, um ein wenig Wärme zu produzieren und schädigen die Umwelt in großem Ausmaß durch ihren Ausstoß an Kohlendioxid.

  • Für den Betrieb des Heizstrahlers muss Gas in Flaschen gekauft werden. Eine Flasche Propangas reicht oft nur für etwa zehn Stunden.
  • Die Flamme heizt die Luft auf, trocknet sie aber auch aus, was für die Atemwege unangenehm ist.
  • Warme Luft steigt nach oben, an den Füßen, wo man es besonders gern warm hätte, bleibt sie dagegen kalt.
  • Gasheizstrahler verbrauchen im Vergleich mit anderen Heizstrahlern viel Energie. Sie produzieren sehr viel Kohlendioxid und sind daher umweltschädigend.
Preise

Gasheizstrahler für den Balkon oder die Terrasse gibt es ab etwa 200 Euro zu kaufen. Für den Betrieb wird Propangas benötigt, das im Handel in Flaschen verkauft wird. Soll der Gasheizstrahler dauerhaft auf dem Balkon oder der Terrasse verbleiben, ist eine Wetterschutzhülle empfehlenswert.

Hersteller und Händler
  • Auf terrassenheizer-online.de gibt es Gasheizstrahler mit einem Stahl- oder Edelstahlfuß oder einer Verkleidung aus Holz oder Rattan, daneben auch kleine und kompakte Geräte.
  • Im Schornsteinmarkt gehört zum Angebot ein Heizpilz mit schwenkbarem Reflektor und ein Heizstrahler in Pyramidenform.
  • Verstellbare und umweltfreundliche Gasheizstrahler gibt es auch im Heizstrahler Shop, bei Labamo und bei Mobello.
terrasse-holz6_fl Fazit

Mit einem Gasheizstrahler lässt sich ein wenig Wärme auf der Terrasse oder dem Balkon schaffen, um dort auch an kühlen Abenden noch sitzen zu können. Um hierbei aber nicht Unmengen an Gas zu verbrauchen, was erstens äußerst schädlich für die Umwelt und zweitens auch noch sehr

teuer ist, sollte beim Kauf unbedingt auf die Verbrauchswerte des Geräts geachtet werden. Moderne Techniken kommen bei gleicher Heizleistung mit weniger Gas aus, sodass sich der höhere Kaufpreis schnell rechnet, wenn der Heizstrahler des Öfteren in Betrieb ist.

Alternativ zu einem Gasheizstrahler können Sie auf Ihrer Terrasse oder Ihrem Balkon auch einen Gartenkamin installieren, der mit Holz beheizt wird. Bei ihm dauert es allerdings etwas länger, bis sich eine wohlige Wärme ausbreitet. Strombetriebene Infrarot-Heizstrahler haben den Vorteil, dass sie die Wärme nicht an die Luft abgeben, sondern in den Körpern, auf die die Infrarotstrahlung trifft, produzieren. Diese Technik hat daher Ähnlichkeit mit der Wirkung von Sonnenstrahlen.

Frisch aus der Redaktion

  • Schneeglöckchen

    Schneeglöckchen - Steckbrief, Blütezeit und Pflanzen

    Ihr Anblick lässt die Herzen höher schlagen, denn Schneeglöckchen künden vom nahenden Frühling. Die kleinen Blütenschönheiten bergen so manches Talent, das dieser Steckbrief offenbart. Erhalten Sie hier wissenswerte Infos zu Blütezeit der verschiedenen Arten. Profitieren Sie von einer…
  • Beetumrandung aus Holz

    Beetumrandung aus Holz selber bauen - Anleitung

    Bei der naturverbundenen Gartengestaltung spielt Holz eine sehr zentrale Rolle. Was liegt da näher, als auch dieses urwüchsige Material als Beetumrandung zu verwenden. Hier sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Damit die Beetumrandung aus Holz auch gut aussieht und lange hält, sind ein paar…
  • Kräuterschnecke aus Gabionen

    Die besten zwei Kräuterschnecke-Bauanleitungen

    Von der Trockenzone bis zum Sumpfgebiet, für jedes Kraut die passende Klimazone. Das Ganze auf gerade mal drei Quadratmetern. Mit einer Kräuterschnecke lässt sich dieses kleine Naturwunder, eine sogenannte Permakultur, im eigenen Garten anlegen. Es gibt mehrere Spielarten und Erscheinungsformen und…
  • Blumenbeet anlegen

    Immerblühendes Beet - Ganzjährig blühende Pflanzen

    Traumhafte Blütenfülle auf einer scheinbar endlosen Reise durch die Jahreszeiten, so präsentiert sich ein immerblühendes Beet. Damit diese Wunschvorstellung Wirklichkeit wird, bedarf es einer schöpferischen Kombination aus Stauden, Zwiebelblumen und Blütensträuchern. Tauchen Sie hier ein in unsere…
  • Kräuterschnecke

    Kräuterschnecke anlegen - Anleitung in 6 Schritten

    Mit einer Kräuterschnecke kommen stets frische Küchenkräuter auf den Tisch, darüber hinaus verfügt diese auch über einen hohen dekorativen Wert im Garten. Das attraktive Kräuterbeet in Form einer Spirale wächst schneckenförmig in die Höhe und erlaubt deshalb das Anpflanzen von vielen verschiedenen…
  • Schneeglöckchen

    Sind Schneeglöckchen giftig? Das sollten Sie wissen!

    In den Medien ist wiederkehrend die Rede von giftigen Zier- und Nutzpflanzen im Garten, auf dem Balkon und in der Vase. Folglich stellen sich Hobbygärtner ebenfalls die Frage: Sind Schneeglöckchen giftig? Erhalten Sie hier eine fundierte Antwort mit Tipps für die richtige Handhabung dieser Blumen.…
  • Bruchsteinmauer

    Bruchsteinmauer selber bauen und richtig verfugen

    Bruchsteinmauern erfüllen im Garten vielfältige Aufgaben. Sie stützen Terrassen und Hänge, fassen Beete ein oder lockern frei stehend das optische Erscheinungsbild auf. Eine Mauer aus Natursteinen ist zudem langlebiger, als eine Konstruktion aus Backstein oder Beton. Diese Anleitung erläutert…
  • Dahlien

    Dahliensorten - Liste alter und historischer Sorten

    Dank ihrer atemberaubenden Formen- und Farbenvielfalt gelten Dahlien als die Inkarnation einer prächtigen Gartenblume. Im 18. Jahrhundert fanden die ersten Samen den Weg nach Europa und eroberten die Herzen im Sturm. Tauchen Sie hier ein in eine facettenreiche Liste alter und historischer…
  • Lavendel

    Lavendelsorten - winterharte Arten für den Garten

    Robust, stark duftend und einsetzbar in Küche und als Heilmittel, so kennt jeder den Lavendel. Doch Vorsicht, denn nicht jede der vielen Lavendelsorten ist auch für die Kultivierung im heimischen Gartenbeet geeignet. Denn es gibt nur wenige Sorten, die winterhart sind und so einen Winter in den…
  • Kräuter in der Küche

    Kräuter und Gewürze in der Wohnung/Küche ziehen

    Kräuter und Gewürze lassen sich auch ganz bequem in der Wohnung oder in der Küche ziehen, wenn kein Garten für die Kultivierung zur Verfügung steht. Allerdings ist bei der Pflege ein zusätzlicher Aufwand einzuplanen. Genauso so wichtig wie im Kräutergarten, sind auch hier die Standortbedingungen,…