Gasheizstrahler für Terrasse und Balkon

Gasheizstrahler für Terrasse und Balkon

Gasheizstrahler dürfen nur im Freien oder in gut belüfteten Räumen eingesetzt werden, weil sie Sauerstoff verbrennen.

terrasse10_flFür Terrasse und Balkon sind sie gut geeignet und sorgen dort an schon etwas kühleren Abenden für wohlige Wärme.

Vorteile der Heizstrahler für Terrasse und Balkon

Gasheizstrahler erwärmen die Luft auf der Terrasse und vermindern die Luftfeuchtigkeit. Mit einem solchen Gerät kann die Terrasse oder der Balkon viel öfter genutzt werden und auch für eine Party ist ein Heizstrahler gut zu

gebrauchen.
  • Gasheizstrahler haben oft die Form eines Pilzes. Dadurch soll verhindert werden, dass die warme Luft sofort nach oben steigt. Kleine Heizstrahler mit einer Höhe von etwa einem Meter wärmen die unteren Luftschichten auf dem Balkon.
  • Gute Geräte schalten sich automatisch ab, wenn der Heizstrahler umfällt, damit es zu keinen Unfällen kommt. Außerdem besitzen sie Rollen, sodass sie sich leicht an eine andere Stelle setzen lassen und sind in der Höhe verstellbar.
  • Bei manchen Heizstrahlern lässt sich der Neigungswinkel der Brenner verändern, um die warme Luft in die richtige Richtung zu lenken. Bei Geräten mit zwei Brennern lassen sich die beiden Brenner in verschiedene Richtungen einstellen. 
  • Bei einigen Gasheizstrahlern kann die Standsäule nach Entnahme der Gasflasche in den Standfuß versenkt werden, sodass das ganze Gerät dann nur wenig Platz in Anspruch nimmt.
  • Gasheizstrahler sind gegenüber anderen Heizstrahlern relativ günstig in der Anschaffung.
  • Bei modernen Gasheizstrahlern ist der Gasverbrauch und damit auch der Ausstoß an Kohlendioxid reduziert. Sie lassen sich stufenlos regeln, um die Heizleistung einzustellen.
Nachteile der Gasheizstrahler

Aus einem offenen Raum entschwindet die warme Luft sofort ins Freie.
Heizstrahler verbrauchen daher eine große Menge Energie, um ein wenig Wärme zu produzieren und schädigen die Umwelt in großem Ausmaß durch ihren Ausstoß an Kohlendioxid.

  • Für den Betrieb des Heizstrahlers muss Gas in Flaschen gekauft werden. Eine Flasche Propangas reicht oft nur für etwa zehn Stunden.
  • Die Flamme heizt die Luft auf, trocknet sie aber auch aus, was für die Atemwege unangenehm ist.
  • Warme Luft steigt nach oben, an den Füßen, wo man es besonders gern warm hätte, bleibt sie dagegen kalt.
  • Gasheizstrahler verbrauchen im Vergleich mit anderen Heizstrahlern viel Energie. Sie produzieren sehr viel Kohlendioxid und sind daher umweltschädigend.
Preise

Gasheizstrahler für den Balkon oder die Terrasse gibt es ab etwa 200 Euro zu kaufen. Für den Betrieb wird Propangas benötigt, das im Handel in Flaschen verkauft wird. Soll der Gasheizstrahler dauerhaft auf dem Balkon oder der Terrasse verbleiben, ist eine Wetterschutzhülle empfehlenswert.

Hersteller und Händler
  • Auf terrassenheizer-online.de gibt es Gasheizstrahler mit einem Stahl- oder Edelstahlfuß oder einer Verkleidung aus Holz oder Rattan, daneben auch kleine und kompakte Geräte.
  • Im Schornsteinmarkt gehört zum Angebot ein Heizpilz mit schwenkbarem Reflektor und ein Heizstrahler in Pyramidenform.
  • Verstellbare und umweltfreundliche Gasheizstrahler gibt es auch im Heizstrahler Shop, bei Labamo und bei Mobello.
terrasse-holz6_fl Fazit

Mit einem Gasheizstrahler lässt sich ein wenig Wärme auf der Terrasse oder dem Balkon schaffen, um dort auch an kühlen Abenden noch sitzen zu können. Um hierbei aber nicht Unmengen an Gas zu verbrauchen, was erstens äußerst schädlich für die Umwelt und zweitens auch noch sehr

teuer ist, sollte beim Kauf unbedingt auf die Verbrauchswerte des Geräts geachtet werden. Moderne Techniken kommen bei gleicher Heizleistung mit weniger Gas aus, sodass sich der höhere Kaufpreis schnell rechnet, wenn der Heizstrahler des Öfteren in Betrieb ist.

Alternativ zu einem Gasheizstrahler können Sie auf Ihrer Terrasse oder Ihrem Balkon auch einen Gartenkamin installieren, der mit Holz beheizt wird. Bei ihm dauert es allerdings etwas länger, bis sich eine wohlige Wärme ausbreitet. Strombetriebene Infrarot-Heizstrahler haben den Vorteil, dass sie die Wärme nicht an die Luft abgeben, sondern in den Körpern, auf die die Infrarotstrahlung trifft, produzieren. Diese Technik hat daher Ähnlichkeit mit der Wirkung von Sonnenstrahlen.

Frisch aus der Redaktion

  • Zitronenbaum

    Zitronenbaum richtig überwintern - sicher durch die Kälte bringen

    Ein Zitronenbaum bringt südländisches Flair in den Garten, auf Balkon und Terrasse. Mit etwas Glück kann er sogar blühen und Früchte tragen. Allerdings sind diese mediterranen Pflanzen sehr wärmebedürftig und das mitteleuropäische Klima deutlich zu kalt. Aufgrund dessen werden sie in der Regel im…
  • Skimmie

    Skimmie, Skimmia japonica - Pflege und Hilfe bei gelben Blättern

    Im Winter zieht die Skimmie alle Register, um lichtarme Nischen mit immergrünem Laub und roten Beeren zu verschönern. Mit einer duftenden Frühlingsblüte beginnt der gefällige Reigen dann erneut. Mit welcher Pflege Sie eine Skimmia japonica zu dieser Meisterleistung motivieren, erklärt Ihnen unser…
  • Riesenbambus

    Riesenbambus im Garten ziehen - Pflege der Pflanzen in Deutschland

    Kaum eine andere Pflanze wächst so rasant und hoch wie der Riesenbambus. Man kann ihm buchstäblich beim Wachsen zusehen. Die zu den Süßgräsern zählenden Pflanzen sind eine imposante Erscheinung. Sowohl das wintergrüne, teils mehrfarbige Laub als auch die mächtigen Bambushalme setzen ganzjährig…
  • Kalmus

    Kalmus-Pflanze, Acorus calamus - Anbau, Pflege und Verwendung

    Kalmus ist eine vielseitige Pflanze. Schilfartig ragen die sommergrünen Blätter der Sumpfstaude in die Höhe und bieten sich als dekorative Einfassung von Gewässern an. Gleichzeitig beugt die Staude einer Algenbildung vor. Seit Jahrhunderten werden die Wurzeln des Kalmus wegen ihrer heilkräftigen…
  • Lorbeerrose

    Lorbeerrose, Kalmia latifolia - Standort und Pflege von Berglorbeer

    Wenn Sie einen der schönsten Blütensträucher auf Ihrem eigenen Grundstück anpflanzen möchten, entscheiden Sie sich für den Berglorbeer. Diese Büsche sind nicht schwer zu kultivieren, wenn Sie ein paar einfache Regeln beachten. Der Berglorbeer ist sehr pflegeleicht und gut winterhart. Bei uns gehört…
  • Pferd giftige Pflanzen

    Giftige und ungiftige Pflanzen für Pferde - Achtung Giftpflanzen

    Das Pferd hat sich als Sportpartner unentbehrlich gemacht, sein evolutionärer Fortbestand scheint gesichert. Die Giftpflanzen, denen ein Pferd im Alltag begegnen kann, werden allerdings ständig vielfältiger, sie können sogar bis ins Heu oder Kraftfutter gelangen. Ein wenig Information ist also…
  • Kletterhortensie

    Pflege der Kletterhortensie im Kübel und Topf - Anleitung

    Wuchsstark, blütenreich und ungemein dekorativ - diese Attribute flankieren die Kletterhortensie. Ausgestattet mit stabilen Haftorganen, ziert die schnell wachsende Kletterpflanze lichtarme Fassaden und lässt Fallrohre verschwinden, ohne dabei zwingend im Boden eingepflanzt zu sein. Wie Sie die…
  • Katze ungiftige Pflanzen

    Ungiftige Pflanzen für Katzen im Zimmer, Balkon und Garten

    Die meist beworbene Zimmerpflanze oder Trendpflanze für Balkon und Garten kommt von weit her und hat Abwehrsubstanzen gegen hier unbekannte Gefahren entwickelt – bei uns ist sie giftig, für Menschen und für Katzen. Wer Stress vermeiden will, setzt auf ungiftige Pflanzen, die häufig zusätzliche…
  • Zitronenbaum

    Zitronenbaum hat keine Blätter mehr - so bekommen Sie ihn fit!

    Gerät ein Zitronenbaum unter Stress, wirft er als Überlebensstrategie seine Blätter ab. Ebenso verfährt das mediterrane Gehölz, wenn seine Pflege aus dem Gleichgewicht gerät. Erfahren Sie hier, auf welche Ursachen der Blattfall zurückzuführen ist. Mit diesen Maßnahmen bekommen Sie ihre blattlose…
  • Hausmaus

    Mäuse im Haus - welche Hausmittel gegen die Hausmaus helfen

    Raus die Maus, mit Karacho, und das ist durchaus wörtlich zu nehmen, wenn die Maus gerade einzieht. Wenn die Maus schon drin ist, geht es auch ohne Gift; was nicht nur deshalb vorteilhaft ist, weil verwesende Hausmäuse nicht wirklich schick riechen und diesen Gestank lange hinterlassen können.