Gelkamin - Neuheit im Kaminsegment

Gelkamin - Neuheit im Kaminsegment

Gelkamine sind Dekokamine, allerdings mit richtigem, echten Feuer. Sie sind super für alle, die keinen Schornstein für einen echten Kamin zur Verfügung haben, aber trotzdem gern ein schönes Feuerchen mögen.

wohnzimmer-kamin-couch_flGerade wer in einer Mietwohnung wohnt, genießt selten den Luxus eines Kamins. Ein Gelkamin ist allerdings fast immer möglich. Sie werden mit einem Brenngel betrieben. Gelkamine sind sicherer als Ethanolkamine, da das Gel nicht flüssig ist und bei einem eventuellen Umfallen der Gelschale ausläuft. .

Vorteile des Gelkamins 

/>
  • benötigt keinen Schornstein
  • kein Lagerplatz für Holz vonnöten
  • ohne Genehmigung vom Schornsteinfeger möglich- laufende Kaminreinigungskosten entfallen
  • überall sofort aufstellbar- auch für Mietwohnungen ohne weiteres machbar
  • es entstehen weder Ruß noch Abgase oder andere toxischen Substanzen
  • die Umwelt wird nicht geschädigt
Nachteile eines Gelkamins

Ein Gelkamin ist eine saubere Lösung für Mensch und Umwelt. Einen Nachteil haben sie allerdings.
  • Die Heizleistung ist zum Ausheizen eines Raumes zu gering. Es sind Dekoobjekte, obwohl gern das Gegenteil behauptet wird. 
  • Brenngel kann Ablagerungen im Brenngefäß verursachen, da nicht alle Zusatzstoffe ohne Rückstände verbrennen. 
  • Es kommt zu einer geringen Geruchsentwicklung.
  • Minderwertige Billigprodukte sind meist wenig zufrieden stellend. Die Geruchsentwicklung ist hoch und viele Kunden
    unzufrieden. Günstiger ist, ein Markenprodukt zu kaufen und sich gut beraten zu lassen.
Preise

Man hat die Wahl zwischen Glas-, Wand- und Standkaminen. 
  • Die preiswertesten Glaskamine kosten etwa 150 Euro. Es handelt sich um Glassäulen, meist mit einem, Stahl- oder Edelstahlgerüst. Sie sind in verschiedenen Größen erhältlich. 
  • Gelkamine, einem echten Kamin sehr ähnlich, komplett aus Glas und Edelstahl, kosten dann aber schon gut 2.000 Euro. Sie sind aber auch etwas besonderes und ein richtiges Highlight im Raum. 
  • Gelkamine aus Granit sind ab etwa 3.000 Euro erhältlich. Auch sie sehen aus wie ein echter Kamin. Ähnliche Modelle aus Speckstein sind etwas preiswerter. 
  • Am gebräuchlichsten sind Gelkamine im Stil eines Couchtisches. Der Vorteil ist, sie können an jedem beliebigen Ort aufgestellt und genutzt werden. Der eigentliche Tisch kann aus den unterschiedlichsten Materialien bestehen. Die Verblendung ist in der Regel aus Glas. Je nach Material müssen diese Kamine gar nicht teuer sein. Sie sind schon ab etwa 200 Euro erhältlich.
  • 1 Liter Gel kostet ab etwa 2,50 Euro.
Hersteller und Händlerkamin-kerzen-teelichter_fl

Viele Gelkamine werden aus China eingeführt. Sie sind preiswert, halten aber nicht immer, was versprochen wird. Auch nicht alle Gelkamine deutscher Herstellung sind von guter Qualität. Am besten sucht man im Internet zufriedene Kunden in Foren, in denen man sich über Erfahrungen austauschen kann. Dort kann man nach Herstellern und Händlern fragen. Beim Handel mit Gelkaminen gibt es noch viele Schwarze Schafe. Man kauft sie am besten im Fachhandel und nicht im Discounter. Eine gute Informationsseite über Gelkamine finden Sie unter: www.gelkamininfo.org.

Fazit

Ein Gelkamin ist ein Dekoobjekt, kein Wärmespender. Durch das Gel sind die Geräte sehr sicher. Es gibt optisch wunderschöne Kamine, richtige Schmuckstücke, die einem richtigen Kamin preislich kaum nachstehen. Wer Kaminfeeling liebt, dem wird mit einem Gelkamin sicherlich geholfen. Die Wärmestrahlung ist aber minimal, aber die Atmosphäre ist toll.

Tipps der Redaktion

  1. Der Sicherheit zuliebe lieber einen Gel- als einen reinen

    Ethanolkamin nutzen! Unbedingt auf eine TÜV-Plakette achten!
  2. Der Brennstoffverbrauch sollte unter 0,5 Liter Brennstoff pro Stunde liegen!
  3. Günstig sind regelbare Brenner, bei denen der Verbrauch reguliert werden kann!

Frisch aus der Redaktion

  • rosenkrankheiten blattkrankheit

    Rosenkrankheiten - eingerollte Blätter, Sternrußtau & Co

    So schön die dekorative Rose im Garten in ihren vielfältigen Arten auch ist, leider ist sie auch sehr anfällig. Vor allem Mehltau, Sternrußtau, Rosenrost oder eingerollte Blätter können der anmutigen Pflanze sehr zusetzen. Doch es gibt Tipps und Tricks, wie diese bekämpft werden können, sowie…
  • pechnelke

    Pechnelke, Silene viscaria - Aussaat, Pflanzen & Pflege

    Pechnelke - Aussaat, Pflanzen & Pflege Die Pechnelke (Lychnis viscaria) ist eine mehrjährige, buschig wachsende Wildstaude, die aus der Familie der Carophyllaceae stammt. Da sie ursprünglich aus dem Mittelmeerraum kommt, eignet sie sich sowohl für Heidegärten, zur Dachbegrünung, als winterharte…
  • trompetenbaum

    Gewöhnlicher Trompetenbaum, Catalpa bignonioides - Pflege

    Zu den interessantesten Baumarten für den heimischen Garten zählt der Gewöhnliche Trompetenbaum. Das ungewöhnliche Laubgehölz bildet erst im Sommer Blüten, die für ein wahres Spektakel im Garten sorgen. Aus den Triebspitzen wachsen trompetenförmige Blüten in einem leuchtenden Weiß, die in der Regel…
  • clematis armandii

    Clematis armandii - Pflege-Anleitung und immergrüne Sorten

    Mit ihrem dekorativen Erscheinungsbild und ihrer schlichten Eleganz ist die Clematis armandii eine gerne gesehene Bewohnerin in jedem Garten. Ihre Blüten verströmen einen betörenden Duft und ihre Blätter sind in milden Lagen das ganze Jahr über grün. So ist sie perfekt dazu geeignet, langweilige…
  • clematis jackmanii

    Clematis Jackmanii - Pflege, Vermehren und Blütezeit

    Fast schon künstlich wirken die dekorativen, großen und ausladenden blauvioletten Blüten der Clematis Jackmanii. Sie ist eine der pflegeleichtesten Sorten aus der riesigen Clematis-Familie und wenig anfällig für Krankheiten aller Art. Wird ihr eine Hauswand oder ein Spalier geboten, wächst sie…
  • Trompetenbaum Blüten

    Zigarrenbaum, Bohnenbaum - Pflege des Trompetenbaums

    Nicht nur in großen Parkanlagen oder Alleen ist der Trompetenbaum ein sehr beliebtes Gehölz. Auch immer mehr private Gärtner entscheiden sich für einen der wenigen Bäume mit großen Blüten für ihren Hausgarten. Die meist weißen, trompetenförmigen Blüten erscheinen erst im Sommer, wenn alle anderen…
  • Kartoffelrose Blüte

    Kartoffelrose, Rosa rugosa - Pflege, Schneiden und Vermehren

    Die ursprünglich in Ostasien beheimatete Kartoffelrose erfreut sich auch in den hiesigen Gärten großer Beliebtheit, da sie aufgrund ihrer Herkunft recht robust ist, denn neben Frosthärte besitzt sie auch eine große Salztoleranz, was gerade bei einem Standort im Vorgarten wichtig ist, da hier im…
  • orchidee phalaenopsis

    Phalaenopsis Orchidee - Pflege-Anleitung + Schneiden

    Die Falterorchideen, botanisch Phalaenopsis, gehören zu den robusten Zimmerorchideen. Man muss kein Fachmann sein, um sie in der Wohnung erfolgreich zu kultivieren. Sie eignen sich auch hervorragend für Anfänger, denn sie nehmen es nicht übel, wenn man sie einmal vergisst. Trotzdem bleiben sie…
  • Zuckerhutfichte

    Zuckerhutfichte - Anleitung zum Pflanzen/Umpflanzen & Schneiden

    Zuckerhutfichten bleiben kleine Nadelbäume, deswegen sind sie vor allem auch für Kübel auf Terrasse oder Balkon gut geeignet. Den Namen verdanken sie von ihrem Aussehen, denn dieses entspricht der Form eines Zuckerhutes. Der recht pflegeintensive Baum wird nur zwischen 1,50 und 2,50 cm hoch und…
  • Mammutbaum

    Riesenmammutbaum, Sequoiadendron giganteum - Pflege-Anleitung

    Fossile Funde belegen, dass der majestätische Gigant bereits vor 145 Millionen Jahren existierte. Der höchste heute noch existierende Riesenmammutbaum ist an die 84 Meter hoch und hat einen Kronendurchmesser von 32 Metern. Wegen seiner Robustheit wird Sequoiadendron giganteum heute auf der ganzen…