Gusseisen - Terrassenofen, Gartenofen und Aztekenofen

Gusseisen - Terrassenofen, Gartenofen und Aztekenofen

Aztekenöfen haben, wie ihr Name schon vermuten lässt, ihren Ursprung in Mittelamerika, wo sie früher auch zum Backen benutzt wurden.

kamin-terrasse_flDort wurde nur die Variante aus Keramik hergestellt, für die modernen Terrassenöfen wird aber heutzutage auch Gusseisen verwendet. Typisch für diese Öfen ist die bauchige Form und der Schornstein.

Vorteile eines Terrassenofens


/>Ein Gartenofen sorgt für ein wenig Wärme, wenn die Terrasse auch an kalten Tagen benutzt werden soll. Ein offenes Feuer ist aber auch im Sommer sehr gemütlich, daher muss nicht unbedingt auf den Herbst gewartet werden, bis der Ofen wieder in Betrieb genommen wird.
  • Aztekenöfen aus Terrakotta können sehr schön im mexikanischen Stil verziert werden. Beliebte Motive hierbei sind Sonnen. Da die Verzierung in die Keramik eingearbeitet wird, bevor der Ofen gebrannt wird, ist sie dauerhaft.
  • Damit sie keine Schäden auf dem Terrassenboden anrichten, haben die Aztekenöfen ein Gestell aus Eisen, auf das sie gesetzt werden.
  • Auch ein Gartenofen aus Gusseisen kann mit reichlich Ornamenten verziert werden. Er hat außerdem den Vorteil, dass sich in dieses Material eine Klappe einbauen lässt, die geöffnet werden kann, um die Luftzufuhr zu erhöhen und das Feuer schneller in Gang zu setzen.
  • Die typische Höhe dieser Gartenöfen liegt zwischen 80 und 130 Zentimetern. Für einige Gartenöfen gibt es passende Roste, sodass sie auch als Grill benutzt werden können.
Nachteile der Gartenöfen

Für wohlige Wärme sorgt ein
gusseiserner Terrassenofen genauso gut wie ein Aztekenofen. Beide Materialien haben jedoch gewisse Vor- und Nachteile.
  • Ein Aztekenofen aus Terrakotta hat gegenüber einem gusseisernen den Nachteil, dass er zerbrechen kann, wenn man ihn fallen lässt. Zum Ausgleich ist er aber etwas leichter und lässt sich dadurch relativ einfach an eine andere Stelle versetzen.
  • Keramik ist ein natürliches Material und daher nicht immer ganz gleichmäßig, besonders die handgearbeiteten Öfen können auch in Größe und Form kleine Unregelmäßigkeiten aufweisen.
  • Ein Terrassenofen aus Guss ist so gut wie unverwüstbar und hält dadurch ewig. Zum Teil lassen sich diese Öfen in einzelne Teile zerlegen, sodass der Transport etwas einfacher wird.
  • Ein Ofen aus Gusseisen kann auch im Winter draußen bleiben, Keramik dagegen sollte den Winter über in einem frostfreien Raum gelagert werden.
  • Aztekenöfen sind nach vorn hin immer offen, bei Gusseisen dagegen haben einige Modelle eine vergitterte Tür, die vor Funkenflug schützt, was vor allem bei einem Terrassenboden aus Holz sinnvoll ist.
Preise

Terrassenöfen aus Gusseisen liegen preislich zwischen 100 und 300 Euro. Kleine Aztekenöfen gibt es schon unter 100 Euro, die etwas größeren Modelle kosten jedoch meist auch zwischen 100 und 200 Euro.

feuer-kamin-glut_flHersteller und Händler
  • Terrassenöfen aus Gusseisen finden sich auf www.sales-store.de oder auf www.gelkamine.de.
  • Aztekenöfen aus Terrakotta wie auch Gartenöfen aus Gusseisen gibt es bei Dilego.
  • Der Besondere Garten verkauft Aztekenöfen, die direkt aus Mexiko importiert und dort in Handarbeit hergestellt werden. Auch der 1a-direktimport bezieht seine Öfen direkt aus Mexiko. Dort finden sich auch einige farbige Modelle.
  • Auf amazon und bei verschiedenen Händlern auf ebay finden

    sich ebenfalls viele Angebote. Eine Übersicht über das Angebot weiterer Internethändler bietet die Möbel Ladenzeile.
Fazit

Ein kleines Feuer auf der Terrasse sorgt für eine angenehme Atmosphäre. Wenn der Terrassenofen mit einem Grillrost ausgestattet wurde, ist dann auch noch gleichzeitig für das leibliche Wohl gesorgt. Ob man sich für Guss oder Keramik entscheidet, bleibt dem eigenen Geschmack überlassen, bei den traditionellen Aztekenöfen sollte aber nicht vergessen werden, dass sie vor Frost geschützt werden sollten. Für Balkone in Mietshäusern sind die Terrassenöfen wegen der Rauchentwicklung aber leider nicht geeignet.

Wissenswertes

Um das Feuer in einem Aztekenofen leicht zu entfachen, gibt es Lavasteine, die einfach in den Ofen gelegt werden. Auf ihnen werden dann die Holzscheite angezündet, sodass die Zwischenräume der Steine das Feuer von unten belüften.

Frisch aus der Redaktion

  • kräftiger Himbeerstrauch dank Dünger

    Himbeeren richtig düngen - alle empfehlenswerten Dünger

    Himbeerpflanzen brauchen Nährstoffe, damit sie wachsen und Himbeeren entwickeln. Himbeeren brauchen Dünger, damit sie wachsen und rote Farbe annehmen. Wenn sie in einem gesunden Boden den richtigen Dünger mit den richtigen Nährstoffe bekommen, könnten die Himbeeren auch nach Himbeere schmecken ...
  • Himbeerstrauch mit gelben Beeren

    Himbeerstrauch - Pflanzen, Pflege und Schneiden

    Himbeerstrauch-Pflege ist im Grunde kein Problem, genauso wie Himbeeren pflanzen und schneiden. Die Chance auf ansehnliche Ernten voller Himbeergeschmack steigt aber ungemein, wenn Sie Himbeersträucher mit Potenzial zur Aromabildung pflanzen und so schneiden, wie es ihrem natürlichen Wuchs…
  • junge Himbeerpflanze

    Himbeeren vermehren - Anleitung für alle Methoden

    Himbeeren werden am besten vegetativ vermehrt, mit der Anleitung im Artikel auch für Anfänger zu schaffen. Wenn es nicht so gut klappt, liegt es ohnehin eher an der Himbeerpflanze als am Gärtner – immerhin vermehren sich naturbelassene Himbeerarten/-sorten auch im Garten oft so mächtig, dass statt…
  • junge Himbeeren-Pflanzen

    Himbeeren pflanzen - so setzen Sie Himbeerpflanzen

    Sind Sie schon groß genug, um dafür sorgen zu können, dass Ihnen die größten Freuden der Kindheit jeden Tag zur Verfügung stehen? Dann wollen Sie im Garten Himbeeren ernten, und im Artikel erfahren Sie, wie Sie die Himbeerpflanzen setzen, an denen diese Himbeeren wachsen.
  • Zimmerbambus

    Zimmerbambus, Glücksbambus - Arten, Pflege und Schneiden

    Als "Zimmerbambus" werden zwar häufiger Süßgräser und Drachenbäume als echte Bambuspflanzen kultiviert, "ein bisschen Zen" bringen aber auch die "falschen" Zimmerbambusse ins Haus. Im Artikel erfahren Sie, warum das so ist und wie der unechte und der echte Zimmerbambus gepflegt und geschnitten…
  • ficus benjamina

    Birkenfeige, Ficus benjamina - Pflege, Schneiden - verliert Blätter

    Ficus benjamina wird als dekorative Grünpflanze geschätzt, bekommt aber nicht immer alle Ansprüche erfüllt, weil er nicht als Tropenpflanze wahrgenommen wird. Wenn die wichtigsten Grundbedürfnisse der tropischen Pflanze erfüllt werden, ist er ebenso leicht zu pflegen wie zu beschneiden, und viele…
  • Cercidiphyllum japonicum Kuchenbaum

    Katsurabaum, Kuchenbaum - Pflege von Cercidiphyllum, Lebkuchenbaum

    Auf der Suche nach einem Hausbaum oder Prachtstrauch für den Vorgarten? Außergewöhnlich soll er sein, beeindruckend attraktiv, ausgewachsen nicht zu groß und pflegeleicht? Der Kuchenbaum liefert all das; darüber hinaus überrascht er mit wechselnden Farbspielen und einem betörenden Kuchenduft.
  • zamioculcas Zamie

    Glücksfeder, Zamioculcas zamiifolia - Pflege, Vermehren und Schneiden

    Wenn ein Anwärter auf den Titel "Pflegeleichteste Zimmerpflanze der Welt" in Ihrem Haushalt gerade richtig steht, sollten Sie sich unbedingt näher mit der Zamioculcas zamiifolia beschäftigen. Steuerbare Wuchskraft und ein in jeder Größe höchst attraktives Aussehen bringt die Glücksfeder auch noch…
  • Elefantenfuss

    Elefantenfuss, Flaschenbaum, Wasserpalme - Pflege & Schneiden

    Der Elefantenfuß gehört zu den sukkulenten Gewächsen, die wegen ihres ungewöhnlichen Aussehens und der einfachen Kultur viele Freunde unter den Pflanzenliebhabern gewonnen haben. Sein anderer Name, Flaschenbaum, rührt daher, dass der Stamm unten eine Verdickung hat und wie eine Flasche geformt ist.
  • Yucca Palme

    Yucca Palme, Palmlilie - Pflege-Anleitung & Vermehrung

    Die Palmlilie gehört zu den Klassikern unter den Zimmerpflanzen. Frostharte Varianten der beliebten Pflanze, die in den Garten ausgepflanzt werden können, sieht man noch nicht so oft. Sie sind aber auf dem Vormarsch, denn ihr palmenartiges Aussehen ruft Erinnerungen an den Urlaub im Süden hervor.