Mexikanischer Feuerofen, Ofen

Mexikanischer Feuerofen, Ofen

Dass Feuer im Garten wunderschön ist, hat sich schon herumgesprochen. Dieses Feuer kann ohne viel Aufwand in den Garten oder auf die Terrasse gebracht werden, wenn Sie einen mexikanischen Feuerofen anschaffen.

kamin-terrasse flVorteile eines mexikanischen Feuerofens

Ein Ofen auf der Terrasse ist der einfachste Weg, wie Sie die Nutzungsmöglichkeiten Ihrer Terrasse zeitlich erweitern. Aufstellen und Feuer machen - und schon werden die Abende länger. 

Ein Feuerofen als Standkamin bringt sichtbares, aber geschütztes Feuer auf die Terrasse. Es gibt wohl keine Wärmequelle,

die eine gemütlichere Stimmung schaffen kann.

Der Aztekenofen hat eine enorme Wärmeabstrahlung, sie reicht bis zu 3 bis 4 Metern weit.

Der mexikanische Feuerofen entwickelt durch den hohen Kamin und die Hitze des Feuers einen hohen Zug im Inneren, deshalb verteilt sich der Rauch erst 2 bis 3 Meter über dem Kaminofen. 

Durch den Sog lässt sich der Ofen auch sehr schnell anzünden.

Ein Aztekenofen wird auch zum Gartengrill, Holzkohle-Glutschale und Grillrost werden bei einigen Modellen gleich mitgeliefert. 

Die Feueröfen, die in Handarbeit in Mexiko hergestellt werden, bestehen aus einer speziellen Tonmischung, die die Öfen absolut hitzebeständig macht. 

Der Ofen strahlt noch lange nach dem Erlöschen des Feuer Wärme ab, weil der Ton die Wärme gespeichert hat. 


Nachteile der mexikanischen Feueröfen

Als Nachteil könnte vielleicht angeführt werden, dass der mexikanische Feuerofen nicht bei Nässe betrieben werden kann, aber unter solchen Bedingungen sitzen ohnehin die wenigsten Menschen auf der Terrasse.

Mexikanischer Feuerofen - Preise

  • Die ersten Feueröfen werden für rund 70,- Euro angeboten, wie der große Mexiko Feuerofen und Grill in Fußballform. Ein mexikanischer Feuerofen mit einer Höhe von etwa 90 cm und einem Durchmesser von 45 cm kostet ohne Verzierungen um 95,- Euro.
  • Der Gartengrill Planta doble ist ein Feuerofen, hat aber eine doppelte Etage. Auf den unteren Rost werden die glühenden Kohlen gelegt, auf den oberen Rost kommt das Grillgut. Soll er nur als Feuertopf genutzt werden, werden die Grillroste einfach herausgenommen, dann wird der große Körper des Gartengrills angefeuert. Der Gartengrill wird in Handarbeit hergestellt und bemalt, hat eine Höhe von 70 cm, wiegt 15 kg und kostet inklusive Dreibeinfuß und zwei Grillrosten rund 130,- Euro.
  • kamin-feuer2 flUm 150,- Euro kostet der Retro Feuerofen von Markenhersteller Tepro, der über
    ein Ofenrohr und eine gusseiserne Feuerwanne verfügt. Der Gusseisenofen in nicht spezifisch mexikanischem Design ist hitzebeständig lackiert und hat eine Höhe von über 1,40 Metern und ein Gewicht 24 Kilogramm.
  • Eine ähnliche Größe und noch mehr Gewicht (35 kg) hat einer der größten Mexikoöfen, der für etwa 240,- Euro Ihre Terrasse wärmt. Das tut er in einem Umkreis von bis zu 4 Metern, das große Volumen strahlt auch mehr Wärme ab als die kleineren Öfen. 
  • Sinnvolles Zubehör für die mexikanischen Feueröfen sind mexikanische Lavasteine, die die Glut schützen. Die äußerst leichten Bimssteine bewirken, dass die Glut im Innern des Ofens wie auf einem Luftpolster liegt. Das verursacht eine gleichmäßige Hitzeverteilung, die Glut liegt auch nicht direkt auf dem Tonboden. Das ist vor allem dann vorteilhaft, wenn der Ofen einige Zeit nicht angezündet wurde und der Ton in der hiesigen Witterung kalt und feucht wurde. Denn dann lässt der Bimsstein keine zu großen Temperaturunterschiede im Ofen entstehen, die zu Materialspannungen führen könnten. Außerdem wird das Feuer von unten gut belüftet, es entsteht schneller Glut, dabei wird weniger Rauch erzeugt. 5 Liter Bimssteine kosten etwa 6,- Euro.
  • Auch die Schutzhülle für den Aztekenofen ist bei unserem Klima sicher eine nutzbringende Investition, sie besteht aus robustem Nylongeflecht und kann für etwa 15,- Euro erworben werden. Wer einen Terrassenofen abdecken möchte, bekommt für rund 20,- Euro einen Ofendeckel, der zum Beispiel das Eindringen von Regen verhindert.

Hersteller und Händler von mexikanischen Feueröfen

  • Den Gusseisenofen von Tepro gibt es zum Beispiel von Neckermann, zu bestellen auch unter www.neckermann.de. Verschiedenste Feueröfen, auch aus Gusseisen, finden Sie auch bei Internethändlern wie Amazon, www.amazon.de.
  • Mexikanische Feueröfen in verschiedenen Designs und Färbungen bietet die Firma 1a Direktimport Nikolai Brengelmann & Olaf Baumgart GbR aus Dortmund an. Die Öfen werden direkt aus Mexiko importiert, für alle Öfen sind Deckel als Zubehör erhältlich. Informationen und Bestellung auf www.1a-direktimport.de, die meisten Produkte können in den Ausstellungsräumen in Dortmund begutachtet werden, Sie können Ihren Ofen auch selbst abholen und so die Versandkosten sparen. Typische Aztekenöfen, auch aus der speziellen Tonmischung gefertigt, hat auch Der besondere Garten GmbH & Co. KG aus 88147 Esseratsweiler / Achberg unter www.der-besondere-garten.de.

Fazit

Wer das ursprüngliche mexikanische Design liebt, wird an einem mexikanischen Feuerofen viel Freude haben. Auch für Menschen, die von Folklore nicht so begeistert sind, gibt es jedoch den passenden Feuerofen, zum Beispiel aus schlichtem schwarzen Gusseisen.

Tipps

  1. Vor der Aufstellung des Feuerofens empfiehlt sich ein Blick in die örtlichen Vorschriften zu Feuer im Freien. Meist ist der Aztekenofen unter den Ausnahmen aufgeführt, die genehmigungsfrei betrieben werden können. Dann haben Sie die richtigen Argumente immer zur Hand, zum Beispiel wenn der Schornsteinfeger kontrollieren möchte.
  2. Der Ofen aus Mexiko darf nur mit unbehandeltem Holz geheizt werden. Wenn Sie behandeltes Holz oder andere Brennstoffe verfeuern, kann der Ofen platzen, weil sich eine höhere Wärme entwickelt, auch können sich giftige Gase entwickeln. 
  3. Sie dürfen jedoch mit dem entstehenden Rauch keinen Nachbarn belästigen, er kann dann eine Abstellung der Emission verlangen.
  4. Achten Sie darauf, dass der Aztekenofen nicht durchnässt wird, auch dann könnten beim Anzünden Spannungen im Ton entstehen.

Frisch aus der Redaktion

  • Rot-Klee - Trifolium pratense

    Roter Klee im Rasen - wie Sie Rotklee richtig bekämpfen

    Vierblättriger Klee soll zwar Glück bringen, doch in einem gepflegten Rasen wird er nicht so gerne gesehen. Rotklee vermehrt sich in rasantem Tempo und handelt der Gärtner nicht sofort, wird der rote Klee das Gras komplett verdrängen. Um den lästigen Wiesenklee zu entfernen, ist etwas Ausdauer…
  • Buche Fagus Hecke

    Buchenhecke schneiden - Anleitung + Wann der beste Zeitpunkt ist

    Wo sich Buchen zu einer Hecke formieren, bilden sie den perfekten Schutz vor neugierigen Blicken, Lärm und Schmutz. Um diese Aufgabe über Jahrzehnte zu erfüllen, gehört ein regelmäßiger Schnitt zum Pflegeprogramm. Diese Anleitung erklärt, wie Sie Ihre Buchenhecke richtig schneiden und wann der…
  • Leimring am Apfelbaum

    Leimringe bei Obstbäumen - wann anbringen? Rezept zum selbst herstellen

    Leimringe sind simple, logische und preiswerte Pflanzenschutzmittel; und können doch Katastrophen verhindern – im Artikel erfahren Sie, welche Katastrophen das sind und wie die Leimringe helfen.
  • Igel

    Winterschlaf beim Igel - Infos zu Beginn, Dauer, Körpertemperatur etc.

    Der Winterschlaf beim Igel ist etwas komplizierter als einfach ein längerer Schlaf, das Überwintern von kleinen Igeln auch nicht ohne weiteres möglich – der Artikel gibt einen Überblick, was beim Winterschlaf vor sich geht und wie Sie herausbekommen, ob ein Igel wirklich Hilfe braucht.
  • Thuja occidentalis

    Thuja occidentalis Columna - Pflege und Schneiden der Säulenthuja

    Mit ihrem säulenförmigen Wuchs prägt Thuja occidentalis Columna das Landschaftsbild vieler Parkanlagen und Friedhöfe. In Gärten wird die nordamerikanische Koniferenart bevorzugt als Heckenpflanze eingesetzt. Bedingt durch ihre dichtes, immergrünes Blätterkleid bietet das Gewächs ganzjährig einen…
  • Olivenbaum - Olea europaea

    Frostschäden am Olivenbaum - was tun, wenn er nicht austreibt?

    Wenn der Winter Wetterkapriolen schlägt, ist ein Olivenbaum trotz aller Schutzmaßnahmen vor Frostschäden nicht gefeit. Fallen die Temperaturen deutlich unter - 10 Grad Celsius, sind Erfrierungen an Wurzeln, Trieben und Rinde vorprogrammiert. Was zu tun ist, wenn ein erfrorener Olivenbaum nicht mehr…
  • Weigelia praecox - Weigelie frühblühend

    Weigelie schneiden - Anleitung und Infos zum besten Zeitpunkt

    Die malerische Blütenpracht Ihrer Weigelie basiert auf einer klugen Strategie für den Schnitt. Wer sich darauf versteht, die Schere zum richtigen Zeitpunkt anzusetzen, wird mit zwei Blütezeiten im Jahr und einem stets blühfleißigen Zierstrauch belohnt. Diese Anleitung erläutert gegenständlich, wann…
  • Radicchio - Salat

    Radicchio-Salat anbauen - Pflege im Gemüsegarten

    Immer mehr Beliebtheit in den hiesigen Gemüsegärten findet der rote und im Geschmack leicht herbe Radicchio-Salat. Dieser ist mit dem Chicoree verwandt, wird in den Küchen allerdings überwiegend als Salat serviert und nicht gekocht. Mit dem Klima in den hiesigen Breitengraden kommt er in der Regel…
  • Rose hat braune Blätter

    Braune Flecken auf Rosenblättern - Ursache + Was hilft den Rosen?

    Wer Rosen in seinem Garten hat, hegt und pflegt sie mit Leidenschaft. Meistens jedenfalls. Wer dann braune Flecken auf den Rosenblättern entdeckt, ist zu Recht besorgt. Fast immer handelt es sich dabei um eine Pilzkrankheit. Viele Rosenliebhaber verabscheuen die Anwendung chemischer…
  • Olivenbaum - Olea europaea

    Olivenbaum - häufige Krankheiten & Schädlinge erkennen + bekämpfen

    Oliven-Gärtner sind an mehreren Fronten gefordert, um ihr mediterranes Schmuckstück gesund und vital zu kultivieren. Nördlich der Alpen schwächt das nass-kalte Klima die Abwehrkräfte am sonnenverwöhnten Olivenbaum, sodass häufige Krankheiten und Schädlinge leichtes Spiel haben. Anhand welcher…