Öllampe: hübscher Kerzenersatz für Haus & Garten

Öllampe: hübscher Kerzenersatz für Haus & Garten

Nicht von ungefähr sind Öllampen heute so beliebt wie schon Tausende Jahre zuvor.

licht-im-garten4_flAls Kerzenersatz bringen sie im Haus oder auf dem Gartentisch einige positive Überraschungen mit sich:

  • Im Gegensatz zu Kerzen brennen die Öllampen auch bei Wind.
  • Öllampen können mit verschiedensten Aromaölen versehen werden, die zum Beispiel in einer Gästerunde die gewünschte Atmosphäre beeinflussen.
  • Diese Duftöle können auch zielgerichtet eingesetzt werden, zum Beispiel um Insekten zu vertreiben. Es gibt auch spezielle Öle, die mit ihren Inhaltsstoffen Stress

    abbauen oder Erkältungen vorbeugen, wenn die kalte Jahreszeit die Erkältungsgefahr wieder höher werden lässt.
  • Das Lampenöl ist ein preiswerter Brennstoff, ein Liter hat eine Brenndauer von rund 250 Stunden.

Wenn Sie kleine Kinder haben, müssen Sie jedoch sehr genau darauf achten, dass diese nicht mit dem Lampenöl in Kontakt kommen. Denn Lampenöl ist mitunter schon in kleinen Mengen sehr gefährlich, mehr dazu unten unter Tipps.

Preise von Öllampen

Öllampen als Gartenfackeln von immerhin 1,20 Metern Höhe gibt es ab rund 5,- Euro, die Öllampe für den Tisch aus Porzellan mit etwa 15 cm Durchmesser kostet auch nur etwas über 6,- Euro. Die Tischfackel aus Edelstahl gibt es ab 9,- Euro, die Kunststeinlampe ab 12,- Euro.

Römische Öllampen aus Ton mit erotischen Motiven fangen bei 16,- Euro an, um 20,- Euro gibt es Öllampen mit Kette zum Aufhängen. Größere Lampen aus Metall mit einer Höhe von einem drei viertel Meter kosten 35,- Euro, die ölbetriebene Positionslampe aus Messing können Sie ab 50,- Euro in den Garten stellen. Die Design-Öllampe mit Glasschirm ist ab 70,- Euro erhältlich, in Porzellan-Ausführung kostet sie um 90,- Euro, die Tiffany-Öllampe gibt es für etwa 140,- Euro.       

Für eine Öllampe mit Edelstahl-Flammschale mit einer Höhe von 12 cm müssen Sie nicht mehr als 14,- Euro ausgeben, wenn sie 36 cm hoch ist und auf einem Ständer steht, kostet sie schon 150,- Euro.

Eine beeindruckende Feuersäule aus Edelstahl mit Bodenplatte gibt es für 260,- Euro, sie hat eine Höhe von 1,40 Metern und kann mit Brennpaste befüllt werden. Die Luxusversion ist dann die Cabin Öllampe in vornehmem Schiffsdesign für die Wandmontage, die um 300,- kostet.

Händler und Hersteller von Öllampen

Öllampen gibt es in jedem Gartenmarkt und in vielen Geschenkeshops, ein großes Angebot finden Sie auch in Internetshops, die auf Trendartikel spezialisiert sind, zum Beispiel Yatego, www.yatego.com, und Amazon, www.amazon.de.

Auch diverse Möbelhäuser bieten eine große Auswahl an, wie die FP Commerce

GmbH unter www.moebel-profi.de. Schöne Öllampen aus Kristallglas hat die Firma Present For You, www.present-for-you.de.

Spezialisiert auf Öllampen hat sich die Firma Multimedia Internet Services mit der Seite www.oellampen.net. Hier werden Öllampen mit Glaskörper in verschiedenen Designs vertrieben, zum Beispiel die Öllampe mit Edelstahl-Korpus, die Schieferöllampe, eine Öllaterne oder ein Ölwindlicht. Das passende Lampenöl können Sie gleich mitbestellen.   

Ein ebenso reichhaltiges Angebot hat die SAM&more Onlineshop GbR unter www.feuershow.de, hier gibt es auch alle Zutaten, wenn Sie das Lampenfeuer bunt leuchten lassen möchten. Schöne Design-Lampen finden Sie auch bei der artvoll.de OHG, www.artvoll.de, oder bei der livingtools GmbH, www.livingtools.de.

Witzige Öllampen-Sticks stellt die Firma Bindkilde her, sie werden zum Beispiel von der ambiente & object online GmbH unter www.ambienteundobjectonline.de angeboten. Das Lampenöl wird in ein Glas gegossen, dann werden die etwa bleistiftlangen Sticks hineingestellt, deren Dochte sich jetzt vollsaugen und wie sehr schmale hohe Kerzen brennen. In das Glas kann jede Dekoration gegeben werden, die von genügend Lampenöl umflossen wird. Denken Sie bei dieser Konstruktion an die Gefahr für Ihre Kinder!

Von Bindkilde gibt es auch Biolampenöl, das auf pflanzlicher Basis hergestellt wird und besonders kinder- und umweltfreundlich ist. Es ist in kleineren Mengen weder für Kinder noch für Erwachsene gesundheitsschädlich und nahezu CO2-neutral. Der mit über 10,- Euro pro Liter etwas höhere Preis gegenüber herkömmlichem Lampenöl soll durch eine sehr saubere Verbrennung wettgemacht werden. Herkömmliches Lampenöl zum Betreiben der Öllampen bekommen Sie in jeder Drogerie, ein Liter kostet um 7,- Euro. Lampenöl mit Duft gibt es im Internet im 12er Pack schon für 5,- pro Liter, hier sollten Sie sich jedoch genau die Kennzeichnung ansehen (siehe unten bei Tipps).

Ein schönes und sinnvolles Zubehör ist die Löschglocke, die Sie für rund 7,- Euro im Internet bestellen können.

Fazit

Licht im Garten macht das Abendvergnügen im Freien sowohl an lauen Sommerabenden als auch in der Übergangszeit, in der es früher dunkel wird, erst komplett. Eine Öllampe macht die Beleuchtung ohne Strom komfortabel und kann auch noch nach Wunsch mit Aromaten zu guter Stimmung oder stabiler Gesundheit beitragen.

Tipps der Redaktion

  1. Wenn das Lampenöl einmal überraschend ausgegangen sein sollte, kann die Öllampe auch mit den üblichen Pflanzenölen betrieben werden. Das kann aber unangenehme Gerüche mit sich bringen, außerdem kann das Öl im Docht beim Erkalten zäh werden, sodass der Nachschub immer schlechter durch den Docht kommt. 
  2. Eine Öl-Wasser-Lampe zum Selbermachen kann die Öllampe ebenfalls im Notfall ersetzen, sie brennt auch mit jedem Pflanzenöl.
  3. Seit es in den 1990er Jahren in Deutschland mehrere Todesfälle im Zusammenhang mit Lampenölen gab, darf gefärbtes oder parfümiertes Lampenöl, das mit dem Gefahrenhinweis R 65 zu kennzeichnen ist, nicht mehr in Gebindegrößen unter 15 Liter in den Handel gebracht werden. Achten Sie beim Kauf auf die Kennzeichnung auf den Behältern und beachten Sie die Hinweise auf besondere Gefahren, Sicherheitsratschläge und Warnhinweise.
  4. Eine Alternative zur Öllampe im Garten ist die Petromax-Lampe, eine Anfang des letzten Jahrhunderts entwickelte Starklichtlampe, die mit Petroleum brennt.

Frisch aus der Redaktion

  • Rot-Klee - Trifolium pratense

    Roter Klee im Rasen - wie Sie Rotklee richtig bekämpfen

    Vierblättriger Klee soll zwar Glück bringen, doch in einem gepflegten Rasen wird er nicht so gerne gesehen. Rotklee vermehrt sich in rasantem Tempo und handelt der Gärtner nicht sofort, wird der rote Klee das Gras komplett verdrängen. Um den lästigen Wiesenklee zu entfernen, ist etwas Ausdauer…
  • Buche Fagus Hecke

    Buchenhecke schneiden - Anleitung + Wann der beste Zeitpunkt ist

    Wo sich Buchen zu einer Hecke formieren, bilden sie den perfekten Schutz vor neugierigen Blicken, Lärm und Schmutz. Um diese Aufgabe über Jahrzehnte zu erfüllen, gehört ein regelmäßiger Schnitt zum Pflegeprogramm. Diese Anleitung erklärt, wie Sie Ihre Buchenhecke richtig schneiden und wann der…
  • Leimring am Apfelbaum

    Leimringe bei Obstbäumen - wann anbringen? Rezept zum selbst herstellen

    Leimringe sind simple, logische und preiswerte Pflanzenschutzmittel; und können doch Katastrophen verhindern – im Artikel erfahren Sie, welche Katastrophen das sind und wie die Leimringe helfen.
  • Igel

    Winterschlaf beim Igel - Infos zu Beginn, Dauer, Körpertemperatur etc.

    Der Winterschlaf beim Igel ist etwas komplizierter als einfach ein längerer Schlaf, das Überwintern von kleinen Igeln auch nicht ohne weiteres möglich – der Artikel gibt einen Überblick, was beim Winterschlaf vor sich geht und wie Sie herausbekommen, ob ein Igel wirklich Hilfe braucht.
  • Thuja occidentalis

    Thuja occidentalis Columna - Pflege und Schneiden der Säulenthuja

    Mit ihrem säulenförmigen Wuchs prägt Thuja occidentalis Columna das Landschaftsbild vieler Parkanlagen und Friedhöfe. In Gärten wird die nordamerikanische Koniferenart bevorzugt als Heckenpflanze eingesetzt. Bedingt durch ihre dichtes, immergrünes Blätterkleid bietet das Gewächs ganzjährig einen…
  • Olivenbaum - Olea europaea

    Frostschäden am Olivenbaum - was tun, wenn er nicht austreibt?

    Wenn der Winter Wetterkapriolen schlägt, ist ein Olivenbaum trotz aller Schutzmaßnahmen vor Frostschäden nicht gefeit. Fallen die Temperaturen deutlich unter - 10 Grad Celsius, sind Erfrierungen an Wurzeln, Trieben und Rinde vorprogrammiert. Was zu tun ist, wenn ein erfrorener Olivenbaum nicht mehr…
  • Weigelia praecox - Weigelie frühblühend

    Weigelie schneiden - Anleitung und Infos zum besten Zeitpunkt

    Die malerische Blütenpracht Ihrer Weigelie basiert auf einer klugen Strategie für den Schnitt. Wer sich darauf versteht, die Schere zum richtigen Zeitpunkt anzusetzen, wird mit zwei Blütezeiten im Jahr und einem stets blühfleißigen Zierstrauch belohnt. Diese Anleitung erläutert gegenständlich, wann…
  • Radicchio - Salat

    Radicchio-Salat anbauen - Pflege im Gemüsegarten

    Immer mehr Beliebtheit in den hiesigen Gemüsegärten findet der rote und im Geschmack leicht herbe Radicchio-Salat. Dieser ist mit dem Chicoree verwandt, wird in den Küchen allerdings überwiegend als Salat serviert und nicht gekocht. Mit dem Klima in den hiesigen Breitengraden kommt er in der Regel…
  • Rose hat braune Blätter

    Braune Flecken auf Rosenblättern - Ursache + Was hilft den Rosen?

    Wer Rosen in seinem Garten hat, hegt und pflegt sie mit Leidenschaft. Meistens jedenfalls. Wer dann braune Flecken auf den Rosenblättern entdeckt, ist zu Recht besorgt. Fast immer handelt es sich dabei um eine Pilzkrankheit. Viele Rosenliebhaber verabscheuen die Anwendung chemischer…
  • Olivenbaum - Olea europaea

    Olivenbaum - häufige Krankheiten & Schädlinge erkennen + bekämpfen

    Oliven-Gärtner sind an mehreren Fronten gefordert, um ihr mediterranes Schmuckstück gesund und vital zu kultivieren. Nördlich der Alpen schwächt das nass-kalte Klima die Abwehrkräfte am sonnenverwöhnten Olivenbaum, sodass häufige Krankheiten und Schädlinge leichtes Spiel haben. Anhand welcher…