Terrassenkamin als Wärme- und Grillstelle

Terrassenkamin als Wärme- und Grillstelle

Gartenkamine sorgen für wohlige Wärme auf der Terrasse an Abenden im Frühjahr und im Herbst, wenn es noch oder schon zu kalt ist, um draußen zu sitzen.

kamin-terrasse_flSie können aber auch mit einem Grillrost ausgestattet werden, sodass sie neben der angenehmen Temperatur auch noch für leckeres Essen sorgen.

Vorteile der Terrassenkamine

Terrassenkamine gibt es aus Beton, mit Natursteinen verkleidet oder aus Edelstahl. Alle Materialien sind sehr robust und witterungsbeständig und daher sehr haltbar und pflegeleicht.
  • Terrassenkamine sind

    sehr schwer und haben dadurch die nötige Stabilität. Sie brauchen allerdings auch einen stabilen Untergrund, damit sie nicht im Boden versinken.
  • Kamine aus Beton werden häufig mit Natursteinen verkleidet und sehen dadurch etwas rustikal, aber sehr attraktiv aus. Alternativ können sie aber auch verputzt oder gestrichen werden.
  • Edelstahl rostet nicht, so lange es nicht mit anderen Metallen in Verbindung kommt. Daher ist auch dieses Material sehr haltbar und gut für den Außenbereich geeignet.
  • Viele Terrassenkamine sind schon von vornherein mit passenden Grillrosten und Ablageflächen bestückt, sodass sie auch als Grillstelle verwendet werden können. Beim Kauf ist allerdings darauf zu achten, ob der Kamin mit Holz und Holzkohle befeuert werden darf oder nur mit einem von beidem.
Nachteile der Terrassenkamine als Grillstelle

Ein gewöhnlicher Grill hat ein solches Format, dass er leicht an einen anderen Platz im Garten gesetzt werden kann. Dies ist bei einem Kamingrill natürlich nicht möglich.
  • Terrassenkamine wiegen schnell einige hundert Kilogramm und können daher nicht so einfach an eine andere Stelle gesetzt werden. Wird der Kamin als Grillstelle benutzt, kann daher immer nur auf der Terrasse gegrillt werden. Etwas hilfreich beim Verschieben ist es jedoch, wenn der Grill mit Rollen ausgestattet
    ist.
  • In der Regel ist die Grillfläche von drei Seiten umschlossen, sodass das Fleisch immer nur von vorn aufgelegt werden kann. Beim Drehen und Entnehmen der Fleischstücke, die hinten liegen, kann es daher ein wenig heiß an den Händen werden. Manche Grillkamine besitzen aus diesem Grund Grillroste, die sich zur Seite schwenken lassen.
  • Auf einer Terrasse, die an den Seiten geschlossen ist, sammelt sich der Rauch beim Anzünden der Holzkohle auf der Terrasse. Ein Kamin ohne Rollen kann dann nicht einfach gedreht werden, wenn der Wind genau in die Flamme bläst, so wie das bei kleineren Grills üblich ist.
Preise

Kamine aus Beton sind in der günstigsten Variante schon für unter 500 Euro erhältlich, mit Natursteinen verkleidet sind sie natürlich etwas teurer. Terrassenkamine aus Edelstahl gibt es ab etwa 1500 Euro. Dazwischen liegen die Kamine aus Beton, die aus rein optischen Gründen mit einer Haube aus Edelstahl oder Kupfer ausgestattet wurden.

Hersteller und Händler
  • Die Firma Gey verkauft Terrassenkamine aus Edelstahl, deren Grillroste schwenkbar sind, damit man sich nicht die Finger verbrennt. Diese Kamine können durch ihre Rollen leicht versetzt werden.
  • Bei WS Kamine und Wohnen gibt es Gartenkamine, deren Feuerstelle in alle Richtungen offen ist. Durch Windschutzbleche können jedoch einzelne Seiten geschlossen werden, wenn der Wind zu stark weht.
  • Terrassenkamine aus Beton werden häufig in Baumärkten verkauft. Sie müssen dann zwar in der Regel selbst aufgebaut werden, dadurch lässt sich aber auch ein wenig Geld sparen. Wichtig ist es jedoch, hierbei geeignete Helfer hinzuzuziehen, weil sich solch ein Kamin nicht von einer Person allein aufbauen lässt.
Fazit

Terrassenkamine sind wie die Kamine für das Wohnzimmer sehr gemütlich und begeistern fast jeden Menschen. Als Grill sind sie zwar nicht ganz so praktisch wie einfache Grillgeräte, aber trotzdem gut zu gebrauchen. Für leidenschaftliche Grillmeister gibt es sogar ganze Module, die an einen solchen Kamin angesetzt werden können. Dann kann auf der Terrasse nicht nur gegrillt, sondern auch gekocht werden und ein weiteres Element versorgt den Grillchef mit Wasser.

Die etwas kleinere Version eines Gartenkamins ist eine Feuerschale. Auch bei diesen Schalen gibt es viele Produkte, die mit einem Rost bestückt und dann zum Grillen verwendet werden können. Auch ein Feuerkorb kann gleichzeitig als Wärme- und als Grillstelle benutzt werden. Diese Körbe verfügen über eine Bodenplatte, mit der die Asche aufgefangen wird.

Frisch aus der Redaktion

  • Apfelbaum schneiden

    Wundverschluss nach Baumschnitt - so versiegeln Sie die Schnittfläche

    Nach dem Baumschnitt herrscht unter Gartenfreunden Unsicherheit über die richtige Behandlung der Schnittwunden. Die Verwendung von Mitteln für den Wundverschluss wird von Experten kritisch gesehen. Unter bestimmten Voraussetzungen sollte dennoch nicht auf eine fachgerechte Wundbehandlung verzichtet…
  • Milbe

    Milbenbisse beim Menschen erkennen - sind Holzmilben gefährlich?

    Milben sind kleine Spinnentiere, die weltweit überall einen Lebensraum finden. Einige Arten leben parasitär und machen auch vor Menschen nicht Halt. Ob im Garten oder im Bett, die kleinen Gliederfüßer wohnen in unserer unmittelbaren Nähe. Der Biss der 8-beinigen Zeitgenossen lässt sich leicht mit…
  • Kapuzinerkresse - Tropaeolum

    Fliegenabwehr - diese Pflanzen und Kräuter halten Fliegen fern

    Sie sind klein, schwarz, schnell und äußerst lästig: Die Rede ist von der gemeinen Stubenfliege und ihren Verwandten. Die Insekten stechen nicht, können in Scharen aber zur Plage werden. Eine Fliege kommt in den Sommermonaten selten allein. Mit einigen Pflanzen können Sie vorbeugende Maßnahmen…
  • Trauerfliege - Trauermücke in Bernstein

    Trauerfliegen erfolgreich bekämpfen - die besten 10 Mittel

    Wenn viele kleine schwarze Fliegen um die Pflanze im Topf oder auch im Gartenbeet herumschwirren, dann handelt es sich hierbei um einen Befall von Trauerfliegen. Da die Larven die Wurzeln der Pflanzen anfressen, sollten sie bekämpft werden, um größere Schäden zu vermeiden. Eine Vielzahl von…
  • Wespen unter dem Dach

    Können Wespen unterm Dach, an Fassade und Dämmung Schaden anrichten?

    Ob es die Wespe auf den Pflaumenkuchen oder ein Wespennest am Haus ist, die Menschen reagieren darauf entweder panisch oder völlig entspannt. Das hängt ganz davon ab, welche Erfahrungen mit den Wespen bisher dominierten. Sachlich stellt sich die Frage: Können Wespennester ernsthafte Schäden am Haus…
  • Weigelie - Weigela

    Weigelie, Weigelia - Sorten, Pflege und Vermehrung + Ist sie giftig?

    Im floralen Schaulaufen im Frühlingsgarten hat die Weigelie die Nase vorn. Mit unübertroffener Blütenpracht und eleganter Gestalt setzt der Zierstrauch dekorative Akzente im Beet und Kübel. Lernen Sie hier die schönsten Weigelia-Sorten kennen. Eine fundierte Anleitung zu Pflege und Vermehrung lässt…
  • Weihnachtsstern - Poinsettien

    Weihnachtsstern-Blätter wieder rot färben - wie man es richtig macht

    Jedes Jahr wieder neue Weihnachtssterne kaufen? Ist nicht nötig, die Poinsette ist ein ausdauerndes Gewächs, das mit ein wenig Hilfe rechtzeitig zum nächsten Fest wieder prachtvolle rote Blätter entwickelt – der Artikel verrät, wie Sie vorgehen müssen.
  • Hecken schneiden - Vogelschutz

    Wann darf man Hecken schneiden - das sagt das Gesetz zum Vogelschutz

    Kündigen die ersten warmen Sonnenstrahlen den Frühling an, setzen emsige Hausgärtner den Heckenschnitt ganz oben auf den Arbeitsplan. Doch aufgepasst: Der vorschnelle Griff zu Schere und Säge könnte ein juristisches Nachspiel haben. Der Gesetzgeber schreibt klipp und klar vor, wann Sie Ihre Hecken…
  • Wühlmaus

    Wühlmäuse aus dem Garten ohne Gift vertreiben - so geht's!

    An einem Erdhaufen mit einem seitlich versetzten Ausgang sowie an zerstörten Blumenzwiebeln oder Nutzpflanzen wie Sellerie oder Möhren kann erkannt werden, dass sich eine Wühlmaus im eigenen Garten niedergelassen hat. Sofort nach Erkennen sollte die Wühlmaus vertrieben werden, damit sie sich nicht…
  • Schnecken

    Die häufigsten Schädlinge an Pflanzen & Zimmerpflanzen

    Eine Vielzahl von Schädlingen hat es auf unsere Garten- und Zimmerpflanzen abgesehen. Manch ein Pflanzenfreund oder Hobbygärtner führt einen schier aussichtslosen Kampf gegen die Plagegeister, um die lieb gewonnene Pflanze zu retten. In der Regel sind es immer wieder dieselben Schädlinge, die im…