Terrassenkamin als Wärme- und Grillstelle

Terrassenkamin als Wärme- und Grillstelle

Gartenkamine sorgen für wohlige Wärme auf der Terrasse an Abenden im Frühjahr und im Herbst, wenn es noch oder schon zu kalt ist, um draußen zu sitzen.

kamin-terrasse_flSie können aber auch mit einem Grillrost ausgestattet werden, sodass sie neben der angenehmen Temperatur auch noch für leckeres Essen sorgen.

Vorteile der Terrassenkamine

Terrassenkamine gibt es aus Beton, mit Natursteinen verkleidet oder aus Edelstahl. Alle Materialien sind sehr robust und witterungsbeständig und daher sehr haltbar und pflegeleicht.
  • Terrassenkamine sind

    sehr schwer und haben dadurch die nötige Stabilität. Sie brauchen allerdings auch einen stabilen Untergrund, damit sie nicht im Boden versinken.
  • Kamine aus Beton werden häufig mit Natursteinen verkleidet und sehen dadurch etwas rustikal, aber sehr attraktiv aus. Alternativ können sie aber auch verputzt oder gestrichen werden.
  • Edelstahl rostet nicht, so lange es nicht mit anderen Metallen in Verbindung kommt. Daher ist auch dieses Material sehr haltbar und gut für den Außenbereich geeignet.
  • Viele Terrassenkamine sind schon von vornherein mit passenden Grillrosten und Ablageflächen bestückt, sodass sie auch als Grillstelle verwendet werden können. Beim Kauf ist allerdings darauf zu achten, ob der Kamin mit Holz und Holzkohle befeuert werden darf oder nur mit einem von beidem.
Nachteile der Terrassenkamine als Grillstelle

Ein gewöhnlicher Grill hat ein solches Format, dass er leicht an einen anderen Platz im Garten gesetzt werden kann. Dies ist bei einem Kamingrill natürlich nicht möglich.
  • Terrassenkamine wiegen schnell einige hundert Kilogramm und können daher nicht so einfach an eine andere Stelle gesetzt werden. Wird der Kamin als Grillstelle benutzt, kann daher immer nur auf der Terrasse gegrillt werden. Etwas hilfreich beim Verschieben ist es jedoch, wenn der Grill mit Rollen ausgestattet
    ist.
  • In der Regel ist die Grillfläche von drei Seiten umschlossen, sodass das Fleisch immer nur von vorn aufgelegt werden kann. Beim Drehen und Entnehmen der Fleischstücke, die hinten liegen, kann es daher ein wenig heiß an den Händen werden. Manche Grillkamine besitzen aus diesem Grund Grillroste, die sich zur Seite schwenken lassen.
  • Auf einer Terrasse, die an den Seiten geschlossen ist, sammelt sich der Rauch beim Anzünden der Holzkohle auf der Terrasse. Ein Kamin ohne Rollen kann dann nicht einfach gedreht werden, wenn der Wind genau in die Flamme bläst, so wie das bei kleineren Grills üblich ist.
Preise

Kamine aus Beton sind in der günstigsten Variante schon für unter 500 Euro erhältlich, mit Natursteinen verkleidet sind sie natürlich etwas teurer. Terrassenkamine aus Edelstahl gibt es ab etwa 1500 Euro. Dazwischen liegen die Kamine aus Beton, die aus rein optischen Gründen mit einer Haube aus Edelstahl oder Kupfer ausgestattet wurden.

Hersteller und Händler
  • Die Firma Gey verkauft Terrassenkamine aus Edelstahl, deren Grillroste schwenkbar sind, damit man sich nicht die Finger verbrennt. Diese Kamine können durch ihre Rollen leicht versetzt werden.
  • Bei WS Kamine und Wohnen gibt es Gartenkamine, deren Feuerstelle in alle Richtungen offen ist. Durch Windschutzbleche können jedoch einzelne Seiten geschlossen werden, wenn der Wind zu stark weht.
  • Terrassenkamine aus Beton werden häufig in Baumärkten verkauft. Sie müssen dann zwar in der Regel selbst aufgebaut werden, dadurch lässt sich aber auch ein wenig Geld sparen. Wichtig ist es jedoch, hierbei geeignete Helfer hinzuzuziehen,

    weil sich solch ein Kamin nicht von einer Person allein aufbauen lässt.
Fazit

Terrassenkamine sind wie die Kamine für das Wohnzimmer sehr gemütlich und begeistern fast jeden Menschen. Als Grill sind sie zwar nicht ganz so praktisch wie einfache Grillgeräte, aber trotzdem gut zu gebrauchen. Für leidenschaftliche Grillmeister gibt es sogar ganze Module, die an einen solchen Kamin angesetzt werden können. Dann kann auf der Terrasse nicht nur gegrillt, sondern auch gekocht werden und ein weiteres Element versorgt den Grillchef mit Wasser.

Die etwas kleinere Version eines Gartenkamins ist eine Feuerschale. Auch bei diesen Schalen gibt es viele Produkte, die mit einem Rost bestückt und dann zum Grillen verwendet werden können. Auch ein Feuerkorb kann gleichzeitig als Wärme- und als Grillstelle benutzt werden. Diese Körbe verfügen über eine Bodenplatte, mit der die Asche aufgefangen wird.

Frisch aus der Redaktion

  • rosenkrankheiten blattkrankheit

    Rosenkrankheiten - eingerollte Blätter, Sternrußtau & Co

    So schön die dekorative Rose im Garten in ihren vielfältigen Arten auch ist, leider ist sie auch sehr anfällig. Vor allem Mehltau, Sternrußtau, Rosenrost oder eingerollte Blätter können der anmutigen Pflanze sehr zusetzen. Doch es gibt Tipps und Tricks, wie diese bekämpft werden können, sowie…
  • pechnelke

    Pechnelke, Silene viscaria - Aussaat, Pflanzen & Pflege

    Pechnelke - Aussaat, Pflanzen & Pflege Die Pechnelke (Lychnis viscaria) ist eine mehrjährige, buschig wachsende Wildstaude, die aus der Familie der Carophyllaceae stammt. Da sie ursprünglich aus dem Mittelmeerraum kommt, eignet sie sich sowohl für Heidegärten, zur Dachbegrünung, als winterharte…
  • trompetenbaum

    Gewöhnlicher Trompetenbaum, Catalpa bignonioides - Pflege

    Zu den interessantesten Baumarten für den heimischen Garten zählt der Gewöhnliche Trompetenbaum. Das ungewöhnliche Laubgehölz bildet erst im Sommer Blüten, die für ein wahres Spektakel im Garten sorgen. Aus den Triebspitzen wachsen trompetenförmige Blüten in einem leuchtenden Weiß, die in der Regel…
  • clematis armandii

    Clematis armandii - Pflege-Anleitung und immergrüne Sorten

    Mit ihrem dekorativen Erscheinungsbild und ihrer schlichten Eleganz ist die Clematis armandii eine gerne gesehene Bewohnerin in jedem Garten. Ihre Blüten verströmen einen betörenden Duft und ihre Blätter sind in milden Lagen das ganze Jahr über grün. So ist sie perfekt dazu geeignet, langweilige…
  • clematis jackmanii

    Clematis Jackmanii - Pflege, Vermehren und Blütezeit

    Fast schon künstlich wirken die dekorativen, großen und ausladenden blauvioletten Blüten der Clematis Jackmanii. Sie ist eine der pflegeleichtesten Sorten aus der riesigen Clematis-Familie und wenig anfällig für Krankheiten aller Art. Wird ihr eine Hauswand oder ein Spalier geboten, wächst sie…
  • Trompetenbaum Blüten

    Zigarrenbaum, Bohnenbaum - Pflege des Trompetenbaums

    Nicht nur in großen Parkanlagen oder Alleen ist der Trompetenbaum ein sehr beliebtes Gehölz. Auch immer mehr private Gärtner entscheiden sich für einen der wenigen Bäume mit großen Blüten für ihren Hausgarten. Die meist weißen, trompetenförmigen Blüten erscheinen erst im Sommer, wenn alle anderen…
  • Kartoffelrose Blüte

    Kartoffelrose, Rosa rugosa - Pflege, Schneiden und Vermehren

    Die ursprünglich in Ostasien beheimatete Kartoffelrose erfreut sich auch in den hiesigen Gärten großer Beliebtheit, da sie aufgrund ihrer Herkunft recht robust ist, denn neben Frosthärte besitzt sie auch eine große Salztoleranz, was gerade bei einem Standort im Vorgarten wichtig ist, da hier im…
  • orchidee phalaenopsis

    Phalaenopsis Orchidee - Pflege-Anleitung + Schneiden

    Die Falterorchideen, botanisch Phalaenopsis, gehören zu den robusten Zimmerorchideen. Man muss kein Fachmann sein, um sie in der Wohnung erfolgreich zu kultivieren. Sie eignen sich auch hervorragend für Anfänger, denn sie nehmen es nicht übel, wenn man sie einmal vergisst. Trotzdem bleiben sie…
  • Zuckerhutfichte

    Zuckerhutfichte - Anleitung zum Pflanzen/Umpflanzen & Schneiden

    Zuckerhutfichten bleiben kleine Nadelbäume, deswegen sind sie vor allem auch für Kübel auf Terrasse oder Balkon gut geeignet. Den Namen verdanken sie von ihrem Aussehen, denn dieses entspricht der Form eines Zuckerhutes. Der recht pflegeintensive Baum wird nur zwischen 1,50 und 2,50 cm hoch und…
  • Mammutbaum

    Riesenmammutbaum, Sequoiadendron giganteum - Pflege-Anleitung

    Fossile Funde belegen, dass der majestätische Gigant bereits vor 145 Millionen Jahren existierte. Der höchste heute noch existierende Riesenmammutbaum ist an die 84 Meter hoch und hat einen Kronendurchmesser von 32 Metern. Wegen seiner Robustheit wird Sequoiadendron giganteum heute auf der ganzen…