Blumenkasten aus Edelstahl

Blumenkasten aus Edelstahl

Edelstahl ist ein Material, welches sich gut für den Außeneinsatz nutzen lässt. Es ist super für Blumenkästen geeignet und diese sehen einfach edel aus.

balkon-katzengitter2 flMan kann die Edelstahlbehälter direkt bepflanzen oder man nutzt sie als Übertopf, z.B. um die einfachen Kunststoffgefäße zu kaschieren.

Einige der Kästen werden gleich mit Kunststoffeinsatz angeboten.

Blumenkästen aus Edelstahl sind meist sehr schlicht gestaltet, hier wirkt allein das Material. Bei guter Pflege bleibt die Schönheit lange erhalten.


Vorteile von Blumenkästen aus Edelstahl

  • witterungsbeständig
  • langlebig
  • gut

    aussehend
  • pflegeleicht
  • korrosionsbeständig
  • passen fast zu jedem Haus und in jeden Garten
  • können ganzjährig im Garten genutzt werden
  • verwittern nicht
  • in vielen Formen und Größen erhältlich
  • Auswahl zwischen gebürstetem Edelstahl, Hochglanz, verzinkt oder lackiert, dann in vielen Farben erhältlich
Nachteile von Edelstahlblumenkästen
  • in der Anschaffung teuer
  • dürfen nicht mit scharfen Reinigungsmitteln und Bürsten gereinigt werden, da sie dann zerkratzen
  • Kratzer bekommt man kaum wieder weg
  • Edelstahl heizt sich in der Sonne enorm auf. Es kann im Inneren bis zu 60 ˚C heiß werden. Eine Isolierung innen verhindert das. Blumenkästen guter Hersteller sind damit ausgestattet.
Preise

Die Preise richten sich hauptsächlich nach dem Hersteller, bzw. dem Händler. Die Angebote an Blumenkästen ähneln sich, ausgenommen Designerobjekte. Die
Preise für ähnliche Objekte können recht unterschiedlich sein. Ein Vergleich lohnt sich. Markenprodukte sind immer etwas teurer als No-Name Kästen.
  • Der am häufigsten angebotene Blumenkasten aus Edelstahl ist von Radius-Design. Er besitzt einen wasserdichten Kunststoffeinsatz und ist 80 cm lang. Die Preise für exakt das gleiche Modell liegen zwischen 100 und 150 Euro, je nach Anbieter.
  • Ähnliche Modelle, aber mit integrierten Ablauflöchern, deshalb direkt bepflanzbar und mit eingebauter Wärmedämmung, welche die Temperatur um den Wurzelballen konstant hält, vom Fachhändler gekauft, liegen bei 200 Euro.
  • Blumenkästen aus Edelstahl von Produktdesignern kosten einige hundert Euro.
Händler und Hersteller
  • Edelstahlblumenkästen findet man nicht so häufig, wie die aus Kunststoff, Holz oder Blech. Manche Bau- und Gartenmärkte führen derartige Kästen oder können sie zumindest bestellen. 
  • Mehr Angebote findet man auf Gartenmärkten und –ausstellungen.
  • Die größte Auswahl hat man im Internet. Eine Marke, unter welcher sich schöne Edelstahlblumenkästen finden lassen, ist blomus. Allerdings sind diese Gefäße wie alle anderen Produkte der Marke recht teuer. Dafür sind sie von sehr guter Qualität.
  • Ebenfalls höherpreisig sind Blumenkästen aus Edelstahl auf dieser Seite: www.edelstahl-blumentoepfe.com
balkonblumen4 flFazit

Ein Blumenkasten aus Edelstahl ist etwas für Pflanzenfreunde, die das Besondere mögen. Das Material ist sowohl für den Garten als auch für den Inneneinsatz geeignet. Es ist lange haltbar und pflegeleicht. Der einzige Nachteil ist der oft hohe Preis, aber das muss man halt ausgeben. Dafür hat man lange Freude an seinem Blumenkasten. Besonders zu modern gestalteten Häusern, bei denen schon viel Edelstahl verbaut wurde, passen diese Blumenkästen, ob auf dem Fensterstock oder auf der Terrasse, im Vorgarten oder direkt im Garten.

Tipps der Redaktion

  1. Zur Pflege ideal ist Edelstahlpflegespray. Bei regelmäßiger Anwendung versiegelt dieses Pflegemittel die Edelstahloberfläche und verhindert so die Bildung von Verfärbungen und Flugrost. Man kann es für alle Edelstahlsachen verwenden. Die Flasche kostet etwa 15 Euro.
  2. Damit überschüssiges Gieß- und Regenwasser abfließen kann, ist es günstig, wenn die Kopfstücke des Blumenkastens nur genietet sind. So kann das Wasser einfach abfließen.
  3. Wasserdichte Kunststoffeinsätze

    sind nicht günstig. Überschüssiges Wasser kann nicht ablaufen. Man darf nicht zuviel Gießen und der Blumenkasten darf nicht im Regen stehen!

Frisch aus der Redaktion

  • kräftiger Himbeerstrauch dank Dünger

    Himbeeren richtig düngen - alle empfehlenswerten Dünger

    Himbeerpflanzen brauchen Nährstoffe, damit sie wachsen und Himbeeren entwickeln. Himbeeren brauchen Dünger, damit sie wachsen und rote Farbe annehmen. Wenn sie in einem gesunden Boden den richtigen Dünger mit den richtigen Nährstoffe bekommen, könnten die Himbeeren auch nach Himbeere schmecken ...
  • Himbeerstrauch mit gelben Beeren

    Himbeerstrauch - Pflanzen, Pflege und Schneiden

    Himbeerstrauch-Pflege ist im Grunde kein Problem, genauso wie Himbeeren pflanzen und schneiden. Die Chance auf ansehnliche Ernten voller Himbeergeschmack steigt aber ungemein, wenn Sie Himbeersträucher mit Potenzial zur Aromabildung pflanzen und so schneiden, wie es ihrem natürlichen Wuchs…
  • junge Himbeerpflanze

    Himbeeren vermehren - Anleitung für alle Methoden

    Himbeeren werden am besten vegetativ vermehrt, mit der Anleitung im Artikel auch für Anfänger zu schaffen. Wenn es nicht so gut klappt, liegt es ohnehin eher an der Himbeerpflanze als am Gärtner – immerhin vermehren sich naturbelassene Himbeerarten/-sorten auch im Garten oft so mächtig, dass statt…
  • junge Himbeeren-Pflanzen

    Himbeeren pflanzen - so setzen Sie Himbeerpflanzen

    Sind Sie schon groß genug, um dafür sorgen zu können, dass Ihnen die größten Freuden der Kindheit jeden Tag zur Verfügung stehen? Dann wollen Sie im Garten Himbeeren ernten, und im Artikel erfahren Sie, wie Sie die Himbeerpflanzen setzen, an denen diese Himbeeren wachsen.
  • Zimmerbambus

    Zimmerbambus, Glücksbambus - Arten, Pflege und Schneiden

    Als "Zimmerbambus" werden zwar häufiger Süßgräser und Drachenbäume als echte Bambuspflanzen kultiviert, "ein bisschen Zen" bringen aber auch die "falschen" Zimmerbambusse ins Haus. Im Artikel erfahren Sie, warum das so ist und wie der unechte und der echte Zimmerbambus gepflegt und geschnitten…
  • ficus benjamina

    Birkenfeige, Ficus benjamina - Pflege, Schneiden - verliert Blätter

    Ficus benjamina wird als dekorative Grünpflanze geschätzt, bekommt aber nicht immer alle Ansprüche erfüllt, weil er nicht als Tropenpflanze wahrgenommen wird. Wenn die wichtigsten Grundbedürfnisse der tropischen Pflanze erfüllt werden, ist er ebenso leicht zu pflegen wie zu beschneiden, und viele…
  • Cercidiphyllum japonicum Kuchenbaum

    Katsurabaum, Kuchenbaum - Pflege von Cercidiphyllum, Lebkuchenbaum

    Auf der Suche nach einem Hausbaum oder Prachtstrauch für den Vorgarten? Außergewöhnlich soll er sein, beeindruckend attraktiv, ausgewachsen nicht zu groß und pflegeleicht? Der Kuchenbaum liefert all das; darüber hinaus überrascht er mit wechselnden Farbspielen und einem betörenden Kuchenduft.
  • zamioculcas Zamie

    Glücksfeder, Zamioculcas zamiifolia - Pflege, Vermehren und Schneiden

    Wenn ein Anwärter auf den Titel "Pflegeleichteste Zimmerpflanze der Welt" in Ihrem Haushalt gerade richtig steht, sollten Sie sich unbedingt näher mit der Zamioculcas zamiifolia beschäftigen. Steuerbare Wuchskraft und ein in jeder Größe höchst attraktives Aussehen bringt die Glücksfeder auch noch…
  • Elefantenfuss

    Elefantenfuss, Flaschenbaum, Wasserpalme - Pflege & Schneiden

    Der Elefantenfuß gehört zu den sukkulenten Gewächsen, die wegen ihres ungewöhnlichen Aussehens und der einfachen Kultur viele Freunde unter den Pflanzenliebhabern gewonnen haben. Sein anderer Name, Flaschenbaum, rührt daher, dass der Stamm unten eine Verdickung hat und wie eine Flasche geformt ist.
  • Yucca Palme

    Yucca Palme, Palmlilie - Pflege-Anleitung & Vermehrung

    Die Palmlilie gehört zu den Klassikern unter den Zimmerpflanzen. Frostharte Varianten der beliebten Pflanze, die in den Garten ausgepflanzt werden können, sieht man noch nicht so oft. Sie sind aber auf dem Vormarsch, denn ihr palmenartiges Aussehen ruft Erinnerungen an den Urlaub im Süden hervor.