Bodenhülse für Marktschirm

Bodenhülse für Marktschirm

Marktschirme sind in den letzten Jahren immer populärer geworden. Sie sind wesentlich größer als normale Sonnenschirme und decken somit eine größere Fläche ab.

sonnenschirm4_flDarum sind sie im Garten ebenso beliebt wie auf der Terrasse.

Aufgrund ihrer Größe und dem daraus resultierenden hohen Gewicht ist die richtige Aufstellung sehr wichtig. Mit einem Schirmständer, welcher mit Wasser gefüllt ist, kommt man bei einem Marktschirm nicht sehr weit. Dieser muss entsprechende Dimensionen haben und ist deshalb nur bedingt für die Terrasse oder die Sitzfläche im Garten

geeignet.

Die optimale Aufstellung eines Marktschirmes erfolgt in einer speziellen Bodenhülse. Die sicherste Lösung ist die Einbetonierung derselben, sofern dies möglich ist. Bei einem Terrassenneubau kann man zum Beispiel gleich daran denken und die Bodenhülse für den Marktschirm mit einbringen. Im Erdboden kann man die Bodenhülse auch nachträglich einbetonieren oder lediglich im Boden versenken.

Was muss man beachten bei der Wahl einer Bodenhülse für den Marktschirm?

Eine wesentliche Rolle spielt die Größe des Schirms. Die Bodenhülse muss an diese angepasst sein, sonst kann sie ihren Zweck, den Schirm sicher zu halten, nicht erfüllen. Besonders bewährt haben sich zweiteilige Bodenhülsen.

Sie bestehen zum einen aus einem Bodenrohr, welches in den Boden eingelassen wird, und zum anderen aus einem Adapterrohr, welches zum Fixieren des Schirms dient. Das Bodenrohr sollte aus einem witterungsbeständigen Material sein. Häufig ist es feuerverzinkt. Auf das Bodenrohr wird das Adapterrohr aufgeschraubt.

Manche Bodenhülsen lassen sich auf die Stärke des Schirmmastes anpassen und sind
außerdem mit einer Kunststoffkappe versehen, damit derselbe nicht beschädigt wird.

Wie wird die Bodenhülse für den Marktschirm am besten eingesetzt?

Es gibt zwei Varianten, die Bodenhülse einzusetzen. Entweder tut man dies bündig mit dem Erdboden oder man lässt die Hülse ein Stück herausstehen. Letzteres wird am häufigsten angewendet, da bei der Verwendung eines Adapterrohres die Verschraubung mit dem Bodenrohr vorgenommen werden muss, was bei komplett eingeschlagener Bodenhülse nicht möglich wäre.

Das wiederum würde bedeuten, dass man den Schirm nach seinem Anbringen nicht mehr aus der Bodenhülse entfernen kann, es sei denn, man entfernt diese komplett. Das ist natürlich bei einer einbetonierten Bodenhülse ein absolut zweckloses Unterfangen.

Der Einsatz einer Bodenhülse für den Marktschirm wird also am besten so vorgenommen, dass diese noch ein Stück herausschaut. Damit man bei Nichtgebrauch die Bodenhülse nicht sieht und diese auch keine Gefahrenquelle darstellt, legt man eine Bodenplatte darüber.sonnenschirm2_fl

Es gibt weiterhin extra Anfertigungen, die zum Lieferumfang der Bodenhülse dazugehören. Es handelt sich hier ebenfalls um Platten, die eine Aussparung haben, in welcher die Bodenhülse genau hineinpasst. Der Einbau der Bodenhülse wird in der Art vorgenommen, dass sie genau bündig mit der mitgelieferten Platte abschließt.

Was kostet eine Bodenhülse für Marktschirm und wo erhält man sie?

Eine Bodenhülse für Marktschirm erhält man in jedem Gartenfachmarkt. Idealerweise sollte man beim Kauf darauf achten, dass die Bodenhülse zum Schirmmodell passt. Es gibt Schirmhersteller, die exakt passende Bodenhülsen für ihre Erzeugnisse anbieten. Daneben kann man eine Bodenhülse von einem anderen Anbieter kaufen.

Sie sind häufig allgemeiner gehalten und passen zu mehreren Modellen.

Unter anderem sind sie für Wäschespinnen und –pfähle geeignet. Zum Kauf der Bodenhülse muss man den Durchmesser des Schirmstiels und des Schirms kennen, denn danach werden die Bodenhülsen eingeteilt.

Die Preise variieren bei den Bodenhülsen extrem. Man kann bereits ab etwa 8 Euro eine Bodenhülse bekommen, man kann aber auch bis zu 100 Euro bezahlen. Das kommt auf das gewählte Modell und den Hersteller an.

Frisch aus der Redaktion

  • rosenkrankheiten blattkrankheit

    Rosenkrankheiten - eingerollte Blätter, Sternrußtau & Co

    So schön die dekorative Rose im Garten in ihren vielfältigen Arten auch ist, leider ist sie auch sehr anfällig. Vor allem Mehltau, Sternrußtau, Rosenrost oder eingerollte Blätter können der anmutigen Pflanze sehr zusetzen. Doch es gibt Tipps und Tricks, wie diese bekämpft werden können, sowie…
  • pechnelke

    Pechnelke, Silene viscaria - Aussaat, Pflanzen & Pflege

    Pechnelke - Aussaat, Pflanzen & Pflege Die Pechnelke (Lychnis viscaria) ist eine mehrjährige, buschig wachsende Wildstaude, die aus der Familie der Carophyllaceae stammt. Da sie ursprünglich aus dem Mittelmeerraum kommt, eignet sie sich sowohl für Heidegärten, zur Dachbegrünung, als winterharte…
  • trompetenbaum

    Gewöhnlicher Trompetenbaum, Catalpa bignonioides - Pflege

    Zu den interessantesten Baumarten für den heimischen Garten zählt der Gewöhnliche Trompetenbaum. Das ungewöhnliche Laubgehölz bildet erst im Sommer Blüten, die für ein wahres Spektakel im Garten sorgen. Aus den Triebspitzen wachsen trompetenförmige Blüten in einem leuchtenden Weiß, die in der Regel…
  • clematis armandii

    Clematis armandii - Pflege-Anleitung und immergrüne Sorten

    Mit ihrem dekorativen Erscheinungsbild und ihrer schlichten Eleganz ist die Clematis armandii eine gerne gesehene Bewohnerin in jedem Garten. Ihre Blüten verströmen einen betörenden Duft und ihre Blätter sind in milden Lagen das ganze Jahr über grün. So ist sie perfekt dazu geeignet, langweilige…
  • clematis jackmanii

    Clematis Jackmanii - Pflege, Vermehren und Blütezeit

    Fast schon künstlich wirken die dekorativen, großen und ausladenden blauvioletten Blüten der Clematis Jackmanii. Sie ist eine der pflegeleichtesten Sorten aus der riesigen Clematis-Familie und wenig anfällig für Krankheiten aller Art. Wird ihr eine Hauswand oder ein Spalier geboten, wächst sie…
  • Trompetenbaum Blüten

    Zigarrenbaum, Bohnenbaum - Pflege des Trompetenbaums

    Nicht nur in großen Parkanlagen oder Alleen ist der Trompetenbaum ein sehr beliebtes Gehölz. Auch immer mehr private Gärtner entscheiden sich für einen der wenigen Bäume mit großen Blüten für ihren Hausgarten. Die meist weißen, trompetenförmigen Blüten erscheinen erst im Sommer, wenn alle anderen…
  • Kartoffelrose Blüte

    Kartoffelrose, Rosa rugosa - Pflege, Schneiden und Vermehren

    Die ursprünglich in Ostasien beheimatete Kartoffelrose erfreut sich auch in den hiesigen Gärten großer Beliebtheit, da sie aufgrund ihrer Herkunft recht robust ist, denn neben Frosthärte besitzt sie auch eine große Salztoleranz, was gerade bei einem Standort im Vorgarten wichtig ist, da hier im…
  • orchidee phalaenopsis

    Phalaenopsis Orchidee - Pflege-Anleitung + Schneiden

    Die Falterorchideen, botanisch Phalaenopsis, gehören zu den robusten Zimmerorchideen. Man muss kein Fachmann sein, um sie in der Wohnung erfolgreich zu kultivieren. Sie eignen sich auch hervorragend für Anfänger, denn sie nehmen es nicht übel, wenn man sie einmal vergisst. Trotzdem bleiben sie…
  • Zuckerhutfichte

    Zuckerhutfichte - Anleitung zum Pflanzen/Umpflanzen & Schneiden

    Zuckerhutfichten bleiben kleine Nadelbäume, deswegen sind sie vor allem auch für Kübel auf Terrasse oder Balkon gut geeignet. Den Namen verdanken sie von ihrem Aussehen, denn dieses entspricht der Form eines Zuckerhutes. Der recht pflegeintensive Baum wird nur zwischen 1,50 und 2,50 cm hoch und…
  • Mammutbaum

    Riesenmammutbaum, Sequoiadendron giganteum - Pflege-Anleitung

    Fossile Funde belegen, dass der majestätische Gigant bereits vor 145 Millionen Jahren existierte. Der höchste heute noch existierende Riesenmammutbaum ist an die 84 Meter hoch und hat einen Kronendurchmesser von 32 Metern. Wegen seiner Robustheit wird Sequoiadendron giganteum heute auf der ganzen…