Regenmesser & Niederschlagsmesser zur Bestimmung der Niederschlagsmenge

Regenmesser & Niederschlagsmesser zur Bestimmung der Niederschlagsmenge

Ein Regenmesser im eigenen Garten ist sehr hilfreich, wenn es darum geht, festzustellen, ob und wie viel Wasser die Pflanzen benötigen. Mit diesen Niederschlagsmessern lässt sich aber auch die Entwicklung des Wetters über einen längeren Zeitraum beobachten. Zur Bestimmung des gefallenen Regens gibt es verschiedene Geräte in sehr einfacher bis professioneller Ausführung.

abwasserkanal-kind-regen_flDer analoge Niederschlagsmesser

Die einfache Variante eines Regenmessers, der häufig im privaten Bereich zum Einsatz kommt, ist der analoge Niederschlagsmesser. Er besteht aus

einem Gefäß aus Glas oder Kunststoff, das oben offen ist und bei dem anhand einer Skala die Niederschlagsmenge abgelesen werden kann. Dieses Gefäß hat meist die Form eines Zylinders, um die Auffangfläche etwas zu vergrößern und die Verdunstung des Wassers zu verhindern. Ein solcher Regenmesser ist im Prinzip sehr schlicht und kann mit etwas Geschick leicht selbst gebaut werden, professionelle Meteorologen benutzen dagegen meist den Niederschlagsmesser nach Hellmann oder digitale Messgeräte.

Niederschlagsmesser nach Hellmann

Der Niederschlagsmesser nach Hellmann wurde 1886 von dem Meteorologen Gustav Hellmann entwickelt. Er besteht aus einem Zylinder aus Zinkblech oder Edelstahl und hat eine Auffangfläche von 200 Quadratzentimetern. Das aufgefangene Regenwasser wird bei diesen Geräten durch einen Trichter in eine Sammelkanne geleitet, um es vor Verdunstung zu schützen. Zur Bestimmung der Niederschlagsmenge wird das Wasser dann in einen Messzylinder mit einer Skala gefüllt. Auch die gefallene Schneemenge kann mit diesen Niederschlagsmessern bestimmt werden, dann wird auf das Gerät ein Schneekreuz aufgesetzt, das verhindert, dass der gefallene Schnee durch Wind wieder aufgewirbelt wird. Nach dem Schneefall muss das komplette Gerät allerdings in einen Raum gestellt werden, damit der Schnee schmilzt und die Menge wiederum anhand der Skala des Messzylinders abgelesen werden kann. Soll der Regenmesser draußen bleiben, kann aber auch eine genau abgemessene Menge Wasser hinzugefügt werden, um den Schnee zum schmelzen zu bringen, die muss beim Ablesen von der Skala des Messzylinders dann aber wieder abgezogen werden.

Digitale Niederschlagsmesser

Etwas aufwändiger sind die Regenmesser mit einem Kipplöffel oder einer Kippwaage. Diese Geräte haben jeweils eine Schale, die das Regenwasser auffängt. Ein Kippmechanismus entleert die Schale, sobald ein bestimmtes Gewicht erreicht wurde. Hierbei zählt ein Reedkontakt die einzelnen Kippbewegungen, sodass sich auf diese Weise die Niederschlagsmenge bestimmen lässt. Zusätzlich besitzen manche dieser digitalen Niederschlagsmesser eine Heizung, die Schnee, Graupel und Hagel schmilzt, sodass auch diese Niederschläge gemessen werden können. 

Vorteile der Regenmesser
  • Offizielle Wetterstationen gibt es zwar viele, sie befinden sich jedoch nicht immer direkt in der Nähe des eigenen
    Grundstücks, sodass die dort gemessenen Daten nicht unbedingt mit dem Niederschlag im eigenen Garten übereinstimmen.
  • Daher ist es sinnvoll, ein eigenes kleines Messgerät aufzustellen, mit dem der Regen direkt vor Ort gemessen wird, soweit die Daten für die Bewässerung der Pflanzen genutzt werden sollen.
Nachteile der Niederschlagsmesser
  • Regenmesser müssen einerseits dort stehen, wo das Gelände möglichst offen ist, damit die Bestimmung der Niederschlagsmenge nicht durch Gebäude, hohe Bäume oder Ähnliches verfälscht wird, andererseits brauchen sie aber auch einen Standort, wo sie vor starkem Wind geschützt sind.
  • Deshalb sind die Messergebnisse trotz des eigentlich simplen Prinzips nicht immer ganz zuverlässig und müssen eventuell in Bezug zur Wetterlage ausgewertet werden,

    was aber für den Laien nicht ganz einfach ist.
Preise
  • Analoge Regenmesser für den Hausgebrauch gibt es für etwa 5 Euro. Sie haben eine Halterung, mit der sie an einem Holzstab oder Ähnlichem befestigt werden können und werden danach einfach in den Boden gesteckt. Wichtig ist es hierbei, darauf zu achten, dass der Regenmesser ganz gerade steht, damit das Messergebnis nicht verfälscht wird. Um beim Ablesen der Niederschlagsmenge nicht nach draußen zu müssen, gibt es auch diese einfachen Niederschlagsmesser mit einem Funkgerät, das die Daten an eine Basisstation im Haus überträgt. Solche Geräte kosten etwa 30 Euro und sind dann häufig auch gleichzeitig mit einer Temperaturanzeige ausgestattet.
  • Regenmesser, die mit einem Stab aus Edelstahl in den Boden gesteckt werden und dadurch etwas eleganter wirken, gibt es ab etwa 40 Euro.
  • Niederschlagsmesser nach Hellmann werden auch in einer kleinen Variante mit nur 100 Quadratzentimetern Auffangfläche verkauft. Sie haben eine Höhe von 30 bis 50 Zentimetern und kosten etwa 60 Euro. In der genormten Größe von 200 Quadratzentimetern, die auch bei den Wetterstationen verwendet wird, liegen sie preislich zwischen 200 und 300 Euro.
  • Messgeräte mit Kipplöffel oder Kippwaage, die über einen Reedkontakt die Niederschlagsmenge messen, gibt es ab rund 250 Euro, je nach Ausführung liegen solche Geräte aber auch häufig im Bereich von mehreren tausend Euro.
regentonne4 flHersteller und Händler
  • Ein recht umfangreiches Angebot an günstigen analogen Regenmessern für den Garten findet sich auf amazon.
  • Kleine Regenmesser mit einem Stab aus Edelstahl und einer Auffangschale aus Acryl stellt die Firma Blomus her und vertreibt sie auch direkt über ihren Online Shop.
  • Ein Niederschlagsmesser nach Hellmann in der kleineren Version mit einer Auffangfläche von 100 Quadratzentimetern verkauft das Optikerteam, dort kann bei Bedarf auch ein Ersatz-Einsatz bestellt werden.
  • Die Originalgröße mit 200 Quadratzentimetern verkaufen der Wettershop Meteokirchen und der HIM Wettershop. Bei diesen beiden Unternehmen gibt es auch die digitalen Niederschlagsmesser.
Fazit

Für die Meteorologie ist die regelmäßige Bestimmung der Niederschlagsmenge ein wichtiger Bestandteil ihrer Statistik und der Wetterprognose. Auch im eigenen Garten ist ein Regenmesser hilfreich bei der Bewässerung des Gartens, kann aber auch einfach nur aus Interesse an der Beobachtung des Wetters installiert werden.  

Wissenswertes

  1. Der Deutsche Wetterdienst betreibt neben seiner Zentrale in Offenbach und sechs weiteren Regionalzentralen 180 hauptamtliche Wetterstationen und weitere 1850 Wetterwarten, an denen Wetterdaten wie die Niederschlagsmenge von ehrenamtlichen Mitarbeitern aufgezeichnet werden. 
  2. Diese Daten wertet der Wetterdienst aus und erstellt daraus den täglichen Wetterbericht für alle Regionen Deutschlands, der kostenlos per Email abonniert werden kann.

Frisch aus der Redaktion

  • rosenkrankheiten blattkrankheit

    Rosenkrankheiten - eingerollte Blätter, Sternrußtau & Co

    So schön die dekorative Rose im Garten in ihren vielfältigen Arten auch ist, leider ist sie auch sehr anfällig. Vor allem Mehltau, Sternrußtau, Rosenrost oder eingerollte Blätter können der anmutigen Pflanze sehr zusetzen. Doch es gibt Tipps und Tricks, wie diese bekämpft werden können, sowie…
  • pechnelke

    Pechnelke, Silene viscaria - Aussaat, Pflanzen & Pflege

    Pechnelke - Aussaat, Pflanzen & Pflege Die Pechnelke (Lychnis viscaria) ist eine mehrjährige, buschig wachsende Wildstaude, die aus der Familie der Carophyllaceae stammt. Da sie ursprünglich aus dem Mittelmeerraum kommt, eignet sie sich sowohl für Heidegärten, zur Dachbegrünung, als winterharte…
  • trompetenbaum

    Gewöhnlicher Trompetenbaum, Catalpa bignonioides - Pflege

    Zu den interessantesten Baumarten für den heimischen Garten zählt der Gewöhnliche Trompetenbaum. Das ungewöhnliche Laubgehölz bildet erst im Sommer Blüten, die für ein wahres Spektakel im Garten sorgen. Aus den Triebspitzen wachsen trompetenförmige Blüten in einem leuchtenden Weiß, die in der Regel…
  • clematis armandii

    Clematis armandii - Pflege-Anleitung und immergrüne Sorten

    Mit ihrem dekorativen Erscheinungsbild und ihrer schlichten Eleganz ist die Clematis armandii eine gerne gesehene Bewohnerin in jedem Garten. Ihre Blüten verströmen einen betörenden Duft und ihre Blätter sind in milden Lagen das ganze Jahr über grün. So ist sie perfekt dazu geeignet, langweilige…
  • clematis jackmanii

    Clematis Jackmanii - Pflege, Vermehren und Blütezeit

    Fast schon künstlich wirken die dekorativen, großen und ausladenden blauvioletten Blüten der Clematis Jackmanii. Sie ist eine der pflegeleichtesten Sorten aus der riesigen Clematis-Familie und wenig anfällig für Krankheiten aller Art. Wird ihr eine Hauswand oder ein Spalier geboten, wächst sie…
  • Trompetenbaum Blüten

    Zigarrenbaum, Bohnenbaum - Pflege des Trompetenbaums

    Nicht nur in großen Parkanlagen oder Alleen ist der Trompetenbaum ein sehr beliebtes Gehölz. Auch immer mehr private Gärtner entscheiden sich für einen der wenigen Bäume mit großen Blüten für ihren Hausgarten. Die meist weißen, trompetenförmigen Blüten erscheinen erst im Sommer, wenn alle anderen…
  • Kartoffelrose Blüte

    Kartoffelrose, Rosa rugosa - Pflege, Schneiden und Vermehren

    Die ursprünglich in Ostasien beheimatete Kartoffelrose erfreut sich auch in den hiesigen Gärten großer Beliebtheit, da sie aufgrund ihrer Herkunft recht robust ist, denn neben Frosthärte besitzt sie auch eine große Salztoleranz, was gerade bei einem Standort im Vorgarten wichtig ist, da hier im…
  • orchidee phalaenopsis

    Phalaenopsis Orchidee - Pflege-Anleitung + Schneiden

    Die Falterorchideen, botanisch Phalaenopsis, gehören zu den robusten Zimmerorchideen. Man muss kein Fachmann sein, um sie in der Wohnung erfolgreich zu kultivieren. Sie eignen sich auch hervorragend für Anfänger, denn sie nehmen es nicht übel, wenn man sie einmal vergisst. Trotzdem bleiben sie…
  • Zuckerhutfichte

    Zuckerhutfichte - Anleitung zum Pflanzen/Umpflanzen & Schneiden

    Zuckerhutfichten bleiben kleine Nadelbäume, deswegen sind sie vor allem auch für Kübel auf Terrasse oder Balkon gut geeignet. Den Namen verdanken sie von ihrem Aussehen, denn dieses entspricht der Form eines Zuckerhutes. Der recht pflegeintensive Baum wird nur zwischen 1,50 und 2,50 cm hoch und…
  • Mammutbaum

    Riesenmammutbaum, Sequoiadendron giganteum - Pflege-Anleitung

    Fossile Funde belegen, dass der majestätische Gigant bereits vor 145 Millionen Jahren existierte. Der höchste heute noch existierende Riesenmammutbaum ist an die 84 Meter hoch und hat einen Kronendurchmesser von 32 Metern. Wegen seiner Robustheit wird Sequoiadendron giganteum heute auf der ganzen…