Regenmesser & Niederschlagsmesser zur Bestimmung der Niederschlagsmenge

Regenmesser & Niederschlagsmesser zur Bestimmung der Niederschlagsmenge

Ein Regenmesser im eigenen Garten ist sehr hilfreich, wenn es darum geht, festzustellen, ob und wie viel Wasser die Pflanzen benötigen. Mit diesen Niederschlagsmessern lässt sich aber auch die Entwicklung des Wetters über einen längeren Zeitraum beobachten. Zur Bestimmung des gefallenen Regens gibt es verschiedene Geräte in sehr einfacher bis professioneller Ausführung.

abwasserkanal-kind-regen_flDer analoge Niederschlagsmesser

Die einfache Variante eines Regenmessers, der häufig im privaten Bereich zum Einsatz kommt, ist der analoge Niederschlagsmesser. Er besteht aus

einem Gefäß aus Glas oder Kunststoff, das oben offen ist und bei dem anhand einer Skala die Niederschlagsmenge abgelesen werden kann. Dieses Gefäß hat meist die Form eines Zylinders, um die Auffangfläche etwas zu vergrößern und die Verdunstung des Wassers zu verhindern. Ein solcher Regenmesser ist im Prinzip sehr schlicht und kann mit etwas Geschick leicht selbst gebaut werden, professionelle Meteorologen benutzen dagegen meist den Niederschlagsmesser nach Hellmann oder digitale Messgeräte.

Niederschlagsmesser nach Hellmann

Der Niederschlagsmesser nach Hellmann wurde 1886 von dem Meteorologen Gustav Hellmann entwickelt. Er besteht aus einem Zylinder aus Zinkblech oder Edelstahl und hat eine Auffangfläche von 200 Quadratzentimetern. Das aufgefangene Regenwasser wird bei diesen Geräten durch einen Trichter in eine Sammelkanne geleitet, um es vor Verdunstung zu schützen. Zur Bestimmung der Niederschlagsmenge wird das Wasser dann in einen Messzylinder mit einer Skala gefüllt. Auch die gefallene Schneemenge kann mit diesen Niederschlagsmessern bestimmt werden, dann wird auf das Gerät ein Schneekreuz aufgesetzt, das verhindert, dass der gefallene Schnee durch Wind wieder aufgewirbelt wird. Nach dem Schneefall muss das komplette Gerät allerdings in einen Raum gestellt werden, damit der Schnee schmilzt und die Menge wiederum anhand der Skala des Messzylinders abgelesen werden kann. Soll der Regenmesser draußen bleiben, kann aber auch eine genau abgemessene Menge Wasser hinzugefügt werden, um den Schnee zum schmelzen zu bringen, die muss beim Ablesen von der Skala des Messzylinders dann aber wieder abgezogen werden.

Digitale Niederschlagsmesser

Etwas aufwändiger sind die Regenmesser mit einem Kipplöffel oder einer Kippwaage. Diese Geräte haben jeweils eine Schale, die das Regenwasser auffängt. Ein Kippmechanismus entleert die Schale, sobald ein bestimmtes Gewicht erreicht wurde. Hierbei zählt ein Reedkontakt die einzelnen Kippbewegungen, sodass sich auf diese Weise die Niederschlagsmenge bestimmen lässt. Zusätzlich besitzen manche dieser digitalen Niederschlagsmesser eine Heizung, die Schnee, Graupel und Hagel schmilzt, sodass auch diese Niederschläge gemessen werden können. 

Vorteile der Regenmesser
  • Offizielle Wetterstationen gibt es zwar viele, sie befinden sich jedoch nicht immer direkt in der Nähe des eigenen
    Grundstücks, sodass die dort gemessenen Daten nicht unbedingt mit dem Niederschlag im eigenen Garten übereinstimmen.
  • Daher ist es sinnvoll, ein eigenes kleines Messgerät aufzustellen, mit dem der Regen direkt vor Ort gemessen wird, soweit die Daten für die Bewässerung der Pflanzen genutzt werden sollen.
Nachteile der Niederschlagsmesser
  • Regenmesser müssen einerseits dort stehen, wo das Gelände möglichst offen ist, damit die Bestimmung der Niederschlagsmenge nicht durch Gebäude, hohe Bäume oder Ähnliches verfälscht wird, andererseits brauchen sie aber auch einen Standort, wo sie vor starkem Wind geschützt sind.
  • Deshalb sind die Messergebnisse trotz des eigentlich simplen Prinzips nicht immer ganz zuverlässig und müssen eventuell in Bezug zur Wetterlage ausgewertet werden, was aber für den Laien nicht ganz einfach ist.
Preise
  • Analoge Regenmesser für den Hausgebrauch gibt es für etwa 5 Euro. Sie haben eine Halterung, mit der sie an einem Holzstab oder Ähnlichem befestigt werden können und werden danach einfach in den Boden gesteckt. Wichtig ist es hierbei, darauf zu achten, dass der Regenmesser ganz gerade steht, damit das Messergebnis nicht verfälscht wird. Um beim Ablesen der Niederschlagsmenge nicht nach draußen zu müssen, gibt es auch diese einfachen Niederschlagsmesser mit einem Funkgerät, das die Daten an eine Basisstation im Haus überträgt. Solche Geräte kosten etwa 30 Euro und sind dann häufig auch gleichzeitig mit einer Temperaturanzeige ausgestattet.
  • Regenmesser, die mit einem Stab aus Edelstahl in den Boden gesteckt werden und dadurch etwas eleganter wirken, gibt es ab etwa 40 Euro.
  • Niederschlagsmesser nach Hellmann werden auch in einer kleinen Variante mit nur 100 Quadratzentimetern Auffangfläche verkauft. Sie haben eine Höhe von 30 bis 50 Zentimetern und kosten etwa 60 Euro. In der genormten Größe von 200 Quadratzentimetern, die auch bei den Wetterstationen verwendet wird, liegen sie preislich zwischen 200 und 300 Euro.
  • Messgeräte mit Kipplöffel oder Kippwaage, die über einen Reedkontakt die Niederschlagsmenge messen, gibt es ab rund 250 Euro, je nach Ausführung liegen solche Geräte aber auch häufig im Bereich von mehreren tausend Euro.
regentonne4 flHersteller und Händler
  • Ein recht umfangreiches Angebot an günstigen analogen Regenmessern für den Garten findet sich auf amazon.
  • Kleine Regenmesser mit einem Stab aus Edelstahl und einer Auffangschale aus Acryl stellt die Firma Blomus her und vertreibt sie auch direkt über ihren Online Shop.
  • Ein Niederschlagsmesser nach Hellmann in der kleineren Version mit einer Auffangfläche von 100 Quadratzentimetern verkauft das Optikerteam, dort kann bei Bedarf auch ein Ersatz-Einsatz bestellt werden.
  • Die Originalgröße mit 200 Quadratzentimetern verkaufen der Wettershop Meteokirchen und der HIM Wettershop. Bei diesen beiden Unternehmen gibt es auch die digitalen Niederschlagsmesser.
Fazit

Für die Meteorologie ist die regelmäßige Bestimmung der Niederschlagsmenge ein wichtiger Bestandteil ihrer Statistik und der Wetterprognose. Auch im eigenen Garten ist ein Regenmesser hilfreich bei der Bewässerung des Gartens, kann aber auch einfach nur aus Interesse an der Beobachtung des Wetters installiert werden.  

Wissenswertes

  1. Der Deutsche Wetterdienst betreibt neben seiner Zentrale in Offenbach und sechs weiteren Regionalzentralen 180 hauptamtliche Wetterstationen und weitere 1850 Wetterwarten, an denen Wetterdaten wie die Niederschlagsmenge von ehrenamtlichen Mitarbeitern aufgezeichnet werden. 
  2. Diese Daten wertet der Wetterdienst aus und erstellt daraus den täglichen Wetterbericht für alle Regionen Deutschlands, der kostenlos per Email abonniert werden kann.

Frisch aus der Redaktion

  • Rot-Klee - Trifolium pratense

    Roter Klee im Rasen - wie Sie Rotklee richtig bekämpfen

    Vierblättriger Klee soll zwar Glück bringen, doch in einem gepflegten Rasen wird er nicht so gerne gesehen. Rotklee vermehrt sich in rasantem Tempo und handelt der Gärtner nicht sofort, wird der rote Klee das Gras komplett verdrängen. Um den lästigen Wiesenklee zu entfernen, ist etwas Ausdauer…
  • Buche Fagus Hecke

    Buchenhecke schneiden - Anleitung + Wann der beste Zeitpunkt ist

    Wo sich Buchen zu einer Hecke formieren, bilden sie den perfekten Schutz vor neugierigen Blicken, Lärm und Schmutz. Um diese Aufgabe über Jahrzehnte zu erfüllen, gehört ein regelmäßiger Schnitt zum Pflegeprogramm. Diese Anleitung erklärt, wie Sie Ihre Buchenhecke richtig schneiden und wann der…
  • Leimring am Apfelbaum

    Leimringe bei Obstbäumen - wann anbringen? Rezept zum selbst herstellen

    Leimringe sind simple, logische und preiswerte Pflanzenschutzmittel; und können doch Katastrophen verhindern – im Artikel erfahren Sie, welche Katastrophen das sind und wie die Leimringe helfen.
  • Igel

    Winterschlaf beim Igel - Infos zu Beginn, Dauer, Körpertemperatur etc.

    Der Winterschlaf beim Igel ist etwas komplizierter als einfach ein längerer Schlaf, das Überwintern von kleinen Igeln auch nicht ohne weiteres möglich – der Artikel gibt einen Überblick, was beim Winterschlaf vor sich geht und wie Sie herausbekommen, ob ein Igel wirklich Hilfe braucht.
  • Thuja occidentalis

    Thuja occidentalis Columna - Pflege und Schneiden der Säulenthuja

    Mit ihrem säulenförmigen Wuchs prägt Thuja occidentalis Columna das Landschaftsbild vieler Parkanlagen und Friedhöfe. In Gärten wird die nordamerikanische Koniferenart bevorzugt als Heckenpflanze eingesetzt. Bedingt durch ihre dichtes, immergrünes Blätterkleid bietet das Gewächs ganzjährig einen…
  • Olivenbaum - Olea europaea

    Frostschäden am Olivenbaum - was tun, wenn er nicht austreibt?

    Wenn der Winter Wetterkapriolen schlägt, ist ein Olivenbaum trotz aller Schutzmaßnahmen vor Frostschäden nicht gefeit. Fallen die Temperaturen deutlich unter - 10 Grad Celsius, sind Erfrierungen an Wurzeln, Trieben und Rinde vorprogrammiert. Was zu tun ist, wenn ein erfrorener Olivenbaum nicht mehr…
  • Weigelia praecox - Weigelie frühblühend

    Weigelie schneiden - Anleitung und Infos zum besten Zeitpunkt

    Die malerische Blütenpracht Ihrer Weigelie basiert auf einer klugen Strategie für den Schnitt. Wer sich darauf versteht, die Schere zum richtigen Zeitpunkt anzusetzen, wird mit zwei Blütezeiten im Jahr und einem stets blühfleißigen Zierstrauch belohnt. Diese Anleitung erläutert gegenständlich, wann…
  • Radicchio - Salat

    Radicchio-Salat anbauen - Pflege im Gemüsegarten

    Immer mehr Beliebtheit in den hiesigen Gemüsegärten findet der rote und im Geschmack leicht herbe Radicchio-Salat. Dieser ist mit dem Chicoree verwandt, wird in den Küchen allerdings überwiegend als Salat serviert und nicht gekocht. Mit dem Klima in den hiesigen Breitengraden kommt er in der Regel…
  • Rose hat braune Blätter

    Braune Flecken auf Rosenblättern - Ursache + Was hilft den Rosen?

    Wer Rosen in seinem Garten hat, hegt und pflegt sie mit Leidenschaft. Meistens jedenfalls. Wer dann braune Flecken auf den Rosenblättern entdeckt, ist zu Recht besorgt. Fast immer handelt es sich dabei um eine Pilzkrankheit. Viele Rosenliebhaber verabscheuen die Anwendung chemischer…
  • Olivenbaum - Olea europaea

    Olivenbaum - häufige Krankheiten & Schädlinge erkennen + bekämpfen

    Oliven-Gärtner sind an mehreren Fronten gefordert, um ihr mediterranes Schmuckstück gesund und vital zu kultivieren. Nördlich der Alpen schwächt das nass-kalte Klima die Abwehrkräfte am sonnenverwöhnten Olivenbaum, sodass häufige Krankheiten und Schädlinge leichtes Spiel haben. Anhand welcher…