Rosenrankgitter - Holz oder Metall?

Rosenrankgitter - Holz oder Metall?

Rosenrankgitter helfen Rosen, sich ihren Weg nach oben zu bahnen. Die Ranken der Pflanzen können an den Gittern Halt finden und sich je nach Sorte daran festhalten. Sie dienen aber gleichzeitig als Schmuck für den Garten oder aber eine Wand.

kletterrosen2 flRankgitter werden meist im Boden verankert. Allerdings gibt es auch Pflanzgefäße, an denen ein Rankgitter angebracht ist.

Rosenrankgitter gibt es aus verschiedenen Materialien. Besonders gut eignen sich solche aus Metall oder aus Holz. Beide haben Vor- und

Nachteile.

Rosenrankgitter aus Holz

Einfache Rosenrankgitter aus Holz sind 40 bis 60 cm breit und etwa 180 cm hoch. Sie werden entweder naturbelassen oder aber auch farbig gestaltet angeboten. Diese Gitter können leicht selbst gebaut werden. Dazu muss man kein Handwerker sein, auch ungeübte Laien schaffen das.

Vorteile
  • gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • druckimprägniertes Holz ist gut haltbar und muss nicht groß gepflegt werden
  • viele verschiedene Modelle zur Auswahl, aber nicht so viele wie aus Metall
  • leicht selbst zu bauen
  • Holz passt gut in jeden Garten
Nachteile
  • Holz benötigt etwas Pflege, um es vor Witterungseinflüssen zu schützen
  • deshalb muss die Rose von Zeit zu Zeit stark eingekürzt werden, um
    Pflegemaßnahmen zu erlauben.
Preise hölzerner Rankgitter

Rosenrankgitter, 40 cm breit und knapp 2 Meter hoch, mit Erdspieß sind ab etwa 30 Euro zu haben. Solch ein Rankgitter inclusive Blumenkasten kostet etwa 50 Euro. Holzlatten zum Selbstbau bekommt man im Baumarkt schon für etwa 20 Euro. Interessante Rankgitter aus Holz unter www.wooddealer.de/index.php?cPath=24_131_191&osCsid=vhkn87tt6smike6btfoq3bhfi6.

Rosenrankgitter aus Metall

Rosenrankgitter aus Metall findet man in vielen Gärten. Nicht nur Rosen, sondern fast alle Kletterpflanzen können an ihnen emporranken. Sie sind vielseitig einsetzbar und auch in den unterschiedlichsten Designs zu haben.
Vorteile
  • extrem haltbar
  • sehr stabil
  • meist sehr gut im Boden verankerbar
  • auch als verzierte, verschnörkelte Ausführung erhältlich
  • sehr detailverliebte Modelle
  • sehr pflegeleicht bzw. sie kommen ohne Pflege aus.
  • halten auch stark wachsende und mit der Zeit schwere Rosen an Ort und Stelle
  • viele günstige Rosenrankgitter im Angebot
Nachteile
  • Metall kann rosten
  • Vorsicht geboten ist vor Verletzung der „Außenhaut“, dann ist der Schutz weg.
  • auch bei Metall ist es günstig, den Schutzanstrich alle paar Jahre aufzufrischen - die Zeiträume dazwischen liegen aber deutlich weiter auseinander als bei Holz
Preise von Rosenrankgittern aus Metall

Kleine Rosenrankgitter bekommt man schon zwischen 10 und 20 Euro. Es gibt allerdings auch ganz exklusive Modelle, die um die 100 Euro und mehr kosten. Rosenrankgitter aus Edelstahl kosten ab etwa 250 Euro. Interessante Angebote unter: www.kuheiga.com/rankgitter/?gclid=CNbwtaHt_bACFQrN3wodIX0k9g

Fazit der Redaktion

Man hat die Auswahl zwischen verschiedensten Rankgittermodellen. Allerdings gibt es für Rosen auch Rankpyramiden, Ranksäulen, Rankgerüste, Wandrankhilfen, unterschiedlichste Rosenbögen, auch mit einer Bank oder einem Tor, und sogar Rosenpavillons. Ob man sich für Holz oder Metall entscheidet, ist Geschmackssache. Beide Materialien sind geeignet. Hat man mehr Holz im Garten (Gartenmöbel, Deko) sollte man auch für die Rankhilfe Holz nutzen. Bei Metall verhält es sich gleichermaßen.

Frisch aus der Redaktion

  • Grasnelke - Armeria

    Grasnelke, Armeria - Sorten, Pflege und Infos zur Winterhärte/Giftigkeit

    Ihre lange Blütezeit und unkomplizierte Pflege machen die Grasnelke zu einer beliebten Staude, die sich auf brillantes Unterstatement versteht. Wo andere Sommerblumen am trockenen, sonnigen Standort verschmachten, trumpft Armeria auf mit bunten Blüten. Erkunden Sie hier die schönsten Sorten, eine…
  • Heidelbeeren - Blaubeeren - Vaccinium myrtillu

    Heidelbeeren/Blaubeeren im Garten pflanzen - Zeitpunkt & Anleitung

    Blau- oder Heidelbeeren werden in den hiesigen Gärten immer beliebter und somit auch immer häufiger angebaut. Für das Gartenbeet sollte auf jeden Fall eine Kultur-Heidelbeeren-Sorte gewählt werden, da die Wildarten sich in der Regel nicht gut kultivieren lassen. Doch auch bei diesem Anbau ist…
  • Schisandra chinensis - Wu Wei Zi - Beere

    Schisandra chinensis, Wu Wei Zi Beeren - Pflege-Anleitung der Pflanze

    Schisandra chinensis wird auch Wu Wei Zi Beere genannt, was übersetzt "Beere der fünf Geschmäcker" bedeutet. Bereits seit über 2000 Jahren setzen die Chinesen vor allem auf die heilende Wirkung der Pflanze und auch aus gutem Grund hat sie hier den Beinamen "Vitalbeere" erhalten. Die pflegeleichte…
  • Pfirsichbaum - Prunus persica

    Pfirsichsorten - Übersicht robuster Sorten des Pfirsichs

    Bei der Vielzahl an Pfirsichbaumsorten fällt es nicht leicht, sich für eine zu entscheiden. Für den Anbau im eigenen Garten sind jedoch nicht alle Sorten gleichermaßen gut geeignet. Neben dem Geschmack der Früchte sollten Sie deshalb unbedingt auf bestimmte Kriterien achten. Hierzu gehören…
  • Pfirsichbaum - Blühte - Prunus persica

    Pfirsichbaum - Pflege und Mittel gegen die Kräuselkrankheit

    Einige Bäume sorgen für einen reichhaltigen Blütenflor und Schatten im heimischen Garten. Obstbäume wie der Pfirsichbaum tun das auch - und liefern außerdem jedes Jahr noch einen zusätzlichen Bonus: herrlich saftige und süße Früchte! Allerdings nur dann, wenn Sie bei der Kultivierung einige Dinge…
  • Pflaume - Prunus domestica

    Pflaumenbaum richtig pflegen - Sorten, Pflanzen und Krankheiten

    Ein Pflaumenbaum im Garten, das ist ein Klassiker. Früh im Jahr erfreuen sich Gärtner und Bienen an der weißen Blütenpracht und bereits im Sommer reifen die ersten Früchte. Bis zu sechs Meter hoch kann der sparrige Baum wachsen. Mit etwas Pflege ist er zu jeder Jahreszeit ein pflegeleichter,…
  • Leimkraut - Silene italica

    Lichtnelke, Nachtnelke, Leimkraut - Pflege-Anleitung

    Leimkräuter, Lichtnelken, Nachtnelken – vordergründig unspektakuläre Pflanzen, mit denen sich viele Hobbygärtner noch nicht näher beschäftigt haben. Wenn man jedoch ein wenig genauer hinschaut, höchst interessante Pflanzen, die dennoch mit der wohl kürzesten Pflegeanleitung der Welt auskommen.
  • Olivenbaum - Olea europaea

    Olivenbaum-Pflege in Deutschland - Standort, Gießen und Schnitt

    Manch ein Hobbygärtner liebäugelt schon seit Langem mit einem Olivenbäumchen. Doch gilt das immergrüne Gehölz aus dem Mittelmeerraum als sehr empfindlich. Wenn jedoch Standort und Bodenverhältnisse stimmen, kann man bei der Kultivierung nicht viel falsch machen. Wo sich das Gehölz wohlfühlt und was…
  • Hibiscus rosa - Sinensis

    Kübelpflanzen erfolgreich überwintern - der richtige Winterschutz

    Die Überwinterung von Kübelpflanzen stellt Jahr für Jahr eine große Herausforderung für Hobbygärtner dar. Müssen die grünen Schönheiten zwingend ins Haus geholt werden? Oder kann man bestimmte Pflanzen auch im Freiland überwintern? Und wenn ja, was gilt es dabei zu beachten? Diese und andere…
  • Opuntien - Opuntia

    Steingarten: Winterharte Kakteen und Sukkulenten im Garten

    Damit der Garten auch im Winter nicht öde und verlassen aussieht bietet es sich an, hier in einer Ecke einen Platz zu finden, der auch vom Haus gesehen werden kann. So kann ein Steingarten mit winterharten Kakteen und Sukkulenten angelegt werden, der den Übergang vom Herbst bis zum Frühjahr mit…