Edelstahllaterne: schicke Lichtquelle für den Garten

Edelstahllaterne: schicke Lichtquelle für den Garten

Der Schein einer Laterne ist mehr als nur Licht, er versprüht gleichzeitig auch Glanz und Wärme, die eine einzigartige Stimmung erzeugen. Mit der Kombination von Edelstahl und Glas kommt bei einer Laterne noch die gewisse Eleganz dazu. Die Edelstahloberfläche kann glänzend oder matt sein, wie zum Beispiel bei gebürstetem Edelstahl. 

laterne-schnee-weihnachten_flAußenlaterne

Mit Leuchtmitteln ausgestattet, wird eine auf einem Pfahl sitzende Laterne zur klassischen Außenleuchte, ähnlich einer Straßenlampe. Eine Standlaterne kann ein-, zwei oder dreiflammig sein. Zur Montage

auf einer Mauer muss der Mast nicht so hoch sein. Als Wandleuchte dient ein vom Stil her passender Ausleger als Standfläche. Mit Hängevorrichtung versehen, eventuell auch mit einer Kette, wird eine Außenlaterne zur Deckenbeleuchtung. Sie kann auch an einem an der Wand befestigten Bogen eingehängt sein. Der Einsatz einer Edelstahllaterne als schicke Lichtquelle für den Garten ist auf sehr vielfältige Weise möglich.

Edelstahllaterne als Kerzenbeleuchtung

Pure Romantik ist angesagt, wenn die Lichtquelle einer Edelstahllaterne aus Wachs besteht. Der flackernde Schein versetzt die Umgebung in eine zauberhafte, fast schon mystisch anmutende Atmosphäre. Kerzenlicht beglückt vor allem die Seele eines Menschen. Im Freien stört jedoch der Wind, der die Flammen schon bei geringer Stärke verlöschen lässt. Im frühen Mittelalter hat man deshalb die Kerzen in ein metallenes Gehäuse gesetzt. Die Lichtstrahlen, die den Weg im Dunkeln erhellten, drangen damals zunächst durch dünne Hornplatten, später war dann nur noch Glas üblich. 

Als schicke Lichtquelle für den Garten befinden sich heute die Laternen entweder an einem oben gebogenen Stab hängend, der im Boden steckt, oder sie sind an einer Pergola oder einem Vordach angebracht. Hübsch sehen sie auch als Dekoration direkt auf dem Boden oder auf einem Tisch stehend aus. In besonders große Exemplare passen mehrere Kerzen hinein. Eine seitliche Wand dient als Tür, so dass die Kerzen bequem eingesetzt werden können.  

Vorteile

Qualitativ hochwertiger Edelstahl rostet nicht, deshalb eignet sich dieses Material hervorragend für den Einsatz im Freien. Egal ob sich im Gehäuse einer Edelstahllaterne eine Glühbirne oder eine Kerze befindet, das Leuchtelement ist auf jeden Fall bestens vor Nässe geschützt. Welche Vorteile bietet Edelstahl noch?
  • Jede Stilrichtung einer Edelstahllaterne ist möglich. Mit klaren Linien
    versehen, passt sich eine Edelstahllaterne hervorragend in einen Designergarten ein. Es gibt aber auch die verzierte Version für schmuckvoll gestaltete Außenbereiche. 
  • Eine Edelstahloberfläche behält ihre gleichbleibende Schönheit. 
  • Mit Solarmodul ausgestattete Edelstahllaternen benötigen keinen Stromanschluss. 
  • Auf einer aus gebürstetem Edelstahl hergestellten Laterne sieht man nicht gleich jeden Fingerabdruck. 
  • Kerzenlaternen aus Edelstahl sind extrem robust. Nichts verzieht sich, so dass sich das Gehäuse auch nach längerer Zeit leicht öffnen und schließen lässt. 
  • Eine Edelstahllaterne kann mit entsprechendem Dekorationsmaterial jeder Jahreszeit angepasst werden, zum Beispiel mit Steinen, mit Ostereiern, mit Weihnachtskugeln, etc.
Nachteile

Wenn es sich um ein minderwertiges Produkt handelt, kann auch Edelstahl rosten. Was gibt es vor dem Kauf einer Edelstahllaterne noch zu bedenken?
  • Für netzbetriebene Edelstahlleuchten ist eine Stromzufuhr erforderlich, eventuell auch im Erdboden, wenn die Laterne im Garten platziert werden soll. Zum Kaufpreis kommen stets die Anschlusskosten dazu. 
  • Damit eine freistehende Mast-Gartenlaterne bei starkem Wind nicht umfällt, muss sie einbetoniert werden. 
  • Eine Edelstahloberfläche braucht Pflege, damit sie schön bleibt. Mit Edelstahlreiniger oder einer anderen Scheuermilch auf  einem feuchten Schwammtuch wird der Edelstahl gereinigt, feucht nachgewischt und mit Küchenrolle trockengerieben. 
  • Edelstahllaternen gehören der etwas gehobenen Preisklasse an.
licht-im-garten5_flPreise

Für eine stattliche Mast-Edelstahllaterne in moderner Optik mit einer Gesamthöhe von 2,35 m muss man mit 300 bis 500 Euro rechnen. Die Ausführung für den Solarbetrieb in 70 cm Höhe kommt auf etwa 70 Euro. Die genannten Preise verstehen sich zuzüglich Leuchtmittel sowie Montage- und Anschlusskosten. Eine Marken-Edelstahlleuchte für die Bestückung mit Kerzen in den Maßen 20 x 20 x 47 cm hoch mit Tragegriff kostet etwa 60 Euro.

Hersteller

Produzenten von hochwertiger Gartenbeleuchtung, u. a. auch Edelstahllaternen, sind Hoffmeister und Semperlux. Bei den für Kerzen vorgesehenen Laternen dürfte MWF die bekannteste Marke sein.

Bezugsquellen

Der Elektrofachhandel sowie Lampenabteilungen in Möbelgeschäften haben auch mit Strom betriebene Edelstahllaternen in ihrem Angebot. Vielleicht lohnt ein Blick auf www.wohnlicht.com oder www.lampenwelt.de.  Edelstahllaternen als Windlicht gibt es überall dort, wo Dekorationsartikel angeboten werden, wie z. B.  Amazon, Ebay und auf den Internetseiten von Neckermann und Otto.

Schlussbemerkung

Egal, ob mit Stromanschluss oder ob eine Kerze für den Lichtschein sorgt, eine Edelstahllaterne macht immer eine gute Figur. Zur Wegeausleuchtung reicht Kerzenlicht allerdings nicht aus, aber dafür setzt es vor allem in der dunklen Jahreszeit faszinierende Akzente. 

Tipps zur Wachsentfernung

Wenn sich am Boden einer Edelstahllaterne herabgetropftes Wachs angesammelt hat, hilft entweder die heiße oder die kalte Methode:

  1. Mit heißem Wasser oder mit einem Fön wird Wachs weich und lässt sich einfach entfernen.
  2. Tiefgefroren (im Gefrierschrank oder im Freien) springt Wachs leichter ab.

Frisch aus der Redaktion

  • Rot-Klee - Trifolium pratense

    Roter Klee im Rasen - wie Sie Rotklee richtig bekämpfen

    Vierblättriger Klee soll zwar Glück bringen, doch in einem gepflegten Rasen wird er nicht so gerne gesehen. Rotklee vermehrt sich in rasantem Tempo und handelt der Gärtner nicht sofort, wird der rote Klee das Gras komplett verdrängen. Um den lästigen Wiesenklee zu entfernen, ist etwas Ausdauer…
  • Buche Fagus Hecke

    Buchenhecke schneiden - Anleitung + Wann der beste Zeitpunkt ist

    Wo sich Buchen zu einer Hecke formieren, bilden sie den perfekten Schutz vor neugierigen Blicken, Lärm und Schmutz. Um diese Aufgabe über Jahrzehnte zu erfüllen, gehört ein regelmäßiger Schnitt zum Pflegeprogramm. Diese Anleitung erklärt, wie Sie Ihre Buchenhecke richtig schneiden und wann der…
  • Leimring am Apfelbaum

    Leimringe bei Obstbäumen - wann anbringen? Rezept zum selbst herstellen

    Leimringe sind simple, logische und preiswerte Pflanzenschutzmittel; und können doch Katastrophen verhindern – im Artikel erfahren Sie, welche Katastrophen das sind und wie die Leimringe helfen.
  • Igel

    Winterschlaf beim Igel - Infos zu Beginn, Dauer, Körpertemperatur etc.

    Der Winterschlaf beim Igel ist etwas komplizierter als einfach ein längerer Schlaf, das Überwintern von kleinen Igeln auch nicht ohne weiteres möglich – der Artikel gibt einen Überblick, was beim Winterschlaf vor sich geht und wie Sie herausbekommen, ob ein Igel wirklich Hilfe braucht.
  • Thuja occidentalis

    Thuja occidentalis Columna - Pflege und Schneiden der Säulenthuja

    Mit ihrem säulenförmigen Wuchs prägt Thuja occidentalis Columna das Landschaftsbild vieler Parkanlagen und Friedhöfe. In Gärten wird die nordamerikanische Koniferenart bevorzugt als Heckenpflanze eingesetzt. Bedingt durch ihre dichtes, immergrünes Blätterkleid bietet das Gewächs ganzjährig einen…
  • Olivenbaum - Olea europaea

    Frostschäden am Olivenbaum - was tun, wenn er nicht austreibt?

    Wenn der Winter Wetterkapriolen schlägt, ist ein Olivenbaum trotz aller Schutzmaßnahmen vor Frostschäden nicht gefeit. Fallen die Temperaturen deutlich unter - 10 Grad Celsius, sind Erfrierungen an Wurzeln, Trieben und Rinde vorprogrammiert. Was zu tun ist, wenn ein erfrorener Olivenbaum nicht mehr…
  • Weigelia praecox - Weigelie frühblühend

    Weigelie schneiden - Anleitung und Infos zum besten Zeitpunkt

    Die malerische Blütenpracht Ihrer Weigelie basiert auf einer klugen Strategie für den Schnitt. Wer sich darauf versteht, die Schere zum richtigen Zeitpunkt anzusetzen, wird mit zwei Blütezeiten im Jahr und einem stets blühfleißigen Zierstrauch belohnt. Diese Anleitung erläutert gegenständlich, wann…
  • Radicchio - Salat

    Radicchio-Salat anbauen - Pflege im Gemüsegarten

    Immer mehr Beliebtheit in den hiesigen Gemüsegärten findet der rote und im Geschmack leicht herbe Radicchio-Salat. Dieser ist mit dem Chicoree verwandt, wird in den Küchen allerdings überwiegend als Salat serviert und nicht gekocht. Mit dem Klima in den hiesigen Breitengraden kommt er in der Regel…
  • Rose hat braune Blätter

    Braune Flecken auf Rosenblättern - Ursache + Was hilft den Rosen?

    Wer Rosen in seinem Garten hat, hegt und pflegt sie mit Leidenschaft. Meistens jedenfalls. Wer dann braune Flecken auf den Rosenblättern entdeckt, ist zu Recht besorgt. Fast immer handelt es sich dabei um eine Pilzkrankheit. Viele Rosenliebhaber verabscheuen die Anwendung chemischer…
  • Olivenbaum - Olea europaea

    Olivenbaum - häufige Krankheiten & Schädlinge erkennen + bekämpfen

    Oliven-Gärtner sind an mehreren Fronten gefordert, um ihr mediterranes Schmuckstück gesund und vital zu kultivieren. Nördlich der Alpen schwächt das nass-kalte Klima die Abwehrkräfte am sonnenverwöhnten Olivenbaum, sodass häufige Krankheiten und Schädlinge leichtes Spiel haben. Anhand welcher…