Gartenbeleuchtung mit Led-Leuchten

Gartenbeleuchtung mit LED-Leuchten

Die passende Beleuchtung setzt einen Garten richtig in Szene und sorgt gleichzeitig für Sicherheit. Gartenbeleuchtung mit LED-Leuchten ist zukunftsweisend.

licht-im-garten2Es gibt die Leuchten für Bodeneinbauten, als Außenstrahler, zur puren Dekoration, als Teichbeleuchtung und Wasserleuchten, als Wandleuchten, Mastleuchten und Kandelaber, Wegleuchten, Pollerleuchten, Sockelleuchten, Pendelleuchten, Lichterketten und andere. Die Gartenbeleuchtung mit LED-Leuchtdioden ist äußerst vielseitig, vom Aussehen, dem Material und dem Verwendungszweck her.

Vorteile der LED-Leuchten für den Garten
  • deutlich höhere Lebensdauer als Glühlampen
  • geringer Stromverbrauch
  • werden nicht heiß, deshalb direkt neben Pflanzen einsetzbar
  • entwickeln keine IR-

    oder UV-Strahlung- bieten Sicherheit (Z.B. eingebaut in Trittsteine)
  • geringe Größe, deshalb fast überall nachrüstbar
  • werden mit Niedervoltspannung betrieben – vollkommen ungefährlich bei Berührung
  • ausgesprochen effizient
  • können dort eingesetzt werden, wo Glühbirnen aus Brandschutzgründen nicht verwendet werden dürfen
  • Die Lampen sind aus verschiedenen Materialien erhältlich. So kann man sie immer passend zu anderen und zur Gartenausstattung auswählen.
  • auch Solarlampen möglich – kein Kabellegen
  • auch mit farbigem Licht erhältlich
Nachteile von LED-Leuchten für den Garten
  • LED-Leuchten sind oft teurer als andere.
  • Billige LEDs zeigen recht schnell Einbußen der anfänglichen Lichtstärke.
  • Nicht alle Lampen sind mit warmweißem Licht zu haben. Das kaltweiße Licht empfinden viele als unangenehm.
  • Preiswerte Solarmodule sind oft von geringer Qualität.
  • Gute Module sind
    teuer.
  • Hochleistungs-LEDs ohne Reflektor haben nur einen Lichtradius von 140.
  • Wenn Wasser in die Lampen eindringt (was recht häufig passiert, besonders bei Solarlampen), ist ein Kurzschluss vorprogrammiert.
Preise
  • Die Preise richten sich nach dem verwendeten Material für die Lampe, dem Hersteller und dem Aufwand bei der Herstellung. Man findet für ähnlich aussehende Lampen recht unterschiedliche Preise vor. Auch bei teuren Gartenlampen ist nicht automatisch gewährleistet, dass die Verarbeitung gut ist.
  • Preiswerte LED-Gartenleuchten im Discounter bekommt man schon ab unter 5 Euro. Die Qualität ist dem Preis entsprechend. Den Sommer und vielleicht auch den nächsten überstehen sie aber in der Regel und über Geschmack kann man bekanntlich nicht streiten.
  • Edelstahlpollerleuchten sind ab etwa 10 Euro zu haben, aber auch deutlich teurer.
  • Hochwertige LED-Leuchten, die im Boden eingebaut werden, kosten ab etwa 15 Euro, die größeren ab 30 Euro. Sie müssen von guter Qualität sein, da sollte man nicht nur den Preis im Auge haben. Sie erneuern zu müssen ist sehr aufwändig (Kabel unterirdisch).
  • Lampen mit Power-LEDs sind teurer, als die mit normalen LEDs.

licht-im-garten flHersteller und Händler

Gartenleuchten mit LED-Leuchten kauft man am sichersten beim Fachhändler. Man bekommt sie aber auch im Bau- und Gartenmarkt, ab und zu im Discounter, in Lampengeschäften und –abteilungen in Kaufhäusern und natürlich im Internet. Hier ist wie so oft die Auswahl am größten. Man kann in Ruhe aussuchen und vergleichen.

Shops, die LED-Leuchten anbieten, sind unter anderem:

  • lampenwelt.de und
  • conrad.de

Fazit

LED-Leuchten sind ideal für die Gartenbeleuchtung. Moderne LEDs geben ausreichend Licht, sogar die solarbetriebenen. Dazu kommt, dass sie absolut vielseitig einsetzbar sind, ungemein langlebig und energieeffizient. Nur der höhere Anschaffungspreis hält einige Gartenfreunde vom Kauf ab. Da die Leuchtdioden aber so gut sind, wird in Zukunft kaum noch einer an ihnen vorbei kommen.

Tipps der Redaktion

  1. Mehr auf Qualität als auf den Preis schauen, sonst kauft man doppelt oder dreifach!
  2. Am besten lässt man sich von einem Fachverkäufer beraten, wenn man unschlüssig ist, welche Leuchten nun die besten sind!
  3. Für absolut identische Gartenleuchten mit LED werden recht unterschiedliche Preise verlangt. Ein Vergleich lohnt also!

Weitere interessante Fakten finden Sie hier:
GartenbeleuchtungGartenwegeHausGartenteichSolartechnik

Frisch aus der Redaktion

  • Gundermann

    Gundermann im Rasen bekämpfen - darf man ihn vertikutieren?

    Der Gundermann (Glechoma hederacea) ist ein wunderschön blühender Bodendecker, aber macht als Unkraut auch von dem gepflegten Rasen kein Halt. Er wuchert in rasanter Geschwindigkeit über die Rasenfläche und lässt sich nicht so einfach entfernen. Doch mit den Tipps und der professionellen Anleitung…
  • Unkraut auf Fugen vernichten

    Unkraut in Fugen von Pflastersteinen - 12 effektive Unkrautvernichter

    Während in einem wild gewachsenen Garten Unkraut willkommen ist, schafft es zwischen Pflastersteinen einen unansehnlichen und ungepflegten Anblick. Es gibt einige effektive Arten der Unkrautvernichtung, aber dessen Anwendung per Gesetz nicht für alle gepflasterten Flächen erlaubt ist. Der…
  • Purpurglöckchen - Heuchera

    Winterpflanzen für Balkonkästen - Ideen zur Winterbepflanzung

    Sie mögen kein Lila? Dann verabschieden Sie sich vom Heidekraut – schöne, robuste, auch im Winter grüne oder sogar blühende Pflanzen für den Balkon gibt es genug, der Artikel stellt Ideen + Kombinationen vor.
  • Löcher im Rasen

    Was kostet Rasenmähen vom Profi? Übersicht der Preise je m²

    Wenn die Zeit so knapp wird, dass Sie das Rasenmähen einem Profi überlassen möchten, brauchen Sie schnell eine Übersicht der Preise. Der Artikel hilft Ihnen weiter und stellt auch die Alternativen dar.
  • Unkraut vernichten durch abflämmen

    Unkraut richtig abflämmen - Ist das Verbrennen verboten?

    Zu den umweltschonendsten Methoden, unerwünschtes Unkraut zu vernichten, gehört das Abflämmen. Da auf Wegen und Pflastersteinen die Anwendung von chemischen Unkrautvernichtern verboten ist, eignet sich hier das Abflammen besonders gut. Wie Sie künftig rasch und effizient Unkraut abflämmen, erfahren…
  • Tongranulat

    Schimmel auf Seramis Tongranulat - was tun?

    Werden Zimmerpflanzen von Erde auf Tongranulat umgestellt, ist die anfängliche Freude oft groß. Der Pflegeaufwand ist geringer, die Optik dekorativ und den Gewächsen geht es ebenfalls gut. Bei vielen zeigt sich aber schon bald scheinbarer Schimmel auf dem Seramis Tongranulat. Vorbeugung und…
  • Rosen-Strauß

    Rosenblätter und Rosenblüten trocknen - so gelingt das haltbar machen

    Rosenblätter sowie Rosenblüten bieten eine hübsche Dekoration, füllen Räume mit sinnlichem Duft als Potpourri und dienen als stilvolles Bastelzubehör. Die Schönheit der Königin der Blumen ist vergänglich, aber mit ein paar Tricks können ihre Blätter und Blüten getrocknet und für lange Zeit haltbar…
  • Mücke

    Wie und wo überwintern Mücken? Alle Infos auf einen Blick

    Ist der Winter kalt, gibt es im Folgejahr weniger Mücken - der Satz klingt logisch, ist aber nur ein unwahrer Mythos, denn die Plagegeister Nummer eins für die Menschen, überleben den Winter und sorgen gleichzeitig für den vielfachen Nachwuchs. Wie und wo die Mücken überwintern, erfahren Sie im…
  • OSB-Platte für Zimmerteich

    Zimmerteich selber bauen - Anleitung in 10 Schritten

    Bei Zimmerteichen gibt es große Unterschiede. Angefangen von Kunststoffschalen, wie sie auch im Garten Verwendung finden, über gemauerte und geflieste Teiche ähnlich einer Badewanne bis hin zu Folienteichen in einem Holzrahmen ist vieles möglich. Wer sich noch nie mit Zimmerteichen beschäftigt hat…
  • Steine für eine Steinfolie

    DIY-Steinfolie - Anleitung zum selber machen und verlegen

    Steinfolie wird hauptsächlich für die Randgestaltung von Folienteichen genutzt. Sie schafft einen natürlichen Übergang vom Teich zum Garten. Allerdings ist sie auch gut für Bachläufe oder Wasserfälle geeignet. Bei Steinfolie handelt es sich einfach um eine Folie, die mit kleinen Steinchen, meist…