Gartenbeleuchtung mit Led-Leuchten

Gartenbeleuchtung mit LED-Leuchten

Die passende Beleuchtung setzt einen Garten richtig in Szene und sorgt gleichzeitig für Sicherheit. Gartenbeleuchtung mit LED-Leuchten ist zukunftsweisend.

licht-im-garten2Es gibt die Leuchten für Bodeneinbauten, als Außenstrahler, zur puren Dekoration, als Teichbeleuchtung und Wasserleuchten, als Wandleuchten, Mastleuchten und Kandelaber, Wegleuchten, Pollerleuchten, Sockelleuchten, Pendelleuchten, Lichterketten und andere. Die Gartenbeleuchtung mit LED-Leuchtdioden ist äußerst vielseitig, vom Aussehen, dem Material und dem Verwendungszweck her.

Vorteile der LED-Leuchten für den Garten
  • deutlich höhere Lebensdauer als Glühlampen
  • geringer Stromverbrauch
  • werden nicht heiß, deshalb direkt neben Pflanzen einsetzbar
  • entwickeln keine IR-

    oder UV-Strahlung- bieten Sicherheit (Z.B. eingebaut in Trittsteine)
  • geringe Größe, deshalb fast überall nachrüstbar
  • werden mit Niedervoltspannung betrieben – vollkommen ungefährlich bei Berührung
  • ausgesprochen effizient
  • können dort eingesetzt werden, wo Glühbirnen aus Brandschutzgründen nicht verwendet werden dürfen
  • Die Lampen sind aus verschiedenen Materialien erhältlich. So kann man sie immer passend zu anderen und zur Gartenausstattung auswählen.
  • auch Solarlampen möglich – kein Kabellegen
  • auch mit farbigem Licht erhältlich
Nachteile von LED-Leuchten für den Garten
  • LED-Leuchten sind oft teurer als andere.
  • Billige LEDs zeigen recht schnell Einbußen der anfänglichen Lichtstärke.
  • Nicht alle Lampen sind mit warmweißem Licht zu haben. Das kaltweiße Licht empfinden viele als unangenehm.
  • Preiswerte Solarmodule sind oft von geringer Qualität.
  • Gute Module sind
    teuer.
  • Hochleistungs-LEDs ohne Reflektor haben nur einen Lichtradius von 140.
  • Wenn Wasser in die Lampen eindringt (was recht häufig passiert, besonders bei Solarlampen), ist ein Kurzschluss vorprogrammiert.
Preise
  • Die Preise richten sich nach dem verwendeten Material für die Lampe, dem Hersteller und dem Aufwand bei der Herstellung. Man findet für ähnlich aussehende Lampen recht unterschiedliche Preise vor. Auch bei teuren Gartenlampen ist nicht automatisch gewährleistet, dass die Verarbeitung gut ist.
  • Preiswerte LED-Gartenleuchten im Discounter bekommt man schon ab unter 5 Euro. Die Qualität ist dem Preis entsprechend. Den Sommer und vielleicht auch den nächsten überstehen sie aber in der Regel und über Geschmack kann man bekanntlich nicht streiten.
  • Edelstahlpollerleuchten sind ab etwa 10 Euro zu haben, aber auch deutlich teurer.
  • Hochwertige LED-Leuchten, die im Boden eingebaut werden, kosten ab etwa 15 Euro, die größeren ab 30 Euro. Sie müssen von guter Qualität sein, da sollte man nicht nur den Preis im Auge haben. Sie erneuern zu müssen ist sehr aufwändig (Kabel unterirdisch).
  • Lampen mit Power-LEDs sind teurer, als die mit normalen LEDs.

licht-im-garten flHersteller und Händler

Gartenleuchten mit LED-Leuchten kauft man am sichersten beim Fachhändler. Man bekommt sie aber auch im Bau- und Gartenmarkt, ab und zu im Discounter, in Lampengeschäften und –abteilungen in Kaufhäusern und natürlich im Internet. Hier ist wie so oft die Auswahl am größten. Man kann in Ruhe aussuchen und vergleichen.

Shops, die LED-Leuchten anbieten, sind unter anderem:

  • lampenwelt.de und
  • conrad.de

Fazit

LED-Leuchten sind ideal für die Gartenbeleuchtung. Moderne LEDs geben ausreichend Licht, sogar die solarbetriebenen. Dazu kommt, dass sie absolut vielseitig einsetzbar sind, ungemein langlebig und energieeffizient. Nur der höhere Anschaffungspreis hält einige Gartenfreunde vom Kauf ab. Da die Leuchtdioden aber so gut sind, wird in Zukunft kaum noch einer an ihnen vorbei kommen.

Tipps der Redaktion

  1. Mehr auf Qualität als auf den Preis schauen, sonst kauft man doppelt oder dreifach!
  2. Am besten lässt man sich von einem Fachverkäufer beraten, wenn man unschlüssig ist, welche Leuchten nun die besten sind!
  3. Für absolut identische Gartenleuchten mit LED werden recht unterschiedliche Preise verlangt. Ein Vergleich lohnt also!

Weitere interessante Fakten finden Sie hier:
GartenbeleuchtungGartenwegeHausGartenteichSolartechnik

Frisch aus der Redaktion

  • Milbe

    Milbenbisse beim Menschen erkennen - sind Holzmilben gefährlich?

    Milben sind kleine Spinnentiere, die weltweit überall einen Lebensraum finden. Einige Arten leben parasitär und machen auch vor Menschen nicht Halt. Ob im Garten oder im Bett, die kleinen Gliederfüßer wohnen in unserer unmittelbaren Nähe. Der Biss der 8-beinigen Zeitgenossen lässt sich leicht mit…
  • Kapuzinerkresse - Tropaeolum

    Fliegenabwehr - diese Pflanzen und Kräuter halten Fliegen fern

    Sie sind klein, schwarz, schnell und äußerst lästig: Die Rede ist von der gemeinen Stubenfliege und ihren Verwandten. Die Insekten stechen nicht, können in Scharen aber zur Plage werden. Eine Fliege kommt in den Sommermonaten selten allein. Mit einigen Pflanzen können Sie vorbeugende Maßnahmen…
  • Trauerfliege - Trauermücke in Bernstein

    Trauerfliegen erfolgreich bekämpfen - die besten 10 Mittel

    Wenn viele kleine schwarze Fliegen um die Pflanze im Topf oder auch im Gartenbeet herumschwirren, dann handelt es sich hierbei um einen Befall von Trauerfliegen. Da die Larven die Wurzeln der Pflanzen anfressen, sollten sie bekämpft werden, um größere Schäden zu vermeiden. Eine Vielzahl von…
  • Wespen unter dem Dach

    Können Wespen unterm Dach, an Fassade und Dämmung Schaden anrichten?

    Ob es die Wespe auf den Pflaumenkuchen oder ein Wespennest am Haus ist, die Menschen reagieren darauf entweder panisch oder völlig entspannt. Das hängt ganz davon ab, welche Erfahrungen mit den Wespen bisher dominierten. Sachlich stellt sich die Frage: Können Wespennester ernsthafte Schäden am Haus…
  • Weigelie - Weigela

    Weigelie, Weigelia - Sorten, Pflege und Vermehrung + Ist sie giftig?

    Im floralen Schaulaufen im Frühlingsgarten hat die Weigelie die Nase vorn. Mit unübertroffener Blütenpracht und eleganter Gestalt setzt der Zierstrauch dekorative Akzente im Beet und Kübel. Lernen Sie hier die schönsten Weigelia-Sorten kennen. Eine fundierte Anleitung zu Pflege und Vermehrung lässt…
  • Weihnachtsstern - Poinsettien

    Weihnachtsstern-Blätter wieder rot färben - wie man es richtig macht

    Jedes Jahr wieder neue Weihnachtssterne kaufen? Ist nicht nötig, die Poinsette ist ein ausdauerndes Gewächs, das mit ein wenig Hilfe rechtzeitig zum nächsten Fest wieder prachtvolle rote Blätter entwickelt – der Artikel verrät, wie Sie vorgehen müssen.
  • Hecken schneiden - Vogelschutz

    Wann darf man Hecken schneiden - das sagt das Gesetz zum Vogelschutz

    Kündigen die ersten warmen Sonnenstrahlen den Frühling an, setzen emsige Hausgärtner den Heckenschnitt ganz oben auf den Arbeitsplan. Doch aufgepasst: Der vorschnelle Griff zu Schere und Säge könnte ein juristisches Nachspiel haben. Der Gesetzgeber schreibt klipp und klar vor, wann Sie Ihre Hecken…
  • Wühlmaus

    Wühlmäuse aus dem Garten ohne Gift vertreiben - so geht's!

    An einem Erdhaufen mit einem seitlich versetzten Ausgang sowie an zerstörten Blumenzwiebeln oder Nutzpflanzen wie Sellerie oder Möhren kann erkannt werden, dass sich eine Wühlmaus im eigenen Garten niedergelassen hat. Sofort nach Erkennen sollte die Wühlmaus vertrieben werden, damit sie sich nicht…
  • Schnecken

    Die häufigsten Schädlinge an Pflanzen & Zimmerpflanzen

    Eine Vielzahl von Schädlingen hat es auf unsere Garten- und Zimmerpflanzen abgesehen. Manch ein Pflanzenfreund oder Hobbygärtner führt einen schier aussichtslosen Kampf gegen die Plagegeister, um die lieb gewonnene Pflanze zu retten. In der Regel sind es immer wieder dieselben Schädlinge, die im…
  • Erdbeeren - Rotfleckenkrankheit

    Rotfleckenkrankheit bei Erdbeeren - das hilft bei braunen Flecken an Blättern

    Die Rotfleckenkrankheit macht zwar rote bis braune Flecken auf die Blätter, lässt aber den Rest der Pflanze inklusive der Ernte in Ruhe. Deswegen können Sie sich ganz in Ruhe die Tipps durchlesen, wie Sie Rotfleckenpilze auf Dauer aus Ihrem Garten verbannen, bevor Sie zur Tat schreiten.