Gartenbeleuchtung mit Led-Leuchten

Gartenbeleuchtung mit LED-Leuchten

Die passende Beleuchtung setzt einen Garten richtig in Szene und sorgt gleichzeitig für Sicherheit. Gartenbeleuchtung mit LED-Leuchten ist zukunftsweisend.

licht-im-garten2Es gibt die Leuchten für Bodeneinbauten, als Außenstrahler, zur puren Dekoration, als Teichbeleuchtung und Wasserleuchten, als Wandleuchten, Mastleuchten und Kandelaber, Wegleuchten, Pollerleuchten, Sockelleuchten, Pendelleuchten, Lichterketten und andere. Die Gartenbeleuchtung mit LED-Leuchtdioden ist äußerst vielseitig, vom Aussehen, dem Material und dem Verwendungszweck her.

Vorteile der LED-Leuchten für den Garten
  • deutlich höhere Lebensdauer als Glühlampen
  • geringer Stromverbrauch
  • werden nicht heiß, deshalb direkt neben Pflanzen einsetzbar
  • entwickeln keine IR-

    oder UV-Strahlung- bieten Sicherheit (Z.B. eingebaut in Trittsteine)
  • geringe Größe, deshalb fast überall nachrüstbar
  • werden mit Niedervoltspannung betrieben – vollkommen ungefährlich bei Berührung
  • ausgesprochen effizient
  • können dort eingesetzt werden, wo Glühbirnen aus Brandschutzgründen nicht verwendet werden dürfen
  • Die Lampen sind aus verschiedenen Materialien erhältlich. So kann man sie immer passend zu anderen und zur Gartenausstattung auswählen.
  • auch Solarlampen möglich – kein Kabellegen
  • auch mit farbigem Licht erhältlich
Nachteile von LED-Leuchten für den Garten
  • LED-Leuchten sind oft teurer als andere.
  • Billige LEDs zeigen recht schnell Einbußen der anfänglichen Lichtstärke.
  • Nicht alle Lampen sind mit warmweißem Licht zu haben. Das kaltweiße Licht empfinden viele als unangenehm.
  • Preiswerte Solarmodule sind oft von geringer Qualität.
  • Gute Module sind
    teuer.
  • Hochleistungs-LEDs ohne Reflektor haben nur einen Lichtradius von 140.
  • Wenn Wasser in die Lampen eindringt (was recht häufig passiert, besonders bei Solarlampen), ist ein Kurzschluss vorprogrammiert.
Preise
  • Die Preise richten sich nach dem verwendeten Material für die Lampe, dem Hersteller und dem Aufwand bei der Herstellung. Man findet für ähnlich aussehende Lampen recht unterschiedliche Preise vor. Auch bei teuren Gartenlampen ist nicht automatisch gewährleistet, dass die Verarbeitung gut ist.
  • Preiswerte LED-Gartenleuchten im Discounter bekommt man schon ab unter 5 Euro. Die Qualität ist dem Preis entsprechend. Den Sommer und vielleicht auch den nächsten überstehen sie aber in der Regel und über Geschmack kann man bekanntlich nicht streiten.
  • Edelstahlpollerleuchten sind ab etwa 10 Euro zu haben, aber auch deutlich teurer.
  • Hochwertige LED-Leuchten, die im Boden eingebaut werden, kosten ab etwa 15 Euro, die größeren ab 30 Euro. Sie müssen von guter Qualität sein, da sollte man nicht nur den Preis im Auge haben. Sie erneuern zu müssen ist sehr aufwändig (Kabel unterirdisch).
  • Lampen mit Power-LEDs sind teurer, als die mit normalen LEDs.

licht-im-garten flHersteller und Händler

Gartenleuchten mit LED-Leuchten kauft man am sichersten beim Fachhändler. Man bekommt sie aber auch im Bau- und Gartenmarkt, ab und zu im Discounter, in Lampengeschäften und –abteilungen in Kaufhäusern und natürlich im Internet. Hier ist wie so oft die Auswahl am größten. Man kann in Ruhe aussuchen und vergleichen.

Shops, die LED-Leuchten anbieten, sind unter anderem:

  • lampenwelt.de und
  • conrad.de

Fazit

LED-Leuchten sind ideal für die Gartenbeleuchtung. Moderne LEDs geben ausreichend Licht, sogar die solarbetriebenen. Dazu kommt, dass sie absolut vielseitig einsetzbar sind, ungemein langlebig und energieeffizient. Nur der höhere Anschaffungspreis hält einige Gartenfreunde vom Kauf ab. Da die Leuchtdioden aber so gut sind, wird in Zukunft kaum noch einer an ihnen vorbei kommen.

Tipps der Redaktion

  1. Mehr auf Qualität als auf den Preis schauen, sonst kauft man doppelt oder dreifach!
  2. Am besten lässt man sich von einem Fachverkäufer beraten, wenn man unschlüssig ist, welche Leuchten nun die besten sind!
  3. Für

    absolut identische Gartenleuchten mit LED werden recht unterschiedliche Preise verlangt. Ein Vergleich lohnt also!

Weitere interessante Fakten finden Sie hier:
GartenbeleuchtungGartenwegeHausGartenteichSolartechnik

Frisch aus der Redaktion

  • Schneeglöckchen

    Schneeglöckchen - Steckbrief, Blütezeit und Pflanzen

    Ihr Anblick lässt die Herzen höher schlagen, denn Schneeglöckchen künden vom nahenden Frühling. Die kleinen Blütenschönheiten bergen so manches Talent, das dieser Steckbrief offenbart. Erhalten Sie hier wissenswerte Infos zu Blütezeit der verschiedenen Arten. Profitieren Sie von einer…
  • Beetumrandung aus Holz

    Beetumrandung aus Holz selber bauen - Anleitung

    Bei der naturverbundenen Gartengestaltung spielt Holz eine sehr zentrale Rolle. Was liegt da näher, als auch dieses urwüchsige Material als Beetumrandung zu verwenden. Hier sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Damit die Beetumrandung aus Holz auch gut aussieht und lange hält, sind ein paar…
  • Kräuterschnecke aus Gabionen

    Die besten zwei Kräuterschnecke-Bauanleitungen

    Von der Trockenzone bis zum Sumpfgebiet, für jedes Kraut die passende Klimazone. Das Ganze auf gerade mal drei Quadratmetern. Mit einer Kräuterschnecke lässt sich dieses kleine Naturwunder, eine sogenannte Permakultur, im eigenen Garten anlegen. Es gibt mehrere Spielarten und Erscheinungsformen und…
  • Blumenbeet anlegen

    Immerblühendes Beet - Ganzjährig blühende Pflanzen

    Traumhafte Blütenfülle auf einer scheinbar endlosen Reise durch die Jahreszeiten, so präsentiert sich ein immerblühendes Beet. Damit diese Wunschvorstellung Wirklichkeit wird, bedarf es einer schöpferischen Kombination aus Stauden, Zwiebelblumen und Blütensträuchern. Tauchen Sie hier ein in unsere…
  • Kräuterschnecke

    Kräuterschnecke anlegen - Anleitung in 6 Schritten

    Mit einer Kräuterschnecke kommen stets frische Küchenkräuter auf den Tisch, darüber hinaus verfügt diese auch über einen hohen dekorativen Wert im Garten. Das attraktive Kräuterbeet in Form einer Spirale wächst schneckenförmig in die Höhe und erlaubt deshalb das Anpflanzen von vielen verschiedenen…
  • Schneeglöckchen

    Sind Schneeglöckchen giftig? Das sollten Sie wissen!

    In den Medien ist wiederkehrend die Rede von giftigen Zier- und Nutzpflanzen im Garten, auf dem Balkon und in der Vase. Folglich stellen sich Hobbygärtner ebenfalls die Frage: Sind Schneeglöckchen giftig? Erhalten Sie hier eine fundierte Antwort mit Tipps für die richtige Handhabung dieser Blumen.…
  • Bruchsteinmauer

    Bruchsteinmauer selber bauen und richtig verfugen

    Bruchsteinmauern erfüllen im Garten vielfältige Aufgaben. Sie stützen Terrassen und Hänge, fassen Beete ein oder lockern frei stehend das optische Erscheinungsbild auf. Eine Mauer aus Natursteinen ist zudem langlebiger, als eine Konstruktion aus Backstein oder Beton. Diese Anleitung erläutert…
  • Dahlien

    Dahliensorten - Liste alter und historischer Sorten

    Dank ihrer atemberaubenden Formen- und Farbenvielfalt gelten Dahlien als die Inkarnation einer prächtigen Gartenblume. Im 18. Jahrhundert fanden die ersten Samen den Weg nach Europa und eroberten die Herzen im Sturm. Tauchen Sie hier ein in eine facettenreiche Liste alter und historischer…
  • Lavendel

    Lavendelsorten - winterharte Arten für den Garten

    Robust, stark duftend und einsetzbar in Küche und als Heilmittel, so kennt jeder den Lavendel. Doch Vorsicht, denn nicht jede der vielen Lavendelsorten ist auch für die Kultivierung im heimischen Gartenbeet geeignet. Denn es gibt nur wenige Sorten, die winterhart sind und so einen Winter in den…
  • Kräuter in der Küche

    Kräuter und Gewürze in der Wohnung/Küche ziehen

    Kräuter und Gewürze lassen sich auch ganz bequem in der Wohnung oder in der Küche ziehen, wenn kein Garten für die Kultivierung zur Verfügung steht. Allerdings ist bei der Pflege ein zusätzlicher Aufwand einzuplanen. Genauso so wichtig wie im Kräutergarten, sind auch hier die Standortbedingungen,…