Gebrauchte alte Weinfässer als Dekoration

Gebrauchte alte Weinfässer als Dekoration

Weinfässer haben schon ein langes Leben hinter sich, wenn sie von den Weingütern aussortiert werden. Doch auch dann sind sie noch so schön, dass sie gern als Dekoration in den Garten gestellt werden.

collage-wein3_flVorteile der alten Weinfässer

Weinfässer wirken urig und gemütlich. Sie sind sehr dekorativ, können aber durchaus auch einen praktischen Zweck erfüllen, indem sie zum Beispiel als Regentonne benutzt werden.
  • Alte Weinfässer können sehr schön bepflanzt werden, hierfür eignen sich Zierpflanzen oder auch Kräuter, die aus

    dieser Höhe bequem geerntet werden können. Alternativ kann auch ein Loch in den Bauch des Fasses geschnitten und das Fass dann hingelegt werden, um es zu bepflanzen.
  • Ein gebrauchtes Weinfass mit einem Deckel kann als Stehtisch bei einer Party benutzt werden.
  • Auch halbierte Weinfässer gibt es als Dekoration für den Garten zu kaufen. Sie eignen sich ebenfalls zur Bepflanzung oder als Miniteich für die Terrasse. Geviertelte Fässer können an der Wand befestigt werden, um sie als Pflanzkübel zu verwenden.
  • Sehr große Fässer mit einer Höhe von zwei oder drei Metern können sogar zur Gartenlaube, Sauna oder Spielmöglichkeit für die Kinder umgebaut werden.
  • Um ein Weinfass ohne große Mühe an eine andere Stelle zu verschieben, können unter dem Boden Rollen angebracht werden.
Nachteile der gebrauchten Weinfässer

Weinfässer sind nicht immer dicht, deswegen können sie nur bedingt zur Sammlung von Regenwasser genutzt werden. Alte Weinfässer haben natürlich auch Gebrauchsspuren, die manchen Menschen nicht gefallen könnten.
  • Weinfässer behalten den Geruch nach dem Wein, der in ihnen gelagert wurde.
  • Sie können undicht werden, wenn die Dauben trocken werden. Sie brauchen immer eine gewisse Menge an Feuchtigkeit, mit der sie sich vollsaugen und dann dicht sind.
  • Gebrauchte Weinfässer können auch außen Weinflecken haben.
  • Vor der Erdfeuchte sollte ein Weinfass geschützt werden, deshalb sollte es im
    Garten einen Standfuß bekommen oder auf einer Kiesschicht oder einigen Steinen stehen, damit der Boden nicht zu modern beginnt.
  • Damit bei einer Bepflanzung keine Staunässe entsteht, die den meisten Pflanzen schadet, sollten in den Boden des Fasses Löcher gebohrt werden.
  • Ein halbes Fass aus massivem Eichenholz wiegt leer schon etwa 25 Kilogramm, deshalb lässt es sich besonders in bepflanztem Zustand nur schwer an eine andere Stelle setzen.
  • Um es vor Frost zu schützen, sollte ein Fass im Winter geleert und mit einer Schutzhaube abgedeckt werden.
  • Bei der Verwendung als Miniteich muss ein gebrauchtes Fass zunächst einige Male mit frischem Wasser gefüllt werden, bevor Pflanzen oder Fische hineingesetzt werden können, weil in der ersten Zeit noch Wein, der vom Holz aufgesogen wurde, an das Wasser abgegeben wird.
Preise

Vielfach werden gebrauchte Weinfässer in einer Größe von 225 Litern angeboten. Sie haben eine Höhe von knapp einem Meter und kosten etwa 60 bis 70 Euro. Fässer, die bereits zu einem Stehtisch, Pflanzkübel oder einer Regentonne umgebaut wurden, sind natürlich wegen der Arbeitskosten etwas teurer. Halbierte Fässer für die Verwendung als Pflanzkübel oder Miniteich gibt es für etwa 40 Euro.

wein-weinglas2_flHersteller und Händler
  • Der Besondere Garten verkauft ganze, halbierte und geviertelte Weinfässer, die schon so bearbeitet wurden, dass sie direkt in Gebrauch genommen werden können. Dort gibt es Stehtische, Pflanzkübel oder auch Fässer, die zu einem Weinregal umgebaut wurden.
  • Wer lieber ein neues als ein gebrauchtes Fass für seinen Garten hätte, wird beim Fassprofi fündig. Dort können Weinfässer in verschiedenen Größen bestellt werden.
  • Der Weinfassversand verkauft Barrique Fässer, in denen Rot- oder Weißwein gelagert wurde, und auch gebrauchte Bier- und Whisky-Fässer. Dort gibt es auch riesige Fässer mit bis zu 12000 Liter Volumen.
Fazit

Gebrauchte alte Weinfässer sind eine sehr schöne Dekoration für den Garten. Sie lassen sich auf viele verschiedene Arten verwenden und brauchen im Prinzip nur wenig Pflege. Weil sie meist aus massivem Eichenholz bestehen, haben sie aber natürlich auch ein recht großes Gewicht und lassen sich nicht so einfach an eine andere Stelle setzen.

  1. Oft werden Weinfässer als Barrique Fässer bezeichnet. Hiermit sind Fässer mit einem Volumen von 225 oder 228 Litern gemeint. Dieses Maß wurde sehr gebräuchlich, weil Fässer dieser Größe in leerem Zustand von einem Arbeiter allein verladen werden können.
  2. Während der Julirevolution von 1830 wurden in Frankreich die Barriques mit Erde gefüllt und als Straßensperren benutzt. Hieraus entstand später die Bezeichnung Barrikaden.

Frisch aus der Redaktion

  • Rot-Klee - Trifolium pratense

    Roter Klee im Rasen - wie Sie Rotklee richtig bekämpfen

    Vierblättriger Klee soll zwar Glück bringen, doch in einem gepflegten Rasen wird er nicht so gerne gesehen. Rotklee vermehrt sich in rasantem Tempo und handelt der Gärtner nicht sofort, wird der rote Klee das Gras komplett verdrängen. Um den lästigen Wiesenklee zu entfernen, ist etwas Ausdauer…
  • Buche Fagus Hecke

    Buchenhecke schneiden - Anleitung + Wann der beste Zeitpunkt ist

    Wo sich Buchen zu einer Hecke formieren, bilden sie den perfekten Schutz vor neugierigen Blicken, Lärm und Schmutz. Um diese Aufgabe über Jahrzehnte zu erfüllen, gehört ein regelmäßiger Schnitt zum Pflegeprogramm. Diese Anleitung erklärt, wie Sie Ihre Buchenhecke richtig schneiden und wann der…
  • Leimring am Apfelbaum

    Leimringe bei Obstbäumen - wann anbringen? Rezept zum selbst herstellen

    Leimringe sind simple, logische und preiswerte Pflanzenschutzmittel; und können doch Katastrophen verhindern – im Artikel erfahren Sie, welche Katastrophen das sind und wie die Leimringe helfen.
  • Igel

    Winterschlaf beim Igel - Infos zu Beginn, Dauer, Körpertemperatur etc.

    Der Winterschlaf beim Igel ist etwas komplizierter als einfach ein längerer Schlaf, das Überwintern von kleinen Igeln auch nicht ohne weiteres möglich – der Artikel gibt einen Überblick, was beim Winterschlaf vor sich geht und wie Sie herausbekommen, ob ein Igel wirklich Hilfe braucht.
  • Thuja occidentalis

    Thuja occidentalis Columna - Pflege und Schneiden der Säulenthuja

    Mit ihrem säulenförmigen Wuchs prägt Thuja occidentalis Columna das Landschaftsbild vieler Parkanlagen und Friedhöfe. In Gärten wird die nordamerikanische Koniferenart bevorzugt als Heckenpflanze eingesetzt. Bedingt durch ihre dichtes, immergrünes Blätterkleid bietet das Gewächs ganzjährig einen…
  • Olivenbaum - Olea europaea

    Frostschäden am Olivenbaum - was tun, wenn er nicht austreibt?

    Wenn der Winter Wetterkapriolen schlägt, ist ein Olivenbaum trotz aller Schutzmaßnahmen vor Frostschäden nicht gefeit. Fallen die Temperaturen deutlich unter - 10 Grad Celsius, sind Erfrierungen an Wurzeln, Trieben und Rinde vorprogrammiert. Was zu tun ist, wenn ein erfrorener Olivenbaum nicht mehr…
  • Weigelia praecox - Weigelie frühblühend

    Weigelie schneiden - Anleitung und Infos zum besten Zeitpunkt

    Die malerische Blütenpracht Ihrer Weigelie basiert auf einer klugen Strategie für den Schnitt. Wer sich darauf versteht, die Schere zum richtigen Zeitpunkt anzusetzen, wird mit zwei Blütezeiten im Jahr und einem stets blühfleißigen Zierstrauch belohnt. Diese Anleitung erläutert gegenständlich, wann…
  • Radicchio - Salat

    Radicchio-Salat anbauen - Pflege im Gemüsegarten

    Immer mehr Beliebtheit in den hiesigen Gemüsegärten findet der rote und im Geschmack leicht herbe Radicchio-Salat. Dieser ist mit dem Chicoree verwandt, wird in den Küchen allerdings überwiegend als Salat serviert und nicht gekocht. Mit dem Klima in den hiesigen Breitengraden kommt er in der Regel…
  • Rose hat braune Blätter

    Braune Flecken auf Rosenblättern - Ursache + Was hilft den Rosen?

    Wer Rosen in seinem Garten hat, hegt und pflegt sie mit Leidenschaft. Meistens jedenfalls. Wer dann braune Flecken auf den Rosenblättern entdeckt, ist zu Recht besorgt. Fast immer handelt es sich dabei um eine Pilzkrankheit. Viele Rosenliebhaber verabscheuen die Anwendung chemischer…
  • Olivenbaum - Olea europaea

    Olivenbaum - häufige Krankheiten & Schädlinge erkennen + bekämpfen

    Oliven-Gärtner sind an mehreren Fronten gefordert, um ihr mediterranes Schmuckstück gesund und vital zu kultivieren. Nördlich der Alpen schwächt das nass-kalte Klima die Abwehrkräfte am sonnenverwöhnten Olivenbaum, sodass häufige Krankheiten und Schädlinge leichtes Spiel haben. Anhand welcher…