Holzskulpturen für den Garten

Holzskulpturen für den Garten

Heute reicht es nicht mehr aus, einen gepflegten Garten zu haben. Gartendekoration heißt die Devise.

gartendekoration-holz2_flWaren es in den vergangenen Jahrzehnten hauptsächlich Gartenzwerge, erobern heute ganz andere Objekte die Gärten.

Ob bunt bemalte Vogelhäuschen, abstrakte Figuren,  Brunnen, verschiedene Leuchten, Fackeln, Obelisken und andere Dekoartikel, die Vielfalt ist groß.

Holzskulpturen gehören ebenso dazu. Sie sind ideal, wenn man noch andere Holzartikel im Garten verwendet, angefangen von hölzernen Gartenmöbeln, über Pflanzkübel und –kästen, bis eben

zu Skulpturen. Oft werden die Kunstwerke selbst gefertigt, stehen im eigenen Garten oder werden verschenkt. 

Vorteile von Holzskulpturen

Im Folgenden ein Überblick über die Vorzüge von Holzskulpturen im Garten:

  • ganz individuelle Dekoration, kaum eine Skulptur gleicht der anderen
  • unterstreicht den Stil des Gartens
  • einzigartige Schönheiten aus einem Naturmaterial
  • verschieden nutzbar, z.B. als Blickfang in der Wiese, versteckt an einen Baum geschmiegt, als Wächter an der Terrasse platziert, im Pflanzkübel steckend und ähnliches
  • hat nicht jedermann
  • kann eigenes Können zur Schau stellen
Nachteile von Holzskulpturen

Nachteilig könnten folgenden Punkte sein:
  • pflegeintensiv
  • dürfen nicht auf der bloßen Erde stehen, denn Feuchtigkeit von unten zerstört das Holz
  • manchmal nicht sehr standfest, wenn ein hohes, schmales Objekt nicht im Boden
    verankert werden kann
  • im Winter kann Wasser gefrieren und das Holz aussprengen
  • im Winter besser trocken aufbewahren
Preise
  • Die Preise richten sich nach dem verwendeten Holz, der Größe der Skulptur und dem Hersteller. Wenn Sie selbst tätig werden, wird nur das Holz benötigt. Gut abgetrocknetes, gelagertes Holz hat je nach Größe seinen Preis, ist aber immer billiger, als eine fertige Skulptur.
  • Die Preise unterscheiden sich - entscheident ist beispielsweise, ob mit der Kettensäge gearbeitet wurde oder ein Einzelstück von Hand gefertigt wurde. Von Hand gearbeitete Modelle sind richtig teuer. Schon kleine geschnitzte Figuren kosten um die 100 Euro.
  • Eine recht einfache Skulptur, einen knappen Meter hoch, 30 Kilogramm schwer ist ab ca. 80 Euro zu haben.
  • Aufwändigere Skulpturen gleicher Größe kosten dann schon mal das Doppelte.
  • Nach oben sind die Preise offen. Eine Skulptur kann auch 1.000 Euro und mehr kosten, je nach Hersteller und Aufwand. Renommierte Künstler haben höhere Preise.
Hersteller und Händler
  • Kleinere Holzskulpturen findet man im Bau- und Gartenmarkt.
  • Größere meist direkt bei den Bildhauern und Künstlern bzw. auf Messen und Gartenausstellungen, wo Werke ausgestellt und verkauft werden. Das sind immer gute Gelegenheiten, zu einem tollen Exponat zu kommen.
  • Ansonsten bleibt das Internet mit einer reichlichen Auswahl. Wunderschöne Skulpturen findet man unter www.gartenskulpturenausholz.de . Zwar findet man dort keine Preise, aber sicher kann man die erfragen.
  • www.gartenkrokodil.de/holzfiguren.html bietet afrikanische Kunst. Zwar bieten sie mehr Metallskulpturen an, aber es sind auch sehr schöne Holzgiraffen und andere Tierfiguren dabei, für den Garten fast zu schade, aber durchaus geeignet.
Fazit

Holzskulpturen im Garten sind keine Massenware. Es sind individuelle Kunstwerke und recht selten. Anders als die aus Stein oder Kunststein sieht man Holzskulpturen eher wenig. Auch findet man nicht viele im Handel. Zum Glück gibt es aber das World Wide Web, welches eine große Auswahl sichert. Der Trend geht im Moment eher zu modernen, zeitlosen Formen, aber gekauft wird, was gefällt. Wer gern ein Totem oder eine Tierfigur im Garten hat, wird auch da das

Passende finden. Nicht jeder kann etwas mit abstrakter Kunst anfangen.

Tipps der Redaktion

  1. Unter der Skulptur darf keine Staunässe entstehen!
  2. Im Winter stehen die Skulpturen am besten trocken!
  3. Eiche benötigt meist keinen zusätzlichen Schutzanstrich. Soll das Holz aber nicht vergrauen, besser regelmäßig mit einer Lasur behandeln!

Frisch aus der Redaktion

  • rosenkrankheiten blattkrankheit

    Rosenkrankheiten - eingerollte Blätter, Sternrußtau & Co

    So schön die dekorative Rose im Garten in ihren vielfältigen Arten auch ist, leider ist sie auch sehr anfällig. Vor allem Mehltau, Sternrußtau, Rosenrost oder eingerollte Blätter können der anmutigen Pflanze sehr zusetzen. Doch es gibt Tipps und Tricks, wie diese bekämpft werden können, sowie…
  • pechnelke

    Pechnelke, Silene viscaria - Aussaat, Pflanzen & Pflege

    Pechnelke - Aussaat, Pflanzen & Pflege Die Pechnelke (Lychnis viscaria) ist eine mehrjährige, buschig wachsende Wildstaude, die aus der Familie der Carophyllaceae stammt. Da sie ursprünglich aus dem Mittelmeerraum kommt, eignet sie sich sowohl für Heidegärten, zur Dachbegrünung, als winterharte…
  • trompetenbaum

    Gewöhnlicher Trompetenbaum, Catalpa bignonioides - Pflege

    Zu den interessantesten Baumarten für den heimischen Garten zählt der Gewöhnliche Trompetenbaum. Das ungewöhnliche Laubgehölz bildet erst im Sommer Blüten, die für ein wahres Spektakel im Garten sorgen. Aus den Triebspitzen wachsen trompetenförmige Blüten in einem leuchtenden Weiß, die in der Regel…
  • clematis armandii

    Clematis armandii - Pflege-Anleitung und immergrüne Sorten

    Mit ihrem dekorativen Erscheinungsbild und ihrer schlichten Eleganz ist die Clematis armandii eine gerne gesehene Bewohnerin in jedem Garten. Ihre Blüten verströmen einen betörenden Duft und ihre Blätter sind in milden Lagen das ganze Jahr über grün. So ist sie perfekt dazu geeignet, langweilige…
  • clematis jackmanii

    Clematis Jackmanii - Pflege, Vermehren und Blütezeit

    Fast schon künstlich wirken die dekorativen, großen und ausladenden blauvioletten Blüten der Clematis Jackmanii. Sie ist eine der pflegeleichtesten Sorten aus der riesigen Clematis-Familie und wenig anfällig für Krankheiten aller Art. Wird ihr eine Hauswand oder ein Spalier geboten, wächst sie…
  • Trompetenbaum Blüten

    Zigarrenbaum, Bohnenbaum - Pflege des Trompetenbaums

    Nicht nur in großen Parkanlagen oder Alleen ist der Trompetenbaum ein sehr beliebtes Gehölz. Auch immer mehr private Gärtner entscheiden sich für einen der wenigen Bäume mit großen Blüten für ihren Hausgarten. Die meist weißen, trompetenförmigen Blüten erscheinen erst im Sommer, wenn alle anderen…
  • Kartoffelrose Blüte

    Kartoffelrose, Rosa rugosa - Pflege, Schneiden und Vermehren

    Die ursprünglich in Ostasien beheimatete Kartoffelrose erfreut sich auch in den hiesigen Gärten großer Beliebtheit, da sie aufgrund ihrer Herkunft recht robust ist, denn neben Frosthärte besitzt sie auch eine große Salztoleranz, was gerade bei einem Standort im Vorgarten wichtig ist, da hier im…
  • orchidee phalaenopsis

    Phalaenopsis Orchidee - Pflege-Anleitung + Schneiden

    Die Falterorchideen, botanisch Phalaenopsis, gehören zu den robusten Zimmerorchideen. Man muss kein Fachmann sein, um sie in der Wohnung erfolgreich zu kultivieren. Sie eignen sich auch hervorragend für Anfänger, denn sie nehmen es nicht übel, wenn man sie einmal vergisst. Trotzdem bleiben sie…
  • Zuckerhutfichte

    Zuckerhutfichte - Anleitung zum Pflanzen/Umpflanzen & Schneiden

    Zuckerhutfichten bleiben kleine Nadelbäume, deswegen sind sie vor allem auch für Kübel auf Terrasse oder Balkon gut geeignet. Den Namen verdanken sie von ihrem Aussehen, denn dieses entspricht der Form eines Zuckerhutes. Der recht pflegeintensive Baum wird nur zwischen 1,50 und 2,50 cm hoch und…
  • Mammutbaum

    Riesenmammutbaum, Sequoiadendron giganteum - Pflege-Anleitung

    Fossile Funde belegen, dass der majestätische Gigant bereits vor 145 Millionen Jahren existierte. Der höchste heute noch existierende Riesenmammutbaum ist an die 84 Meter hoch und hat einen Kronendurchmesser von 32 Metern. Wegen seiner Robustheit wird Sequoiadendron giganteum heute auf der ganzen…