Holzskulpturen für den Garten

Holzskulpturen für den Garten

Heute reicht es nicht mehr aus, einen gepflegten Garten zu haben. Gartendekoration heißt die Devise.

gartendekoration-holz2_flWaren es in den vergangenen Jahrzehnten hauptsächlich Gartenzwerge, erobern heute ganz andere Objekte die Gärten.

Ob bunt bemalte Vogelhäuschen, abstrakte Figuren,  Brunnen, verschiedene Leuchten, Fackeln, Obelisken und andere Dekoartikel, die Vielfalt ist groß.

Holzskulpturen gehören ebenso dazu. Sie sind ideal, wenn man noch andere Holzartikel im Garten verwendet, angefangen von hölzernen Gartenmöbeln, über Pflanzkübel und –kästen, bis eben

zu Skulpturen. Oft werden die Kunstwerke selbst gefertigt, stehen im eigenen Garten oder werden verschenkt. 

Vorteile von Holzskulpturen

Im Folgenden ein Überblick über die Vorzüge von Holzskulpturen im Garten:

  • ganz individuelle Dekoration, kaum eine Skulptur gleicht der anderen
  • unterstreicht den Stil des Gartens
  • einzigartige Schönheiten aus einem Naturmaterial
  • verschieden nutzbar, z.B. als Blickfang in der Wiese, versteckt an einen Baum geschmiegt, als Wächter an der Terrasse platziert, im Pflanzkübel steckend und ähnliches
  • hat nicht jedermann
  • kann eigenes Können zur Schau stellen
Nachteile von Holzskulpturen

Nachteilig könnten folgenden Punkte sein:
  • pflegeintensiv
  • dürfen nicht auf der bloßen Erde stehen, denn Feuchtigkeit von unten zerstört das Holz
  • manchmal nicht sehr standfest, wenn ein hohes, schmales Objekt nicht im Boden
    verankert werden kann
  • im Winter kann Wasser gefrieren und das Holz aussprengen
  • im Winter besser trocken aufbewahren
Preise
  • Die Preise richten sich nach dem verwendeten Holz, der Größe der Skulptur und dem Hersteller. Wenn Sie selbst tätig werden, wird nur das Holz benötigt. Gut abgetrocknetes, gelagertes Holz hat je nach Größe seinen Preis, ist aber immer billiger, als eine fertige Skulptur.
  • Die Preise unterscheiden sich - entscheident ist beispielsweise, ob mit der Kettensäge gearbeitet wurde oder ein Einzelstück von Hand gefertigt wurde. Von Hand gearbeitete Modelle sind richtig teuer. Schon kleine geschnitzte Figuren kosten um die 100 Euro.
  • Eine recht einfache Skulptur, einen knappen Meter hoch, 30 Kilogramm schwer ist ab ca. 80 Euro zu haben.
  • Aufwändigere Skulpturen gleicher Größe kosten dann schon mal das Doppelte.
  • Nach oben sind die Preise offen. Eine Skulptur kann auch 1.000 Euro und mehr kosten, je nach Hersteller und Aufwand. Renommierte Künstler haben höhere Preise.
Hersteller und Händler
  • Kleinere Holzskulpturen findet man im Bau- und Gartenmarkt.
  • Größere meist direkt bei den Bildhauern und Künstlern bzw. auf Messen und Gartenausstellungen, wo Werke ausgestellt und verkauft werden. Das sind immer gute Gelegenheiten, zu einem tollen Exponat zu kommen.
  • Ansonsten bleibt das Internet mit einer reichlichen Auswahl. Wunderschöne Skulpturen findet man unter www.gartenskulpturenausholz.de . Zwar findet man dort keine Preise, aber sicher kann man die erfragen.
  • www.gartenkrokodil.de/holzfiguren.html bietet afrikanische Kunst. Zwar bieten sie mehr Metallskulpturen an, aber es sind auch sehr schöne Holzgiraffen und andere Tierfiguren dabei, für den Garten fast zu schade, aber durchaus geeignet.
Fazit

Holzskulpturen im Garten sind keine Massenware. Es sind individuelle Kunstwerke und recht selten. Anders als die aus Stein oder Kunststein sieht man Holzskulpturen eher wenig. Auch findet man nicht viele im Handel. Zum Glück gibt es aber das World Wide Web, welches eine große Auswahl sichert. Der Trend geht im Moment eher zu modernen, zeitlosen Formen, aber gekauft wird, was gefällt. Wer gern ein Totem oder eine Tierfigur im Garten hat, wird auch da das

Passende finden. Nicht jeder kann etwas mit abstrakter Kunst anfangen.

Tipps der Redaktion

  1. Unter der Skulptur darf keine Staunässe entstehen!
  2. Im Winter stehen die Skulpturen am besten trocken!
  3. Eiche benötigt meist keinen zusätzlichen Schutzanstrich. Soll das Holz aber nicht vergrauen, besser regelmäßig mit einer Lasur behandeln!

Frisch aus der Redaktion

  • kräftiger Himbeerstrauch dank Dünger

    Himbeeren richtig düngen - alle empfehlenswerten Dünger

    Himbeerpflanzen brauchen Nährstoffe, damit sie wachsen und Himbeeren entwickeln. Himbeeren brauchen Dünger, damit sie wachsen und rote Farbe annehmen. Wenn sie in einem gesunden Boden den richtigen Dünger mit den richtigen Nährstoffe bekommen, könnten die Himbeeren auch nach Himbeere schmecken ...
  • Himbeerstrauch mit gelben Beeren

    Himbeerstrauch - Pflanzen, Pflege und Schneiden

    Himbeerstrauch-Pflege ist im Grunde kein Problem, genauso wie Himbeeren pflanzen und schneiden. Die Chance auf ansehnliche Ernten voller Himbeergeschmack steigt aber ungemein, wenn Sie Himbeersträucher mit Potenzial zur Aromabildung pflanzen und so schneiden, wie es ihrem natürlichen Wuchs…
  • junge Himbeerpflanze

    Himbeeren vermehren - Anleitung für alle Methoden

    Himbeeren werden am besten vegetativ vermehrt, mit der Anleitung im Artikel auch für Anfänger zu schaffen. Wenn es nicht so gut klappt, liegt es ohnehin eher an der Himbeerpflanze als am Gärtner – immerhin vermehren sich naturbelassene Himbeerarten/-sorten auch im Garten oft so mächtig, dass statt…
  • junge Himbeeren-Pflanzen

    Himbeeren pflanzen - so setzen Sie Himbeerpflanzen

    Sind Sie schon groß genug, um dafür sorgen zu können, dass Ihnen die größten Freuden der Kindheit jeden Tag zur Verfügung stehen? Dann wollen Sie im Garten Himbeeren ernten, und im Artikel erfahren Sie, wie Sie die Himbeerpflanzen setzen, an denen diese Himbeeren wachsen.
  • Zimmerbambus

    Zimmerbambus, Glücksbambus - Arten, Pflege und Schneiden

    Als "Zimmerbambus" werden zwar häufiger Süßgräser und Drachenbäume als echte Bambuspflanzen kultiviert, "ein bisschen Zen" bringen aber auch die "falschen" Zimmerbambusse ins Haus. Im Artikel erfahren Sie, warum das so ist und wie der unechte und der echte Zimmerbambus gepflegt und geschnitten…
  • ficus benjamina

    Birkenfeige, Ficus benjamina - Pflege, Schneiden - verliert Blätter

    Ficus benjamina wird als dekorative Grünpflanze geschätzt, bekommt aber nicht immer alle Ansprüche erfüllt, weil er nicht als Tropenpflanze wahrgenommen wird. Wenn die wichtigsten Grundbedürfnisse der tropischen Pflanze erfüllt werden, ist er ebenso leicht zu pflegen wie zu beschneiden, und viele…
  • Cercidiphyllum japonicum Kuchenbaum

    Katsurabaum, Kuchenbaum - Pflege von Cercidiphyllum, Lebkuchenbaum

    Auf der Suche nach einem Hausbaum oder Prachtstrauch für den Vorgarten? Außergewöhnlich soll er sein, beeindruckend attraktiv, ausgewachsen nicht zu groß und pflegeleicht? Der Kuchenbaum liefert all das; darüber hinaus überrascht er mit wechselnden Farbspielen und einem betörenden Kuchenduft.
  • zamioculcas Zamie

    Glücksfeder, Zamioculcas zamiifolia - Pflege, Vermehren und Schneiden

    Wenn ein Anwärter auf den Titel "Pflegeleichteste Zimmerpflanze der Welt" in Ihrem Haushalt gerade richtig steht, sollten Sie sich unbedingt näher mit der Zamioculcas zamiifolia beschäftigen. Steuerbare Wuchskraft und ein in jeder Größe höchst attraktives Aussehen bringt die Glücksfeder auch noch…
  • Elefantenfuss

    Elefantenfuss, Flaschenbaum, Wasserpalme - Pflege & Schneiden

    Der Elefantenfuß gehört zu den sukkulenten Gewächsen, die wegen ihres ungewöhnlichen Aussehens und der einfachen Kultur viele Freunde unter den Pflanzenliebhabern gewonnen haben. Sein anderer Name, Flaschenbaum, rührt daher, dass der Stamm unten eine Verdickung hat und wie eine Flasche geformt ist.
  • Yucca Palme

    Yucca Palme, Palmlilie - Pflege-Anleitung & Vermehrung

    Die Palmlilie gehört zu den Klassikern unter den Zimmerpflanzen. Frostharte Varianten der beliebten Pflanze, die in den Garten ausgepflanzt werden können, sieht man noch nicht so oft. Sie sind aber auf dem Vormarsch, denn ihr palmenartiges Aussehen ruft Erinnerungen an den Urlaub im Süden hervor.