Wandrelief: geeignet für Hauswand & Innenraum

Wandrelief: geeignet für Hauswand & Innenraum

Wandreliefs sind ein schöner Schmuck für eine Wand im Wohnraum, für die Terrasse oder eine Hauswand. Sie werden wie ein Bild aufgehangen und können daher bei Bedarf leicht an einer anderen Stelle platziert oder bei einem Umzug mitgenommen werden.

wohnzimmer-kamin flVorteile der Wandreliefs

Wandreliefs haben gegenüber Bildern und anderen Wanddekorationen den Vorteil, dass sie dreidimensional sind und dadurch die Wand beleben. Für diese künstlerische Form der Wandgestaltung kommen viele verschiedene Materialien in Frage.
  • Wandreliefs werden aus Stein,

    Steinguss, Bronze, Holz, Keramik, Gips oder künstlichen Materialien gefertigt. Sie können ein- oder mehrfarbig sein, sodass sich mit ihnen ein Raum oder ein Hauswand auch farblich gestalten lässt.

  • Als Motiv kommen abstrakte Formen wie auch figürliche Darstellungen in Frage. Häufig haben sie ein antikes Aussehen, daneben finden sich aber auch viele Wandreliefs mit religiösen Darstellungen oder floralen Motiven.

  • In der preiswerten Variante werden sie in eine Form gegossen, sie können aber auch von einem Künstler in Handarbeit gefertigt werden.

  • Auch die Form und die Größe können höchst unterschiedlich sein. Längliche Reliefs verlängern die Wand optisch ein wenig, während rechteckige und quadratische Reliefs wie ein Bild wirken.

  • Die meisten Materialien, die bei der Herstellung von Wandreliefs zum Einsatz kommen, sind absolut wetterbeständig und können daher sowohl an einer Hauswand wie auch in Innenräumen verwendet werden. Nur die bemalten Reliefs aus Holz sollten besser nur in Innenräumen aufgehängt werden.

  • Auf der Rückseite verfügen sie meist über eine Aufhängung, sodass sie sich leicht befestigen lassen. Manche Reliefs sind aber auch so leicht, dass sie sich an
    die Wand kleben lassen.
Der einzige Nachteil

Bis auf die Tatsache, dass sich auf der Oberfläche eines Wandreliefs leicht Schmutz und Staub sammeln kann, der nicht so leicht zu entfernen ist wie von einer glatten Oberfläche, gibt es eigentlich keine Nachteile, die gegen die Anschaffung eines solchen Reliefs sprechen.

Preise

Die günstigsten Wandreliefs werden schon zu Preisen zwischen fünf und zehn Euro verkauft, je nach Material und Ausführung liegen die Kosten hierfür aber auch häufig im Bereich von 50 bis 100 oder mehreren hundert Euro. Handgefertigte Exemplare von Künstlern können aber auch mehr als 1000 Euro kosten und sind vor allem vom Bekanntheitsgrad des Künstlers abhängig.

Hersteller und Händler

Wandreliefs werden oft in großen Stückzahlen produziert, wer jedoch ein handgefertigtes Unikat bevorzugt, sollte sich am besten an einen Künstler in der Umgebung wenden.
  • Eine große Auswahl verschiedener Wandreliefs findet sich bei der Möbel Ladenzeile. Dort sind die Produkte mit den Internetseiten der Anbieter verlinkt, wo sie direkt bestellt werden können.

  • Auch Gärtner Pötschke verkauft einige dieser Wandreliefs. Weitere Angebote finden sich im Figuren Shop, bei www.mexiko-fliesen.de und bei www.schlafenundschenken.de.

  • Die Firma Ganuba stellt ihre Wandreliefs aus Steinguss her und verwendet hierbei vor allem antike Motive.

  • Zur Verschönerung von Innenräumen findet sich eine Vielzahl verschiedener Wandreliefs auf der Internetseite der Firma DaWanda. Die leichtesten Produkte werden aus Hartschaum gefertigt, sodass sie einfach auf die Wand geklebt werden können.
Fazit

Wandreliefs bringen etwas Struktur auf die Wand und sind mit den verschiedensten Motiven erhältlich, sodass sich für jede Art Einrichtung ein passendes Relief finden lässt. Mit

ihnen kann eine Wand im Wohnbereich wie auch die Hauswand von außen geschmückt werden.

Tipps der Redaktion

  1. Künstler, die Wandreliefs von Hand fertigen, stellen ihre Werke häufig auf Handwerkermärkten oder Messen aus, daher sind solche Veranstaltungen eine gute Möglichkeit, ein schönes Relief zu finden.

  2. Wenn Sie Ihr Wandrelief am liebsten selbst anfertigen möchten, ist hierfür Gips am besten geeignet. Formen, in die Sie den flüssigen Gips gießen, finden Sie in den Bastelläden oder im Internet. Alternativ können Sie auch eine Negativform aus Ton modellieren, in die Sie den Gips gießen.

Frisch aus der Redaktion

  • Lorbeerbaum

    Lorbeerbaum, Laurus nobilis - Infos zur Pflege, Vermehren & Überwinterung

    Der Lorbeerbaum ist ein beliebter, immergrüner Strauch, der für die Kübelkultur geeignet ist oder auch in milden Lagen im Garten wächst. Gepflegt und ordentlich geschnitten kann das dunkelgrüne, ledrige Laub für atemberaubende Akzente in Eingangsbereichen oder auch auf Terrassen sorgen. Wie Sie den…
  • Deutzie - Deutzia

    Deutzie schneiden - wann und wie der Rückschnitt der Deutzia erfolgt

    Indem Sie Ihre Deutzie regelmäßig schneiden, wiederholt sich das malerische Blütenfestival im Frühling zuverlässig. Bleibt der Rückschnitt aus, vergreist ein Sternchenstrauch innerhalb weniger Jahre. Der richtige Zeitpunkt ist ebenso maßgeblich, wie die perfekte Schnittführung. Diese Anleitung…
  • Schwedenfeuer - Baumfackel - diy Anleitung

    Bauanleitung für Schwedenfeuer und Baumfackeln

    Schwedenfeuer oder Baumfackeln, wie diese auch genannt werden, sind im Garten ein toller Blickfang und für viele Tradition im Sommer und Herbst. Mit der folgenden Bauanleitung können diese sogar ganz einfach selbst hergestellt werden und ergeben so wunderbare Geschenke oder eine prima Verwendung…
  • Grasnelke - Armeria

    Grasnelke, Armeria - Sorten, Pflege und Infos zur Winterhärte/Giftigkeit

    Ihre lange Blütezeit und unkomplizierte Pflege machen die Grasnelke zu einer beliebten Staude, die sich auf brillantes Unterstatement versteht. Wo andere Sommerblumen am trockenen, sonnigen Standort verschmachten, trumpft Armeria auf mit bunten Blüten. Erkunden Sie hier die schönsten Sorten, eine…
  • Heidelbeeren - Blaubeeren - Vaccinium myrtillu

    Heidelbeeren/Blaubeeren im Garten pflanzen - Zeitpunkt & Anleitung

    Blau- oder Heidelbeeren werden in den hiesigen Gärten immer beliebter und somit auch immer häufiger angebaut. Für das Gartenbeet sollte auf jeden Fall eine Kultur-Heidelbeeren-Sorte gewählt werden, da die Wildarten sich in der Regel nicht gut kultivieren lassen. Doch auch bei diesem Anbau ist…
  • Schisandra chinensis - Wu Wei Zi - Beere

    Schisandra chinensis, Wu Wei Zi Beeren - Pflege-Anleitung der Pflanze

    Schisandra chinensis wird auch Wu Wei Zi Beere genannt, was übersetzt "Beere der fünf Geschmäcker" bedeutet. Bereits seit über 2000 Jahren setzen die Chinesen vor allem auf die heilende Wirkung der Pflanze und auch aus gutem Grund hat sie hier den Beinamen "Vitalbeere" erhalten. Die pflegeleichte…
  • Pfirsichbaum - Prunus persica

    Pfirsichsorten - Übersicht robuster Sorten des Pfirsichs

    Bei der Vielzahl an Pfirsichbaumsorten fällt es nicht leicht, sich für eine zu entscheiden. Für den Anbau im eigenen Garten sind jedoch nicht alle Sorten gleichermaßen gut geeignet. Neben dem Geschmack der Früchte sollten Sie deshalb unbedingt auf bestimmte Kriterien achten. Hierzu gehören…
  • Pfirsichbaum - Blühte - Prunus persica

    Pfirsichbaum - Pflege und Mittel gegen die Kräuselkrankheit

    Einige Bäume sorgen für einen reichhaltigen Blütenflor und Schatten im heimischen Garten. Obstbäume wie der Pfirsichbaum tun das auch - und liefern außerdem jedes Jahr noch einen zusätzlichen Bonus: herrlich saftige und süße Früchte! Allerdings nur dann, wenn Sie bei der Kultivierung einige Dinge…
  • Pflaume - Prunus domestica

    Pflaumenbaum richtig pflegen - Sorten, Pflanzen und Krankheiten

    Ein Pflaumenbaum im Garten, das ist ein Klassiker. Früh im Jahr erfreuen sich Gärtner und Bienen an der weißen Blütenpracht und bereits im Sommer reifen die ersten Früchte. Bis zu sechs Meter hoch kann der sparrige Baum wachsen. Mit etwas Pflege ist er zu jeder Jahreszeit ein pflegeleichter,…
  • Leimkraut - Silene italica

    Lichtnelke, Nachtnelke, Leimkraut - Pflege-Anleitung

    Leimkräuter, Lichtnelken, Nachtnelken – vordergründig unspektakuläre Pflanzen, mit denen sich viele Hobbygärtner noch nicht näher beschäftigt haben. Wenn man jedoch ein wenig genauer hinschaut, höchst interessante Pflanzen, die dennoch mit der wohl kürzesten Pflegeanleitung der Welt auskommen.