Gartenstühle aus Kunststoff

Gartenstühle aus Kunststoff

Macht sich Panik breit, weil noch eine ganze Menge Sitzplätze für die nächste Feier fehlen? Oder möchten Sie einfach leichte und pflegeleichte Gartenstühle, die auch noch ein frisches Design in den Garten bringen? Für beide Zwecke gibt es den richtigen Gartenstuhl aus Kunststoff.

gartenstuhl-kunststoff flVorteile der Gartenstühle aus Kunststoff

Gartenstühle aus Kunststoff sind leicht, das ist wohl ihr größter Vorteil.

Außerdem können die Einsteigermodelle preiswert angeschafft werden.

Heute gibt es auch sehr fröhliche Modelle, oder ausgesprochen elegantes Design, nicht jeder Gartenstuhl

aus Kunststoff muss sich auf der Terrasse verstecken.


Nachteile der Gartenstühle aus Kunststoff

  • Gartenstühle aus Kunststoff sind je nach Material keine sehr umweltbewusste Anschaffung. Vor allem PVC belastet die Umwelt sosehr, dass Greenpeace sich seit fast einem Jahrzehnt für ein Herstellungs- und Verkaufsverbot einsetzt.
  • Je preiswerter die Gartenstühle aus Kunststoff sind, desto weniger sind sie in der Regel eine Anschaffung für die Ewigkeit. Viele Kunststoffmischungen werden im Laufe der Jahre spröde und nehmen auch einen Aufenthalt an kalter Luft auf Dauer übel.

Preise der Gartenstühle aus Kunststoff

  • Den bekannten Stapelsessel aus weißem Kunststoff, UV-beständig, wetterfest und mit Armlehnen, erhalten Sie ab 8,- Euro. Diesen Stapelsessel gibt es auch noch in Blau, mit höherer Lehne kostet er dann 9,- Euro. Auch Klappstühle aus Kunststoff ohne Armlehnen, etwa zum Zusammenlegen und Mitnehmen, beginnen etwa in diesem Preisbereich. Die halbrunden Standardmodelle zum Stapeln gibt es auch noch in anderen Farben, dann können sie bis zu etwa 20,- Euro kosten.
  • Etwas teurer sind die stabileren Modelle in quadratischem Design, der klappbare Gartensessel von der Markenfirma Kettler kostet um 50,- Euro. Er hat eine matte Oberfläche und eine 5-fach verstellbare Rückenlehne, Sitz und Rücken sind aus hochwertigem Vollpolymer. Damit ist er farbecht, formstabil und pflegeleicht. Er hat eine Oberfläche ohne scharfe Kanten, der Kunststoff ist 100 % recycelbar.
  • Ganz anderes Design auf der Terrasse ist ab rund 80,- Euro pro Stuhl möglich. Dafür bekommen Sie den Designer-Stuhl mit einer Sitzfläche aus einem einzigen Stück durchgefärbtem Polypropylen, an dem an vier Stiften die vier separat gefertigten Beine angesetzt werden. Die klare Formsprache von Designer Carlo Bartoli wird in Weiß oder in Schwarz gefertigt.
  • Edel sieht der Schalensessel aus Aluminium und Kunststoff aus, der integrierte Armlehnen hat, stapelbar ist und in den Farben Weiß, Anthrazit, Orange und Leuchtgrün für etwa 65,- Euro angeboten wird. Der bequeme Klappsessel besteht aus einer Aluminium-Kunststoff-Kombination, er ist also auch wetterfest und pflegeleicht. Mit verstellbarer Rückenlehne und Armlehnen wird er ab rund 80,- Euro angeboten.
  • Modernen Bistro-Stil bringt der Sessel aus Aluminium
    mit Streben an Sitz und Rücken und einem Halbkreis als Armlehne, beides aus Resysta, ab circa 100,- Euro in den Garten. Dieses neue Material wird aus den bei der Reisernte abfallenden Hülsen, Steinsalzen und unter 20 % Mineralöl gewonnen, soll absolut wetterfest und haltbar sein und eine hervorragende Ökobilanz aufweisen. Außerdem kann bei der Verwendung von Resysta auf insektizide und fungizide Konservierungsstoffe verzichtet werden. 
  • Möchten Sie mehr Farbe oder neue Formen im Garten? Dann wählen Sie den bequemen Armlehnstuhl aus Polycarbonat, der glasklar, in sechs Transparenttönungen oder durchgefärbt in Schwarz und Weiß angeboten wird. Er orientiert sich im Design am Louis-quinze-Stil, kombiniert aber dazu nicht nur ein ungewöhnliches Material, sondern es werden auch noch vier witzige Motive für die Rückenlehnen angeboten. Dieser Spaß kostet um 230,- Euro pro Stuhl. 
  • Der Armlehnsessel mit walnussfarbenem oder schwarzem Kunstrattan-Bezug auf einem Aluminiumgestell macht die Terrasse zur Lounge, er wird ab etwa 270,- Euro angeboten.
  • Aluminium und Kunststoff kombiniert Markenhersteller Kettler in seinem Avantgarde Multipositionssessel mit verstellbarer Rückenlehne, der ab rund 380,- Euro alle Anforderungen vom bequemen Gartenstuhl bis zur Liege für das Nickerchen zwischendurch erfüllt. 

Gartenstühle aus Kunststoff - Hersteller und Händler

  • Den preiswerten Klappstuhl für ein paar Euro finden Sie im nächsten Baumarkt zum Beispiel bei Praktiker (auch online unter www.praktiker.de). Ikea bietet einige Kunststoff-Gartenstühle in modernen Formen und Materialkombinationen an. Da wird zum Beispiel Stahl pulverlackiert und mit Polypropylen kombiniert, oder Aluminium wird mit einem Netzstoff aus 100% Polyester bespannt, die Armlehen sind bei diesem Modell aus massivem geölten Eukalyptusholz. Es gibt auch Modelle mit pulverlackiertem Stahlrahmen, Sitz/ Rückenlehne sind aus Kunstrattan (Polypropylen mit Polyethylen). Oder ein ebenfalls pulverlackierter Aluminiumrahmen bekommt eine Sitzfläche und Lehne mit Streben aus Polystyrol. 
  • Ein großes Angebot bietet die Möbelsofort GmbH aus 29525 Uelzen auf der Plattform www.tradoria.de, auch die www.edingershops.de lassen in der Auswahl nichts zu wünschen übrig.
  • Wenn Sie Design erwerben möchten, sind Sie bei der labelfarm GmbH aus 04229 Leipzig an der richtigen Adresse, unter www.smow.de werden die Kunststoffstühle gleich einiger Designer angeboten. Resysta bietet beispielsweise die Firma MBM aus München an, anzusehen und zu bestellen unter www.mbm-moebel.de. Auch beim Handel Norbert Oswald aus 96199 Zapfendorf werden unter www.meinewohntraeume.de interessante Gartenstühle aus Kunststoff angeboten.

Fazit

Leichte Kunststoffmöbel gibt es in jedem Design, und es muss heute auch kein umweltschädliches PVC mehr sein. Die neuen Kunststoffmaterialien wie Resysta oder Polyrattan sind sogar ausgesprochen umweltverträglich und dabei auch noch ausgesprochen elegant.

Tipps
 

  1. Wenn Sie umweltbewusst handeln wollen, kaufen Sie Gartenstühle aus Kunststoff, von denen Sie wissen, aus welchem Material sie hergestellt wurden. 
  2. Nicht so belastend für die Umwelt wie PVC sind die Kunststoffe Polypropylen und Polyethylen, sie nehmen umwelttechnisch die Stufe vor den Biopolymeren (biologisch abbaubaren Kunststoffen) ein, aus denen es leider noch keine Gartenmöbel zu kaufen gibt.
  3. Wenn es doch der preiswerte Kunststoffstuhl ohne Materialangabe sein soll, weil er für die nächste Gartenparty einfach gebraucht wird, kaufen Sie gleich so viele Stühle, dass Sie für die nächsten Feste vorgesorgt haben. So werden Sie die zueinanderpassenden Stühle lange Zeit benutzen können, auch das ist ein Gesichtspunkt, der der Umwelt hilft.

Frisch aus der Redaktion

  • Rot-Klee - Trifolium pratense

    Roter Klee im Rasen - wie Sie Rotklee richtig bekämpfen

    Vierblättriger Klee soll zwar Glück bringen, doch in einem gepflegten Rasen wird er nicht so gerne gesehen. Rotklee vermehrt sich in rasantem Tempo und handelt der Gärtner nicht sofort, wird der rote Klee das Gras komplett verdrängen. Um den lästigen Wiesenklee zu entfernen, ist etwas Ausdauer…
  • Buche Fagus Hecke

    Buchenhecke schneiden - Anleitung + Wann der beste Zeitpunkt ist

    Wo sich Buchen zu einer Hecke formieren, bilden sie den perfekten Schutz vor neugierigen Blicken, Lärm und Schmutz. Um diese Aufgabe über Jahrzehnte zu erfüllen, gehört ein regelmäßiger Schnitt zum Pflegeprogramm. Diese Anleitung erklärt, wie Sie Ihre Buchenhecke richtig schneiden und wann der…
  • Leimring am Apfelbaum

    Leimringe bei Obstbäumen - wann anbringen? Rezept zum selbst herstellen

    Leimringe sind simple, logische und preiswerte Pflanzenschutzmittel; und können doch Katastrophen verhindern – im Artikel erfahren Sie, welche Katastrophen das sind und wie die Leimringe helfen.
  • Igel

    Winterschlaf beim Igel - Infos zu Beginn, Dauer, Körpertemperatur etc.

    Der Winterschlaf beim Igel ist etwas komplizierter als einfach ein längerer Schlaf, das Überwintern von kleinen Igeln auch nicht ohne weiteres möglich – der Artikel gibt einen Überblick, was beim Winterschlaf vor sich geht und wie Sie herausbekommen, ob ein Igel wirklich Hilfe braucht.
  • Thuja occidentalis

    Thuja occidentalis Columna - Pflege und Schneiden der Säulenthuja

    Mit ihrem säulenförmigen Wuchs prägt Thuja occidentalis Columna das Landschaftsbild vieler Parkanlagen und Friedhöfe. In Gärten wird die nordamerikanische Koniferenart bevorzugt als Heckenpflanze eingesetzt. Bedingt durch ihre dichtes, immergrünes Blätterkleid bietet das Gewächs ganzjährig einen…
  • Olivenbaum - Olea europaea

    Frostschäden am Olivenbaum - was tun, wenn er nicht austreibt?

    Wenn der Winter Wetterkapriolen schlägt, ist ein Olivenbaum trotz aller Schutzmaßnahmen vor Frostschäden nicht gefeit. Fallen die Temperaturen deutlich unter - 10 Grad Celsius, sind Erfrierungen an Wurzeln, Trieben und Rinde vorprogrammiert. Was zu tun ist, wenn ein erfrorener Olivenbaum nicht mehr…
  • Weigelia praecox - Weigelie frühblühend

    Weigelie schneiden - Anleitung und Infos zum besten Zeitpunkt

    Die malerische Blütenpracht Ihrer Weigelie basiert auf einer klugen Strategie für den Schnitt. Wer sich darauf versteht, die Schere zum richtigen Zeitpunkt anzusetzen, wird mit zwei Blütezeiten im Jahr und einem stets blühfleißigen Zierstrauch belohnt. Diese Anleitung erläutert gegenständlich, wann…
  • Radicchio - Salat

    Radicchio-Salat anbauen - Pflege im Gemüsegarten

    Immer mehr Beliebtheit in den hiesigen Gemüsegärten findet der rote und im Geschmack leicht herbe Radicchio-Salat. Dieser ist mit dem Chicoree verwandt, wird in den Küchen allerdings überwiegend als Salat serviert und nicht gekocht. Mit dem Klima in den hiesigen Breitengraden kommt er in der Regel…
  • Rose hat braune Blätter

    Braune Flecken auf Rosenblättern - Ursache + Was hilft den Rosen?

    Wer Rosen in seinem Garten hat, hegt und pflegt sie mit Leidenschaft. Meistens jedenfalls. Wer dann braune Flecken auf den Rosenblättern entdeckt, ist zu Recht besorgt. Fast immer handelt es sich dabei um eine Pilzkrankheit. Viele Rosenliebhaber verabscheuen die Anwendung chemischer…
  • Olivenbaum - Olea europaea

    Olivenbaum - häufige Krankheiten & Schädlinge erkennen + bekämpfen

    Oliven-Gärtner sind an mehreren Fronten gefordert, um ihr mediterranes Schmuckstück gesund und vital zu kultivieren. Nördlich der Alpen schwächt das nass-kalte Klima die Abwehrkräfte am sonnenverwöhnten Olivenbaum, sodass häufige Krankheiten und Schädlinge leichtes Spiel haben. Anhand welcher…