Gartenzelt - Neuheiten & Klassiker

Gartenzelt - Neuheiten & Klassiker

Wie soll man in Deutschland eine Gartenparty planen, wo einem das Wetter jederzeit einen Strich durch die Rechnung machen kann? Ganz einfach, Sie legen sich ein schönes Gartenzelt zu und haben nie wieder Probleme mit dem Wetter!

garten-party_flVorteile der Gartenzelte

Natürlich ist es bei der Vorbereitung einer Feier mehr als erleichternd, wenn Sie wissen, dass alle Gäste einen Sitzplatz haben werden.

Vor allem bei den großen Festen des Lebens in ein Wetterschutz Voraussetzung für das Gelingen. Denn hier gilt

ein fester Rahmenplan, der einen Sitzplatz für jeden Gast voraussetzt.

Das Gartenzelt kann sich meist auch noch bei anderen Gelegenheiten nützlich machen. Es der Familie Platz für einen sommerlichen Abenteuerurlaub bieten, wenn die Reise wegen Baumaßnahmen ausfällt. Es hält die Holzlieferung trocken, wenn der Kaminholzunterstand nicht rechtzeitig zur Lieferung fertig wird.

Wenn Sie sich für ein stabiles Gartenzelt von hoher Qualität entschieden haben, können Sie es nicht nur mit Seitenwänden, sondern auch mit einem Fußboden ausstatten. Dafür gibt es Gummiplanen, Holzbohlen oder Rollteppiche, dann kann das Zelt durchaus auch als vorübergehendes Schlafquartier für Übernachtungsgäste während der Sommermonate dienen.

Auch die Kinder im Haushalt werden es lieben, im nicht zum Feiern benötigten Gartenzelt ihr eigenes Reich zu bekommen. Die meisten Jugendlichen träumen dann von einer Zeltheizung, damit sie das Gartenzelt auch im Winter nutzen können. Wenn so das Vokabellernen schmackhaft gemacht werden kann, vielleicht gar keine so schlechte Idee?

Heute kann das Gartenzelt jedoch nicht mehr nur Schutz bieten. Es gibt aufsehendenerregende Designmodelle, die zum Mittelpunkt Ihrer Party werden können.
 

Nachteile eines Gartenzelts

Ein Gartenzelt besteht nicht aus festem Baumaterial, es ist windempfindlich und wird immer windempfindlich bleiben. Wenn ein Sturm angesagt ist, muss das Gartenzelt auf jeden Fall abgebaut werden.

Preise

  • Das normale Gartenzelt, das Schutz auch bei schlechtem Wetter bietet, hat eine Pavillonform und wird je nach Stabilität und Größe zwischen rund 50,- und 700,- Euro angeboten. 
  • Heute kann das Gartenzelt aber auch ganz anders daherkommen: Eine halbrunde Kuppel bietet das Coleman Event Shelter für rund 180,- Euro, das mit seinen großzügigen Ausmaßen bei jedem Outdoor Event viele Gäste unterbringt. Es hat ein Gestänge aus Stahl und ein Außenzelt aus Polyester, das durch eine spezielle Beschichtung schwer entflammbar ist. Die Seitenmaße sind 4,5 x 4,5 Meter, in der Mitte hat das eigenwillige Modell eine  Höhe von 2,28 Metern, an den Seiten ist es 1,90 Meter hoch. Separat erhältlich: Seitenwände für dieses Modell.
  • Für etwa 250,- Euro gibt
    es einen Hartholzpavillon aus einem 25 x 34 mm starkem Holzgestänge. 12 Füße geben diesem Rahmen von 3 x 3 Metern einen sicheren Halt, er bekommt eine Bespannung: beschichtetem Polyestergewebe mit einem Windauslass im Giebel. In den Dreiecken können Pflanzen dekoriert werden, sieht schön aus und bringt Standfestigkeit. Ähnlich stabil und gut anzusehen ist der Alu/Stahl-Pavillon von 3 x 3 Metern mit einem Dach aus PU-beschichtetem Polyester für 350,00 Euro, es ist eine Frage des Ambientes, welche Lösung besser zu Ihrem Garten passt.
  • garten-party2_flViel Platz bietet auch der sechseckige Stahlpavillon für 350,- Euro, der einen Durchmesser von circa 3,6 Metern hat.

    Er wird zum formschönen Gartenzelt durch einen Polyesterbezug und Moskitoseitennetze. Mit dabei im Paket sind zwei Stahlblumenkörbe und eine Glasablage. Ein Gewicht von 41 kg gibt dem Zeltbau viel Stabilität, bei starkem Wind ist für Druckabbau durch die doppelt übernähten Windauslassabdeckungen gesorgt.
  • Noch mehr Gäste kann das Gartenzelt mit einem hexagonalen Gestell aus Aluminium und Stahl beherbergen, er hat einen Umfang von 12 Metern und kostet rund 500,- Euro. Auch die Höhe von fast 3 Metern macht es zu einem echten Hingucker.
  • Verzinkte Stahlpavillons gibt es in einer Größe von 3 x 3 Metern für etwa 830,- Euro, 4,1 x 4,1 Meter kosten dann 1130,- Euro, 6 x 6 Meter 2049,- Euro. Wenn das Gartenzelt noch größer sein soll, wird man es wohl meist mieten, ein Sternzelt von gewaltigen 13 x 5 Metern gibt es schon ab 80,- Euro pro Tag (ohne Aufbau).
  • Als Zubehör zum Gartenzelt empfiehlt sich ein Insektenschutz, der in vielen Arten vom Flauschvorhang über Naturöl-Verdunster bis zum Moskitonetz zum Beispiel unter www.freizeitwelt.de angeboten wird. Außerdem gibt es auch spezielle Teppiche für Ihr Gartenzelt, Bodensystemfliesen und vielerlei anderes nützliches Zubehör bei diesem Anbieter.

Händler und Hersteller von Gartenzelten

  • Die Standard-Pavillons bekommen sie im nächsten Baumarkt oder im Gartencenter in Ihrem Ort. Sie können Sie natürlich auch im Internet bestellen, zum Beispiel bei Yatego, www.yatego.com, hier bekommen Sie auch Zubehör wie Seitenteile.
  • Eine Reihe ungewöhnliche Gartenzelte wie die sechseckigen oder achteckigen Varianten hat die LG Freizeitwelt Großhandel GmbH aus 97505 Geldersheim auf ihrer Seite www.freizeitwelt.de im Angebot, das Coleman Event Shelter gibt es bei der Globetrotter Ausrüstung Denart & Lechhart GmbH aus Hamburg unter www.globetrotter.de.
  • Weitere Firmen, die ganz außergewöhnliche Design-Modelle anbieten: MDT Ges. f. Sonnenschutzsysteme mbH, www.mdt-tex.com, Fare Outdoor, www.fareoutdoor.com, Selvoline, www.selvoline.com (die Seite ist in italienischer Sprache verfasst, wenn Sie sich aber aus Deutschland einwählen, erscheint eine tanzende deutsche Fahne, bei Klick darauf geht es zur Seite, auf der die deutschen Kataloge heruntergeladen werden können).
  • Wenn Sie ein Zelt mieten möchten, können Sie im Gasthof, bei der Kirche oder bei Hilfswerken anfragen, ob die zweifellos vorhandenen Zelte auch verliehen werden. Eine Übersicht über die Leihmöglichkeiten in Deutschland gibt auch die Erento GmbH aus Berlin in ihrem Internetauftritt www.erento.com, hier gibt es das Sternenzelt.

Fazit

Ein Gartenzelt kann nicht nur nützlich, sondern auch aufsehenerregend sein - ganz wie Sie möchten.

Tipp

Wenn das Gartenzelt länger im Garten stehen soll, sollten Sie sich nicht für ein weißes Zelt entscheiden, das müsste dann sehr oft gereinigt werden, um immer ansehnlich auszusehen.

Frisch aus der Redaktion

  • Lorbeerbaum

    Lorbeerbaum, Laurus nobilis - Infos zur Pflege, Vermehren & Überwinterung

    Der Lorbeerbaum ist ein beliebter, immergrüner Strauch, der für die Kübelkultur geeignet ist oder auch in milden Lagen im Garten wächst. Gepflegt und ordentlich geschnitten kann das dunkelgrüne, ledrige Laub für atemberaubende Akzente in Eingangsbereichen oder auch auf Terrassen sorgen. Wie Sie den…
  • Deutzie - Deutzia

    Deutzie schneiden - wann und wie der Rückschnitt der Deutzia erfolgt

    Indem Sie Ihre Deutzie regelmäßig schneiden, wiederholt sich das malerische Blütenfestival im Frühling zuverlässig. Bleibt der Rückschnitt aus, vergreist ein Sternchenstrauch innerhalb weniger Jahre. Der richtige Zeitpunkt ist ebenso maßgeblich, wie die perfekte Schnittführung. Diese Anleitung…
  • Schwedenfeuer - Baumfackel - diy Anleitung

    Bauanleitung für Schwedenfeuer und Baumfackeln

    Schwedenfeuer oder Baumfackeln, wie diese auch genannt werden, sind im Garten ein toller Blickfang und für viele Tradition im Sommer und Herbst. Mit der folgenden Bauanleitung können diese sogar ganz einfach selbst hergestellt werden und ergeben so wunderbare Geschenke oder eine prima Verwendung…
  • Grasnelke - Armeria

    Grasnelke, Armeria - Sorten, Pflege und Infos zur Winterhärte/Giftigkeit

    Ihre lange Blütezeit und unkomplizierte Pflege machen die Grasnelke zu einer beliebten Staude, die sich auf brillantes Unterstatement versteht. Wo andere Sommerblumen am trockenen, sonnigen Standort verschmachten, trumpft Armeria auf mit bunten Blüten. Erkunden Sie hier die schönsten Sorten, eine…
  • Heidelbeeren - Blaubeeren - Vaccinium myrtillu

    Heidelbeeren/Blaubeeren im Garten pflanzen - Zeitpunkt & Anleitung

    Blau- oder Heidelbeeren werden in den hiesigen Gärten immer beliebter und somit auch immer häufiger angebaut. Für das Gartenbeet sollte auf jeden Fall eine Kultur-Heidelbeeren-Sorte gewählt werden, da die Wildarten sich in der Regel nicht gut kultivieren lassen. Doch auch bei diesem Anbau ist…
  • Schisandra chinensis - Wu Wei Zi - Beere

    Schisandra chinensis, Wu Wei Zi Beeren - Pflege-Anleitung der Pflanze

    Schisandra chinensis wird auch Wu Wei Zi Beere genannt, was übersetzt "Beere der fünf Geschmäcker" bedeutet. Bereits seit über 2000 Jahren setzen die Chinesen vor allem auf die heilende Wirkung der Pflanze und auch aus gutem Grund hat sie hier den Beinamen "Vitalbeere" erhalten. Die pflegeleichte…
  • Pfirsichbaum - Prunus persica

    Pfirsichsorten - Übersicht robuster Sorten des Pfirsichs

    Bei der Vielzahl an Pfirsichbaumsorten fällt es nicht leicht, sich für eine zu entscheiden. Für den Anbau im eigenen Garten sind jedoch nicht alle Sorten gleichermaßen gut geeignet. Neben dem Geschmack der Früchte sollten Sie deshalb unbedingt auf bestimmte Kriterien achten. Hierzu gehören…
  • Pfirsichbaum - Blühte - Prunus persica

    Pfirsichbaum - Pflege und Mittel gegen die Kräuselkrankheit

    Einige Bäume sorgen für einen reichhaltigen Blütenflor und Schatten im heimischen Garten. Obstbäume wie der Pfirsichbaum tun das auch - und liefern außerdem jedes Jahr noch einen zusätzlichen Bonus: herrlich saftige und süße Früchte! Allerdings nur dann, wenn Sie bei der Kultivierung einige Dinge…
  • Pflaume - Prunus domestica

    Pflaumenbaum richtig pflegen - Sorten, Pflanzen und Krankheiten

    Ein Pflaumenbaum im Garten, das ist ein Klassiker. Früh im Jahr erfreuen sich Gärtner und Bienen an der weißen Blütenpracht und bereits im Sommer reifen die ersten Früchte. Bis zu sechs Meter hoch kann der sparrige Baum wachsen. Mit etwas Pflege ist er zu jeder Jahreszeit ein pflegeleichter,…
  • Leimkraut - Silene italica

    Lichtnelke, Nachtnelke, Leimkraut - Pflege-Anleitung

    Leimkräuter, Lichtnelken, Nachtnelken – vordergründig unspektakuläre Pflanzen, mit denen sich viele Hobbygärtner noch nicht näher beschäftigt haben. Wenn man jedoch ein wenig genauer hinschaut, höchst interessante Pflanzen, die dennoch mit der wohl kürzesten Pflegeanleitung der Welt auskommen.