Gartenzelt - Neuheiten & Klassiker

Gartenzelt - Neuheiten & Klassiker

Wie soll man in Deutschland eine Gartenparty planen, wo einem das Wetter jederzeit einen Strich durch die Rechnung machen kann? Ganz einfach, Sie legen sich ein schönes Gartenzelt zu und haben nie wieder Probleme mit dem Wetter!

garten-party_flVorteile der Gartenzelte

Natürlich ist es bei der Vorbereitung einer Feier mehr als erleichternd, wenn Sie wissen, dass alle Gäste einen Sitzplatz haben werden.

Vor allem bei den großen Festen des Lebens in ein Wetterschutz Voraussetzung für das Gelingen. Denn hier gilt

ein fester Rahmenplan, der einen Sitzplatz für jeden Gast voraussetzt.

Das Gartenzelt kann sich meist auch noch bei anderen Gelegenheiten nützlich machen. Es der Familie Platz für einen sommerlichen Abenteuerurlaub bieten, wenn die Reise wegen Baumaßnahmen ausfällt. Es hält die Holzlieferung trocken, wenn der Kaminholzunterstand nicht rechtzeitig zur Lieferung fertig wird.

Wenn Sie sich für ein stabiles Gartenzelt von hoher Qualität entschieden haben, können Sie es nicht nur mit Seitenwänden, sondern auch mit einem Fußboden ausstatten. Dafür gibt es Gummiplanen, Holzbohlen oder Rollteppiche, dann kann das Zelt durchaus auch als vorübergehendes Schlafquartier für Übernachtungsgäste während der Sommermonate dienen.

Auch die Kinder im Haushalt werden es lieben, im nicht zum Feiern benötigten Gartenzelt ihr eigenes Reich zu bekommen. Die meisten Jugendlichen träumen dann von einer Zeltheizung, damit sie das Gartenzelt auch im Winter nutzen können. Wenn so das Vokabellernen schmackhaft gemacht werden kann, vielleicht gar keine so schlechte Idee?

Heute kann das Gartenzelt jedoch nicht mehr nur Schutz bieten. Es gibt aufsehendenerregende Designmodelle, die zum Mittelpunkt Ihrer Party werden können.
 

Nachteile eines Gartenzelts

Ein Gartenzelt besteht nicht aus festem Baumaterial, es ist windempfindlich und wird immer windempfindlich bleiben. Wenn ein Sturm angesagt ist, muss das Gartenzelt auf jeden Fall abgebaut werden.

Preise

  • Das normale Gartenzelt, das Schutz auch bei schlechtem Wetter bietet, hat eine Pavillonform und wird je nach Stabilität und Größe zwischen rund 50,- und 700,- Euro angeboten. 
  • Heute kann das Gartenzelt aber auch ganz anders daherkommen: Eine halbrunde Kuppel bietet das Coleman Event Shelter für rund 180,- Euro, das mit seinen großzügigen Ausmaßen bei jedem Outdoor Event viele Gäste unterbringt. Es hat ein Gestänge aus Stahl und ein Außenzelt aus Polyester, das durch eine spezielle Beschichtung schwer entflammbar ist. Die Seitenmaße sind 4,5 x 4,5 Meter, in der Mitte hat das eigenwillige Modell eine  Höhe von 2,28 Metern, an den Seiten ist es 1,90 Meter hoch. Separat erhältlich: Seitenwände für dieses Modell.
  • Für etwa 250,- Euro gibt
    es einen Hartholzpavillon aus einem 25 x 34 mm starkem Holzgestänge. 12 Füße geben diesem Rahmen von 3 x 3 Metern einen sicheren Halt, er bekommt eine Bespannung: beschichtetem Polyestergewebe mit einem Windauslass im Giebel. In den Dreiecken können Pflanzen dekoriert werden, sieht schön aus und bringt Standfestigkeit. Ähnlich stabil und gut anzusehen ist der Alu/Stahl-Pavillon von 3 x 3 Metern mit einem Dach aus PU-beschichtetem Polyester für 350,00 Euro, es ist eine Frage des Ambientes, welche Lösung besser zu Ihrem Garten passt.
  • garten-party2_flViel Platz bietet auch der sechseckige Stahlpavillon für 350,- Euro, der einen Durchmesser von circa 3,6 Metern hat. Er wird zum formschönen Gartenzelt durch einen Polyesterbezug und Moskitoseitennetze. Mit dabei im Paket sind zwei Stahlblumenkörbe und eine Glasablage. Ein Gewicht von 41 kg gibt dem Zeltbau viel Stabilität, bei starkem Wind ist für Druckabbau durch die doppelt übernähten Windauslassabdeckungen gesorgt.
  • Noch mehr Gäste kann das Gartenzelt mit einem hexagonalen Gestell aus Aluminium und Stahl beherbergen, er hat einen Umfang von 12 Metern und kostet rund 500,- Euro. Auch die Höhe von fast 3 Metern macht es zu einem echten Hingucker.
  • Verzinkte Stahlpavillons gibt es in einer Größe von 3 x 3 Metern für etwa 830,- Euro, 4,1 x 4,1 Meter kosten dann 1130,- Euro, 6 x 6 Meter 2049,- Euro. Wenn das Gartenzelt noch größer sein soll, wird man es wohl meist mieten, ein Sternzelt von gewaltigen 13 x 5 Metern gibt es schon ab 80,- Euro pro Tag (ohne Aufbau).
  • Als Zubehör zum Gartenzelt empfiehlt sich ein Insektenschutz, der in vielen Arten vom Flauschvorhang über Naturöl-Verdunster bis zum Moskitonetz zum Beispiel unter www.freizeitwelt.de angeboten wird. Außerdem gibt es auch spezielle Teppiche für Ihr Gartenzelt, Bodensystemfliesen und vielerlei anderes nützliches Zubehör bei diesem Anbieter.

Händler und Hersteller von Gartenzelten

  • Die Standard-Pavillons bekommen sie im nächsten Baumarkt oder im Gartencenter in Ihrem Ort. Sie können Sie natürlich auch im Internet bestellen, zum Beispiel bei Yatego, www.yatego.com, hier bekommen Sie auch Zubehör wie Seitenteile.
  • Eine Reihe ungewöhnliche Gartenzelte wie die sechseckigen oder achteckigen Varianten hat die LG Freizeitwelt Großhandel GmbH aus 97505 Geldersheim auf ihrer Seite www.freizeitwelt.de im Angebot, das Coleman Event Shelter gibt es bei der Globetrotter Ausrüstung Denart & Lechhart GmbH aus Hamburg unter www.globetrotter.de.
  • Weitere Firmen, die ganz außergewöhnliche Design-Modelle anbieten: MDT Ges. f. Sonnenschutzsysteme mbH, www.mdt-tex.com, Fare Outdoor, www.fareoutdoor.com, Selvoline, www.selvoline.com (die Seite ist in italienischer Sprache verfasst, wenn Sie sich aber aus Deutschland einwählen, erscheint eine tanzende deutsche Fahne, bei Klick darauf geht es zur Seite, auf der die deutschen Kataloge heruntergeladen werden können).
  • Wenn Sie ein Zelt mieten möchten, können Sie im Gasthof, bei der Kirche oder bei Hilfswerken anfragen, ob die zweifellos vorhandenen Zelte auch verliehen werden. Eine Übersicht über die Leihmöglichkeiten in Deutschland gibt auch die Erento GmbH aus Berlin in ihrem Internetauftritt www.erento.com, hier gibt es das Sternenzelt.

Fazit

Ein Gartenzelt kann nicht nur nützlich, sondern auch aufsehenerregend sein - ganz wie Sie möchten.

Tipp

Wenn das Gartenzelt länger im Garten stehen soll, sollten Sie sich nicht für ein weißes Zelt entscheiden, das müsste dann sehr oft gereinigt werden, um immer ansehnlich auszusehen.

Frisch aus der Redaktion

  • Rot-Klee - Trifolium pratense

    Roter Klee im Rasen - wie Sie Rotklee richtig bekämpfen

    Vierblättriger Klee soll zwar Glück bringen, doch in einem gepflegten Rasen wird er nicht so gerne gesehen. Rotklee vermehrt sich in rasantem Tempo und handelt der Gärtner nicht sofort, wird der rote Klee das Gras komplett verdrängen. Um den lästigen Wiesenklee zu entfernen, ist etwas Ausdauer…
  • Buche Fagus Hecke

    Buchenhecke schneiden - Anleitung + Wann der beste Zeitpunkt ist

    Wo sich Buchen zu einer Hecke formieren, bilden sie den perfekten Schutz vor neugierigen Blicken, Lärm und Schmutz. Um diese Aufgabe über Jahrzehnte zu erfüllen, gehört ein regelmäßiger Schnitt zum Pflegeprogramm. Diese Anleitung erklärt, wie Sie Ihre Buchenhecke richtig schneiden und wann der…
  • Leimring am Apfelbaum

    Leimringe bei Obstbäumen - wann anbringen? Rezept zum selbst herstellen

    Leimringe sind simple, logische und preiswerte Pflanzenschutzmittel; und können doch Katastrophen verhindern – im Artikel erfahren Sie, welche Katastrophen das sind und wie die Leimringe helfen.
  • Igel

    Winterschlaf beim Igel - Infos zu Beginn, Dauer, Körpertemperatur etc.

    Der Winterschlaf beim Igel ist etwas komplizierter als einfach ein längerer Schlaf, das Überwintern von kleinen Igeln auch nicht ohne weiteres möglich – der Artikel gibt einen Überblick, was beim Winterschlaf vor sich geht und wie Sie herausbekommen, ob ein Igel wirklich Hilfe braucht.
  • Thuja occidentalis

    Thuja occidentalis Columna - Pflege und Schneiden der Säulenthuja

    Mit ihrem säulenförmigen Wuchs prägt Thuja occidentalis Columna das Landschaftsbild vieler Parkanlagen und Friedhöfe. In Gärten wird die nordamerikanische Koniferenart bevorzugt als Heckenpflanze eingesetzt. Bedingt durch ihre dichtes, immergrünes Blätterkleid bietet das Gewächs ganzjährig einen…
  • Olivenbaum - Olea europaea

    Frostschäden am Olivenbaum - was tun, wenn er nicht austreibt?

    Wenn der Winter Wetterkapriolen schlägt, ist ein Olivenbaum trotz aller Schutzmaßnahmen vor Frostschäden nicht gefeit. Fallen die Temperaturen deutlich unter - 10 Grad Celsius, sind Erfrierungen an Wurzeln, Trieben und Rinde vorprogrammiert. Was zu tun ist, wenn ein erfrorener Olivenbaum nicht mehr…
  • Weigelia praecox - Weigelie frühblühend

    Weigelie schneiden - Anleitung und Infos zum besten Zeitpunkt

    Die malerische Blütenpracht Ihrer Weigelie basiert auf einer klugen Strategie für den Schnitt. Wer sich darauf versteht, die Schere zum richtigen Zeitpunkt anzusetzen, wird mit zwei Blütezeiten im Jahr und einem stets blühfleißigen Zierstrauch belohnt. Diese Anleitung erläutert gegenständlich, wann…
  • Radicchio - Salat

    Radicchio-Salat anbauen - Pflege im Gemüsegarten

    Immer mehr Beliebtheit in den hiesigen Gemüsegärten findet der rote und im Geschmack leicht herbe Radicchio-Salat. Dieser ist mit dem Chicoree verwandt, wird in den Küchen allerdings überwiegend als Salat serviert und nicht gekocht. Mit dem Klima in den hiesigen Breitengraden kommt er in der Regel…
  • Rose hat braune Blätter

    Braune Flecken auf Rosenblättern - Ursache + Was hilft den Rosen?

    Wer Rosen in seinem Garten hat, hegt und pflegt sie mit Leidenschaft. Meistens jedenfalls. Wer dann braune Flecken auf den Rosenblättern entdeckt, ist zu Recht besorgt. Fast immer handelt es sich dabei um eine Pilzkrankheit. Viele Rosenliebhaber verabscheuen die Anwendung chemischer…
  • Olivenbaum - Olea europaea

    Olivenbaum - häufige Krankheiten & Schädlinge erkennen + bekämpfen

    Oliven-Gärtner sind an mehreren Fronten gefordert, um ihr mediterranes Schmuckstück gesund und vital zu kultivieren. Nördlich der Alpen schwächt das nass-kalte Klima die Abwehrkräfte am sonnenverwöhnten Olivenbaum, sodass häufige Krankheiten und Schädlinge leichtes Spiel haben. Anhand welcher…