Gartenzelt - Neuheiten & Klassiker

Gartenzelt - Neuheiten & Klassiker

Wie soll man in Deutschland eine Gartenparty planen, wo einem das Wetter jederzeit einen Strich durch die Rechnung machen kann? Ganz einfach, Sie legen sich ein schönes Gartenzelt zu und haben nie wieder Probleme mit dem Wetter!

garten-party_flVorteile der Gartenzelte

Natürlich ist es bei der Vorbereitung einer Feier mehr als erleichternd, wenn Sie wissen, dass alle Gäste einen Sitzplatz haben werden.

Vor allem bei den großen Festen des Lebens in ein Wetterschutz Voraussetzung für das Gelingen. Denn hier gilt

ein fester Rahmenplan, der einen Sitzplatz für jeden Gast voraussetzt.

Das Gartenzelt kann sich meist auch noch bei anderen Gelegenheiten nützlich machen. Es der Familie Platz für einen sommerlichen Abenteuerurlaub bieten, wenn die Reise wegen Baumaßnahmen ausfällt. Es hält die Holzlieferung trocken, wenn der Kaminholzunterstand nicht rechtzeitig zur Lieferung fertig wird.

Wenn Sie sich für ein stabiles Gartenzelt von hoher Qualität entschieden haben, können Sie es nicht nur mit Seitenwänden, sondern auch mit einem Fußboden ausstatten. Dafür gibt es Gummiplanen, Holzbohlen oder Rollteppiche, dann kann das Zelt durchaus auch als vorübergehendes Schlafquartier für Übernachtungsgäste während der Sommermonate dienen.

Auch die Kinder im Haushalt werden es lieben, im nicht zum Feiern benötigten Gartenzelt ihr eigenes Reich zu bekommen. Die meisten Jugendlichen träumen dann von einer Zeltheizung, damit sie das Gartenzelt auch im Winter nutzen können. Wenn so das Vokabellernen schmackhaft gemacht werden kann, vielleicht gar keine so schlechte Idee?

Heute kann das Gartenzelt jedoch nicht mehr nur Schutz bieten. Es gibt aufsehendenerregende Designmodelle, die zum Mittelpunkt Ihrer Party werden können.
 

Nachteile eines Gartenzelts

Ein Gartenzelt besteht nicht aus festem Baumaterial, es ist windempfindlich und wird immer windempfindlich bleiben. Wenn ein Sturm angesagt ist, muss das Gartenzelt auf jeden Fall abgebaut werden.

Preise

  • Das normale Gartenzelt, das Schutz auch bei schlechtem Wetter bietet, hat eine Pavillonform und wird je nach Stabilität und Größe zwischen rund 50,- und 700,- Euro angeboten. 
  • Heute kann das Gartenzelt aber auch ganz anders daherkommen: Eine halbrunde Kuppel bietet das Coleman Event Shelter für rund 180,- Euro, das mit seinen großzügigen Ausmaßen bei jedem Outdoor Event viele Gäste unterbringt. Es hat ein Gestänge aus Stahl und ein Außenzelt aus Polyester, das durch eine spezielle Beschichtung schwer entflammbar ist. Die Seitenmaße sind 4,5 x 4,5 Meter, in der Mitte hat das eigenwillige Modell eine  Höhe von 2,28 Metern, an den Seiten ist es 1,90 Meter hoch. Separat erhältlich: Seitenwände für dieses Modell.
  • Für etwa 250,- Euro gibt
    es einen Hartholzpavillon aus einem 25 x 34 mm starkem Holzgestänge. 12 Füße geben diesem Rahmen von 3 x 3 Metern einen sicheren Halt, er bekommt eine Bespannung: beschichtetem Polyestergewebe mit einem Windauslass im Giebel. In den Dreiecken können Pflanzen dekoriert werden, sieht schön aus und bringt Standfestigkeit. Ähnlich stabil und gut anzusehen ist der Alu/Stahl-Pavillon von 3 x 3 Metern mit einem Dach aus PU-beschichtetem Polyester für 350,00 Euro, es ist eine Frage des Ambientes, welche Lösung besser zu Ihrem Garten passt.
  • garten-party2_flViel Platz bietet auch der sechseckige Stahlpavillon für 350,- Euro, der einen Durchmesser von circa 3,6 Metern hat.

    Er wird zum formschönen Gartenzelt durch einen Polyesterbezug und Moskitoseitennetze. Mit dabei im Paket sind zwei Stahlblumenkörbe und eine Glasablage. Ein Gewicht von 41 kg gibt dem Zeltbau viel Stabilität, bei starkem Wind ist für Druckabbau durch die doppelt übernähten Windauslassabdeckungen gesorgt.
  • Noch mehr Gäste kann das Gartenzelt mit einem hexagonalen Gestell aus Aluminium und Stahl beherbergen, er hat einen Umfang von 12 Metern und kostet rund 500,- Euro. Auch die Höhe von fast 3 Metern macht es zu einem echten Hingucker.
  • Verzinkte Stahlpavillons gibt es in einer Größe von 3 x 3 Metern für etwa 830,- Euro, 4,1 x 4,1 Meter kosten dann 1130,- Euro, 6 x 6 Meter 2049,- Euro. Wenn das Gartenzelt noch größer sein soll, wird man es wohl meist mieten, ein Sternzelt von gewaltigen 13 x 5 Metern gibt es schon ab 80,- Euro pro Tag (ohne Aufbau).
  • Als Zubehör zum Gartenzelt empfiehlt sich ein Insektenschutz, der in vielen Arten vom Flauschvorhang über Naturöl-Verdunster bis zum Moskitonetz zum Beispiel unter www.freizeitwelt.de angeboten wird. Außerdem gibt es auch spezielle Teppiche für Ihr Gartenzelt, Bodensystemfliesen und vielerlei anderes nützliches Zubehör bei diesem Anbieter.

Händler und Hersteller von Gartenzelten

  • Die Standard-Pavillons bekommen sie im nächsten Baumarkt oder im Gartencenter in Ihrem Ort. Sie können Sie natürlich auch im Internet bestellen, zum Beispiel bei Yatego, www.yatego.com, hier bekommen Sie auch Zubehör wie Seitenteile.
  • Eine Reihe ungewöhnliche Gartenzelte wie die sechseckigen oder achteckigen Varianten hat die LG Freizeitwelt Großhandel GmbH aus 97505 Geldersheim auf ihrer Seite www.freizeitwelt.de im Angebot, das Coleman Event Shelter gibt es bei der Globetrotter Ausrüstung Denart & Lechhart GmbH aus Hamburg unter www.globetrotter.de.
  • Weitere Firmen, die ganz außergewöhnliche Design-Modelle anbieten: MDT Ges. f. Sonnenschutzsysteme mbH, www.mdt-tex.com, Fare Outdoor, www.fareoutdoor.com, Selvoline, www.selvoline.com (die Seite ist in italienischer Sprache verfasst, wenn Sie sich aber aus Deutschland einwählen, erscheint eine tanzende deutsche Fahne, bei Klick darauf geht es zur Seite, auf der die deutschen Kataloge heruntergeladen werden können).
  • Wenn Sie ein Zelt mieten möchten, können Sie im Gasthof, bei der Kirche oder bei Hilfswerken anfragen, ob die zweifellos vorhandenen Zelte auch verliehen werden. Eine Übersicht über die Leihmöglichkeiten in Deutschland gibt auch die Erento GmbH aus Berlin in ihrem Internetauftritt www.erento.com, hier gibt es das Sternenzelt.

Fazit

Ein Gartenzelt kann nicht nur nützlich, sondern auch aufsehenerregend sein - ganz wie Sie möchten.

Tipp

Wenn das Gartenzelt länger im Garten stehen soll, sollten Sie sich nicht für ein weißes Zelt entscheiden, das müsste dann sehr oft gereinigt werden, um immer ansehnlich auszusehen.

Frisch aus der Redaktion

  • Schneeglöckchen

    Schneeglöckchen - Steckbrief, Blütezeit und Pflanzen

    Ihr Anblick lässt die Herzen höher schlagen, denn Schneeglöckchen künden vom nahenden Frühling. Die kleinen Blütenschönheiten bergen so manches Talent, das dieser Steckbrief offenbart. Erhalten Sie hier wissenswerte Infos zu Blütezeit der verschiedenen Arten. Profitieren Sie von einer…
  • Beetumrandung aus Holz

    Beetumrandung aus Holz selber bauen - Anleitung

    Bei der naturverbundenen Gartengestaltung spielt Holz eine sehr zentrale Rolle. Was liegt da näher, als auch dieses urwüchsige Material als Beetumrandung zu verwenden. Hier sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Damit die Beetumrandung aus Holz auch gut aussieht und lange hält, sind ein paar…
  • Kräuterschnecke aus Gabionen

    Die besten zwei Kräuterschnecke-Bauanleitungen

    Von der Trockenzone bis zum Sumpfgebiet, für jedes Kraut die passende Klimazone. Das Ganze auf gerade mal drei Quadratmetern. Mit einer Kräuterschnecke lässt sich dieses kleine Naturwunder, eine sogenannte Permakultur, im eigenen Garten anlegen. Es gibt mehrere Spielarten und Erscheinungsformen und…
  • Blumenbeet anlegen

    Immerblühendes Beet - Ganzjährig blühende Pflanzen

    Traumhafte Blütenfülle auf einer scheinbar endlosen Reise durch die Jahreszeiten, so präsentiert sich ein immerblühendes Beet. Damit diese Wunschvorstellung Wirklichkeit wird, bedarf es einer schöpferischen Kombination aus Stauden, Zwiebelblumen und Blütensträuchern. Tauchen Sie hier ein in unsere…
  • Kräuterschnecke

    Kräuterschnecke anlegen - Anleitung in 6 Schritten

    Mit einer Kräuterschnecke kommen stets frische Küchenkräuter auf den Tisch, darüber hinaus verfügt diese auch über einen hohen dekorativen Wert im Garten. Das attraktive Kräuterbeet in Form einer Spirale wächst schneckenförmig in die Höhe und erlaubt deshalb das Anpflanzen von vielen verschiedenen…
  • Schneeglöckchen

    Sind Schneeglöckchen giftig? Das sollten Sie wissen!

    In den Medien ist wiederkehrend die Rede von giftigen Zier- und Nutzpflanzen im Garten, auf dem Balkon und in der Vase. Folglich stellen sich Hobbygärtner ebenfalls die Frage: Sind Schneeglöckchen giftig? Erhalten Sie hier eine fundierte Antwort mit Tipps für die richtige Handhabung dieser Blumen.…
  • Bruchsteinmauer

    Bruchsteinmauer selber bauen und richtig verfugen

    Bruchsteinmauern erfüllen im Garten vielfältige Aufgaben. Sie stützen Terrassen und Hänge, fassen Beete ein oder lockern frei stehend das optische Erscheinungsbild auf. Eine Mauer aus Natursteinen ist zudem langlebiger, als eine Konstruktion aus Backstein oder Beton. Diese Anleitung erläutert…
  • Dahlien

    Dahliensorten - Liste alter und historischer Sorten

    Dank ihrer atemberaubenden Formen- und Farbenvielfalt gelten Dahlien als die Inkarnation einer prächtigen Gartenblume. Im 18. Jahrhundert fanden die ersten Samen den Weg nach Europa und eroberten die Herzen im Sturm. Tauchen Sie hier ein in eine facettenreiche Liste alter und historischer…
  • Lavendel

    Lavendelsorten - winterharte Arten für den Garten

    Robust, stark duftend und einsetzbar in Küche und als Heilmittel, so kennt jeder den Lavendel. Doch Vorsicht, denn nicht jede der vielen Lavendelsorten ist auch für die Kultivierung im heimischen Gartenbeet geeignet. Denn es gibt nur wenige Sorten, die winterhart sind und so einen Winter in den…
  • Kräuter in der Küche

    Kräuter und Gewürze in der Wohnung/Küche ziehen

    Kräuter und Gewürze lassen sich auch ganz bequem in der Wohnung oder in der Küche ziehen, wenn kein Garten für die Kultivierung zur Verfügung steht. Allerdings ist bei der Pflege ein zusätzlicher Aufwand einzuplanen. Genauso so wichtig wie im Kräutergarten, sind auch hier die Standortbedingungen,…