Kinderspielhaus aus Holz oder Kunststoff

Kinderspielhaus aus Holz oder Kunststoff

Ein Kinderspielhaus im Garten ist für viele Kinder ein Highlight. Hier haben sie ein eigenes Reich, zum Toben, Spielen und Verstecken.

gas-flEin Kinderspielhaus ist vielseitig, spannend und lädt zu Abenteuern ein. Es gibt die verschiedensten Kinderspielhäuser. Sie unterscheiden sich in Design, Material, Größe und im Preis. So ein Spielhaus muss gut durchgeplant sein. Sitzgelegenheiten, Fenster zum Lüften, etwas zum Unterbringen kleiner Schätze, Kissen und Decken, all das gehört in das Haus. 

Vorteile von Kinderspielhäusern aus Holz
  • robuster

    und langlebiger als die aus Kunststoff
  • es gibt auch Baumhäuser und Stelzenhäuser, aus Kunststoff nicht
  • darunter kann ein Sandkasten platziert werden
  • an so einem Stelzenhaus lassen sich Rutschen, Seile, Kletterteile befestigen, es ist also erweiterbar
  • Holz ist ein natürliches Material
  • defekte Teile können ersetzt werden
Nachteile von Kinderspielhäusern aus Holz
  • das Material muss gepflegt werden, Imprägnierung oder Schutzanstrich sind regelmäßig nötig
  • deutlich höherer Preis als Kunststoffhäuser
  • schwer und damit kaum umstellbar
Vorteile von Kinderspielhäusern aus Kunststoff
  • deutlich geringere Preise
  • oft sehr farbenprächtig (Kinder lieben Farben)
  • absolut pflegeleicht, abspritzen außen reicht, innen feucht abwischen
  • sehr leicht und damit schnell und problemlos umstellbar
Nachteile von Kinderspielhäusern aus Kunststoff
  • die Farben bleichen häufig aus, besonders bei den preiswerten Häusern
  • wenig
    Variationsmöglichkeiten
  • Schäden können nicht einfach ausgebessert werden wie bei Holz
  • Keine Baumhäuser oder Häuser auf Stelzen möglich
Preise

Die Preise richten sich nach dem Material, der Größe, der Ausstattung und dem Hersteller. Es sind große Preisunterschiede möglich, ein Vergleich lohnt immer.
  • Die kleinsten Kunststoffhäuschen sind schon für unter 100 Euro zu haben. Sie sind aber nur für die Kleinsten, mit einer Größe von 80 x 80 und einer Höhe von 125 cm. Etwas größer kosten sie zwischen 120 und 150 Euro.
  • Die kleinsten Spielhäuser aus Holz beginnen preislich bei 150 Euro. Auch sie sind ganz einfach gestaltet und 150 x 150 cm groß. Mit Fenstern und Türen, Terrasse und einer Größe von 175 x 230 cm liegen die Preise schon bei 600 bis 1.000 Euro.
  • Die kleinsten Spieltürme aus Holz kosten ab etwa 300 Euro. Oft gehören eine Schaukel und ein Gestell dazu. Große Stelzenhäuser liegen bei etwa 1.000 Euro. 
  • Multi-Play-Spielanlagen, bestehend aus 2 Spieltürmen und einer Brücke dazwischen, mit Sandkasten und Rutsche und Kletterschaukel kostet zwischen 1.000 und 1.500 Euro. 
  • Bei Holzhäusern sind die Folgekosten zu berücksichtigen, also die für Imprägnierung oder Schutzanstrich. 
Hersteller und Händler

gas-flSpielhäuser kann man im Bau- und Gartenmarkt kaufen. Holzverarbeitende Betriebe bieten sie ebenfalls an. Im Internet hat man eine riesige Auswahl. Bei privaten Handwerkern (Tischler und andere) kann man sein ganz persönlich geplantes Spielhaus in Auftrag geben. Kunststoffspielhäuser bekommt man auch in Spielwarenmärkten und ebenfalls im Internet. Sie stammen oft aus dem Ausland, vor allem aus Asien. 

Fazit

Bei der Auswahl des Kinderspielhauses kommt es hauptsächlich auf den finanziellen Spielraum an. Die schönen, großen Stelzenhäuser mit vielen Spielgeräten ringsum sind teuer. Sie benötigen Pflege und das macht Arbeit. Kunststoffhäuser sind preiswerter und gerade für die Kleinsten reichen diese aus. Für größere Kinder sind die Häuser aus Holz meist besser, sie sind härter im Nehmen.

Tipps der Redaktion

  1. Kinderspielhäuser aus Holz sollten aus kesseldruckimprägniertem Holz gebaut sein! So kann das Holzschutzmittel tief in das Holz eindringen. Der Schutz vor Witterungseinflüssen ist so einfach besser.
  2. Am preiswertesten kauft man im Sommerschlussverkauf in den Baumärkten. Da sind viele Schnäppchen möglich. Im Internet fallen die Preise, wenn es aufs Saisonende zugeht. Im Winter sind die Spielhäuser am günstigsten. 
  3. Auf sicherheitsgeprüfte Spielhäuser achten! Die Unfallgefahr ist nicht zu unterschätzen!

Frisch aus der Redaktion

  • Gundermann

    Gundermann im Rasen bekämpfen - darf man ihn vertikutieren?

    Der Gundermann (Glechoma hederacea) ist ein wunderschön blühender Bodendecker, aber macht als Unkraut auch von dem gepflegten Rasen kein Halt. Er wuchert in rasanter Geschwindigkeit über die Rasenfläche und lässt sich nicht so einfach entfernen. Doch mit den Tipps und der professionellen Anleitung…
  • Unkraut auf Fugen vernichten

    Unkraut in Fugen von Pflastersteinen - 12 effektive Unkrautvernichter

    Während in einem wild gewachsenen Garten Unkraut willkommen ist, schafft es zwischen Pflastersteinen einen unansehnlichen und ungepflegten Anblick. Es gibt einige effektive Arten der Unkrautvernichtung, aber dessen Anwendung per Gesetz nicht für alle gepflasterten Flächen erlaubt ist. Der…
  • Purpurglöckchen - Heuchera

    Winterpflanzen für Balkonkästen - Ideen zur Winterbepflanzung

    Sie mögen kein Lila? Dann verabschieden Sie sich vom Heidekraut – schöne, robuste, auch im Winter grüne oder sogar blühende Pflanzen für den Balkon gibt es genug, der Artikel stellt Ideen + Kombinationen vor.
  • Löcher im Rasen

    Was kostet Rasenmähen vom Profi? Übersicht der Preise je m²

    Wenn die Zeit so knapp wird, dass Sie das Rasenmähen einem Profi überlassen möchten, brauchen Sie schnell eine Übersicht der Preise. Der Artikel hilft Ihnen weiter und stellt auch die Alternativen dar.
  • Unkraut vernichten durch abflämmen

    Unkraut richtig abflämmen - Ist das Verbrennen verboten?

    Zu den umweltschonendsten Methoden, unerwünschtes Unkraut zu vernichten, gehört das Abflämmen. Da auf Wegen und Pflastersteinen die Anwendung von chemischen Unkrautvernichtern verboten ist, eignet sich hier das Abflammen besonders gut. Wie Sie künftig rasch und effizient Unkraut abflämmen, erfahren…
  • Tongranulat

    Schimmel auf Seramis Tongranulat - was tun?

    Werden Zimmerpflanzen von Erde auf Tongranulat umgestellt, ist die anfängliche Freude oft groß. Der Pflegeaufwand ist geringer, die Optik dekorativ und den Gewächsen geht es ebenfalls gut. Bei vielen zeigt sich aber schon bald scheinbarer Schimmel auf dem Seramis Tongranulat. Vorbeugung und…
  • Rosen-Strauß

    Rosenblätter und Rosenblüten trocknen - so gelingt das haltbar machen

    Rosenblätter sowie Rosenblüten bieten eine hübsche Dekoration, füllen Räume mit sinnlichem Duft als Potpourri und dienen als stilvolles Bastelzubehör. Die Schönheit der Königin der Blumen ist vergänglich, aber mit ein paar Tricks können ihre Blätter und Blüten getrocknet und für lange Zeit haltbar…
  • Mücke

    Wie und wo überwintern Mücken? Alle Infos auf einen Blick

    Ist der Winter kalt, gibt es im Folgejahr weniger Mücken - der Satz klingt logisch, ist aber nur ein unwahrer Mythos, denn die Plagegeister Nummer eins für die Menschen, überleben den Winter und sorgen gleichzeitig für den vielfachen Nachwuchs. Wie und wo die Mücken überwintern, erfahren Sie im…
  • OSB-Platte für Zimmerteich

    Zimmerteich selber bauen - Anleitung in 10 Schritten

    Bei Zimmerteichen gibt es große Unterschiede. Angefangen von Kunststoffschalen, wie sie auch im Garten Verwendung finden, über gemauerte und geflieste Teiche ähnlich einer Badewanne bis hin zu Folienteichen in einem Holzrahmen ist vieles möglich. Wer sich noch nie mit Zimmerteichen beschäftigt hat…
  • Steine für eine Steinfolie

    DIY-Steinfolie - Anleitung zum selber machen und verlegen

    Steinfolie wird hauptsächlich für die Randgestaltung von Folienteichen genutzt. Sie schafft einen natürlichen Übergang vom Teich zum Garten. Allerdings ist sie auch gut für Bachläufe oder Wasserfälle geeignet. Bei Steinfolie handelt es sich einfach um eine Folie, die mit kleinen Steinchen, meist…